Posts by cadi

    ich beziehe meine Batterien auch von dort und runter gerechnet zahlt meine KK für eine Einzelbatterie 99ct, also für 60 Stk knapp 60.....



    Edith: Warum bitte spezielle Batterien?? ich hab schon drei verschiedene Batterienfirmen getragen (habe auch einen Cochlear-SP) und nie einen Unterschied gemerkt!
    Das klingt mir doch sehr spanisch.

    Quote

    Bei Kosten von 90 Euro für 60 Batterien komme ich damit auf 270 Euro (beiseitige Versorgung) bzw. auf 135 Euro pro Monat (einseitige Versorgung)!!! Wie kommst du da auf 20 Euro???


    Miriam, da haben wir beide wohl etwas aneinander vorbei geredet :)
    Die 90 für 60 Batterien stammen nicht von mir, sondern von Friese. Von mir kommen die 90 pro Monat, was sich allerdings noch darauf bezog, dass CharlyBrown behauptet hat, die KK würden mit diesen Kosten abgezockt werden (das Posting am 23.04.2013, 00:38 Uhr).


    Zu den 20:
    ich hab einfach mal überlegt, was meine Bekannten so an Strom verbrauchen. Da ist von 3 Batterien in 2 Tagen bis 2 Batterien in 4-5 Tagen einiges dabei. Eine Freundin kam mir als "Durchschnitt" ganz gut vor. Ihren Verbrauch mit meinem Batterieeinzelpreis kommt auf um die 20. Wenn jemand wesentlich teurere Batterien kauft und sich nicht nach günstigeren Anbietern umschaut, ist das natürlich nicht in meiner Rechnung inbegriffen. Aber ich gehe auch irgendwie davon aus, dass das jeder Mensch, der an seinem Geld hängt, tut.. Vielleicht nicht beim ersten mal, wenn man die Batterien gerade so in die Hand gedrückt bekommt, aber spätestens dann, wenn es darum geht, Nachschub zu besorgen.


    Lg
    cadi

    Quote

    Die 90 Euro für 60 powerone durch Cochlear-Service sind wohl wirklich der Gipfel. Selbst auric nimmt nur 72 Euro, übrigens auch für die CI-Alternative von rayovac. Bei Preissuchmaschinen im internet kann Preise ab 50 Euro für die powerone finden.
    Im Nachhinein ärgerlich, wenn man am Anfang - so ohne Info von irgendeiner Seite - 90 Euro für einen zwangsläufig notwendigen ersten Batteriesatz zahlt ohne zu wissen, dass es auch günstiger geht. Ich hoffe, so ein Fred hilft hier künftig anderen. Viel besser wäre es, wenn die CI-Kliniken hier Infos bereit halten würden.


    Wer sagt, dass man mal eben aus Unwissenheit 90 beim ersten Satz zahlt?? Normale CI-Träger produzieren sicherlich keine 90 Batteriekosten pro Ohr pro Monat (wobei das natürlich nicht heißt, dass diese Kosten auf Dauer mal eben für Otto tragbar wären).
    Weißt du auch, woher die 90 kommen? Schau: 3 Batterien reichen bei mir 12 Stunden. Und bevor du dich über den Energieverbrauch bei CIs aufregst, lies gerne meine Signatur... Wie gesagt, bei einem durchschnittlicher CI-Träger mit Batterien statt Akku fällt gerademal ein Bruchteil der Kosten an. Ich habe es mal eben auf den Batterieverbrauch meiner Freundin (so als Durchschnittsperson) herunter gerechnet: sie kommt auf ca. 20 pro Ohr im Monat.


    PS: Die Größenangaben nicht verwechseln. Du hast die Preise pro 60-Stk-Packung angegeben, ich pro Monat.

    Quote from "CharlyBrown"

    weil Privatpatienten ohne Termin bevorzugt wurden!


