Posts by AnniB

    Ja, auch als Beamte kann man gleichgestellt werden, und zwar z.B. wenn andernfalls eine Zurruhesetzung droht. Und auch wenn manche es nicht glauben können, auch mit "nur" einem CI-Ohr kann das drohen. Auf die Diskussion oder Bewertung darüber steige ich nicht ein.

    Ich habe die Gleichstellung bereits erhalten, bin in regelmäßigem Kontakt mit dem IfD und der Arbeitsstelle für behinderte Menschen im Arbeitsleben und der Bezirksregierung und die letzten zwei Stellen wissen anscheinend nicht, dass es keinen Ausweis bei Gleichstellung gibt bzw. haben nur ein und dasselbe Formular für alle. Inzwischen bin ich aber ja im Bilde. Die entsprechenden Stellen haben meine vorhandenen Bescheide vorliegen und werden das tun, was sie tun dürfen, und ich werde das erhalten, was ich nach Testung und Begutachtung brauche.

    Hallo Ihr lieben Leidensgenossen,

    Ich habe mal eine komische Frage. Ich habe ganz häufig das Gefühl, seit sich mein Gehör einseitig verabschiedet hat, ich lebe nur noch mit einer Kopfhälfte. Besonders wenn ich mein CI nicht trage, dann ist meine linke Kopfhälfte nur noch eine rauschende taube Masse. Von daher ist die Stimulation durch das CI ja schon positiv, aber dennoch ist es echt blöd, sich nur so halb zu fühlen. Ist das Einbildung?

    Lg Blech.

    dieses Gefühl hatte ich ganz stark vor meiner Operation. Ich habe mich so schief gefühlt. Seit ich das Implantat habe, ist dieses Gefühl bei mir zum Glück weg. Mir fällt nur noch extremer auf, wie viel es ausmacht, ob man nur auf einer oder auf beiden Seiten hört. Das habe ich vor der OP nicht so extrem gespürt.

    Ich bin Beamtin, ich brauchte die Gleichstellung, damit der Integrationsfachdienst sich um mich kümmern darf und ich eine Arbeitsplatzausstattung (schalldämmende Maßnahmen in einem Raum z.B.) beantragen kann. Zum Glück habe ich sie auch erhalten, sodass es jetzt deutlich einfacher ist. Nun ist zwar weiterhin Behörden-Ping-Pong, aber es gibt Leute, die sich um meinen Fall kümmern. Alle beteiligten Stellen haben aber immer nur ihre Standardformulare, bei denen vieles nicht für Beamte zutrifft. Als Nachweis für LVR und Bezirksregierung wurde jetzt u.a. nach meinem Schwerbehindertenausweis gefragt.

    Haben eigentlich die hier anwesenden Lehrer*innen schon irgendwelche Erfahrungen? Ich überlege derzeit, ob ich für eigenes Geld mir solche Masken mit herausnehmbaren Visier nein lasse und die dann immer wieder im Unterricht ausgebe, wieder einsammle und bis zum nächsten Tag wasche. Ob das praktikabel und finanzierbar ist, weiß ich auch noch nicht. Ich muss erst einmal hochrechnen, wie viele Schüler mehr pro Tag begegnen werden

    Also das kann ich so nicht bestätigen. Bluetooth bei Cochlear funktioniert bestens. Habe bisher noch nie Probleme gehabt.

    Bei mir läuft es auch problemlos. Ich muss nur zu sehen, dass kein zu großer Abstand zwischen dem Mobil-Telefon und mir ist, zum Beispiel eine dicke Jackentasche, denn dann wird der Klang etwas roboterhaft.



    Bei einem Fremdkörper wie einem Cochlea-Implantat sollte laut diesem Dokument des Robert-Koch-Institut erst PCV 13, dann PPSV 23 und nach mind. 6 Jahren eine Auffrischung mit wieder PPSV 23 erfolgen.
    Wenn man sich auch gegen Meningitis impfen lässt, dann sollte diese Impfung nach sechs Monaten noch einmal aufgefrischt werden

    Wenn ich mit einem Overear-Kopfhörer höre und die Balance auf dem Handy wie oben geschildert einstelle, habe ich einen normalen Klang (genauso wie beim Alltagshören ohne Streaming). Den typischen CI-Klang habe ich nur, wenn ich das Ohr direkt anstreame. Deswegen würde für mich ein gleichzeitiges Anstreamen von CI und Inear-Kopfhörer auf der anderen Seite eine Klangverschlechterung bedeuten.