Posts by FelixKonrad

    Felixkonrad

    Ja, mit dem Samsung und einem

    airpod und dem Phoneclip/Ci klappt das gut und ist stabil. Ich mag meinen Bose Qietcomfort aber einfach mehr :-)

    Verstehe ich das richtig, dass du mit einem Samsung (S10?) gleichzeitig auf einen airpod und über phoneclip auf CI gestreamt hast? Dann könnte ich nachvollziehen, dass die Qualität schlechter ist. Ich finde direktes streaming hört sich besser an als über den Phoneclip.

    Hatte ja gehofft, dass mit ASHA direktes steaming auf CI und einen bluetooth Kopfhörer möglich ist. Das wäre vor allem beim Laufen super, denn da sind großer Overears nicht wirklich zu gebrauchen.


    Für zu Hause werde ich mir wohl auch mal einen Overear anschaffen, da muss ich aber wohl noch warten bis ich die in den Geschäften wieder ausprobieren kann. Passform zusammen mit dem CI ist ja etwas schwierig.

    Habt Ihr Tipps welche Kopfhörer gut passen, welche verwendet ihr? Die sollten ja eine möglichst große Ohrmuschel haben.

    Vielen Dank für die Rückmeldungen.

    Viele von euch verwenden wohl Overear Kopfhörer. Welche Modelle könnt Ihr denn empfehlen bei denen auch ein Sprachprozessor gut unter die Ohrmuschel passt? Es gibt auch bei einigen Herstellern keinen Balance Regler und bei Android ist dieser auch nicht im System integriert, Darauf sollte man bei der Auswahl dann auch achten.



    Ich habe das auch schon mal versucht herauszufinden. Eine Kopplung des Iphone mit dem Soundprozessor UND einem Bluotooth-Kopfhörer gleichzeitig ist wohl nicht möglich. Ich fände das vom Klang her aber auch gar nicht so gut, glaube ich, da ich auf dem SP ja den typischen CI-Klang hätte und auf dem anderen den 'normalen'...

    Das CI wird doch auch immer wie ein CI klingen. Bei direktem streaming auf CI und einen Kopfhörer könnte man über die Lautstärke gleichermaßen die Balance einstellen. Der Vorteil bei direktem Streaming wäre, dass man den Übergang Kopfhörer auf CI Mikrofon spart welcher Verlustbehaftet ist. Außerdem kann es auch bequemer sein wenn kein Kopfhörer über das CI muss.

    Bei Apple geht Dual Audio nur mit Apple und Beatsprodukten leider.

    Ich mache es mit einem Samsung da klappt es das Ci und einen AirPod gemeinsam zu brauchen. Ich höre aber am liebsten beidohrig mit meinem Overearkopfhören und stelle die Balance so ein dass das CI mehr abbekommt als das gute Ohr.

    Habe also vieles probiert und geübt in den letzten beiden Jahren.

    Das verstehe ich nicht so ganz: Wenn gleichzeitiges streaming auf CI und Kopfhörer funktioniert ist das doch beidohrig? Weshalb bevorzugst du dann trotzdem einen Overear?

    Hast du denn länger getestet wie die Verbindung zu CI und Airpod gleichzeitig ist? Gibt es da eine Verzögerung zwischen den beiden? Ist die Verbindung stabil?

    Hallo zusammen,


    ich suche eine Möglichkeit Audio in Stereo zu streamen.

    Rechts habe ich ein Nucleus 7, links keine Hörhilfe.


    Ich würde mich über Tipps freuen wie ich mit Iphone IOS13, oder noch besser allgemein bluetooth, stereo streamen kann. Hat jemand Airpods und könnte testen ob Dual Audio mit Airpods und CI funktioniert? Mit standard bluetooth Kopfhörern klappt es leider nicht.


    Die neueren Android Handys mit Android 10 unterstützen mittlerweile direktes streaming. Gibt es da auch die Möglichkeit über dual audio streaming einen Kopfhörer und das CI gleichzeitig anzusteuern? Beispielsweise Samsung kann schon länger zwei "normale" bluetooth Kopfhörer ansteuern.


