Posts by Stuttgarter

    ------

    Rebecca, der Amtsarzt hat dich erhört, ich wurde jetzt auf weniger als 3 Stunden für den allgemeinen Arbeitsmarkt brauchbar eingestuft, das wäre volle Erwerbsgemindertenrente.

    Stuttgarter, ich bin auf der Erfolgsspur !

    ------

    Gratulation, das habe ich noch vor mir.

    Du hast PN

    Guten Abend, hier hat sich einiges getan seit ich das letzte mal hier war.


    Ganz ehrlich, hatte ich bei meiner Berufswahl gewusst, das ich mit 40 zu den Spätertaubten gehören würde und ich in Folge dessen festellen muss, das mir auch die Implantete nicht dauerhaft helfen, wäre ich sicher Beamter geworden.


    Mir hat meiner Hörbehinderung mein ganzes Leben versaut, so klar sage ich das !


    Hätte ich gewusst es derart große Unterschiede gibt, wie sie hier dargestellt werden, wäre ich Beamter geworden.


    Hätte ich gewusst, das durch die ganzen Reformen meine Rente derart mickrig wird, wäre ich Beamter geworden.


    Hätte ich gewusst, dass die Ärzte immer nur schönreden und einem Hoffnung machen, hätte ich noch vor 40 die Kurve genommen und hätte versucht Beamter zu werden um mich zu retten.


    Wie sieht jetzt meine Zukunft aus ?

    Armutsrentner der nur noch die Zeit absitzt, weil er sich nichts leisten kann, schöne Aussichten


    bestager

    ich wurde von der Krankenkasse nicht zum Rentenantrag gezwungen, sondern habe den von mir aus gestellt.

    Aber die Krankenkasse hat mir nachträglich das Dispositionsrecht weggenommen, das geht anscheinend.

    Dadurch kann ich den Rentenantrag ohne deren Zustimmung auch nicht mehr zurückziehen

    In etwa so, die Krankenkasse hat mich jetzt in der Hand.


    Von der Rentenversicherung habe ich schon lange nichts mehr gehört, die sind anscheinend alle in Urlaub gefahren


    Bald werde ich ausgesteuert und dann bekomme ich noch einige Hundert Euro weniger als jetzt Krankengeld für die nächsten Anderthalb Jahre und dann nichts mehr.
    Man gewöhnt mich langsam an die Armut.

    Ich kann nur noch beten, das ich Rente bekomme zumindest ab dann wenn ich kein ALG1 mehr bekomme.

    Denn meine Rente ist nochmlas einige hundert Euro geringer als das ALG1


    Ich bin unschuldig, meine Hörbehinderung hat meinen beruflichen Weg vorgegeben, so hatte ich überhaupt keine Chance viel zu verdienen und viel in die Rente einzuzahlen und jetzt soll ich im Alter dafür bluten.

    Hallo !


    Bei der Grundrente werde ich hoffentlich nicht landen, aber heute weiß man nie was kommt, es gibt einfach keine Sicherheiten mehr


    Ich habe noch Anspruch auf eine Betriebsrente

    300 Euro, aber mit der rechne ich lieber nicht.

    Denn die Betriebsrente wurde von meinem Arbeitgeber an einen Investor verkauft.

    Der sitzt in Frankfurt und den habe ich bereits 3 mal angeschrieben und der reagiert überhaupt nicht.

    So viel zu Betriebsrenten, das ist eine vollkommen unsichere Sache.


    Werde froh sein können, wenn ich eine staatliche Rente bekomme.

    Die DRV hat letzte Woche noch weitere Unterlagen zu meinem Behinderungsverlauf, Krankheitsverlauf angefordert.


    Weiterhin bekomme ich momentan Krankengeld, aber die Krankenkasse macht mir odentlich Druck, das ich wieder arbeiten gehen soll

    Habe auch schon mal 6 Wochen auf das Geld warten müssen

    Die versuchen einen mit allen Mitteln mürbe zu machen.


    Wenn man erst mal in die Situation kommt, merkt man erst mal, wie toll das Sozialsystem wirklich ist.

    Druck von allen Seiten und das zu einem Zeitpunkt, an dem man es gar nicht bebrauchen kann, wo man sowieso am Boden ist.


