Posts by Simu

    Ich habe nach langem coronabedingten hin und her nun auch endlich eine Zusage zur Reha in Rendsburg bekommen. Am 30.5. , geht es los.

    Was ich aber erzählen wollte, das Reha-Zentrum hat mir mitgeteilt, dass sie für alle Teilnehmer einen transparenten Gesichtsschutz besorgt haben, der dann anstelle der Maske getragen werden soll.

    Wir werden alle aussehen wie Bob der Baumeister, aber zumindest können wir uns verstehen. ;)

    Hallo Paula,

    merkwürdigerweise hat die RV mir gar keinen Termin vorgeschlagen, sondern nur bestätigt, dass 4 Wochen Reha in Rendsburg genehmigt sind.

    Ich habe mich deshalb wegen dem Termin an RD gewandt und erfahren, dass dort noch gar kein Bescheid von der DRV eingegangen ist. Danke für den Tipp mit der Website. :)

    Ich hoffe, dass klappt trotzdem.

    Olaf Biemann meinte, der Bescheid kommt sicher in den nächsten Tagen und dann wird er mich anschreiben.

    Warten wir mal ab.

    hallo simu,

    Ich war im asklepios nord . Und du?

    Ich wohne zwischen bargteheide und ahrensburg. Sagt dir das was?

    Wo warst du?

    Lg

    Ja, das sagt mir was. 😊 Meine Tochter wohnt auch dort. Ich selbst wohne ca. 30 Min. entfernt.

    Ich war im UKE. Vom Asklepios habe ich aber auch schon viel Gutes gehört.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg.

    Ich freue mich sehr für dich.

    😊

    Auch bei mir sind nach der EA die Tränen geflossen. ☺️

    Ich wohne ebenfalls am Hamburger Rand. Wo bist Du operiert worden?

    Hallo ich bins mal wieder.

    Als guten Vorsatz im neuen Jahr, habe ich mich heute im Fitnessstudio angemeldet und habe nun am Donnerstag einen Termin zum Fitnesscheck. U. a. soll dort eine Körperfettmessung mit Hilfe einer speziellen Waage durchgeführt werden. Vielleicht kennt die jemand von Euch und hat Erfahrung damit. Da ja eine geringe Menge Strom durch den Körper fließt ( man steht barfuß auf 2 Metallplatten und fässt mit den Händen 2 Metallgriffe an) habe ich ein bisschen Sorge wegen der Implantate.

    Hat so etwas schon jemand von euch gemacht oder evtl. schon bei Cochlear nach gefragt?

    Ich hoffe, Du konntest trotz bevorstehender OP einigermaßen gut schlafen.

    Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir viel Erfolg. 😊

    Hallo Legolas, herzlich willkommen.

    Ich kann Dich sehr gut verstehen und erkenne mich auch ein bisschen in Dir wieder. Ich habe selbst ca. 5 Jahre gebraucht, bis ich mich endlich zu einem CI durchgerungen hatte.

    Ich kenne nun Deine Hörkurve nicht. Hast Du die schon angefügt ? Bei mir ist nichts zu sehen. Aber so wie Du Dein Hörvermögen beschreibst, muss es ähnlich wie bei mir vor der OP sein.

    Meine Sorge damals war, dass mir keiner sagen konnte, wie gut ich später mit den CIs hören kann. Ich hatte große Angst, dass ich das bisschen Restgehör vielleicht auch noch verliere und mit dem CI nicht zurecht komme. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch Deine Sorge im Moment ist.

    Mein Schlüsselerlebnis damals war, dass ich jemanden mit CI kennen gelernt habe und sehr erstaunt war, wie gut die Person, im Gegensatz zu mir, hören konnte.

    Kennst Du schon CI - Träger? Vielleicht gibt es eine Selbsthilfegruppe in Deiner Nähe. Da könntest Du Dir das Ganze mal live anschauen.

    Du schreibst , dass Du bilateral versorgt werden sollst. Sollen denn beide Ohren zeitgleich im Februar operiert werden?

    Ich habe damals erstmal ein Ohr operieren lassen und 1Jahr später dann das Zweite. Das hat mir ein bisschen die Angst vor dem Hörverlust genommen, da ich ja noch ein HG Ohr in Reserve hatte.

    Wäre vielleicht für Dich auch eine Möglichkeit.

    Ich kann nur sagen, dass ich sehr froh bin, dass ich mich letztendlich doch zu diesem Schritt entschlossen habe.