    Hatten die Leute irgendwie ihren Versicherungsstatus auf der Stirn stehen oder woher meinst du das so genau zu wissen?


    Quote from "CharlyBrown"

    Das die gesetzlichen Krankenkassen mit hohen Batteriekosten abgezockt werden, ist ein Thema für sich.


    Schön, wenn du dir das leisten kannst. ich könnte mir keine 90 Batteriekosten im Monat (1080 im Jahr) mal nebenbei erlauben. Soll ich deshalb taub rum laufen und somit nichteinmal meinem Job mehr nachgehen können? So ist das deutsche KK-System nunmal, ob du es als Betrug siehst oder nicht. In anderen Ländern ist dies nicht der Fall, vielleicht wäre das eher etwas für dich? Sei aber gewarnt, soll schon vorgekommen sein, dass Leute vor dem Krankenhaus gestorben sind, weil sie kein Geld für die Behandlung hatten.

    irgendwann diese Woche kam die Mahnung.. Ausgestellt am 05.04.. sonderlich schnell im Post verschicken sind sie ja nicht gerade.... Irgendwie ahne ich, dass wir irgendwann doch zahlen müssen und dann wird das mit den Mahngebühren erst richtig teuer... :?

    In einigen Ländern werden Filme/Serien, die in vielen verschiedenen Ländern ausgestrahlt werden, oft gar nicht mehr synchronisiert, sondern der Ton in Originalsprache belassen und dafür nur Untertitel in der Landessprache eingeblendet. Ist allerdings wohl eher aufgrund des Kostenfaktors so, weniger wegen der Gehörlosen dort :wink: Dort beschränkt sich eine Diskussion, wie wir sie jetzt hier haben, dann wohl auf ein Minimum.
    Lg
    cadi

    Es gibt hunderte Solcher Files doch von keinem kann man sagen, dass es korrekt klingt. Es empfindet einfach jeder das Hören mit CI unterschiedlich. Manche haben das Gefühl, sie würden den ganzen Tag von Mickey Mouse bequatscht werden, andere verstehen sogar sofort Sprache und es klingt für sie bereits nach wenigen Tagen vollkommen natürlich und andere empfinden selbst nach Jahren Geräusche mehr als Impulse statt als wirklich akustische Wahrnehmungen.
    Wenn du die Files mal vergleichst: die Simulationen klingen ziemlich unterschiedlich. DAS ist auch das Wahre daran: bei jedem CI-Träger ist es anders.
    Lg
    cadi

    Quote from "Pat"


    Hoffentlich ohne dass du auch noch drangehangen hast. :wink:
    Ist immerhin doch ganz praktisch: wenn du doch (noch) mal mit dem CI einschlafen solltest, weißt du am nächsten Morgen immer wo es ist. Ein Griff an den Bettpfosten und du hast wieder Töne. *g*


    Jaa, das passiert mir leider auf des Öfteren, allerdings geht dann in der Früh erstmal die Suche los. Am Schluss hab ich erfolgreich Morgensport betrieben und unabsichtlich mein Bett gemacht :lol:
    Oder Metalltürrahmen.. Oder Metallbeine von Tischen und man braucht grad was aus der Tasche, die am Boden stehend am Bein lehnt... hihi


    Quote from "pat"

    Hm ... darf ich mich eigentlich mit dem Kopf neben den Compi beugen oder löscht der CI-Magnet dann die Festplatte ... :twisted:


    ich hab mich auch schon gefragt, ob ich mit diesem Magneten die Hd kaputt machen kann, bevor ich sie entsorge :lol: aber ich glaub, unsere Magneten sind gar nicht stark genug.. Solltest du es doch mal ausprobieren, kannst du ja berichten :D



    Quote from "pat"

    Es kommt wohl öfter vor, dass sich direkt nach der OP für ein Weilchen ein vorübergehender Tinni einstellt]


    Ja, hat mir bei einer anderen Ohr-Op der Arzt auch gesagt. Das Gewebe dort is dann wohl so erschüttert, dass es deutlich machen möchte, dass es jetzt Ruhe braucht und so.. Meinte er damals zumindest.. Hat zwar mehr Schmarrn erzählt, aber irgendwie klingts ja sogar logisch..



