Posts by lupus

    Das Naida Link kostet 1600 Euro (ohne den Rabatt). Habe den Preis bei meinem Akustiker gesehen als ich explizit mal danach fragte. Lass dir mal Kostenvoranschläge von anderen Akustikern geben. Die 2700 EUR scheinen mir viel zu hoch sein.

    Also der Rabatt gilt wohl immer noch, ich hatte im Juli AB angeschrieben und folgendes als Antwort bekommen:

    Quote

    Patienten die sich für ein Naida CI entschieden haben (also nach OP), erhalten auf das Naida Link einen Vorzugspreis.
    Genauere Informationen hierzu kann Ihnen Ihr Hörgeräteakustiker nennen.
    Sollte Ihrem Hörgeräteakustiker mit diesem Prozess des Vorzugspreises noch nicht vertraut sein, darf er sich gerne mit mir in Verbindung setzten.

    Schreib am besten AB an, oder sag deinem Akustiker er soll bei AB anrufen. Er müsste das dann für ca 1400 EUR bekommen.


    Ansonsten: ich habe derzeit das V30 zum testen, is der Nachfolger der Q Reihe. Ich komme mit dem Klangbald halt soweit klar (sind halt immer noch digitale, aber es geht). Bekomme morgen nochmal das Q90, also den Vorgänger. Wollte dies nochmal explizit testen, bevor ich am Freitag linksseitig das CI implantiert bekomme. Ich habe mich für AB entschieden und plane rechts das Naida Link zu nehmen. Da das Q90 quasi baugleich ist werde ich es damit kurz testen. Wenns vom Klangbild ok ist, dann passt es.

    Naja, übertreibt mal nicht. Es gibt einen Unterschied zwischen Anpassen und Programmieren. Solange man die offizielle Software verwendet, wird man da nicht so leicht die Restriktionen umgehen. Wenn man was eigenes programmiert, dann kann das leicht passieren. Ich habe letzte Woche einen Blog von einem Amerikaner gesehen, der hat sich seinen eigenen Prozessor gebaselt und da rumprogrammiert. Ich muss mal gucken ob ich das wieder finde.

    Die Software von Phonak lässt sich leicht von der Phonak Seite laden, ich denke die von AB dann auch. Dann fehlt halt noch die Hardware um den Prozessor mit dem PC zu verbinden, keine Ahnung was hier verwendet wird.

    Für Hörgeräte gibt es sowas in der Richtung: , einige Akustiker unterstützen das auch.

    Aber man sollte sich halt im klaren sein, man kann sich sein Ohr da schon kaputtmachen, wenn man es übertreibt mit den Settings. Kleinere Anpassungen oder so wären natürlich praktisch, wenn man das machen könnte. Nervt mich bei den HG aktuell auch etwas.

    Mal ne Frage: möchtest du beruflich überhaupt nicht telefonieren oder würde das mit Hilfe evtl. doch in Frage kommen? Du kannst z.B. einen Dolmetscherdienst wie TESS verwenden. Die bieten auch einen beruflichen Service an. Du könntest komplett chatten, sprich sie schreiben was der Gegenüber sagt und sprechen das nach was du schreibst. Oder du hast ein Micro und sprichst selber mit deinen Gespröchspartner und der Dolmetscher schreibt was dein Gegenüber spricht. Ich nutze es zumindest privat und bin froh dass ich dies ab und an nutzen kann. Würde ich das beruflich benötigen, würde ich das wohl nehmen.

    Das mit Cochlear und Resound habe ich auch gelesen, jedoch scheint das hier nicht so schön gekoppelt zu sein wie bei AB und Phonak. Ich habe allerdings auch > 20 Jahre Phonak HG gehabt, daher lag das auch nahe. Jedoch weiß ich nicht wie die Umstellung auf digital bei Phonak ist, es kann durchaus sein, dass ich damit überhaupt nicht klarkomme :)

    Habe auch etwas im Netz recherchiert, das HG dürfte wohl so ca 1400 Eur kosten. Nach Abzug des KK Zuschusses bleiben dann ca 560 Eur übrig. Ich schätze mal es dürfte schwierig werden, sich das vollständig von der Kasse bezahlen zu lassen. Das müsste man schon gut begründen bzw. schon deutlich besser sein als andere Lösungen.

