Posts by Katharina

    HALLO liebe Blechohren,


    Ich bin bei meinem Termin zur Voruntersuchung zum CI von einer Untersuchung zur nächsten geschickt worden, so dass ich fast den Überblick verloren habe, was alles gemacht wurde. Es wurde auch ein CT gemacht. Allerdings kein MRT. Habt Ihr auch ein MRT machen müssen bei der Diagnose Innenohrschwerhörigkeit?


    Euch allen ein schönes Wochenende 🙋‍♀️Katharina

    Hallo,


    ist jemand Privat und Beihilfeberechtigt und kann mir sagen, wie lange die Zeit von der Antragstellung für ein CI bis zur Bewilligung war?

    Für die spätere Integration in der Kita und in der Schule ist es wichtig, dass eine gute Anbindung an FM Anlagen möglich ist. Bei dem Nucleus 7 bin ich sicher, dass das gut geht.


    Es lohnt sich auch bei der Facebook Gruppe Cochlea Implantat Kids vorbeizuschauen. Die ist sehr gut.


    Alles Gute für euch

    miraculix ah okay, naja, was soll es. Wahrscheinlich ist es auch Quatsch sich so an das Restgehör zu klammern. Ab irgendeinem Punkt bringen einem auch die paar Dezibel im Bereich zwischen 80db und 120 dB nichts mehr. Muss ich gerade zumindest schmerzhaft erfahren. Ohne Lippenlesen läuft bei meinem schlechten Ohr gar nichts mehr und ich werde mich noch dieses Jahr voraussichtlich operieren lassen.


    Ich freue mich sehr, wenn du hier weiter reinschreibst.

    Gerade an diesen akustischen Erfahrungen die man anfangs macht bin ich sehr interessiert. Was ich so gar nicht einschätzen kann, ist, wann man wieder arbeitsfähig ist. Kommt wohl auf die kommunikativen Bedingungen an. Dir weiterhin stetigen Erfolg und viel Spaß und hohe Motivation beim Üben.. 🍀🍀👍


    Liebe Grüße


    Katharina

    miraculix herzlichen Glückwunsch, für mich hört sich das nach einem guten Start an und ich freue mich für dich, dass du das neueste Modell bekommen hast👍. Hast du ja auch für gekämpft. Ich fand deinen Schritt zur CI Implantation sehr, sehr mutig, zumal du noch viel Restgehör hattest. Hast du die tiefen Töne behalten können?


    Deine Entscheidung für den Marvel scheint ja richtig gewesen zu sein, da Du jetzt schon ein natürliches Klangerlebnis hast. Ich wünsche Dir alles Gute und weiterhin viel Erfolg🍀


    Frohe Ostern


    Katharina

    Hallo liebe Blechohren,


    mich würde man interessieren, ob es Studien gibt, die etwas über die Zufriedenheit und über den Hörgewinn einer etwas größeren Anzahl von CI Trägern in Prozent aussagen. Nachdem ich jetzt schon länger bei euch im Forum bin, hab ich verstanden, dass das Hören individuell unterschiedlich ist. Trotzdem, so ein paar Fakten würden mich sehr interessieren.

    Vielleicht hat ja einer einen Link dazu oder kennt Studienergebnisse aus Kliniken.


    Liebe Grüße Katharina

    Also Mia007, deine Qualitäten als Bond Girl bzw. Spionin solltest du nicht unterschätzen, zumal du Lippenlesen kannst und dank modernster, implantierter Hightech jetzt auch noch durch FFP2 Masken abhorchen kannst.. Das soll dir erst mal einer nachmachen. Und dann wohnst du noch in der alten Spy Stadt Berlin 😊.


    Aber mal ehrlich... Das wäre mein Traum, Fernsehen ohne Untertitel oder mal was aufschnappen, so nebenbei. Bei mir bedeutet Kommunikation gerade noch harte Arbeit. Von den blöden Masken ganz zu schweigen. Statt "Hi Babe" hätte ich "Habobb" verstanden oder so was in der Richtung 😂🙄.