    Lg
    cadi

    Quote

    Komisch das ich keine Angst habe. Ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen?


    Super :D
    ich drück dir alle Daumen (hab grad leider nur den linken aber du bekommst sicherlich noch Daumen anderer Leute :lol: ). Dass du wahrscheinlich nicht aufwachst und ein super Sprachverstehen hast, ist dir ja klar. Und zu hohe Erwartungen sind wohl das Schlimmste. Also kanns ja nur besser werden :)


    Lg
    cadi


    PS: Ich bin übrigens freudestrahlend supermegahappy in den OP, war daher auch extrem ruhig selbst ohne beruhigende Medikamente, und wollte nicht früher raus, bevor das Ding in meinem Kopf war und mir das Hören somit keiner mehr nehmen konnte :wink: Frag mal den Nutzer CI-Träger ausm Forum. Die Person hat sich damals auch etwas gewundert. Aber beim zweiten CI war die Person selbst genauso drauf und konnte das vooooooll und ganz verstehen :wink:


    PPS: Cochlear ist die Firma und die Schnecke nennt sich Cochlea :wink: ja, auch die Cochlea ist mit Lymphflüssigkeit gefüllt. Sehr unpraktisch, wenn diese Flüssigkeit zu fest geworden ist, um die Elektroden einzuführen..

    allent08, wie wärs, wenn du dich erstmal vorstellst, bevor du hier entweder sinnfreie Einzeiler postest oder andere Postings (wie hier das von Uli) kopierst ohne Quellenangabe? :shock:


    Ille, die versuchen halt, dir erstmal weniger zu geben. Vielleicht wehrst du dich ja nicht. Aber je mehr "Beweise" du vorlegst, desto geringer ist das Risiko, dass dir das passiert. Also gut, dass du ja weißt, was dir eigentlich zusteht :)


    Lg cadi

    Quote

    hab' jetzt nach der OP ein klein bischen "Segelohr". Naja, hat der Sprachprozessor dann wenigstens genug Platz...


    Richtige Einstellung :D
    Meine jugendlichen SOs (nicht schlimm, aber halt ein bisschen) sind sogar trotz SP zurück gegangen und jetzt liegen sie an, wenn ich nichts trage..


    Lg
    cadi

    Hey Jellyaou,


    naja, sogar Augsburg implantiert schon.. Und im Vergleich dazu ist Ulm wohl schon erfahrener, guggst du.
    Oder guggst du hier: http://www.ccic.hno-heilkunde-tübingen.de (musst den Link manuell kopieren, das Forum mag URLs mit ü drin nicht)
    Probiers doch einfach mal, frag da mal an. Es bringt dir ja nichts, wenn du 3h nach München oder Freiburg pendelst und du dann Pech hast und ständig dort aufkreuzen darfst.


    Manche Kliniken sind auch für etwas "bekannt". Also München RdI z.B. dafür, dass sie am liebsten Cochlear implantieren, Großhadern dafür dass sie sehr sehr strenge Implantationsindikationen haben und dann gerne Med-El nehmen, das Martha Maria für ältere Patienten usw. Von Ulm/Augsburg/Tübingen hab ich da noch nicht mehr als nur von 1-2 Leuten jeweils gehört, also nichts Verlässliches.


    Letztendlich kanns dir ja auch in der Klinik mit dem besten Ruf passieren, dass du mit den Ärzten oder Ingenieuren einfach nicht auf einen grünen Zweig kommst und dann bringt es dir auch nichts, dass sie ein paar mehr Operationen im Jahr durchführen..


