Posts by J.D.

    Leider nicht.

    Habe eben 4 Programme:

    1 Geräuschunterdrückung normal/Automatik

    2 Geräuschunterdrückung stark /Automatik

    3 Richtmikrofon

    4 Omnidirektional

    Kann aber kaum Unterschiede wahrnehmen. Z.B. beim Autofahren merke ich keinen Unterschied zwischen 1 und 2.

    Liegt das vielleicht, dass ich die Unterschiede noch nicht so wahrnehmen kann?

    Hat jemand eine Idee, wie man beim Autofahren, vor allen Dingen bei Autobahnfahrten mit höherer Geschwindigkeit, Radio hören oder sich mit dem Beifahrer unterhalten kann. Ich verstehe z.Zt. so gut wie gar nichts im Auto.

    Hallo Jutta

    hast du auch einen AudioLink bekommen, der zum Fernsehen sehr praktisch ist?

    Ja, aber setze den mehr zum CD und Radio hören ein. Nachrichten schaffe ich so und ansonsten gucke ich im Sommer kaum Fernsehen.

    Aber den Audiostream nutze ich gar nicht. Der ist doch nur einsetzbar mit passendem Smartphone oder für was nutzt man den noch?

    Danke Dani @:D

    Bin nämlich gerade sehr frustriert, da ich nach der 2.Anpassung jetzt schlechter verstehe als vorher. Ich dachte mit jeder Anpassung wird es besser, aber bitte auch gleich und sofort:)

    Na ja, vor der Anpassung konnte ich CD von Elke Heidenreich verstehen und jetzt nicht mehr. Finde ich schon doof.

    Auch im Alltag viel schwieriger...hab bisschen Bammel vor Enkelbetreuung, wenn ich die nicht verstehe=O

    Bei mir wurde Hörtest vor der Anpassung gemacht, da waren die Werte beim CI Ohr schon schlechter. Hat der Ingenieur eingearbeitet, aber mit Ergebnis bin ich nicht so zufrieden.

    Na ja, Geduld und Üben, Üben, Üben ist wohl angesagt.

    Muss mehr ohne HG machen, aber schwer, wenn man nichts versteht:(

    Die Übung mit den Konsonanten als Nonsens- Zweisilber ist eine der schwersten Hörübungen. Alle verzweifeln in der EA- Woche und auch noch später daran. Üben ja, aber bei zunehmender Frustration sollte man mit diesem Training aussetzen und anderes machen, z.B. echte Einsilber hören und nachsprechen, denn im wirklichen Leben braucht man keine afa/ aga/aka verstehen.


    Greetz

    Martina


    Das, was Martina schreibt, hat man mir auch gesagt. Keiner hört Silben oder Wörter so isoliert wie in den Übungen, keiner muss soooo im Detail hören. In deiner Muttersprache kannst du bei echten Wörtern auch viel besser kombinieren. Das sind Übungen auf hohem Niveau.

    Schön das von euch Profis zu hören.

    Ich dachte nämlich, dass es für das Verstehen von Worten wichtig sei, zunächst Konsonanten und Vokale zu erkennen.

    Danke, Stress lass nach!;)

    Ich bin ja auch eine Norddeutsche und empfinde unsere Sprache schon als Hochdeutsch, natürlich mit kleinen regionalen "Einschlägen".


    Ich habe aber eine Frage zu einer anderen APP , zu der vom DHZ, also aus Hannover, wo angeblich das beste Hochdeutsch gesprochen wird.

    Das hat aber nichts mit meinem Problem zu tun. Dort gibt es Übungen zu bestimmten Vokalen oder Konsonanten, z.B. aha, ascha,afa oder apa,aga,ada usw. Damit habe ich allergrößte Schwierigkeiten, ich erkenne, die Buchstaben einfach nicht.

    Ich hatte gestern meine 2. Anpassung und habe dies Problem dem Ingenieur geschildert, er hat mir sowieso ganz neue Einstellungen verpasst.

    Jetzt verstehe ich Worte ganz gut, aber die Buchstabenkombinationen noch schlechter. Liegt das nun an der Einstellung oder muss ich einfach noch mehr üben?

    Wünsche ein schönes Wochenende

    Jutta

    Meine App-Version:1.1.1_2018070206

    Unter dem Schweregrad "mittel" kommen bei mir die Aufgaben

    -Konsonanten erkennen

    -Wortübungen mit Oberbegriff Tiere

    -Wortübungen mit Oberbegriff Berufe

    -freie Wortlisten Einsilber und Mehrsilber

    Ich übe immer zunächst mit geschlossenen Augen und wenn ich meine das Wort erkannt zu haben, schau ich mir die 4 Vorschläge an...

    und erkenne die eigentlich ziemlich leicht.

    Hab es gerade nochmal getestet, Laus und Maus machen mir keine Probleme. Lediglich das "Pferd" hört sich für mich immer wie "Fiat" an.^^

    Habt ihr auch die o.g. Version?

    Ich wäre froh wenn es Med el schaffen würde Akkus auf den Markt zu bringen die länger als 8 bis 10h halten, den dann würde die Akkus auch eine länger Lebenszeit haben, den nach X Ladenzyklen lassen die ja nach, und da diese dann doch häufig geladen werden müssen.

    Von der Einsatzdauer bei den Med El-Akkus bin ich auch nicht gerade begeistert. Hatte mich aus Umweltgründen dafür entschieden.

