Posts by Biker

    Hallo Norbert,

    danke für die Wünsche. Es werden wohl sehr stille Ostern werden, denn mein HG kann ich noch nicht tragen.

    Dir wünsche ich auch schöne und sonnige Ostertage.

    LG

    caseyblue

    Hallo caseyblue,

    wo hast du dein Implantat bekommen in der Uni-Klinik bei Prof. Plontke ?

    Ich war schon mehrere Male in der Uniklinik Halle zur Anpassung und CI-Kontrolle und kann nur positives berichten.
    Dort kann man auch ohne Probleme ein Testgerät bekommen um zu prüfen, ob es am Sprachprozessor liegt. Wenn bei dir schon wohl 6 Elektroden nicht mehr Funktionstüchtig sind ist es natürlich sehr schwierig für die Übertragung zum Hörnerv.

    Ich wünsche dir ein schönes Osterfest.?

    Hallo Nikita,

    ich habe mir zum Training Ohrstöpsel beschafft, die es beim einem Arbeitsschutzanbieter zu kaufen gab. Das reichte mir vollkommen aus. Ansonsten höre ich den Fernsehton oder Radio mit dem Minimic 2+, entweder lege ich ihn vor dem Lautsprecher oder verbinde ihn mit dem Audiokabel mit dem Radio/PC oder Fernseher. habe auch ein Kanso und es funktioniert zumindest bei mir eigentlich super.

    LG Biker

    Hallo Nikita,

    super dass es schon so gut geht mit dem hören. Die Trockenbox nehme ich nur ca. 2x die Woche, außer es war am Tage draußen sehr feucht, dann lege ich das Kanso abends rein. Für das gesunde Ohr habe ich mir ein paar wieder verwendbare Ohrstöpsel zugelegt. Die gibt es auch bei Amazon( https://www.amazon.de/3M-Ultrafit-Gehörschutzstöpsel-wiederverwendbar-Aufbewahrungsbox/dp/B00D9I5XLQ/ref=pd_bxgy_121_img_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=F4WSH652S7K9QSY7A9J5 ). Macht sich eigentlich gut.
    Na dann noch viel Erfolg beim Üben.??

    Ja, sie trägt ein CI. Jedoch reicht das Minimic leider nicht aus, da sie zum Teil Schüler aus hinteren Reihen nicht versteht. Das Minimic hat ja dann nur der Lehrer um und dessen Stimme wird verstärkt, die anderen Kinder leider nicht!

    Ja dann gibt es die sogenannte Phonak Roger SoundField Anlage. Aber dazu gibt es aber auch nur ein Mikro Phonak Roger SoundField für den z.B. Lehrer und ein Phonak Roger Pass-around Handmikrofon das für die Gespräche im Klassenraum/Gruppen gedacht ist. Hier eine Argumentationshilfe https://www.phonakpro.com/cont…nshilfe_Einsatz_Roger.pdf

    Hallo,

    ich gehe davon aus dass sie ein Cochlear-Implantat trägt. Dann reicht eigentlich für den Unterricht das Minimic vollkommen aus. Das steckt sich der Lehrer an und sie kann alles bequem mithören, die Reichweite beträgt ca. 25 m, das sollte eigentlich reichen.

    Gruß Biker

    Hallo Gabi,

    auch ich bin mit 30% bei einer PKV versichert, das andere übernimmt die Beihilfestelle.
    In Vorbereitung der OP, bekam ich von der Klinik ein Schreiben mit dem Befund und was gemacht werden muss. Dies habe ich im Vorfeld meiner Beihilfestelle und meiner PKV übersandt mit der Bitte um Kostenübernahme. Das klappte sehr gut und zeitnah erhielt ich die Bestätigung der Kostenübernahme mit Auflistung der Wahlleistungen entsprechend meines Versicherungsvertrages. Damit war alles geregelt. Nach der OP rechnete die Klinik direkt mit meiner PKV ab. Die PKV meldete sich dann noch einmal bei mir. Ich sollte eine Entbindung der ärztlichen Schweigepflicht unterschreiben, was ich auch tat. Die PKV wollte sich meine Unterlagen von der Klinik zwecks Prüfung einholen. Ging alles Problemlos, es wurde alles anstandslos von PKV und Beihilfestelle bezahlt.

    Gruß Biker

    Wir waren 23 Rehabilitanden gewesen, dazu noch zwei Begleitpersonen. Bei den Therapeuten sind in der Regel 2, seltener 3 in einem Therapieraum. Es gibt aber auch Themen wie z.B. Umgang mit dem CI, Recht, Trainingsmittel da sind dann immer ca. 50% der anwesenden Rehabilitanden in einem großen Gruppenraum zusammen. Die Einteilung wer mit wem erfolgt durch die Therapeuten entsprechend seines Standes beim hören und verstehen.

    LG Biker

    Biker

    Danke! Ja, mich hat man auch "gewarnt" dass es nach 30 Jahren dann nicht so einfach sein werde und man schauen müsse, was zurückkomme und was nicht. Darum sind meine Ansprüche nicht zu hoch, aber trotzdem bin ich sehr gespannt auf das was dann noch kommt. Höre ja sonst links noch sehr gut.


    Hast du dein CI Ohr mit dem Minimic trainiert und was hast du mit dem guten Ohr gemacht?

    Ja ich habe mit dem Minimic und der Übungsapp von DHZ und Asklepios Hörtraining geübt. Habe dazu ein Y-Audiokabel benutzt. So konnte meine Frau über Kopfhörer mithören und meine Antworten in die App eingeben. Beim Fernsehen liegt das Minimic vor dem Fernsehen und im guten Ohr habe ich ein Gehörschutz drin, klappt super.

    Wow, das tönt ja super! Alles andere ist nun noch das Sahnehäubchen obendrauf!

