Posts by Babsy

    Für Alt-Fälle bedeutet das:

    Stellt der Betroffene einen Antrag auf Verschlimmerung muss neu berechnet und beurteilt werden zu den neuen Rahmenbedingungen und kann so auch einen niedrigeren GdB erhalten (selbst wenn es sich um eine weitere Erkrankung handelt).

    Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, das diejenigen die keinen Antrag auf Verschlimmerung stellen ihren GdB behalten, da zum damaligen Zeitpunkt so entschieden wurde.


    Maßgeblich ist immer die Gesetzeslage bei Antragstellung. Also aufgepasst und vorher gut überlegen bzw. Bberaten lassen!


    Lieben Gruss Babsy ?

    Hallo Viv97


    ich kenne Drehschwindel nur in der Form, das egal wohin man auch schaut sich alles dreht und einem total übel dabei wird.

    Ein umkippen oder schwanken ist eine ganz natürliche Reaktion.

    Es gibt Übungen die diesen Schwindel weniger heftig ausfallen zu lassen.

    Mir hat der Rat eines HNO Arztes sehr geholfen: wenn der Drehschwindel kommt den Kopf ganz heftig schütteln, damit sich die Kristalle die jeder im Blut hat sich woanders (nicht gerade aufs Gleichgewichtsorgan) ablegen.

    Das ist nicht schön, aber man gewöhnt sich daran und in meinem Fall kommt es nun nur noch sehr selten vor.


    Gruss Babsy ?

    Bei mir war es eine Überempfindlichkeit gegen zu Höhe Töne.

    Dadurch fing ich zuallererst an zu schwitzen über den Kopf. Dann kam dieses Druckgefühl und später der Schwindel hinzu. Bis man das allerdings herausfand wurde alles andere vorab ausgeschlossen.

    Nun habe ich diese Symptome nicht mehr und höre deutlich besser.


    Lieben Gruss Babsy ?

    Auch wenn das Thema schon etwas älter ist:

    Also ich hatte meine Fernbedienung versehentlich mal offen und konnte sowohl die Höhen und tiefen damit regulieren aber wirklich nötig ist das bei einer guten Einstellung seitens des Technikers nicht.

    Einzelne Elektroden lassen sich damit auch nicht verändern und die Gefahr das es jemand mit seiner Einstellung übertreibt (aus Unkenntnis) ist auch nicht von der Hand zu weisen.


    Lieben Gruss Babsy ?

    Also ich kann aus eigener Erfahrung sagen das es zumindest sehr lange so bleibt mit der Anstrengung.

    Ich höre mit dem Ci fast so als wäre es mein altes gesundes Ohr und dennoch spüre ich am Abend diese Erschöpfung und bin dann froh etwas Ruhe zu bekommen.

    Ganz lieben Gruss Babsy :)

    Hallo Louise,


    diese Strategie kann noch verwendet werden. Ich selbst habe kürzlich einen Test mit der MP3000 gemacht.
    Leider kann ich meine Vorredner nicht bestätigen, das es sich gleich oder besser anhört. Ich war im Störgeräusch völlig überfordert. Sprache konnte ich damit überhaupt nicht mehr klar verstehen. Alles war nur mächtig laut und ein Wirrwarr aus Tönen. Meine Einstellung lag bei Maxima 6 und bedeutet das die 6 lautesten Töne verstärkt wiedergegeben werden und die eh schon leiseren gar nicht und dadurch erhält man natürlich eine längere Batterielaufzeit. Allerdings auf Kosten der Klangqualität.
    Ich arbeite in einer sehr Geräuschvollen Umgebung und ein klares hören mit dieser Einstellung war für mich dort so nicht möglich. ;(


    Aber unter anderen Rahmenbedingungen sicherlich einen Versuch wert, denn in einer ruhigen Umgebung habe ich damit alles bestens gehört und verstanden.




    Ganz lieben Gruss Babsy

    Also bei mir wurde auch die höchste Elektrode abgestellt wegen Missempfindungen und man sagte mir das es keinerlei Auswirkungen hätte. Lange habe ich das bezweifelt aber mein jetziger Hörststus lässt vermuten das dem so ist.
    Ich höre immer besser und natürlicher. Mach Dir also keine Gedanken deswegen. Wichtig ist nur üben, üben, üben und geduldig sein.


    Ganz lieben Gruss Babsy 8)

    So ihr Lieben


    ich habe mir mal wieder ein neues Ziel gesetzt und da bin ich fleißig dran zu üben.
    Um im Störgeräusch ein besseres Sprachverstehen zu bekommen übe ich nun täglich 4 Stunden am Stück nur mit der implantierten Seite.
    Dazu nutzen ich mein regulären Programm (zu Hause). Dieses soll später für alle Gelegenheiten genutzt werden, denn ich bin kein Freund von ständigem Programm und Lautstärkewechsel. :rolleyes:
    Das Training beginne ich 2 Stunden vor Arbeitsbeginn und Ende nach 4 bis 4,5 Stunden. Den Rest des Tages höre ich beidseitig.


