Posts by mango

    Guten Morgen


    Ich rate dir davon ab, selbst nach Hause fahren zu wollen. Ich hatte keinerlei Schwindel und dennoch war ich mehr als froh, dass ich nicht selbst fahren musste. Ich fühlte mich leicht benebelt, als wir auf der Autobahn fuhren.


    Eine Klinik wird dich mit diesem Argument kaum länger behalten, das kann ich mir nicht vorstellen.


    Wie Sheltie vorschlug: einen Kollegen, Nachbarn, Freund fragen? Ich hoffe du findest jemanden...

    Liebe Mia


    Schön, von dir zu hören und dass alles gut über die Bühne ging, das freut mich sehr für dich 😊


    Ich wünsche dir ganz angenehme Erholung, hier sagt man 'lueg dir guet' (achte gut auf dich)


    Ganz liebe Grüsse 💜

    Liebe Mia007


    Ich werde auf alle Fälle beim nächsten Mal nachhacken und nehme allenfalls meinen Mann mit, der ein besseres technisches Verständnis hat als ich (gebe zu ich bin eine Banause auf diesem Gebiet).


    Liebe schneereiche Grüsse zurück 💜

    JochenPankow  Mia007

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Weil ich merkte, dass er irritiert war, fragte ich ihn, ob er denn keine vergleichbaren Fälle kennen würde. Seine Antwort war, dass es Kinder gibt, bei welchen der Hörnerv zwar intakt sei, die Übermittlung jedoch nicht beim Hirn ankomme; dies sei wegen einer Neuropathie. Bin zwar kein Kind mehr, aber was soll's.


    Gut weiss ich vom Forum, dass ich wie Mia sagt, kein Einzelfall bin. Ich geb die Hoffnung nicht auf 😊


    Habt einen tollen Tag, wir wurden so richtig eingeschneit, herrlich 😍

    Hallo zusammen


    Update: den SP kann ich wieder ganztags tragen und ich hatte keine Überreizung mehr. Heute hatte ich eine erneute Anpassung inklusive Hörtest mit CI.

    Resultat: nix.


    Der SP wurde SP geprüft, ob da ein Problem besteht, bei jeder einzelnen Elektrode geschaut, ob der Hörnerv reagiert, war soweit alles im grünen Bereich.


    Und doch kam beim Test aus dem Lautsprecher nichts an. Der Arzt fand dies komisch, er wusste weder eine Erklärung noch wie weiter. Er wird dies beim nächsten grossen Rapport mit den anderen Ärzten besprechen und bei AB nachfragen, was für Möglichkeiten bestehen.


    Er meinte, dass der Hörnerv die Töne zwar weiterleitet, aber die ev nicht im Hirn ankommen würden.


    Ich kann zwar nach wie vor Impulse empfinden und ein Morse Code-ähnliches Piepsen ist vorhanden, aber ich kann keine Geräusche unterscheiden. Wenn ich etwas erkennen kann, dann wegen des Rhythmus. Das ist alles. Das Hören fühlt sich seit der ersten Anpassung gleich an.


    Meine Frage: wenn das Hirn die Töne nicht empfangen kann- warum vernehme ich dann diese Impulse? Versteht ihr was ich meine?

    Sheltie

    Ja das Ganze ist wohl ein Stück zu laut, ich hab das gar nicht realisiert oder ich dachte wohl das müsse so sein 🙈 Ist jetzt nach dem Runterschrauben tatsächlich etwas besser geworden. Vielen Dank euch Sheltie und ReCi 💜

    Bei der nächsten Anpassung werde ich dies auf alle Fälle mitteilen.

    Habt ein tolles Wochenende

    Hallo zusammen


    Mir war in den letzten Tagen nach 4,5h Tragen des CI's plötzlich übel und ich bekam leichtes Kopfweh. Könnte dies eine Hörnervüberreizung sein? Wenn ich das CI weglasse, vergehen diese Symptome.

    So komme ich zwar nicht auf die mindestens 8h/d an welchen ich das CI tragen sollte, aber offensichtlich rechts dem Körper, also hör ich auf ihn... Habt ihr abgesehen von regelmässigen Pausen noch andere Empfehlungen?

