Posts by Maja_2

    Hi Finchen,

    die OP war Mitte Februar und ich habe das KANSO von Cochlear.

    Ich bin sehr zufrieden, auch dank meiner tollen Hörtrainerin, die mich sehr gut durch alle Einstellungen führt.


    Gruß und dir alles Gute weiterhin,

    Maja

    Hallo Finchen,


    ich bin selbstständig und leiste mir den großen Luxus, eine Art Sabbatical zu machen.

    Da ich immer noch schneller müde werde als ich das von mir kenne, bin ich froh, mich jederzeit hinlegen zu können. Aber auch das verändert sich gerade zum Guten.


    Meine Hörtrainerin gibt mir immer wieder das gute Gefühl, dass alles was ich fühle, richtig ist - also Müdigkeit, Ohrgeräusche, Schwindel, Gereiztheit.... und dass sich alles beruhigen wird. Ich kann es inzwischen bestätigen.

    Ein Arzt sollte diesen Entwicklungsprozess unterstützen und dich entsprechend krank schreiben.


    Viel Erfolg!

    Hallo Finchen,


    bei der OP wird oft das Gleichgewichtsorgan (Vestibulapparat) leicht verletzt. Dabei tritt Flüssigkeit (Endolymphe) aus, die für die Balance wichtig ist. Dies führt dann zum Schwindel. Je nach Flüssigkeitsverlust mehr oder weniger.

    Das Gute ist: Unser Körper ist in der Lage, neue Flüssigkeit herzustellen und somit den Verlust wieder auszugleichen! :)


    Bei mir hat das ca. 4,5 Monate gedauert und mir ging es oft sehr schlecht. Schlafen ist tatsächlich ein gutes Mittel, kein Stress - und GEDULD.


    LG Maja


    Hallo Ulrike,


    ich vermute, dass dich dein anstrengendes Hören und die ungeklärten Fragen ziemlich stressen - ging mir so. Vielleicht versuchst du neben dem unvermeidlichen bürokratischen Kram, deine Seele zu entlasten.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, lebst du in Hannover. Dort kann ich dir folgende Heilpraktikerin empfehlen:

    https://www.homoeopathie-vinals-hannover.de


    Mein Heilpraktiker ist mir eine nicht wegzudenkende Stütze!


    Viel Erfolg!

    Maja

    Hallo Terry,


    das CI ist eine Prothese - für die gelten andere Regeln/Maßnahmen etc. als bei einem Hörgerät. Vielleicht auch bei den privaten Kassen?


    LG Maja

    Lieben Dank für eure Antworten!


    Wahrscheinlich macht man sich "vorher" viel zu viele Gedanken. Ich versuche, das Ziel zu sehen und den Weg als Aufgabe/Herausforderung zu nehmen.


    Lieben Gruß, Maja

    Hallo,


    ich werde vermutlich im Dezember einseitig ein CI bekommen und bin entsprechend nervös. Da finde ich es ungemein ermutigend, was ich hier lese. Und habe sofort eine Frage:

    Es braucht Geduld. Ok.

    Aber kann mir bitte jemand sagen, ob es sich in etwa(!) um Tage/Wochen/Monate oder sogar Jahre handelt?

    Ja, dann erstmal vielen Dank!


    Es ist die Angst vor dem Ungewissen.... und wenn mich diese Angst packt, denke ich fix an alle, die so begeistert vom neuen Hören erzählen.... das macht mich dann eher neugierig.


    Mal sehen wie es wird.


    LG

    Maja

    Ein herzliches Hallo!

    Bin neu hier....


    Ich werde einseitig ein CI implantiert bekommen und weiterhin ein BAHA-Hörgerät tragen. (Bis jetzt beidseitig)

    Mir ist nicht klar, wie sich das Hören lernen gestalten wird.

    Einerseits höre ich ja wie bisher mit dem verbliebenen BAHA (wenn auch eingeschränkter) - während auf dem CI anfangs nur Geräusche ankommen. Macht dieser "Soundmix" nicht wuschig?


    Freue mich auf eure Erfahrungsberichte!


    Maja

    :)