    Hat das von Euch schon jemand probiert und wenn ja mit welchem Ergebnis?


    Lieben Gruss Babsy

    Hallo Christina


    mach Dir keine Sorgen wegen dem Faden. Der HNO kann ihn ganz leicht entfernen ohne irgendwelcher Auswirkungen.
    Wünsche Dir weiterhin gute Hörerfolge. Setzt Dich nicht so unter Stress wegen dem Sprachverstehen. Das wird schon. Braucht halt alles seine Zeit und viele Menschen nuscheln und das ist eh schlecht verständlich.


    Lieben Gruss Babsy :thumbup:

    Hallo liebe Blechohren


    ich habe immer noch diesen Gleichklang und freue mich nach wie vor riesig darüber. :thumbsup:


    Das ist aber auch ein Fluch zugleich... denn immer wenn ich total relaxt bin kann ich nicht sagen ob ich ein Geräusch auf beiden Ohren oder nur auf dem gesunden Ohr gehört habe. Wie bislang gewohnt stelle ich dann mein CI um eine Lautstärke höher aber nach ein paar Stunden bekomme ich dann elende Kopfschmerzen. Mein Hörnerv ist mal wieder überreizt. :cursing:


    Eine kleine Gradwanderung mit der man erstmal lernen muss umzugehen. :huh:


    Lieben Gruss Babsy




    PS: Einkaufszentren sind schrecklich laut aber mit der richtigen Einstellung gut auszuhalten :thumbup: Verstehe dort sogar etwas


    <p>Hallo Sheltie</p>
    <p>ich hoffe die Zeit bis zur OP vergeht für Dich wie im Fluge. Das Du es schafft und endlich stressfrei hören wirst davon bin ich überzeugt. Das braucht seine Zeit und viel viel Übung aber das kennst Du ja bereits von Deinem ersten CI.<br>Meine Daumen sind jedenfalls für Dich gedrückt.<img src="https://dcig-forum.de/images/smilies/emojione/1f44d.png" class="smiley" alt=":thumbsup:" height="23" srcset="https://dcig-forum.de/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x"><br><br>Lieben Gruss Babsy <br></p>

    @Audi
    Ja natürlich habe ich gefragt aber die können auch nur mutmaßen. Evtl. haben die ein Solarium im Keller oder etwas ähnliches das sehr viel Strom gebraucht. Mit der neuen Einstellung bin ich heute wieder an dem Haus vorbei mit T-Spule aber da war diesesmal nix mit Kribbeln :D


    @JochenPankow ich hoffe Du hast recht mit dem überkreuz und Stereo hören. 8o


    Ganz lieben Gruss Babsy

    So ihr lieben Blechohren


    heute war mein Termin zum nachjustieren und ich bin überglücklich.


    Mein erster Eindruck ist das beide Ohren nun gleich klingen. Auch an einer gut befahrenen Straße konnte ich jedes Wort stressfrei verstehen.
    Fernsehen nur mit dem CI klappt nun nicht mehr so gut aber mit beiden Ohren ist sowohl Fernsehen als auch eine Unterhaltung wieder möglich.


    Das fühlt sich einfach wieder an wie vor der Ertaubung. 8o


    Mal sehen, wie die nächsten Tage so verlaufen oder ob sich meine Euphorie in Wohlgefallen auflöst. Ich halte Euch auf dem laufenden aber jetzt muss ich es erstmal weiter genießen. :D


    Lieben Gruss Babsy

    Hallo


    leider muss auch ich hier für Ernüchterung sorgen.


    Aktuell ist die Gesetzeslage so, das nur die Schlimmste Erkrankung mit dem höchsten GdB anerkannt wird.
    Hat der Betreffende verschiedene Erkrankungen so wird nicht mehr aufgerechnet, es seih denn das die Erkrankungen im direkten Zusammenhang stehen und nachgewiesen werden kann. :pinch:
    Anderenfalls könnte ja auch jemand z.B. auf einen GDB von 140 kommen :whistling:


    Lieben Gruss Babsy

    Hallo whatever


    schön das Du allles so gut überstanden hast und viel Erfolg für Deine zweite Erstanpassung.
    Bin ja mal gespannt was Du danach so alles zu berichten hast. Wie z.B. ist für Dich das hören nun quasi mit beiden Ohren und, und, und :D


    Ganz lieben Gruss Babsy