Posts by Biker

    Ich verstehe beim Fernsehen mit der Kombi Normalohr und CI gut und es klingt auch gut; für den SP habe ich auch ein Programm, das den Klang weniger dünn macht. Wenn ich mir das guthörende Ohr zuhalte, verstehe ich allein mit dem SP alleine hingegen so gut wie nichts, alles klingt auch weit weg. Übt ihr dieses Hören gesondert bzw. ist es nötig, das zu üben? Ich würde sagen nein, oder?

    Hallo AnniB,
    versuche doch einmal das Minnimic an den Fernseher mit dem Kabel anzuschließen und höre dann mit dem CI. Bei mir hört sich das dann alles klarer und verständlicher an.

    Es grüßt dich

    Biker

    I........In Anbetracht der Tatsache, dass ich das HG größtenteils privat bezahle (wegen Versicherungsauschluss bekomme ich nur 750,-€ Beihilfe, den Rest muss ich selbst zahlen), ist mir das Quattro in der Luxusversion einfach zu teuer. Meine Akustikerin meint, die Basisversion täte es auch, zumal ich mit dem CI nach ihrer Auffassung sehr gute Fortschritte mache. Das HG wäre bald in erster Linie für das Klangvolumen, das CI für das Verständnis. ……..


    Vielen Dank schon einmal

    In diesem Sinne

    Terry

    Hallo,

    der Akustiker wird dir sicherlich verschiedene Geräte von Resound zum testen geben, so war es bei mir jedenfalls. Ich bin ebenfalls Beihilfe berechtigt und habe mich dann für das Enya entschieden. Bin sehr zufrieden. CI und HG kann leicht und schnell mit den Zubehör von Cochlear gekoppelt werden. Minimic und Phone-Clip funktionieren sehr gut. Sprache und Musik kommt klar an beide Geräte.

    E$s grüßt dich

    Biker

    Nein das ist nicht neu. Wenn man Beihilfe erhält muss zuerst in Vorleistung gehen.

    Es grüßt euch Biker

    Ja das geht mit dem Telefonclip. Ich höre damit gelegentlich Musik vom Handy, wird dann ans CI und an das HG übertragen. Geht super.

    Biker

    Hallo,

    ich habe mir gerade die Simulation von Sprache und Musik angehört. Mit meinem Kanso höre ich die Simulation wie normal Sprache und Musik. Channel 1-12 hört sich gruselig an. Channel 20 fast schon wie normal. Genauso bei Musik. Da habe ich wirklich Glück, wenn ich die Simulation wie normal höre.
    Seit 2017 habe ich ja den KANSO, neben anfänglichen Hörapps, die ich nach ca. 6 Monaten nicht mehr genutzt habe, läuft jetzt immer das Radio mit. Anfangs die Nachrichtensender, da die Moderatoren eine sehr deutliche Aussprache haben, dann höre ich auch noch den Sender Deutsche Hits. Die Wahrnehmung von Musik und Sprache besserte sich dann zusehend. Beim telefonieren nehme ich ein DECT-Gerät mit eingebauter Induktionsspule. Das geht sehr gut.

    Es grüßt euch

    Biker

    Da wirst du mit dem Minnimic sicherlich Probleme haben;). Bei der Lautstärke der Band schaltet sich das Minimic wahrscheinlich sporadisch ab. :(

    Passiert bei mir manchmal, wenn der Ton vom Fernseher plötzlich zu laut wird.

    Super, dass du trotz Verlust der Cochlea so tolle Erfolge hast! Hörst du auf dem anderen Ohr auch so gut wie ich? Oder bist du dort schwerhörig bzw. gehörlos?

    Linkes Ohr mit Hörgerät versorgt. In Abständen Verlust der tiefen Töne mit Gleichgewichts und Schwindelproblemen, sowie erbrechen. Nach der Attacke sind die tiefen Töne wieder vorhanden und Gleichgewicht und Schwindel wieder vorbei. Ist schon echt belastend.:(

    Exakt.

    Danke für deine Wünsche!

