Posts by TommyHamburg

    AudioLink kann auch per Kabel mit dem Smartie verbunden sein. Dann fällt diese eine Bluetooth Verbindung weg. Die Qualität ist dann im Sonet besser aber dennoch nicht gut. Über Kopfhörer ist Musik immer noch besser, obwohl ich auf dem einen Ohr kein Restgehör habe.

    Fürs Telefonieren ist es für mich ausreichend. Und selbst da gebe ich meist der T-Spule den Vortritt bei meinem Smartphone. Telefonieren meide ich trotzdem wenns geht.


    Beim AudioStream ist zu hoffen, dass das hochwertigere A2DP für Musikwiedergabe genutzt wird und nicht wie beim AudioLink das schlechtere HeadSet Profil fürs Telefonieren.

    That can not be the problem because I am standing before my phone without a chair ;)

    Hm, das hört sich nicht gut an und sollte eigentlich auch kein Bedienungsfehler sein, denn von solchen Produkten sollte man erwarten können, dass sie sich kinderleicht bedienen lassen.

    Nein, das geht nicht. Der AudioStream kann nur wie Cochlear oder Resound oder Signia etc Hörgeräte nur mit Geräten verbunden werden, die ein ASHA fähiges Android oder MFi fähiges iOS anbieten.


    Das ist ja das, was ich dir in einem anderen Thread versucht habe nahezubringen. Aber die Diskussion zum stromfressenden Bluetooth Classic hast du abgeblockt.

    Sorry, wollte Dir nicht den Mund verbieten. Ich meinte nur, dass im Grunde das Thema schon rauf und runter diskutiert wurde. Man kann das Thema aus vielen Gesichtspunkten raus diskutieren. Beispielsweise was heute scheinbar nur möglich ist. Ich habe mehr aus dem Gesichtspunkt heraus argumentiert, dass es bestimmt heute schon eine bessere Bluetooth Anbindung geben könnte, wenn der absolute Wille der Hersteller da wäre. Eine universale Bluetooth Verbindung egal ob stromfressend oder nicht, wäre der Tot von herstellerspezifischen Sonderzubehör und das Geschäft wird man sich nicht freiwillig kaputt machen wollen, wenn es nicht Not tut und weil die Konkurrenz sowas auch nicht bietet. Wenn der Markt der CI Träger nicht so klein und unbedeutend wäre, hätten sich sicher auch andere Hersteller an eine Lösung heran gemacht, die sich beispielsweise besser mit drahtloser Übertragung besser auskennen als jeder CI Hersteller. Sicher sind da auch Träumereien von meiner Seite aus drin, aber die sollte man ja auch haben dürfen.

    Nochmal eine Frage. Kann ich mit dem Audiostream mich direkt mit dem Notebook verbinden, so dass ich bei Videokonferenzenzen kein Headset mehr brauche?

    Das ist positiv, wenn die Krankenkassen heute sowas zahlen. Früher war es so, dass die Krankenkasse weder für schulische noch für Studium gezahlt haben bzw. man musste mit denen wirklich auf die Barrikaden gehen.

    Ich denke die Bluetooth Diskussion artet wieder etwas aus. Sie wurde schon vor 2 Jahren vom mir an anderer Stelle schon rauf und runter diskutiert. Ich hatte das auch nur angeführt, weil das zu den ganzen - meiner Meinung nach - halben Sachen des Sonnets gehört. Der Sonnet hat ja den Sonnet 2 Nachfolger und der AudioLink den AudioStream. Im Grunde beides Nachfolger, die die Kinderkrankheiten des jeweiligen Vorgängers ausbügeln. Na ja, hinterher ist man immer schlauer. Aber damit wir uns richtig verstehen. Ich will und wollte den Sonnet auch nicht total schlecht reden. Es ist ja trotzdem ein guter Sprachprozessor. Aber vielleicht wären halb so viele neue Features ohne Kinderkrankheiten besser gewesen.


    @Norbert: Wie hast du den AudioStream bei der Krankenkasse beantragt bzw. mit welcher Begründung/Attest hat die Krankenkasse den bewilligt?

    Ich glaube nicht, dass ich übers Ziel hinaus schieße. Man sieht es ja, dass es mit dem Zusatzteil geht. Von daher gehe ich davon aus, dass man einfaches Streaming auch schon jetzt hin bekommen hätte, wenn man es gewollt hätte. Das Argument mit dem Batterieverbrauch zielt doch total ins Leere. Dann hätte der Sonnet 2 auch noch kein Bluetooth. Es ist doch lediglich eine Kritik, dass die jetzige Lösung nicht gut ist. Es liegt an Medel sowas in zukünftigen Sprachprozessoren zu verbessern. Ob sie es machen hängt wohl auch davon ab was die anderen Hersteller machen und wie gross der Druck dann ist zu reagieren. Fakt ist doch, dass eine universelle Streaming Schnittstelle wiederum das Geschäft mit den herstellerspezifischen und überteuerten Zusatzgeräten kaputt machen könnte.

    Die 3er Batteriefächer habe ich noch. Fand aber gerade die 2er Variante am Opus gut gelöst. Auch hier wieder ein kleines aber für mich nicht unwesentliches Manko des Sonnet. Der Opus 2 XS war einfach kleiner und kompakter. Klein, praktisch und gut eben. Auch bei Bluetooth Funktion des Sonnet 2 ist für mich nicht nachvollziehbar warum man da unbedingt ein Zwischenteil für die Kopplung mit dem Sprachprozessor braucht. Jeder billige Lautsprecher oder Kopfhörer mit Bluetooth lässt sich einfach mit dem Handy koppeln. Mag ja sein, dass es beim Telefonieren, wenn gesendet und empfangen werden muss komplizierter ist, aber eine einfache Kopplung des Sprachprozessors, so dass dieser dann mit jeder x-beliebigen Audioquelle ohne Zusatz gekoppelt werden kann, wäre doch eigentlich in der heutigen Zeit machbar gewesen, um dann beispielsweise vom Handy aus Musik zu hören. Ups, ich nörgle schon wieder zu viel ;)

    Es sind Kleinigkeiten. Für andere hier vielleicht auch nicht nachvollziehbar. Beispielsweise finde ich am Opus 2 besser, dass man ihn schnell mit einem Handgriff abschalten lässt. Beim Sonnet ist das ein Gefummel mit dem Zurückziehen der Batteriehülse. Von der Gefahr, dass man sie auch verlieren kann wenn sie zu weit zurück zieht. Auch diese ganzen automatischen Anpassungen an die Umgebungsgeräusche ist nicht so mein Ding. Ist ein Tick bei mir und war auch zu Högerätezeiten schon so, so daß ich bis zuletzt analoge Hörgeräte trug.

    Hallo,

    ich habe in der Zwischenzeit den Sonnet. Ich benutze die alten Opus XS aber noch für diverse Aktivitäten, die etwas riskanter für die Sprachprozessoren sind. Beispielsweise zum Schwimmen gehen. Von daher werden von der Krankenkasse keine Ersatzteile mehr bezahlt und die Preise sind ja leider ziemlich teuer. Von daher hätte ich hier mal angefragt.

    Viele Grüße

    Tommy

    Der Sonnet2 ist nur gegen Spritzwasser geschützt und somit nicht wasserdicht. Man braucht das Water Kit. Fürs Schwimmbad benutze ich noch meine alten Opus2 Sprachprozessoren.