    Hallo Monika,

    ich war auf beiden Seiten an Taubheit grenzend schwerhörig und habe schon vor den CI Operationen ohne Hörgeräte nichts mehr gehört. Insofern empfinde ich den Verlust nachts nicht so schlimm. Im Gegenteil. Ich mache das beste draus. Da mein Mann ein starker Schnarcher ist, kann ich so trotzdem entspannt neben ihm schlafen. 😏

    Was ich allerdings nach wie vor extrem finde, ist der Übergang. Wenn ich mich abends Bett fertig mache und nebenbei noch mit meinem Mann unterhalte. Da ist es mir vor allem am Anfang oft passiert, dass ich so nebenbei automatisch auch die SP abnehme und dann mitten im Gespräch plötzlich meine Stimme nicht mehr höre. Ich habe kein Restgehör mehr. Das ist dann schon extrem. Aber da gewöhnt man sich dran. Keine Angst. Es gibt auch Situationen, wo mich andere darum beneiden, die Ohren einfach mal ausschalten zu können.


    Was das natürliche Hören angeht, kann ich nur sagen, dass ich mich auch mit jedem neuen HG an einen anderen Klang gewöhnen musste.

    Das Gehirn ist da sehr anpassungsfähig. Meine CI Operationen sind jetzt 5 bzw. 4 Jahre her und für mich klingt inzwischen alles wieder sehr natürlich.

    Meine Lebensqualität hat unwahrscheinlich zugenommen und ich bin sehr froh, dass ich die CIs habe.

    Hallo Nadine,

    1) Bei mir ist gar nichts rasiert worden. Weder rechts noch links. Ich bin auf beiden Seiten implantiert. Ob überhaupt rasiert werden muss, hängt wohl auch ein bisschen vom Haaransatz ab. Die Bilder, die du im Netz gesehen hast, sind sicher veraltet. Früher war die Operationstechnik eine andere und da ist dann tatsächlich der halbe Kopf rasiert worden. Das ist heute aber nicht mehr so. Heutzutage machen die Operateure in der Regel nur einen kleinen halbrunden Schnitt direkt hinter der Ohrmuschel.


    2) Ich war auf der rechten Seite 3 Wochen krank geschrieben und links 2 Wochen inkl. des ca. einwöchigen Krankenhausaufenthalts.


    3) Mir hatte man ihm Krankenhaus gesagt, dass bis zum Fäden ziehen nach ca. 1 Woche kein Wasser an die Wunde darf. Insofern solltest du mit dem Schwimmen warten, bis die äußere Wunde verheilt ist.

    Nach 4 Wochen war es auch innen verheilt und dann habe ich wieder normal Sport gemacht.

    4) Die Töne spürt man nicht, sie hört man nur.

    Ich wünsche Dir alles Gute für die OP.

    Lieben Gruß :)

    Ich wollte euch kurz auf den neuesten Stand bringen. Inzwischen war ich beim Hausarzt und der schreibt nun den Bericht. In der Klinik hatte ich auch von meinen Wunsch nach Reha berichtet und dort wurde der Oldenburger Satztest im Störschall mit mir gemacht. Mein Hausarzt wollte den noch anfügen, da man daran sehen kann, dass ich vor allem im Störschall Probleme mit dem Verstehen habe. Das entspricht ja meiner Arbeitssituation. Ich hoffe, dass ich den Rehaantrag dann bald abschicken kann.

    Ich bin ebenfalls mit leichtem Schnupfen und etwas Halsschmerzen operiert worden. Das war zum Glück auch kein Problem. Allerdings habe ich das auch nicht an die große Glocke gehängt,weil ich Sorge hatte, dass dann die OP verschoben wird. 😬

    Es ist aber sicher vernünftiger, wenn du das bei den Ärzten kurz ansprichst.

    Weiß einer von Euch, ob man den Sp beim Röntgen abmachen muss ?

    Ich war Anfang des Jahres beim Orthopäden und dort wurde auch mein Fuß geröngt. Auf meine Frage, ob ich die Sprachprozessoren lieber abmachen soll, hieß es vom Arzt, nein das wäre kein Problem. Ich habe die deshalb während der Aufnahme getragen.

    Nun habe ich Probleme mit meiner Schulter und soll das ebenfalls röntgen lassen. Ich habe ein bisschen Angst, so dicht am Kopf. Ich weiß, dass Röntgen für das Implantat unproblematisch ist, aber wie ist es mit den äußeren Teilen ? Wie sind da eure Erfahrungen ? Schaden die Röntgenstrahlen dem Sp ? Macht ihr den vorher ab ? Und falls ja, ganz aus dem Raum raus ?

    Ich weiß nicht, ob das Thema hier schon mal besprochen wurde. Ich habe nichts dazu gefunden.

    Lieben Gruß

    Prima, dass alles gut geklappt hat. :)

    Ich hatte nach der OP auch erst so einen komischen metallischen Geschmack. Das gab sich aber schnell. Ich wünsche Dir eine gute Genesung.