Posts by TommyHamburg

    Wie ist das eigentlich, ich habe jetzt seit 2006 bzw. 2008 den Opus 2, Beide waren in der Zeit jeweils 1 mal defekt und wurden von MedEl gegen einen anderen Opus 2 ausgetauscht statt repariert. War jeweils auch nur ein Defekt am Gehäuse. Bekommt man bei dem Reparaturtausch eigentlich immer einen neuen SP oder ist das nur ein reparierter SP von einem anderen MedEl Kunden, der zwischenzeitlich repariert wurde? Grundsätzlich finde ich die Praxis super. Zu Zeiten des Hörgeräts war es ja ein Horror. Da musste ich manchmal 2 Wochen ohne Ersatzgerät rumlaufen.

    Und man muss wohl beim Energieverbrauch noch hinzu fügen, dass dieser nur bei der tatsächlichen Nutzung der Bluetooth-Funktion höher sein wird. Aber auch bei der Nutzung der Telefonspule + Mikrofon wird mit Sicherheit mehr Energie verbraucht. Da man aber zum überwiegenden Teil Telefonspule oder Bluetooth nicht nutzt, sollte dieser Aspekt eigentlich kein Argument sein, welches zugunsten eines Zusatzgeräts spricht, welches ja auch wiederum Energie braucht. So wie Nikita schon schrieb, wären dann diese teuren Zusatzgeräte überflüssig. Bei den Handys war es ja in der Anfangsphase auch so, dass jeder Hersteller seine eigenen, speziellen Ladekabel und Zubehörteile hatte bis die EU ein Ende gesetzt hat und USB bei Handys Standard wurde. Das könnte man bei CIs sicher auch machen, aber der Markt der Cochlea Implantathersteller ist ja relativ klein dagegen. Von daher ist eine Regulierung eher unwahrscheinlich.

    Na ja, als Jammern würde ich das nicht bezeichnen. Es sind halt Wünsche, die man noch hat um rundum zufrieden zu sein. Das wird doch im Zeitalter der Kundenorientierung noch erlaubt sein. Darüber hinaus sind Kabel und komplizierte Geräte auch out und irgendwie uncool ;).

    Na ja, aber ein bisschen enttäuschend ist es schon, dass das mit dem AudioLink irgendwie nichts halbes und nichts ganzes ist. Mit dem Bluetooth Protokoll habe ich mich noch nicht beschäftigt. Aber das Energieproblem wegen der Rückantworten vom SP allein kann es wohl nicht sein. Jedenfalls wäre eine direkte Verbindung zwischen SP und Handy revolutionär gewesen. Genauso wie seinerzeit Medel zuerst mit der Fernbedienung und dem sehr schlanken SP kam. So macht es für mich "nur" den Eindruck, dass MedEl nur verlorenen Boden gegenüber Cochlear wieder gut macht und eben nicht auch gleich neue Maßstäbe setzt. Aber vielleicht steckt da auch Strategie hinter, dass man es mit Absicht macht, um die Leute auch zum Erwerb des AudioLink zu animieren.


    Ich will aber nicht nur nörgeln. Von der Hörleistung her war der Sonnet bei mir schon besser als der Opus 2. Hatte mich aber wegen der ganzen Kinderkrankheiten dazu entschieden, auf den Nachfolger vom Sonnet zu warten. Von daher würde ich diesmal wohl umsteigen, wenn die Hörtestergebnisse wieder deutlich besser sein sollten.

    Hm, ich frage mich nur warum man ein Zwischenteil braucht, wenn man ohnehin eine Bluetooth Verbindung hat. Nicht nur, dass es umständlich ist ein Handy auch noch mit einem Zusatzteil zu verbinden, um damit telefonieren oder Musik hören zu können, sondern dieses AudioLink ist ja auch nicht gerade billig, wenn man das privat bezahlen muss :/

    Hi AnniB,

    das hört sich zumindest besser an wie es es bei Cochlear gelöst ist. Wobei ja bisher noch niemand die Aussage gemacht hat, dass man den Sonnet2 nicht direkt ohne Zusatzteile mit dem Smartphone verbinden kann. Ich hoffe mal, dass das doch geht.

    Hi Norbert,


    das wäre ja wirklich umständlich und unnötig, wenn man zusätzlich noch ein Zwischenteil braucht. Wenn die Fernbedienung schon über Bluetooth mit dem Sprachprozessor verbunden werden kann, sollte es doch auch kein Problem mit anderen Geräten gehen. Die MedEl App Audio Key auf dem Smartphone bietet zwei Verbindungsarten an. EInmal über AudioLink und einmal Direkt.


    Weiß jemand wie das bei Cochlear ist?

    Moin,


    ich habe mal eine Frage an die Sonnet2 Träger. Kann man den jetzt mit Bluetooth direkt mit dem Handy verbinden oder braucht man dafür diesen AudioLink?


    Viele Grüße

    Tommy

    Hallo Nobert,


    das ist wirklich nett von mir. In der Zwischenzeit hat Lucy mir aber so eine Batteriehülse angeboten. Dann habe ich auf einer Seite eine blaue und auf der anderen Seite eine braune, aber es wäre auch nur für den Übergang so, weil ich demnächst wohl auch auf den Sonnet 2 umsteige.