    Ich bin gespannt, wie das weiter geht, wenn ich bald kein Krankengeld mehr bekomme und dann zum Arbeitsamt muß, da soll es laut Aussagen im Forum dann noch mehr Druck geben.

    Ich werde berichten.

    Habe mich jetzt erstmals so richtig damit beschäftigt.


    Hier meine Daten, wie es real bei mir aussieht.

    Sehe es gar nicht mehr ein, über irgend was ein Geheimnis zu machen, weil alle schweigen, daher tut sich auch überhaupt nichts mehr.

    Die Diskussion über diese Ungerechtigkeiten ist gesellschaftlich nämlich überfällig.

    Nicht erst am Schluß, wenn es eh zu spät ist.


    Rentenauskunft 2019, *1962, werde dieses Jahr 58, 38 Jahre gearbeitet, mich trifft kallhart die Rentenreform mit allen Kürzungen der letzten Jahr.


    2 Jahre Umschulung wegen der Hörbehinderung, damals keine Renteneinzahlung vom Leistungsträger.

    6 Monate Arbeitslosigkeit wegen Hörbehinderung.

    In die Rente eingezahlt haben ich und meine Arbeitgeber: 271201,75 EUR


    Daraus ergibt sich:

    Rente wegen Erwerbsminderung ca: 865,24 EUR Brutto, 692,19 Euro Netto


    Heute fast aussichtslos als hörbehinderter zu bekommen:

    Rente wegen voller Erwerbsminderung: 1.730,47 EUR Brutto, 1384,37 Euro Netto - Steuer - Soli


    Keine weiteren Beiträge in die Rente, dann bekäme ich:

    Regelaltersrente 2029 1.551,50 EUR Brutto 1241,20 Euro Netto - Steuer - Soli

    Schwerbehindertenrente frühestens 2024 1380,84 Brutto, 1104,67 Netto - Steuer - Soli


    ---------------------------------------------------------------------

    Also realistisch betrachtet, falls ich eine Frührente zugesprochen bekäme, ware es dann so:

    Bis 2023:

    1) Rente wegen Erwerbsminderung ca: 865,24 EUR Brutto, 692,19 Euro Netto

    Ab 2024:

    2) Schwerbehindertenrente frühestmöglich 1380,84 Brutto, 1104,67 Netto - Steuer und Soli


    Dafür habe ich also 38 Jahre, jeden Tag 8-9 Studen gearbeitet, dafür wurden 271201,75 EUR eingezahlt.

    Mit 1) kann ich gerade meine Miete zahlen.

    Mit 2) mir dann noch etwas zu Essen zur Miete im Monat leisten.


    Da kommt man sich schon ganz schön beschissen vor.

    Die nächsten Jahre Nullrunden bei der Rente wurden schon wegen Corona angekündigt.

    = Altersarmut erwartet mich nach 38 Jahren Arbeit und Einzahlung in die Solidarsysteme.


    Komme mir jetzt bloß keine, ich könne aufstocken oder Wohngeld beantragen, dafür habe ich nicht 38 Jahre gearbeitet und 271201,75 EUR in die Rente eingezahlt !

    Hallo !

    wollte hier berichten wie es wegen der Rente bei mir läuft

    Meinen Antrag für die Erwerbsgemindertenrente ist gestellt.

    Eingangsbestätigung habe ich bekommen.

    Rentenverfahren läuft

    Ich hoffe das mein Verfahren abgeschlossen ist, bevor die VerMedV wegen dem GDB geändert wird.

    Das ist dort in dem Forum ein Thema

    Von meiner Rente werde ich auch nicht leben können

    Bei mir genau so schon über 40 Jahre eingezahlt aber immer wenig in den Firmen verdient und nach 1961 geboren

    Meine Rentenauskunft ist immer ein Schock weil das ist nicht das was man bekommt dawird noch vieles abgezogen Krankenversicherung und anderes

    Ausser der habe ich nichts zusätzliches

    Habe mich schon damit abgefunden bis ans Ende irgend was zusätzätzlich verdienen zu müssen

    Habe nochProblme mit den Beinen dazu

    Später vielleicht mit dem Rollator Regale im Supermarkt auffüllen schöne Aussichten

    Heftige Lebensgeschichte


    Wer in keiner großen Firma arbeitet wirklich schlecht hört hat in der heutigen Arbeitswelt nicht mehr zu lachen

    Musste auch schon wechseln kleine Firma

    Es wird nicht besser

    Bete Rente zu bekommen sonst kann ich Testament machen

    Nein, du hast mir nicht geschrieben Dominik.

