Posts by irvilu

    Hallo,

    OP ist nicht gelungen. Sie konnten aufgrund der 5 OPs davor, die Sonde nicht in die Schnecke einführen. Jetzt erstmal abheilen lassen. Aber ich weiß nicht, ob ich das ganze Theater nochmal will. ?

    Liebe Irmgard,


    mit Betroffenheit habe ich deinen Post gelesen =O Wahnsinn! Da fehlen mir echt die Worte. Besonders betroffen macht es mich deshalb, weil ich ja in derselben Klinik vom selben Arzt operiert wurde und das wohl auch mir passieren hätte können. Es tut mir total Leid, dass es so dermaßen schief gelaufen ist und dir jetzt noch eine OP bevorsteht :( ich drücke dir jedenfalls ganz fest die Daumen, dass diesmal alles korrekt gemacht wird (naja, muss es ja wohl!) und dass du dann mit tollen Hörerfolgen für all die Strapazen entschädigt wirst!


    Ganz liebe Grüße

    Hallo liebes Steirermadl,

    danke für deine lieben Zeilen. Ja man hört immer wieder von solchen Kunstfehlern, aber wer rechnet schon damit, dass es einem selbst betrifft?

    Ich kann mir echt nur vorstellen, dass es durch die außergewöhnliche Anatomie meines Ohres, bedingt durch die vorherigen OPs, passiert ist.

    Ich hab schon mehr als 20 OPs - weiß nimmer genau wieviele - hinter mir, hatte nie Angst davor, aber nachdem es mir letztens so schlecht ging hab ich Bammel davor.

    Danke für deine lieben Worte du Liebe und liebe Grüße

    Irmgard

    Guten Morgen Blech,

    du hast mit allem was du sagst recht. Ja ich gehe in die gleiche Klinik, bin ich dort bereits 5x erfolgreich an den Ohren operiert worden, diese verhaute OP ist die 6. Ich nehme an, bzw. hoffe, dass sie dort aufgrund dieser Vorfälle dementsprechend vorsichtig agieren werden.

    Ja genau das hat mich so gekränkt, dass man nicht ernst genommen wird mit seinen Beschwerden, bis auf diesen einen Arzt, der jetzt den Fehler aufgedeckt hat. Aber das habe ich in letzter Zeit sehr oft festgestellt, dass man jenseits von 60 Jahren mit seinen Beschwerden nicht ernst genommen wird. Das war so in einer anderen Klinik, als ich Gehörsturz hatte, man hat mich einfach ohne irgendeine Behandlung wieder nach Hause geschickt. Diese HNO wäre noch eine Option gewesen, aber dort wurden meine Beschwerden bereits 2 x ignoriert. Daher bleibe ich lieber, wo ich schon jahrzentelang gut betreut wurde, bis eben auf das letzte Mal. Allerdings hat dort inzwischen die Führung gewechselt. *grübel

    Auch als ich mir beide Augen mit Wolfsmilch verätzt habe, mit dem Hubschrauber in die Augenklinik eingeliefert wurde, hat man dort nichts gemacht und mich wieder in die Praxis vom Augenarzt verwiesen. Dieser hat die Hände zusammen geschlagen und gefragt, warum ich mit diesen schweren Verätzungen nicht stationär geblieben bin.

    Ja irgendwie bin ich schon mutlos geworden um zu kämpfen, daher werde ich auch kein Schmerzensgeld verlangen.

    Danke dir für deine guten Wünsche und deine lieben Worte!

    Hallo Irmgard,


    das muss ich erst mal langsam sacken lassen.... Wie kann einem CI-Chirurgen denn so was passieren?


    Jedenfalls wünsche ich Dir für die "Reimplantation" alles Gute und dass das nun richtig gemacht wird!

    Hallo Jochen,

    ja man hört immer wieder von misslungenen Operationen, aber ich hab vor der OP keine Sekunde gezweifelt, dass sie gut verlaufen wird. Ja wie kann das einem CI-Chirurgen sowas passieren? Vielleicht deshalb, weil das Innenleben meines Ohres nicht viel Gemeinsames mit einem gesunden Ohres hat, immerhin wurde es vorher schon 4 x operiert. Die Reimplantation ist dann die 6. OP an diesem Ohr. Das linke wurde auch schon 3 x operiert. Also alles andere als normal.

    Deinen Wunsch an mich in Gottes Ohr, danke dir! :love:<3

    Hallo Irmgard,

    gut, dass das dann doch näher untersucht wurde! Blöd, ist natürlich, dass jetzt noch eine OP ansteht, aber immerhin kennstdu jetzt die Ursache. Ich frage mich allerdings auch, wie das passieren konnte (und vor allem, wie das weder auf den Kontrollaufnahmen nach der OP noch bei den Tests während der OP erkannt werden konnte und nicht früher weitere Untersuchungen gemacht wurden, gerade bei deinen Beschwerden :/). Aber ich denke, es kann viel passieren, was man sich vorher nicht vorstellen konnte und man auch leider Pech haben kann. Wie viele Ops werden denn von deinem Operatuer jährlich durchgeführt?