    Wie macht Ihr das sonst mit SSD, zum Musik hören einen overear Kopfhörer über den Sprachprozessor drüber? Habt ihr dazu auch Erfahrungen oder Tipps welches Modell sich gut eignet? Beim kurzen Test im Elektromarkt war diese Lösung nicht so befriedigend.


    Freue mich auf einen Erfahrungsaustausch


    Gruß Felix

    Neue Info zu Android 10: Damit wird tatsächlich direktes Streaming OHNE Phoneclip möglich!


    Der Hersteller muss ein Protokoll dafür freigeben und der Sprachprozessor selbst braucht auch ein Update. (Dieses Update ist wohl erst demnächst verfügbar)


    Auf der Seite sind bisher die Pixel aufgeführt, vielleicht hat das von euch schon jemand mit Update auf 10 und kann da in den Einstellungen mal nach Hörhilfen suchen.


    https://www.cochlear.com/apps/…sor-and-app/compatibility


    Halbmarathon in 1:43 und ich brauche kein iPhone, das ist der beste Sonntag seit langem - wenn jetzt Ferrari noch den Sieg einfährt...^^


    Sportliche Grüße Felix

    Ich habe auch ein N7 aber (noch?) kein iPhone. Bin noch am überlegen was ich bei der nächsten Vertragsverlängerung mache.

    Samsung hat den Vorteil dass dual Bluetooth unterstützt wird. Das heißt man kann den N7 über Phoneclip verbinden und gleichzeitig noch einen normalen Bluetooth Kopfhörer und somit Stereo hören. Hat den Nachteil dass immer noch der Phoneclip benötigt wird.

    Beim iPhone sehe ich noch keine Lösung für mein gesundes Ohr für Stereo Genuss.


    Wie ist denn die Handhabung mit dem iPhone so im Alltag in Verbindung mit dem n7. Ist damit Freisprechen beim telefonieren möglich, also wird dann das mic des n7 fürs telefonieren genutzt?

    Bin auch einseitig taub und seit 3 Monaten mit einem N7 versorgt. (Und damit auch hoch zufrieden)

    Dazu habe ich den Phoneclip den ich auch regelmäßig nutze um Spotify zu streamen. Das finde ich super praktisch.

    Minimic habe ich auch aber noch nicht einmal ausgepackt. Das Sprachverständnis in Besprechungen ist auch so gegeben - dafür hab ich das CI ja. Und für den Musikanschluss ist Bluetooth praktischer als die Klinke vom Minimic.

    Falls du dich für einen Phoneclip entscheidest und doch noch das Minimic zusätzlich willst könnte ich dir meins verkaufen. Aber wie gesagt - bei einseitiger Taubheit und noch einem guten Ohr habe ich dafür keine Anwendung.

    Zu der "zweiten" Elektrode von Cochlear: Wir haben hier nicht über die Elektrode gesprochen die in die Cochlear rein gelegt wird, sondern über eine zweite die Cochlear an den IImplanten über ein zweites Kabel raus führt.

    Was Jochen schreibt stimmt im Prinzip. Die zweite Elektrode ist das Gegenstück zu der in unserer Cochlear. Zwischen diesen beiden fließt der Strom den wir dann letztendlich hören. Das ist aber nicht Cochlear speziell sondern bei allen Herstellern so.


    Der Unterschied ist nur, dass bei den anderen Herstellern diese Referenzelektrode im Implantat selbst integriert ist. Bei Cochlear wird Sie über ein Kabel rausgeführt. Dazu hat mir mein Techniker erklärt, dass man dadurch eine Messung machen kann die bei der Einstellung hilft - insbesondere bei Kleinkindern die noch kein genaues Feedback geben können.


    Da aber Cochlear nicht mit der externen Referenzelektrode wirbt und die anderen Hersteller nicht mit der integrierten, ist das wohl wirklich ein Aspekt der egal ist.