    Tanzgirl

    Ich habe auch lange Haare, das stelle ich mir recht schmierig vor mit Bepanthen 🙈

    Aber ist ja gut wenns dir hilft.


    Nikita

    Wäre schön, wenn man einfach tauschen könnte, gäbe bestimmt noch einige weitere Gründe die dafür sprechen würden. Wäre es nur nicht so teuer...

    Ihr Lieben

    Vielen Dank für eure raschen Antworten! ich werde mich schlau machen, was für mich die beste Lösung wäre. Die Schaumstoffeinlage, kann ich die selbst wechseln oder sollte dies nur der Ingenieur machen?

    Habt ein friedliches Wochenende 😊

    Frage: wenn ich den Kopf vornüber beuge (zB beim Schuhe binden), sollte das CI am Kopf bleiben oder ist es normal, dass der runterfällt?

    Bei der letzten Einstellung wurde mir ein schwächerer Magnet eingesetzt, da die Haut über der Spule teilweise schmerzhaft war. Zuvor hat das CI eher gehalten. Jetzt mit dem schwächeren fällt es mir- logischerweise- mehr runter.

    Wie ist eure Erfahrung, sollte das CI am Kopf bleiben oder ist es üblich, dass er sich aus dem Staub macht?

    Herzlich willkommen 😊

    Ich bin selbst noch nicht lange dabei, teile aber deine Meinung. Ist nicht selbstverständlich.

    Ich bin gespannt auf deine Hörgeschichte!


    Alles Gute und liebe Grüsse

    Mango

    Wallaby

    Ich schalte das HG bewusst mehrmals am Tag aus und versuche so, das Ohr zu trainieren. Wenn das HG ausgeschaltet ist, 'reagiert' das CI viel stärker, nehme ich die Töne viel schneller und stärker wahr. Würde es gerne jeweils länger durchziehen, ist aber schwierig mit Kids zuhause.


    SaSel

    Das ist blöd mit dem Tinnitus. Va wenn die ersehnte Ruhe dann nicht die benötigte Erholung bringen kann. Ich wünsche dir, dass du den loswerden darfst. Es gibt doch Leute, welche ihn wieder wegkriegen, nicht?


    Andrea2002

    Mir geht es ähnlich wie dir damals. Ich freue mich nun einfach auf die Erfolgserlebnisse. Ich bin sicher die werden kommen. Die Reha ist bestimmt eine tolle Sache, va wenn man soviel davon profitieren kann.

    Andrea2002 und ReCI

    Das tut mir leid, dass ihr da durch musstet. Danke fürs Berichten, es ist immer gut, von solchen Beispielen zu hören und im Hinterkopf zu behalten.


    Für eine Zweitmeining scheint es mir zu früh, da gebe ich Nikita und Magneto recht. Danke Nikita für die Aufklärung betreffend Unterschied CH/D.


    Ich bin zuversichtlich, dass ich mit meinem CI Erfolg haben werde. Nicht heute und nicht morgen, aber irgendwann wird das kommen, da glaube ich fest dran. Ich bin fleissig am üben und das Tagebuch wird geführt.


    Was mir am meisten Mühe macht ist, dass ich momentan nicht mehr arbeiten kann. Dies nicht wegen Erschöpfung, sondern weil ich schlichtwegs zu wenig verstehe. Die Kommunikation ist zu schwierig geworden nach der OP. Es war vor der OP bereits nicht einfach, jetzt jedoch ist es unmöglich geworden. Die Corona Massnahmen machen das Ganze noch einiges schwieriger.

    Damit habe ich nicht gerechnet. Ich dachte, dass ich wieder arbeiten kann (vielleicht war ich da zu naiv?)


    Da sich der Erfolg beim Gehör nicht so rasch einstellen und sich Corona ebenso nicht so bald verabschieden wird, ist es fraglich, wie es mit der Arbeit weitergeht.


    Versteht mich nicht falsch, ich kann damit leben, dass der Fortschritt nicht sofort eintritt; ob mein Arbeitgeber auch soviel Geduld hat, weiss ich nicht.


    Aber: auch da wird es eine Lösung geben. Gesprächstermine sind gesetzt und ich bin zuversichtlich, dass das gut kommt 😊