    Aber andere Mitglieder, bei denen ich mich für ihre Hilfe nochmals bedanke.


    Leider ist im öffentlichen Forum die Rente ein Tabuthema, daher schreibe ich hier nicht weiter.

    Deshalb muß das im Hintergrund laufen.

    Danke allen,

    ich bin der drv.

    ich habe mich dort angemeldet, kann aber nur lesen, nicht schreiben, werde zuerst noch überprüft.

    Glaube das trifft es dort auf den Punkt, Danke für alle Infos.

    Danke Dominik für Deine Antwort.

    Ich war für längere Zeit in der Psychiatrie für hörgeschädigte.

    Zu meiner Hörbehinderung kommen noch die psyschischen Probleme, die ich durch die Hörbehinderung habe.

    Somit habe ich mehrere Behinderungen, bin nicht nur hörbehindert.

    Die Psychiatrie hat im Entlassbereicht keine Aussage zu meiner Arbeitsfähigkeit geschrieben.

    Ich soll in Reha gehen aber was bringt mir das, die können mich dort weder schmerzfrei vom CI machen noch wider hörend.

    Wie soll ich so arbeiten ?

    Mir wurde die Berentung von meinem Psychotherapeuten und dem Psychiater empfohlen, die haben mich trotz Corona weiter behandelt.

    Ich bin durchgehend vom Psychiater krank geschrieben worden.

    Hallo Jochen, ich bin in den VDK noch vor Corona eingetreten, leider wurde mein Termin erst verschoben und dann wegen Corona ganz abgesagt.

    Ich bin auf der Lauer, wann es dort wieder Termine gibt.


    Hallo betager, das sieht schlecht aus, ich bin Anfang 1962 geboren worden.

    Hallo !


    An meinem Zustand hat sich nichts gebessert.

    Durch Corona ist alles liegen geblieben.
    Psychisch bin ich vollkommen am Ende.


    Mir wurde geraten, die Erwerbsgemindertenrente zu beantragen.

    Kann mir hier jemand dazu Erfahrungen geben ?

    Oder einen Tipp, wo ich mich diesbezüglich beraten lassen kann ?

    Wie sind die Chancen als hörbehinderter bei der Rente anerkannt zu werden ?

    Sind hier im Forum Frührentner wegen Hörbehinderung ?


    Danke für Eure Hilfe !

    Hallo AnniB,


    Danke für deine Auskünfte.

    Ich komme aus Stuttgart, wohne aber nicht mehr dort.


    In der Stadt in der ich wohne, gibt es VHS Kurse in Gebärden.

    Ich will aber erst schauen, ob ich einen Kostenräger finde und ob man einfach nur versucht mich abzuwimmeln.

    Weil wenn man bevor das geklärt ist schon anfängt heißt es dann der Bedarf ist bereits gedeckt, weil selbst finanziert.

    Denn die Kurse sind nicht billig und ich werde viele Kurse brauchen, bis ich damit kommunizieren kann.

    Wegen der ganzen Dramik arbeite ich inzwischen nicht mehr.

    Das kriege ich nicht mehr auf die Reihe.

    Daher werde ich mein Geld zusammenhalten, denn ich weiß nicht was noch in Zukunft auf meich zukommt.

    Ich werde sicher nicht alles selbst finanzieren um danach um Hartz4 betteln zu müssen.


    Ich habe in der Psychiatrie für hörgeschädigte in der LWL in Lengerich, in der ich fast 3 Monate war, gemerkt, dass ich das unbedingt brauche.

    Denn dort konnte ich fast gar nicht mit den Leuten kommunizieren, denn fast alle konnten gebärden.

    Und mit den Leuten, die wegen ihrer CI Probleme dort waren, konnte man sich eh nicht unterhalten, weil die kaum noch was hörten, von denen konnte sowieso keiner gebärden.

    Ich war da bei weitem nicht alleine mit meinem CI Problemen.


    Habe jetzt einen Termin beim VDK Anwalt bekommen, aber leider erst im Februar.

    Die scheinen total überlastet zu sein.

    Hallo Holger, danke für deine Antwort.