    Ich wollte den Thread eigentlich auch nur noch zu einem Ende bringen. Für alles weitere zu den Elektroden schreiben wir besser im Technik Bereich.


    Letztendlich habe ich mich für Cochlear entschieden und seit heute Vormittag ein Implantat in meinem Kopf. Alles ist gut gelaufen und ich bin schon wieder erstaunlich fit. Mein Gleichgewichtssinn war ja eh schon hops, der kann mich also nicht mehr ärgern.


    Zum Abschluss noch mal vielen Dank für die Rückmeldungen, das hat mir bei meiner Entscheidung geholfen.

    Bin heute auch persönlich von meiner Kontaktperson bei Cochlear über das neue Implantat informiert worden, es heißt Nucleus Profile Plus und ist MRT-tauglich bis 3 Tesla und zwar ohne einen Verband anlegen zu müssen. Damit zieht Cochlear mit AB gleich, was MRT-Tauglichkeit angeht. Das ist interessant für mich, weil ich Cochlear vor etwas über einem halben Jahr angeschrieben habe und man mir damals dazu (natürlich) nichts sagen wollte bzw. konnte. MedEl kann zwar auch bis 3 Tesla, aber da benötigt man einen Verband.


    Schön für Cochlear und ich darf jetzt noch mal von vorne überlegen, statt MelEl oder AB heisst es nun Cochlear oder AB. Was für ein Glück, dass man einen OP-Termin jederzeit absagen kann. Zumal mich die Kinik darüber informiert hat, dass mein Sprachverständnis zu sehr schwankt (zwischen 10-30% im Freifeld bei 65dB mit PowerHG von Phonak) und ich doch bitte den Versuch einer weiteren Optimierung unternehmen soll. Manchmal ist es doch gut, wenn es Verzögerungen gibt.

    Verstehe ich das richtig, dass es sonst kein update gibt? Also Elektroden und die Elektronik im Implantat sind gleich zum Nucleus Profile?


    Habe vor der Info schon zwischen AB und Cochlear überlegt. Mit dem weiteren Plus der 3T Zulassung hat das Pendel bei mir zu Cochlear ausgeschlagen.

    Ganz zufällig wird das nicht gewesen sein. Wenn das angekündigt worden wäre, hätten sicher viele (ich auf jeden Fall) die Implantation verschoben und die Firma wäre auf den alten Implantaten sitzen geblieben.

    Ein bißchen ätzend ist das schon, ich hätte die 12 Monate noch warten können.

    Aber: Freuen wir uns für die, die bessere Produkte bekommen!

    Grüße

    Stephan

    Ich denke auch dass das genau der Grund ist warum das geheim gehalten wird. Wenn das schon 12 Monate vorher bekannt wäre würde ein Teil der Leute auf das neue Implantat warten. Das würde ja auch bei den Kliniken für einen gewissen Leerlauf sorgen und für einen Ansturm wenn es dann verfügbar ist. Die Intention ist für mich zumindest klar - dass es aber wirklich bis zwei Tage vor offizieller Bekanntgabe geheim gehalten werden kann beeindruckt mich doch schon.


    Und Fortschritt ist wie du sagst immer gut. Bin gespannt ob nur was an der MRT Tauglichkeit gemacht wurde oder ob es noch andere Änderungen gibt.

    Es wird immer Updates geben. Ich hatte glück, eigentlich wäre morgen meine OP gewesen. Wir haben das jetzt auf nächste Woche verschoben und ich erhalte das neue Implantat. Wäre mein Termin letzte Woche gewesen hätte ich auch noch das alte Implantat bekommen.


    Ich bin nur überrascht wie gut die Hersteller solche Updates geheim halten können. Bei Smartphones wird ja alles schon Monate vorher bekannt.

    Guten Morgen zusammen,


    bin auf der Arbeit - deshalb nur eine ganz kurze Info:


    Ab dem 13.05.19 werden von Cochlear neue Implantate mit einer MRT tauglichkeit von 3T angeboten. Habe die Info gerade vom Krankenhaus bekommen, vielleicht ist da aber nicht jede Einrichtung so auf zack. Wer also ganz kurz vor der OP steht sollte sich vielleicht nochmal schlau machen.

    Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen, ich versuche mal auf das meiste einzugehen.

    - Habe schon beide Probe getragen, da gab es für mich keinen Unterschied

    - Man kann mit Android die Programme steuern, direktes Streaming auf den Prozessor geht aber nur mit dem Iphone

    - Cochlear ist der einzige Hersteller an dessen Implantat zwei Kabel raus gehen. Einmal die Elektrode für in die Cochlear, und dann eine zweite Elektrode die unter der Kopfhaut verlegt wird und nur für Messungen bei den Anpassungsterminen dient. Das ist wohl vor allem bei Kleinkindern hilfreich die kein verlässliches Feedback geben können. Mich würde hier aber evtl. das zusätzliche Kabel stören. (zusätzliche Möglichkeit dass sich etwas entzündet...)


    Hallo Felix,

    mir ging es ähnlich wie dir. Offensichtlich sind dir die Anbindungsmöglichkeiten an ein Smartphone sehr wichtig. Warum ist das für dich so wichtig, wenn du auf einem Ohr noch so gut hörst? Ich benötige die Kommunikation mit dem Smartphone nur zum Hörtraining und da ist es mir egal ob ich evtl. ein Zusatzgerät benötige. Telefonieren geht noch einigermaßen mit meinem nicht implantierten Ohr. Für mich war die MRT Sicherheit wichtig. Ebenso die Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit der Elektrode. Außerdem wollte ich als Brillenträger einen Single Unit Prozessor. Last but not least hatte ich das ewige Batterie wechseln satt und entschied mich für ein Gerät mit Akku. Allein aus hörtechnischer Sicht werden sich wohl alle Hersteller nicht viel schenken, das menschliche Gehirn hat hierbei wohl den allergrößten Anteil.

    Das beste Gerät gibt es wohl nicht und somit ist und bleibt die Entscheidung immer individuell. Letztendlich wirst du wohl wahrscheinlich mit jeder Entscheidung zufrieden sein.

    - Ich erhoffe mir von dem CI wieder Stereo zu hören. Wenn ich es den ganzen Tag trage möchte ich auf beim Joggen entsprechend Musik auf beiden Ohren haben.

    - Die Smartphone Anbindung ist für mich nicht das wichtigste Kriterium. Wie du aber selbst sagst nehmen sich die Hersteller aus hörtechnischer Sicht nichts. (zumindest kann das keiner verlässlich vergleichen) Deshalb basiere ich meine Entscheidung auf den praktischen Details im Alltag.


    - meine PKV hat keinen direkten Einfluss auf die Entscheidung, das stimmt. Ich behandel alle meine Sachen sehr pfleglich, aber auch dann wird nach einer Zeit ein Ersatzteil nötig. Und an diesem Punkt macht dann der Preis bei der PKV evtl. doch einen unterschied. Auch wenn der natürlich nicht alleine entscheidend ist.

    - MRT brauche ich aktuell nicht, vor einem Jahr hätte ich aber auch noch nicht gedacht das ich einmal ein CI benötigen würde.

    - Wenn der Empfänger in den Prozessor integriert wäre, wäre das eleganter, aber wie du sagst ist das so auch nicht tragisch.

    -Telefonieren werde ich wohl nur mit dem gesunden Ohr, da hilft mir das T-MIC dann nicht so stark wie vielleicht Personen die nur über CI hören. Mit pfleglichem Umgang geht es bestimmt nicht so schnell kaputt - so robust wie ein Prozessormicrofon wird es aber nicht sein.

    - Programmwechsel über Taste am Prozessor ist bestimmt einfacher so wie du das sagst. Die ganzen Funktionen der Fernbedienung hat man bei Cochlear eben mit der App immer dabei. Aber der Hauptvorteil liegt für mich im direkten Streaming.