    Viele Grüße
    cadi

    Aaaach Jelly, duuuu bists :lol: das ist ja schön :D
    wärst du so generell auch bereit, in eine Klinik zu gehen, die nicht soo ganz viel Erfahrung hat wie die Großen? Dann wäre auch Ulm oder so möglich. Hab von denen auch schon einiges gehört. Würzburg ist ja schon wieder so weit weg.. Aber Unikliniken gibts doch selbst in einigen Provinzmetropolen, vielleicht guggst du einfach mal auf deren Homepage, ob die CIs im Programm haben. Nur weil sie klein und unbekannter sind, heißt das ja nicht, dass sie schlechter sind. Man muss halt etwas vergleichen wie beispielsweise das Reha-Programm aussieht, ob sie deine Wunsch-Firma implantieren usw.


    Viele Grüße
    cadi

    Du, du erinnerst dich an unser Gespräch neulich Abends? ich sag nur DISPLAY :lol: Ne, im Ernst, Charmaines Theorie klingt für mich auch logisch, weil beim Freedom isses das gleiche Spiel mit Piepen statt Blinken. Und da du ja eh kaum Unterschiede zwischen den Proggis hast...

    Hallo Ina,


    wie ist das denn mit dem Momory-Effekt? Werden die Akkus nach vielen Ladezyklen trotz gleicher Einstellung schwächer?
    Wie läd man sie auf? Gibt es dafür ein Ladegerät, wo man sie über Nacht reinlegen kann?


    Danke schonmal falls du antwortest :lol:
    Lg
    cadi

    Heyho du,


    nutze doch die Forensuche ein bisschen, du wirst auf alles tausende Antworten finden.


    Im Süden sind die bekanntesten, größten Kliniken Freiburg und München RdI, wobei auch die "Kleineren" stark im Kommen sind.
    Da du ja aber dann öfter hin musst, es ist schon zu empfehlen, dass der Anfahrtsweg nicht einmal um die halbe Welt führt. Du kannst dir ja eine nahe Klinik mal anschauen und dort die VU machen. Selbst wenn die Ärzte ihr Ok geben, musst du es ja nicht machen lassen, sondern kannst sogar nochmal wo anders hin.


    Viele Grüße von cadi, 20, auch aus Süddeutschland, auch mit 17 innerhalb von ein paar Jahren so ziemlich ertaubt :wink:

    Warum geht man denn gar nicht ins Kino, nur weil man nicht gut hört? In so ziemlich allen Großstädten laufen regelmäßig OmU-Filme. Erfahrungsgemäß trifft man dort auch die halbe Gehörlosensippschaft des Kaffs :lol: Echt toll, dass einige Kinos sowas anbieten. Verständlich, dass man das nicht so häufig machen kann, wenn das nächste Kino weiter weg ist. Aber komplett auf dieses Erlebnis verzichten muss man wohl nicht.
    Gibt auch hin und wieder Nh, die gerne mitkommen um ihre Fremdsprachenkenntnisse zu trainieren. Dank des deutschen Untertitels verstehen sie Inhalt und Witz auch dann, wenn sie das Vokabular nicht kennen :D
    Lg
    cadi

    Bei meiner Implantation hatte ich die Wahl, ob ich bevorzugt die Firma mit HdO-Teil oder die ohne HdO-Teil nehme. Die Wahl war eindeutig PRO hdo, auch heute wäre das noch so. Folglich würde ich mir das echt dreimal überlegen, einen SP ohne HdO-Teil zuzulegen...