    Du warst aber nicht lange einseitig taub oder?


    Das macht mir gerade Mut und ich bin gespannt auf meine Hörerlebnisse mit dem Kanso ab Ende dieser Woche, juppiii.

    Nein mein Gehör ließ seit 2016 stark nach, sodass mein Hörgerät es nicht mehr ausgleichen konnte. Auf dem Markt gab es kein Gerät, dass mein Hörverlust ausgleichen kann. Ich hörte nur noch den startenden Düsenjet, wenn ich daneben stehen würde.?

    Nun die Ursache war ja der gutartige Tumor im Gehörgang.
    In der REHA konnte ich mich auch mit vielen austauschen die schon seit Jahren taub waren, bzw. schon von Geburt an einseitig taub waren.
    Da waren schon die ersten wahrnehmbaren Geräusche ein toller Erfolg. Wichtig ist, dass man seine Erwartungen nicht zu hoch steckt. Aber von Monat zu Monat merkt dann doch die Fortschritte. Für den einen sind die Fortschritte größer und für den anderen eher kleiner.
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Erstanpassung??.

    Das höchste erreichbare Level dürfte bei 100% liegen.... :S

    Nun rechnerisch sicher richtig, aber bei mir ist nicht mehr drin. ? Die Technik hat eben seine Grenzen und 22 Elektroden ersetzen eben nicht tausende natürliche Haarzellen. Da ich nun alles hören und auch verstehen kann ist für mich das Ende der Fahnenstange erreicht, mehr geht eben nicht. Probleme habe ich aber noch beim hören im Störschall, wie z.B. in Gaststätten, oder bei Festlichkeiten mit mehreren Personen. Aber mit der entsprechenden Strategie klappt das auch einigermaßen.?

    Nun ist die Woche ja schon wieder vorbei, ich hoffe, du könntest Erfolge erzielen ??


    VG Fibi

    Ja, es war ein voller Erfolg nach 8 Monaten mit dem Kanso, könnte ich mir eigentlich die nächsten 2 Wochen REHA sparen?. Habe den höchsten erreichbaren Level erreicht und liege jetzt bei 95%. Es gibt nichts mehr zu verbessern, werde aber die nächste REHA- Woche im August nutzen, um das Richtungshören zu trainieren, sowie das hören im Störschall. Mit dem Kanso bin ich rundum zufrieden. ich bin aber die echte Ausnahme, was das hören und verstehen anbelangt und es nicht der Normalfall, das habe ich bei den anderen Rehabilitanden sehen können.

    Hallo Martha,

    ich hatte die OP Ende April 2017 und die EA (Erstanpassung) im Juni. Bin gestern von meiner 2 REHA-Woche in Halberstadt zurück und habe jetzt nach 8 Monaten CI mit dem Kanso das höchste erreichbare Level erreicht (95%). Dafür das ich nur noch einen Hörschneckenstumpf habe, war ich doch begeistert über diese Fortschritte in den letzten Monaten, womit ich nach der OP aber nicht gerechnet hatte. Aber ich bin mir sehr wohl bewusst, dass ich nicht der normal Fall bin, sondern eher die Ausnahme.
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der OP.

    Hallo,

    ab morgen geht es zur 2. REHA-Woche ins Christianenstift nach Halberstadt. Ich bin schon gespannt was sie in dieser Woche mit mir vorhaben.
    Sprache hören und verstehen sollte bei mir nicht der Schwerpunkt sein, höre jetzt nach der EA im Juni 2017 fast wie mit dem gesunden Ohr. Mir geht es mehr um Musik und telefonieren. Ich hatte an einer Studie über das Musikhören mit CI teilgenommen, Töne konnte ich zwar einige unterscheiden, war aber nicht so erfolgreich gewesen? und zum Abschluss gab es dann noch 4 Melodien von gängigen Kinderliedern zu erkennen, das musste ich passen, keine einzige melodie erkannt. Nun mal sehen wie es dann in der nächsten Woche mit den Melodien klappt?.

    Ja links 80% und ja die Elektrode wurde wieder mit dem gesunden vorher entfernten Gewebematerial verfüllt.

    Oh ja, das ist wirklich ein Wunder der Technik! Wow, schaut echt interessant aus, wie das bei uns im Ohr dann drin sitzt das CI. :-O

    Nicht ganz, bei mir ist das ein Spezialfall, der sehr, sehr selten vorkommt. Die größe im Bild ist natürlich stark vergrößert.

    Die Elektrode hat an den Sensoren einen Durchmesser von 0,8 bis 0,5 mm.

    Gruß Biker

    Hallo,


    ich bin ganz frisch hier im Forum und habe nächste Woche Freitag meinen OP-Termin. Da interessiert mich es schon, wie die Meinungen zur Auswahl des Herstellers sind. Ich tendiere jetzt immer wieder zu Cochlea, was auch mein erstes Bauchgefühl nach der ersten VU Mitte Dezember war. Zwischenzeitlich hatte ich noch AB und Med-El in Betracht gezogen, aber im Endeffkt ist mir klargeworden, keiner der Hersteller ist grundsätzlich falsch und auf die Kompaltibilität zum derzeitgen HG auf der anderen Seite kommt es bei dieser Entscheidung nicht an. Und wenn ich alles "Drumherum" vergleiche und abwäge, dann habe ich meinen ganz persönlichen Fovoriten. Ich wünsche mir, dass bei den direkten OP Vorbereitenden Untersuchungn am MIttwoch und Donnerstag die Vorentscheidung bestätigt wird.

    Hallo,

    ich habe mich für einen Elektrodenträger mit 22 Sensoren entschieden gehabt und diese hohe Anzahl hatte nur der Elektrodenträger von Cochlear.

    LG Biker