    - Das Preise für medizinische Produkte teuer sind ist wohl unvermeidbar. Beim Akku handelt es sich aber um ein Standardteil was höchstens 20€ kosten dürfte. Aber die Diskussion mit einem Hersteller darüber kann ich mir wohl sparen^^


    ...

    - Das ist schön zu Hören. Das N7 könnte ich nicht mit meiner Sportuhr verbinden und müsste dann beim Laufen immer ein Handy mitnehmen. Aber das wäre ja auch verschmerzbar - jammern auf hohem Niveau^^


    BerLin71

    Habe auf deine Punkte bei Ralle ja bereits geantwortet.

    Bei dem 170er Akku müsste ich dann trotzdem abends einmal Tauschen wenn ich die Akkus gleichmäßig belasten möchte. Aber ist ja nur eine Kleinigkeit.


    Rebecca und vielleicht auch ander ABler

    kommt Ihr mit dem 170er Akku denn gut über den Tag? Der größere Akku ist ja leider nicht mit dem Zubehör kompatibel.

    Hat schon einer Erfahrung wie sich Streaming auf die Akkulaufzeit auswirkt? Also sind z.B. 15h "freies Hören" + 2h Streaming möglich?


    KarinLa

    - Das du über einen so langen Zeitraum mit der Qualität des Implantats und des Service zufrieden bist ist natürlich eine tolle Sache:thumbup:

    - Das mit dem Schnitt höre ich jetzt zum ersten Mal. Ich würde vermuten, dass die neueren Implantate einen kleineren Schnitt zulassen. Aber danach frage ich auf jeden Fall, je kleiner desto besser.

    - Meine Klinik Implantiert alles und es gibt aus medizinischer Sicht keinen Favoriten. Also liegt die Entscheidung bei mir.


    Generell bin ich ja total begeistert dass es eine Technik wie das CI überhaupt gibt. Und das man sogar zwischen verschiedenen Herstellern wählen kann ist ja absoluter Luxus. - Da ich mich aber mit der Auswahl eines neuen Handys schon mal einen Monat beschäftigen kann, fällt mir die Auswahl eines CI´s fürs leben entsprechend schwer^^


    ps. mein Versprechen mich in Zukunft kürzer zu fassen nehme ich wieder zurück:P


    pps. Gerade festgestellt, maximal 10.000 Zeichen stehen zur Verfügung:S

    Hallo zusammen,


    mein Name ist Felix, ich bin 27 Jahre alt und seit Oktober 2018 auf einem Ohr taub.

    Vielleicht erstmal zu meinem "Krankheitsverlauf": Im Oktober letzten Jahres hatte ich einen eigentlich unspektakulären Unfall. Leider habe ich dabei einen Schädelbasisbruch erlitten und beim Schlag auf den Kopf wurde die Cochlear beschädigt. Anfangs sagte man mir, dass wohl eine innere Blutung auf den Hörnerv drückt und das Gehör zurück kommt - kam es aber nicht. Seit dem bin ich rechts komplett taub.

    Daraufhin habe ich mich in Koblenz im Marienhof untersuchen lassen. MRT und CT haben gezeigt das ein CI für mich in Frage kommt. Ich hatte auch die Information bekommen, dass eine Entscheidung nicht eilt, da keine akute Gefahr für eine Verknöcherung der Cochlea besteht.

    Mit der Beratung rund um Professor Maurer war ich sehr zufrieden. In der Uniklinik in Mainz habe ich mir dann noch eine zweite Meinung eingeholt, da kam man auch zum gleichen Ergebnis.