    Habe aber leider bei der Herstellerauswahl nicht auf die Akkulaufzeiten geachtet:( Sollte man vielleicht nicht ganz außer acht lassen.Denn mindestens einmal am Tag ist Wechsel.


    @:Dani! Ich dachte gerade es ist besser wenn der Akku ganz leer ist!? Habe oft einen "angefangenen" Akku am nächsten Tag weiter benutzt.

    Ist das gar nicht "Laufzeitschonender"?


    Gruß Jutta

    Willkommen im Forum, Thomas.

    Ich bin auch noch nicht so ganz lange hier. Hatte im Mai meine Erstanpassung und habe hier schon viel nachgelesen, gefragt und Unterstützung erfahren.

    Das wünsche ich dir auch.


    Gruß Jutta

    Hallo Franzi,

    habe ich da was falsch verstanden? Du bist doch einmal re-implantiert!?


    "MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014

    EA 27.10.2014

    links. Cochlear 512 10.11.2010

    EA 6.12.2010

    re-implantation 9.5.2011

    EA 14.6.2011"


    Gruß Jutta und danke für deine Erläuterung. Bezieht die sich auf dein Med el versorgtes Ohr?

    Ach je, da bin ich wohl ein Gewohnheitstier, ich trockne brav jeden Tag;)bin ja auch noch nicht so lange dabei, da gibt es noch keine Ermüdungserscheinungen.:)

    Hallo Mainzelmädchen,

    ich bin seit Februar hier im Forum unterwegs und wurde Mitte April mit einem CI von med el , dem Sonnet 2 und einer langen Elektrode versorgt.

    OP hab ich an anderer Stelle beschrieben , war sehr lang. Hatte aber auch keine Komplikationen wie Schwindel, Schmerzen oder Tinnitus. Also ähnlich wie bei dir.

    Die Messungen bei der OP hatten Intakte Elektroden angezeigt, aber beim Anschalten des SP zum Abschlusstest kam von 2 Kontakten keine Reaktion.

    Das ist nicht ungewöhnlich wurde mir gesagt, da häufig noch Luft im Ohr ist.

    Nach 4 Wochen bei der Erstanpassung war es auch noch, die Erstanpassung lief aber soweit erfolgreich und ich war hochzufrieden, was ich schon alles hören und teilweise auch ganz gut verstehen konnte.

    Bei einem Kontrolltermin vor 4 Wochen wurde mir gesagt, dass diese beiden "Endkontakte", also die, die am weitesten in der Cochlea stecken

    ihre "Arbeit" verweigern. Da die 12. Elektrode nicht reingeschoben wurde ( sollte bei Bedarf später erfolgen) und die 11. abgeschaltet wurde, da sie mir Unbehagen bereitete, arbeiten jetzt nur 8, d.h. nur 2/ 3 von den insgesamt 12 Kontakten bei der med el - Elektrode.

    Als ich gestern auf deinen Bericht hier stieß, hat mich das doch sehr berührt und ich will dir nur sagen, dass es wohl doch nicht so selten vorkommt, dass Elektroden nicht arbeiten.

    Ich finde es toll, dass du so ein vertrauensvolles Verhältnis zu deinem Arzt hast und dadurch gut begleitet wirst. Ich habe aus deinem Bericht aber auch gelernt, mehr Fragen zu stellen. Ich habe am 22.Juli meinen nächsten Anpassungstermin und habe im Moment das Gefühl, dass ich nicht so recht voran komme, speziell mit meinen Kindern und Enkeln klappt das Verstehen nicht so viel besser als vorher.

    Ich weiß, dass ich viel Geduld haben muss und üben,üben,üben, das mache ich auch gerne, doch nun treibt mich halt auch die Frage der Konsequenz aus dem Ausfall der 4 Kontakte um.

    Ich wünsche ein schönes Wochenende und bin gespannt auf deine weiteren Berichte.

    Wird bei der Reimplantation eigentlich nur die Elektrode ausgewechselt oder das gesammte Implantat?

    Gruß Jutta

    Ich habe med el und habe 2 defekte Elektroden seit beginn, also in der OP beim durch testen waren sie noch ok bei der EA dann defekt.


    maedchen_94


    Viel Glück für deinen weiteren weg.

    Hallo Franzi,

    mir ist es bei einer Implantation im April genauso gegangen. Habe auch med el Elektrode und 2 defekte Kontakte an der "Spitze", also am weitesten in der Cochlea.

    Hast du etwas unternommen oder konnten sie so eingestellt werden, dass du zufriedenstellend Hören kannst?

    Gruß Jutta

    Hab auch noch einen Tipp für dich. Ich habe mir zum Hörtraining kostenlose APPs runtergeladen:

    1.Hörtraining vom Deutschen Hörzentrum (DHZ)

    2.Schallquelle

    3.HCIZ Asklepios Hörtraining


    Viel Erfolg:)

    Hallo Joachim,

    danke der Nachfrage, ich will hier aber nicht Stefans Thread "vollquatschen" und werde mich demnächst in meinem Vorstellungs-Thread mit einer Zusammenfassung meiner "Hörreise" äußern.

    Manchmal hat auch eine Oma viel um die Ohren, vor allen Dingen bei einem neuen "Blechöhrle";)

    viele Grüße Jutta