    Aber im Grunde geht es uns glaube ich allen so. Wir haben sehr viele CI Teile rumliegen, die unter Umständen noch jemand gebrauchen könnte. Bei mir liegen auch noch alte Spulen, Kabel usw. rum. Eigentlich bräuchte man hier im Forum so etwas wie "Zu verschenken".


    Viele Grüße

    Tommy

    Vielen Dank für die Antworten. Ich glaube, dann warte ich weiter. Bin ja mit meinen Opus XS Sprachprozessoren auch zufrieden. Wenn auch der Sonett einige Verbesserungen wie beispielsweise verbesserte Tieftöne, so reichen mir die Vorteile nicht, um die ganzen Nachteile die ich persönlich empfinde zu akzeptieren. Vielleicht wird der Nachfolger besser.

    Hallo,
    ich hatte vor 2 Jahren den Sonnet probeweise getragen und mich letzten Endes trotz besserer Hörwerte gegen ein Umstieg vom Opus 2 entschieden. Die Gründe waren vielfältig. So mochte ich das alternativlose, überlange Spulenkabel nicht. Ich fand es auch nicht so gut, dass der Prozessor keinen richtigen An/Aus Schalter hatte. Wäre wohl zu verschmerzen gewesen, wenn diese Funktion über die Fernbedienung möglich gewesen wäre. So blieb nur das umständlich Zurückschieben des Batteriefaches. Aber auch die Hörprogramme waren mir manchmal zu bestimmend. Damit meine ich, dass die intelligente Höranpassung mir teilweise zu weit ging und ich es lieber selber über Gehirn steuern wollte. Hat sich in den letzten 2 Jahren etwas getan oder sollte ich doch weiter auf den Sonett Nachfolger warten?
    Viele Grüße
    Tommy

    Hi Leute,


    ich habe bis heute keine Zahlungsaufforderung von der GEZ bekommen. Formal bin ich letztes Jahr von der GEZ bis 2018 befreit worden. Müsste aber laut der neuen Definition den ermäßigten Betrag zahlen. Müssen die mich wirklich erst auffordern, zu zahlen oder muss ich selber ohne Aufforderung zahlen?


    Viele Grüße
    Tommy

    Na dann warte ich auch erst einmal ab. Gemeldet bin ich ja bei der GEZ und momentan ist Status Quo, dass ich befreit bin. Dann muss die GEZ wohl erst einmal aktiv werden und Geld fordern und mir die Grundlage nennen (=> Aufhebung des Befreiuungsbescheids). Aber trotzdem ist es echt ätzend mit dieser Behörde.

    Hallo Leute,


    ich bin von der GEZ bisher per Bescheid bis 2018 von der GEZ Gebühr befreit. Ich habe bisher nur ein Infoschreiben von der GEZ bekommen, dass es diese neue Gebühr gibt und dass Behinderte einen ermäßigten Beitrag zahlen müssen usw. Ich habe aber bisher keinen Bescheid bekommen, der den Befreiungsbescheid aufhebt noch habe ich eine Zahlungsaufforderung bekommen.


    Kann mir jemand sagen, wie es jetzt weiter geht? Muss ich aktiv werden oder kann ich warten bis sich die GEZ mal meldet? Meine Daten bis auf meine Kontonummer liegt der GEZ vor.


    Viele Grüße
    Tommy

    Hallo,


    da hätte ich wohl auch so schon selber drauf kommen können. Wenn man grob unterstellt, dass die Batterien 3 Tage im Schnitt halten und 640 mAh Kapazität haben, dann kommt man bei 640 mAh / 3 zum Ergebnis, dass man 213 mAh pro Tag braucht. Wenn der Akku nun 68 mAh Stunden Kapazität hat, dann braucht man 213 mAh Tagesbedarf / 68 mAh Akkukapazität auf 3,13 Akkusätze pro Tag und das deckt sich dann mit der Aussage von Peggy, dass die Akkus bei ihr gerade mal 4 Stunden gehalten haben. Sprich, die Knopfzellen-Akku-Lösung kann man wirklich vergessen.


    Viele Grüße
    Tommy

    Hallo Leute,


    ich habe mal eine Frage zur Tastatursperre. Ich kenne nur die Möglichkeit, dass man durch gedrückt halten der rechts/links Taste ganz unten in der Mitter der Fernbedienung die Tastatursperre aktivieren (Pfeil rechts) und deaktieren (Pfeil links). Die Funktionen der Fernbedienung sind dann bei aktivierter Tastatursperre nur durch Doppelklicken der Taste (mit leichter Zeitverzögerung) anwählbar, um so zu verhindern, dass die Funktionen zufällig ausgewählt werden, weil beispielsweise die Fernbedienung in der Hosentaschen gegen etwas drückt.


    Im Hinterkopf ist mir geblieben, dass es angeblich noch andere Möglichkeiten für die Tastatursperre gibt. Weiß jemann was davon???


    Viele Grüße
    Tommy

    Hallo Silvie,


    Danke für die Info. Aber wenn ich das jetzt richtig verstehe, dann handelt es sich bei diesem Test doch eher um einen reinen technischen Test. Man prüft, ob das Implantat funktioniert. Es wird aber nicht während der OP geprüft, ob der Hörnerv die Impulse auch aufnimmt bzw. ans Gehirn weiterleitet. Oder?


    Viele Grüße
    Tommy