    Nur so ein paar Punkte als Gedankenanstoß, die mir spontan einfallen ohne tagelang darüber zu grübeln:
    - Wie Miriam empfinde ich das Ding doch schon sehr groß. Eine solche Beule unter den Haaren fällt vllt sogar mehr auf als einfach so ein HdO-Teil. Gerade bei Med-El ist der SP ja echt sehr klein. Als ich vor wenigen Wochen zum ersten mal seit Jahren wieder jemanden mit nem Med-El-SP gesehen habe (andere Seite HG) habe ich glatt erstmal überlegt, welche Seite die Person jetzt nochmal implantieren ließ, obwohl die Person doch relativ kurze Haare hat und ihre Krankengeschichte die ist, die ich neben meiner eigenen sogar am besten kenne :lol:


    - Nur so ein Knopf > wenig Platz für Batterien > musst häufiger wechseln. Okay, ich wechsel meine Batterien trotz HdO alle 12 Stunden und überlebe es, aber für jemanden, der das nicht gewöhnt ist, ist das sicherlich auch eine Sache der Bequemlichkeit. Spätestens wenn dann motorische Schwierigkeiten dazu kommen, kann es schon sehr unpraktisch sein, so häufig Batterien wechseln zu müssen.


    - Anschlussmöglichkeiten? Sind bei solchen Teilen doch - falls überhaupt vorhanden - sehr gering. Spätestens da mMn absolutes K.O.-Kriterium :?


    - Med-El hat jetzt ne Fernbedienung, aber was macht man, wenn eine Firma kein HdO-Teil mehr hat aber auch keine Fernbedienung anbietet? Will man da wirklich mit minimalen selbst einstellbaren Funktionen wegen wenig Platz auskommen und trotzdem noch ewig rumfummeln :shock: Für mich mit meinen Weißwurschtfingern undenkbar...


    - ich kleiner Schisser halte den SP ja sogar mit HdO-Teil fest, wenn ich mich über Wasser beuge o.ä. . Was macht man denn dann ohne HdO-Teil? Ja, bei der VSB z.B. gibt es eine Klammer, womit man den Prozessor an den Haaren festklemmen kann, aber auch das ist Geschmackssache, eine Sache der Haare, eine Sache der Motorik..


    - sehr oft gab es schon die Rückmeldung für mich, ich möchte bitte die Haare zusammen tragen, damit die Leute den SP ein bisschen sehen (zumindest den unteren Rand :lol: ) und sich automatisch erinnern, dass und warum ich nicht reagiere, wenn sie mich von hinten anquatschen. Ohne HdO-Teil sieht man nur, dass da ein "Etwas" unter den Haaren liegt, aber den eben beschriebenen Effekt dürfte man damit nicht mehr erzielen.


    - Kriegt man eigentlich normale Ohrenschützerkopfhörer da drüber? :lol: Für mich DER Musikgenuss schlechthin. Geht vllt anderen ja auch noch so..


    So, mehr fällt mir spontan nicht ein. Kann mich erinnern, dass meine Pro-Con-SP-Liste damals ungefähr 95%-5% wog :lol:
    Dagegen stehen natürlich auch einige Punkte, die man je nach Geschmack auch als Vorteile auslegen könnte, keine Frage. Wer keine Wahl hat, braucht sich die Frage ja auch gar nicht stellen. Wie gesagt, nur so als Gedankenanstoß. Muss natürlich jeder selbst entscheiden.


    Viele Grüße
    cadi

    Aaah, so ungefähr gehts mir auch.. Ertaubt, 2 Jahre in den Genuss des Gebärdens gekommen und jetzt wieder ausschließlich von Normalos umgeben, die mit der Fuchtelei natürlich alle nix anfangen können :(


    Eigentlich wollte ich dir ja sagen, dass mir heute Nacht noch ein Einfall kam. In Pasing gibt es einen schönen Italiener. Relativ klein, ziemlich ruhig, gar net mal so teuer und vor allem lecker :lol: Kann grad net wirklich googlen (bin nur mit gprs online.....), aber ich glaaaube, dass die Pizzeria Angeli oder so hieß. Auf jeden Fall liegt sie am ruhigen Ende der Karl-Hromadnik-Straße.
    Parkplätze gibt es genug und der Bus fährt vom Pasinger Bahnhof/Großhadern nur wenige Minuten und hält fast vor der Haustür (da beim Tengelmann).


    Viele Grüße
    cadi