    Glaube mir, ich habe alles schon versucht.

    Alles wurde mehrfach von vorne bis hinten durchgecheckt.

    Es ist alles so wie es sein soll.

    Das ging ganz plötzlich los, auch Cochlear weiß nicht weiter.


    Mir geht es jetzt vorrangig darum schnellstmöglich die Gebärdensprache zu erlernen.

    Denn ich kann da gar nichts.

    Aber jetzt zahlt die Krankenkasse seit 2017 die Kurs nicht mehr.

    Das Land finanziert nur wenn man bedürftig ist.

    Vielleicht kann mir jemand sagen, ob das stimmt.

    Ich bin mir da einfach nicht sicher, ob die mich nicht anschwindeln.

    Morgen werde ich versuchen, einen Termin beim VDK zu machen, vielleicht kann der mir helfen.

    Ist halt sehr schwierig, jetzt wo ich kaum noch was verstehe.


    Werde auch versuchen, bei uns mit dem Gehörlosenverein Kontakt aufzunehmen.

    Ist alles eine totale Umstellung.

    Mein Leben steht momentan Kopf.

    Mit meiner inzwischen angeschlagenen Psyche krieg ich das alles kaum noch bewältigt.

    Ein freundliches Hallo in die Runde und ich will kurz meinen Fall schildern.


    Ich habe der Reihe nach die Freedom, N5 die N7 Sprachprozessoren bekommen.

    Ca. 2008 hatte ich das erste mal Schmerzen rechts beim hören und das wurde dann mit runterfahren und abschalten zweier Elektroden in den Griff bekommen.

    Nun ging das wieder 2018 aber auf der linken Seite los.

    Dem wurde von der Klinik wiederum mit abschalten von Elektroden und dem totalen herunterfahren der Lautstärke und der Impulsrate begegnet.


    Wie in der Überschrift beschrieben, ging das erst nach so vielen Jahren massiv los.

    Ich kann den Sprachprozessor links nun nur noch zeitweise tragen, bis die Schmerzen wieder los gehen.

    Die Klinik ist ratlos, die Reha hat nichts gebracht.

    Dann war man der Meinung, dass das psychosomatisch sein muß, die zweite Reha in der Psychiatrie für Hörgeschädigte hat dann aber auch nichts gebracht.

    Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass ich inzwischen am Ende mit den Nerven bin.


    Cochlear weiß auch nichts mehr und jetzt stehe ich da mit meinem kurzen Hemd, irgendwie am Ende der Fahnenstange, nach so vielen Jahren hören mit CI, angelangt.

    Meine Ärzte sind inzwischen der Meinung, dass ich anfangen sollte, die Gebärdensprache zu erlernen.

    Es kann auch passieren, dass sich die Ohren oder was auch immer irgendwann ganz verabschiedet.

    Zu lange Nervüberreizung oder was auch immer, sie wissen es nicht.

    Vielleicht macht auch einfach mein Hirn nicht mehr mit ?


    Nun kommt meine eigentliche Frage.

    Einen Antrag bei der Kasse zur Bezahlung des Kurses auf das Erlernen der Gebärdensprache habe ich bereits gestellt.

    Der wurde abgelehnt.

    Auch mein Widerspruch wurde abgelehnt.

    Das ganze liegt jetzt beim Landratrsamt, dem Integrationsbeauftragten.

    Dort soll geprüft werden, ob ich bedürftig bin, denn nur dann dürfen die das zahlen.

    Ich weigere mich aber diese Selbstauskunft auszufüllen, denn die wollen da alles von einem wissen.


    Die Krankenkasse hat abgelehnt, weil das Gebärden angeblich seit 2017 nicht mehr von denen gezahlt werden muß.

    Sie haben mir dazu auch das Revisionsurteil benannt.


    Diese Gebärdensprachkurse sind teuer und langwierig, bis man damit einigermaßen kommunizieren kann.

    Meine Frage an Euch ist, stimmt das, dass nur noch bedürftige ein Recht auf Teilhabe in der Gemeinschaft haben ?

    Ich kann mir das nicht vorstellen, das widerspricht in allem meinem Rechtsempfinden.


    Bin ich hier überhaupt richtig oder frage ich besser in einem Forum für taube ?


    Danke für Hilfe und Auskunft

    Stuttgarter