Posts by Dani!

    Das der Single-Unit Prozessor bei Sport nicht stabil hält, scheint tatsächlich ein großer Nachteil - ich bin mir auch nicht sicher, ob mir mit Kurzhaarschnitt ein Spängelchen helfen würde. Können andere diese schlechte Erfahrung bestätigen?

    Eine Haarspange hat mir den Verlust des Robdo 3 erspart. Hielt so gerade eben noch an meinen 10mm Haar. Du aber trägst zu 50% der Zeit eine dünne Mütze. Da drunter hält es immer.


    Tipp: gewöhne dich so früh wie möglich daran, den Prozessor so offen wie möglich zu tragen. Sich davor zu schämen ist der größte Fehler, den man machen kann. Steh zu deinem Hörverlust!


    Den Robdo hatte ich zum Test für 4 Wochen und trage nun beidseitig HdO. Die Akkulaufzeit war bei mir mit 14h hoffnungslos zu kurz. Brilke? Kein Problem. Maske? Gibt's extra Hilfsmittel ohne die Ohren nutzen zu müssen.

    Ich finds immer wieder geil, wie der eine AB Träger wert darauf legt, dass man bimodal Telefonieren kann. Ich habe das bei Medel überhaupt nicht nötig. Telefonieren geht einohrig mit jedem Telefon, ohne es erst umständlich per Bluetooth koppeln zu müssen. Noch dazu hab ich die längste Elektrode, die auch den Tieftonbereich tiefer abdeckt als alle anderen, das für einen runden Musikgenuss essentiell ist.

    Bin doch mal sehr gespannt, wie sich die KK´s in einer Post-Corona-Ära gegenüber uns verhalten werden....

    Nicht anders als jetzt schon. Die Hinhaltetaktik hat sich ja für die KK bewährt. Also bei einem Großteil der Mitglieder.

    Aber all zu laut darf ich auch nicht schreien. Mein erstes Akkupack hat letztes Jahr 6 Monate bis zur Genehmigung gebraucht. Dieses Mal (das zweite CI) ging in nur 1 Monat. Da war ich dann doch mal positiv überrascht (was genaugenommen wiederum bitter ist, dass man sich über eine solche Frist freut...)

    Oh herzlichen Glückwunsch, dass das mit nur einem Ohr geklappt hat. Mich hat das fertig gemacht, wieviel weniger ich mit nur einem verbliebenen Ohr noch verstanden habe. Nämlich so gut wie nix statt vormals immerhin 50%. Glücklicherweise bin ich auf Arbeit nicht aufs Hören angewiesen. So konnte ich vor zu Hause in meine Ruhe fliehen.

    Wie immer, die Letzten beißen die Hunde und der heißt jetzt Astrazeneca

    Diese Ausdrucksweise ist Ansichtsache. Ich hätte den Stoff sofort genommen, um möglichst früh geimpft werden zu können. Immerhin bin ich auf den ÖPNV angewiesen und fasse alles an, was im Weg ist. Ich bin da also durchaus ein Virenschleuder, wenn nicht sogar ein Superspreader. Gilt in meinem Bekanntenkreis übrigens auch, die meisten hätten sich mit AZ geimpft, weil sie nicht in einer Prioritätengruppe waren.

    Das mit der Priorisierung hat sich die letzten Wochen aber offenbar geändert, denn inzwischen bin ich 1-fach geimpft. Mit Prio 2.

    Meine Frau ist nun das zweite Mal geimpft. Sie hat auf AZ bestanden, weil sie die erste schon mit AZ bekommen hat und kein Versuchskaninchen spielen wollte - genau wie alle ihre Kolleginnen.

    Abgesehen davon ist immer noch niemand dazu verpflichtet, den angebotenen Impfstoff zu nehmen. Ggf. muss man eben länger warten, um den gewünschten zu erhalten.

    Die Welt ist also nicht immer so bitter wie sie dargestellt wird.

    Nachtrag: Der dritte Platz ist nicht belegt, dann scheint esnicht drauf zu sein.

    Viele Grüße an Joachim, Deinen Mann, vermute ich.

    Katja hatte auf den Beitrag von ci_joe Bezug genommen. ER heißt Joachim.


    Bzgl. Rufnummernmitnahme: Wenn man einen Telefonieanbieter verlässt, kostet es dort meist etwas, die Numemr zu behalten. Aber so gut wie alle Anbieter geben einen Zuschuss meist in der Höhe dieser Kosten, wenn man eine Nummer mitbringt. Aber: der Anbieter ist nicht verpflichtet, ein mitgebrachte Nummer zu akzeptieren. Dann nimmt man eben einen anderen Anbieter.

    Hast du im Bekanntenkreis im realen Leben niemanden, der dir bei dieser Thematik behilflich sein kann? Denn dieses Thema ist schon sehr umfangreich.