    Mit der Information, dass eine Entscheidung nicht eilt, wollte ich erstmal ausprobieren wie das Leben mit einem Ohr so ist. Am Anfang konnte ich nicht glauben, dass das Richtungshören mit nur einem Ohr überhaupt nicht geht. Ich dachte zumindest vorne links oder hinten links kann man unterscheiden. Ist dann interessant wenn man das klingelnde Telefon überhaupt nicht lokalisieren kann. Das Sprachverständnis ist in leisen Umgebungen kaum eingeschränkt. Ich arbeite im Vertrieb für Industriekühlanlagen und bin die meiste Zeit im Büro, da habe ich eigentlich keine großen Einschränkungen. Wenn es dann aber mal lauter wird, kommt man mit einem Ohr schnell an seine Grenzen. Auf Partys, in Kneipen, aber auch wenn ich mal zum Kunden muss und in lauten Produktionsstätten unterwegs bin, habe ich doch oft Verständnisprobleme.

    Deshalb habe ich mich für ein CI entschieden. Es steht jetzt noch der Test mit der Nadel im Ohr an (habe den Fachbegriff gerade vergessen) aber hier ist auch mit einem positiven Ergebnis zu rechnen. Vor dem Unfall war der Nerv ja OK und das MRT hat auch keine Auffälligkeiten gezeigt.

    Ich bin nun fleißig am recherchieren welchen Hersteller ich mir in den Kopf packen soll. Dabei bin ich auch auf euer Forum gestoßen und habe so ziemlich jeden Thread gelesen.


    Meine Auswahl habe ich schon auf Advanced Bionics oder Cochlea einschränken können. Ich weiß dass die Auswahl von den eigenen Präferenzen abhängt und es keinen schlechten Hersteller gibt. Bei der finalen Auswahl zwischen den beiden habe ich mich aber etwas festgefahren. Vielleicht könnt ihr mir anhand meiner Pros und Kontras noch etwas helfen meinen Hersteller zu finden. Meine letzte Untersuchung mit der Nadel ist nächste Woche am 18.04., bis dahin muss ich für einen Hersteller entschieden haben – also im wahrsten Sinne des Wortes Stichtag ;)


    Advanced Bionics


    Pro

    Neueste Implantatgeneration aus Oktober 2018

    MRT bis 3 Tesla

    Direkte Bluetooth Verbindung, auch mit Android und anderen Geräten

    T-Mic, ist nach allem was ich gelesen habe wohl ein Vorteil beim hören

    Ersatzteilpreise, z.B. ist das Spulenkabel ein separates Ersatzteil


    Kontra

    Bluetooth Dongle unter dem Akku, also ist das bei jedem Akkuwechsel mit zu wechseln

    T-Mic, ist wohl empfindlich. Besonders beim Wanderurlaub mit Zelten und beim Sport sehe ich hier einen Nachteil. Da ich privat versichert bin, könnten hier bei jedem defekt 220€ auf mich zukommen.

    Einstellung des Prozessors nicht über Handy möglich

    Ladegerät für Akkus kostet 435€ - absolut unverschämt. Wobei alle Hersteller verrückte Preise aufrufen.


    Cochlear


    Pro

    Für das Streaming mit dem Iphone wird kein separates Modul benötigt

    Kompakter

    Im Startpaket sind 4 große Akkus dabei.

    Paket mit 4 großen Akkus und Ladegerät für 800€ „relativ günstig“

    Einstellung der Programme über das Handy

    Kein zusätzliches T-Mic – somit robuster


    Kontra

    Streaming über Iphone (habe aktuell noch Android, würde dann wohl wechseln)

    Zusätzliche Elektrode am Implantat die wohl nur dafür gedacht ist bei der Anpassung als Referenzmessung zu helfen. Ist wohl vor allem bei Kindern ein Vorteil, die noch kein verlässliches Feedback geben können. Mich würde aber etwas was ich nicht brauche eher Stören.

    Implantatgeneration 4 Jahre älter

    Nur bis 1,5 Tesla zugelassen

    Spulenkabel ist fest mit der Spule verbunden, wenn das Kabel kaputt geht sind 470€ fällig!


    Das ist jetzt alles etwas viel geworden. Wenn aber jemand bis zum Ende durchgehalten hat würde ich mich über Feedback und Hilfe zu meiner Entscheidung freuen. Und ich verspreche mich in Zukunft etwas kürzer zu fassen;)


    Gruß Felix