    Aber dein Bericht macht Mut und bei dir hat es sich ja wirklich ausgezahlt, das Risiko "CI" mit all seinen Unbekannten auf sich zu nehmen. Ich freue mich mit dir.


    Ich wünsche dir auch weiterhin kleine Hörerfolge zum Erfreuen.



    Liebe Grüße Katharina

    Liebe Mia007,


    wirklich schön, von dir zuhören. Ich freue mich ganz doll mit dir, dass du so Fortschritte machst. Du fürchtest dich nicht mehr vor dem Freiburger Sprachtest und vor Masken Trägern? Das ist wunderbar, so etwas würde ich mir auch für mich wünschen, wenn ich den Schritt zur CI Implantation getan habe.


    Kannst du mit dem CI telefonieren und ohne Untertitel fernsehen?


    Ganz liebe Grüße nach Berlin (bist du eigentlich Bond Fan, wegen 007 und so😉)

    Aha, okay, danke AnniB


    Ich habe von dir, Sheltie gestern deinen Bericht gelesen "das Sheltie hat nun auch ein eOhr" ( bzw. zwei eOhren.) und war sehr angetan davon, was du über Bochum geschrieben hast



    Ich werde mich übrigens nach der Pandemie implantieren lassen. Ich brauche zum einen noch ein bisschen für die Entscheidungsfindung und zum anderen bin ich gerade froh, wenn ich Kontakte vermeiden kann...


    Liebe Grüße an alle

    danke, liebe Blechohren...das hört sich für mich ganz gut und praktikabel an. Danke, dass du dir so viel Mühe mit der Schilderung gemacht hast, Sheltie.


    Bochum kommt in die engere Wahl. Leider kann man das schlecht entscheiden, wenn man sich die Internetauftritte der Kliniken anguckt. Auf jeden Fall versprechen sie nicht das Blaue vom Himmel, das finde ich gut. Bochum implantiert wohl etwas mehr wie Essen. Aber von Essen habe ich auch mal Gutes gehört...sie sollen wohl viel Erfahrungen mit Erwachsenen haben.


    @Anni.B. hat dich Bagus auch überzeugt? Hast du irgendetwas zu berichten, dass dir besonders positiv in der Nachsorge aufgefallen ist ?


    ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort, liebe Sheltie. Durch deine Schilderung ergeben sich klare Vorstellungen in meinem Kopf. Bochum ist nahe bei mir. Wenn ich Probleme bekäme, wäre ich auf einen (Auto) Sprung da.


    Noch eine kurze Frage:


    Vereinbart man die ambulanten Termine selber? Oder hat das CI Zentrum (zu nicht Corona Zeiten) einen Rhythmus bzw. ein Konzept? Zum Beispiel anfangs wöchentlich dort erscheinen mit Logopädie, Hörtraining, Einstellungen... Oder spricht man das individuell ab?


    Ganz liebe Grüße

    Sheltie, das hört sich gut an. Ich habe auch schon über Bochum gelesen und hatte den Eindruck, dass sie dort vor allem Kleinkinder implantieren.


    Könntest du vielleicht ganz kurz schildern wie die Nachsorge dort läuft und ob du die CI Techniker als sehr erfahren einstufst?


    Vielen Dank

    @bestanger, du hast mit allem recht...aber in diesem Threat verzetteln wir uns zunehmend. Der Stuttgarter war zuletzt völlig gestresst, da er sich mit so vielen Gedanken und Meinungsbildern auseinander setzen musste und das tut mir echt leid. Er schrieb ja auch, dass es ihm psychisch nicht so gut geht. Mir schwirrt auch schon der Kopf hier...Es geht doch nur darum, dem Stuttgarter zuzuhören und dann


    a) konkrete Tipps zu geben oder ihm


    b) Mut zuzusprechen .


    Sein Weg über den Anwalt ist doch super.


    Bitte jetzt nicht über Nationalhymnengesinnungen schreiben...oder einen Extrathreat aufmachen