    Ich wünsche dir auf alle Fälle alles Gute für die neue OP und drücke ganz fest die Daumen, dass dein Schwindel dann schnell verschwindet und du mit dem neuen Implantat (das dann hoffentlich an Ort und Stelle sitzt) super Hörerfolge haben wirst :)

    Viele Grüße

    Katja

    Hallo Katja,

    keine Ahnung wie viele Implantierungen dieser Chefarzt schon durchgeführt hat, mein Arzt meinte vor der OP, ich sei in besten Händen, einer der beiden Spezialisten wird mich operieren. Nun, sie sind Menschen, ich will nicht urteilen. Aber dass man mich und meine Beschwerden nicht ernst genommen hat, hat schon weh getan. Ich musste in einem Zustand nach Hause gehen, der unverantwortlich war, konnte kaum einen Schritt alleine gehen.

    Danke für deine lieben Worte und Wünsche, ich werde mich auf alle Fälle nach der OP melden... <3

    Ja, ich konnte es auch fast nicht glauben, aber da sich absolut nix besserte und kein Hören in irgendeiner Form kam, meine Töchter immer wieder gesagt haben, da stimmt was nicht, hab ich halt mehrmals nachgehakt. Leider habe ich meinen Arzt erst gestern erwischt, den anderen Ärzten hat das überhaupt nicht interessiert. Traurig, aber wahr.

    Danke für deine Wünsche und für's Daumen drücken...:love:

    Erstmal drücke ich ganz kräftig die Daumen für die OP, vor allem hast Du ja schon eine ziemlich harte Ohrenprobleme-Karriere hinter Dir. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, vor allem sieht doch ein erfahrener Operateur auf dem anschliessenden Kontroll-Röntgenbild, wo er die Elektrode hingeschoben hat. Was mich auch wundert: Bevor die OP beendet wird, kann getestet werden, ob die Wahrscheinlichkeit der Stimulation gegeben ist - ob das bei allen Elektroden / Herstellern so ist, kann ich allerdings nicht sagen.


    Aber zukünftig wird es möglich sein, schon beim Insertieren der Elektrode die bestmögliche Stimulation abzuprüfen, damit wird unter anderem auch so eine falsche Insertion vermieden.

    Hallo Rainer,

    danke für's Daumendrücken, kann ich gut brauchen.

    Ja leider habe ich an OPs bei den Ohren schon mehr als genug hinter mir. Da mich der Chef selbst operiert hat, war anzunehmen, dass er das Können dazu hat. Das Kontrollröntgen, war anscheinend nicht aussagekräftig genug. Auf die Frage des Technikers, warum dann nicht CT gemacht wurde, zumal ja die Beschwerden extrem waren, sagte der Arzt: Weil es bisher immer gereicht hat und es bislang erst einen Fall mit falschem Sitz der Sonde gegeben hat.

    Es wurde auch vor dem Beender der OP getestet, ob die Stimulation vorhanden ist, dies war angeblich positiv. Wundert mich aber nicht, denn ich habe diese Stimulation ja durch den SP mit den starken Impulsen gespürt, bloß ist nix angekommen.

    Ich hoffe inständig, dass die nächste OP erfolgreich ist, dass ich den Schwindel endlich loswerde und dass ich in Folge endlich was hören kann. Diese 5 1/2 Monate Schwindel waren alles andere als angenehm, bis zur OP sind es nochmal 2 1/2 Wochen.....

    Oh was ein Mist ? zumindest weißt du jetzt was los ist..auf nee erneute OP ist man nie scharf..aber ich drück die Daumen das jetzt dann endlich alles besser wird..toi toi toi ..DU schaffst das..???

    Grüssle Marina

    Danke liebe Marina....❤️?❤️

    Im horizontalen Steigbügel? Den gibt es nicht. Meintest du den horizontalen Bogengang, Irvilu? Das würde bedeuten, da hat der Operateur mächtig geschlafen!

    Ich wünsche dir eine erfolgreiche Revisions-OP!

    Hm, so steht es im Ambulanzbericht...???

    Danke für deine guten Wünsche...❤️

    Hallo Irmgard,


    das tut mir voll Leid, dass das so schlecht gelaufen ist. Ein echter Alptraum. Zumal eine OP ja auch kein Kindergeburtstag ist. Ich wünsche dir, das alles ohne weitere Komplikationen verläuft und dass du mit einem super Ergebnis belohnt wirst. Ich drücke dir feste die Daumen.

    Gruss Hepfi:)

    Danke du Liebe...❤️

    Ich wünsche auch viel Erfolg für die Revision.

    Hat man bei dir denn kein Kontroll-Röntgenbild nach der OP gemacht, um die Lage der Elektrode zu prüfen?

    Doch hat man, aber angeblich sieht man am Röntgenbild nicht, wie die Sonde liegt. Der Techniker hat den Arzt noch gefragt, warum dann nicht ein CT gemacht wurde, zumal ich ja den extremen Schwindel hatte. Der Arzt hat gesagt, dass bislang ein Röntgenbild ausreichend war....?

    Danke für deine lieben Wünsche...❤️