    Hallo zusammen,

    weiß jemand ob man dieses Gerät beim Akustiker auch vor der CI Operation zum Testen bekommen kann?

    Oder kennt jemand das entsprechende Phonak Modell aus der Naida Reihe welches vom Klangbild her identisch ist? Meine Vermutung wäre das
    Naída V-UP. Kann das jemand bestätigen?


    Ich würde das gerne vor der CI Entscheidung testen, ob ich vom Klangbild und so mit den Hörgeräten einigermaßen klarkomme. Solange diese nicht schlechter sind als meine aktuellen Testgeräte von Kind (Audifon), könnte ich diese Option hier weiterverfolgen.

    Danke für eure Berichte.

    Das ist das Problem bei mir, laut Hörkurven sind beide Ohren ähnlich. Ich verstehe mit Rechts allerdings klar besser und mit Links bin ich geräuschempfindlicher. Liegt aber wohl auch daran, dass mein linkes HG schon etwas länger kaputt ist und links halt nicht mehr gewöhnt ist. Ich schätze mal beim Naida Link muss man selber was zuzahlen, und das wäre blöd wenn nach schon sechs Monaten das HG Ohr abfällt. Sechs Jahre dagegen wären ok :D

    Habe nach meinem MRT noch ein technisches Gespräch im CI Centrum, evtl. kann man das HG auch dort bekommen, wenn ich mich nicht verguckt habe, hatten die dort auch HG Akustiker.

    Huhu zusammen,

    ich bin seit dem 3. Lebensjahr an Taubheit grenzend schwerhörig und wurde bisher beiderseits mit Hörgeräten versorgt. Leider ist das letzte analoge Gerät im Februar komplett über den Jordan gewandert und ich versuche seitdem mit digitalen Hörgeräten zurecht zu kommen. Bisher zum scheitern verurteilt und mein Akustiker ist auch langsam mit seinem Latein am Ende. Das Sprachverständnis ist mit den neuen digitalen auch nach einem halben Jahr immer noch bedeutend schlechter. Da hilft mir auch nicht der Umstand, dass ich nun mehr Geräusche höre. Ich muss dazu sagen, dass ich früher immer Phonak Geräte hatte und mein Akustiker keine Phonak Geräte vertreibt. Evtl. müsste ich den Akustiker wechseln und das testen. Es ist schon schwierig genug, gute Akustiker zu finden und bin mit meinem aktuellen eigentlich super zufrieden...

    Daher hatte ich mich entschlossen prüfen zu lassen ob ich für ein CI geeignet wäre. Letzte Woche hatte ich dann die erste Voruntersuchung und anhand der ersten Ergebnisse wäre ich wohl ein Kandidat. Ende August habe ich noch ein MRT und danach kann es wohl ans Eingemachte gehen.

    Ich habe natürlich die Werbebröschüren der Hersteller bekommen und die versprechen ja alles mögliche :D

    Aktuell tendiere ich zu Advanced Bionics, auch wegen der bimodalen Versorgung. Das klingt auf der Homepage ( ) natürlich alles super. Hier spielen aber wieder Faktoren drin, die sich ggf auf den Erfolg auswirken: Das Naida Link ist vermutlich auch digital. Wie gut ich damit höre/verstehe ist auch so eine Sache. Aber als Unterstützung könnte das evtl. gut klappen, vor allem wenn sich das CI und das HG die Signale gegenseitig zuschicken können.

    Ich habe hier öfter gelesen, dass das alte dominante Ohr mit dem HG nach einer Weile abgelöst wird vom CI Ohr. Ich habe da die Befürchtung, dass sich dann die Anschaffung des extra dazugehörigen Hörgerätes dann nicht mehr lohnt.

    Zudem bin ich aktuell noch in der Anpassung, sprich ich habe mich noch für keine Hörgeräte entschieden. Mir stellt sich die Frage, ab wann man das Naida Link sinnvoll testen sollte. Vor der Anpassung? Nach der Anpassung?

    Der Akustiker bekommt ja einen Preisnachlass auf das HG von AB, allerdings wohl erst nach erfolgter Implantation.

    Hat hier jemand diese Kombination und kann davon berichten?