    CI Ops können bei schwierigen anatomischen Verhältnissen bis zu drei Stunden dauern, wenn es flott geht, eine gute Stunde. Das gilt, wenn eine Seite versorgt wird.

    Wow. Ich war bei der letzten OP planmäßig von 12 bis 18 Uhr offline. Wie lang die OP an sich gedauert hat, da habe ich allerdings keinen blassen Schimmer. Interessiert mich aber auch nicht, weil ich es nicht (mehr) ändern kann.

    Hoffe, das bleibt weiterhin so

    Das hoffe ich für dich auch sehr :-)

    Ich denke aber, dass du ein MRT von vor dem ersten Implantat hast? Bei meinem zweiten Implantat wurde auf das MRT von vor dem ersten CI zurückgegriffen. Es ist anzunehmen, dass sich zwischen den beiden OPs im Kopfbereich nichts ändert.

    Hm komisch. Ich dachte, das MRT wird benötigt, um die richtige Elektrode zu wählen. Ich durfte bei meinem Arzt auf seinem Tablet zuschauen, wie er Anhand des MRT die Hörschnecke ausmisst und warum er bei mir von vorn herein mit dem totalen Verlust des Restgehörs rechnet.

    CTs wurden auch gemacht um sonstige Probleme in Ohrnähe zu identifizieren und nach der OP, dass die Elektroden richtig sitzen.

    Wenns ums Telefonieren auf Arbeit geht, dann hast du immer noch die Möglichkeit, Roger-FM Empfänger am Sonnet und an den meisten HGs dran zu hängen. Kostet aber auch wieder etliches und kann nicht mit dem AudioStreamer gleichzeitig verwendet werden.

    Hallo Buzz,

    So viele bimodale Medel-Träger mit AudioStream wird es hier nicht geben. Vielleicht rührt sich ja noch einer.


    Das Resound hast du noch nicht gekauft? Dann würde ich mal andere probieren.

    Bist du dir sicher über den so hohen Versatz von ca 500 ms? Ich als bilateraler Medel Träger mit AudioStream hab immer wieder einen kleinen Versatz zwischen links und rechts beim iOS. Si minimal, dass ich nicht sicher sagen kann, welches hinterher hinkt.


    Wenn es eher im Bereich von 10ms liegt, könnte der Medel Audiologe eine Verzögerung einbauen. Das dient eigentlich der Synchronhaltung von CI und HG im Alltag. Aber vielleicht bringt es dir genau das auch bei Bluetooth.


    Apropos: wie funktioniert das Koppeln beider Hörhilfen ohne App von Medel, so wie es bei 2 CIs notwendig wäre? Das scheint bei ASHA besser gelöst zu sein.

    Hallo Lunoria

    Nase putzen ist mir zu Ostern 3 Monate nach der OP auch passiert. In meinem Fall hatte sich tatsächlich eine Luftblase zwischen Kopfhaut und Spule oder Elektrodenstrang eingenistet. Ab dem Moment hatte ich nichts bzw nur wenig gehört, wenn ich nicht am Kopf rumgedrückt habe. Da das am Karfreitag war hatte ich ziemliche Panik bis Dienstag warten zu müssen und so lange taub zu sein.


    Aber die Panik hat sich in wenigen Stunden gelegt, weil das Hören wieder kam. Die Luftblase bleibt ja nicht auf ewig dort, sondern wird vom Körper Stück für Stück wegtransportiert. Er arbeitet ja.


    Die Luft wird beim Schneuzen im Mittelohr am Elektrodenstrang Richtung Spule gepresst. Das passiert vor allem kurz nach der OP, weil die Durchbrüche von der OP noch nicht fest genug zugewachsen sind.

    Hallo Jochen


    Das Problem mit den mRNA Impfstoffe ist das das im human Bereich praktisch keine Erfahrungen hat. Und so Änderungen an der human DNA können dann auch die "büchse der pandora" sein!


    Gruß Joachim

    Das ist ein typisches Phänomen vor allem im Internet, aber auch im Freundeskreis: jemand schnappt irgendwelche Begriffe auf, vermischt sie und gibt sie falsch wider. Bewusst oder unabsichtlich spielt keine Rolle. Für das Schüren von unbegründeter Angst läuft beides aufs selbe hinaus ("Büchse der Pandora").


    Tatsächlich enthält ein mRNA wie der Name schon sagt überhaupt keine DNA und kann demzufolge gar nicht erst die "human DNA" verändern....

    Biontech und Moderna verwenden mRNA.


    Anders AstraZeneca und Sputnik V. Die verwenden Vektorimpfstoffe. Genau wie Windpockenimpfung auch, ist in diesem Fall also nichts Neues.


    Ich will die Impfung nicht unnötig verharmlosen. Aber falsche Aussagen sollten richtig gestellt werden dürfen.