    Ich gehe davon aus dass du, im Gegensatz zu mir, noch eine komplette Hörschnecke hast in dem die Elektrode eingeführt wurde.
    Bei mir musste die Hörschnecke, bis auf dem Stumpf, vollständig entfernt werden. Die Elektrode wurde nur um den Stumpf gelegt, deshalb hat es mich ein wenig gewundert, dass du nach 9 Monaten noch solche Schwierigkeiten hast. Als mir vor der OP gesagt wurde, dass die Hörschnecke leider vollkommen entfernt werden müsse (wegen Tumor), dachte schon dass ich nach der OP gar nichts mehr hören würde. Womit ich mich dann eigentlich schon abgefunden hatte. Umso mehr war ich dann überrascht über die Hörerfolge in den ersten Wochen nach der EA.

    Es grüßt dich Biker

    Hallo MadameMim,

    du hast dein Handy per Kabel mit dem Minimic verbunden und streamst das dann vom Minnimic zum Kanso? So habe ich es jedenfalls immer gemacht. Und ja ich habe dann nach ca. 3 Monaten nach der EA mit den Hörapps aufgehört, nachdem meine Logopädin mir bescheinigte dass ich 100 % Sprachverstehen habe. Natürlich gibt es auch bei mir z.B. bei den sogenannten Sinnloswörtern einige die ich nicht verstehe, aber wann hört man diese schon. Wichtig war für mich das verstehen von Sätzen. Auch wenn man ein Wort im Satz nicht ganz versteht kann man es im Zusammenhang des Satzes herausfinden.

    Dir noch viel Erfolg auf deiner Hörreise.

    Es grüßt dich Biker

    Hallo Zusammen,


    am 16.12.2019 bekomme ich ein Cochlear-Blechohr implantiert. An dem anderen Ohr trage ich zur Zeit ein HG- Siemens Intuis 2P. Das HG habe ich vor ca. 3 Jahren bekommen und müsste daher eigentlich noch ca. 3 Jahre warten bis ich auf ein anderes Gerät wechseln kann.
    Besteht denn die Möglichkeit das man auch vor Ablauf der "Wartezeit" auf ein Resound-HG umsteigen kann, damit das mit dem CI kombiniert werden kann?
    Hat jemand von Euch Erfahrungen und kann mir Informationen geben?


    Lieben Gruß und schönes Wochenende
    Micha

    Hallo Micha,

    wenn du mit dem HG gut hörst, wird dir die KK einen Wechsel nach 3 Jahren kaum genehmigen.

    Es grüßt dich

    Biker

    Ich drücke die Daumen, dass du einen neuen SP bekommst!

    Meine KK hat mir gerade den zweiten Wechsel der Rehaeinrichtung genehmigt und übernimmt die Kosten für eine schicke Schutzhülle für die Fernbedienung meines Kanso. Nagut, es sind nur 16,- Euro aber die Zusage kam blitzschnell. Cochlear hatte mich schon gewarnt, dass es 4 Wochen dauern kann ohne abgelehnt würde.

    Meine private Zusatzversicherung wollte 7 Monate lang zwei Posten auf der OP Rechnung nicht bezahlen. Natürlich die teuersten. Das Geld, was die Versicherung in die Prüfung investiert hat, hat den Rechnungsbetrag bei weitem überragt. Was die alles von mir und der Klinik wissen wollten!! Zwei Gutachten wurden in Auftrag gegeben... Am Ende haben sie überwiesen und mir dafür drei Bestätigungsschreiben geschickt :rolleyes:

    Verstehe ich nicht:(, wenn die Fernbedienung im Gesamtpacket enthalten war ist auch die Schutzhülle mit dabei, so war es bei mir.
    Es grüßt euch Biker

    Hallo,

    auch mir wurden im Vorgespräch mehrere Anbieter vorgestellt. Letztendlich entschied ich mich für das KANSO. Jetzt nach 2 Jahren Tragezeit, ohne Hörschnecke (musste bei der OP komplett entfernt werden) kann ich sagen es war die richtige Entscheidung von mir:thumbup::). Mein Hör und Sprachverstehen ist fast wie mit einem gesunden Ohr. ich bin total zufrieden.:)
    Es grüßt euch Biker

    Ich habe noch nie etwas von einer Jahreskontrolle gehört oder gelesen. Aber mich wundert eh nix mehr diesbezüglich...

    Im ersten Jahr musste ich alle 3 Monate vorstellig werden, ab dem 2 Jahr jährlich, gehört zur Nachsorge.

    Hallo Sabine,

    bei mir wird die Jahreskontrolle immer in der UNI-Klinik Halle durchgeführt. Audiologie mit Test der Elektroden und Hörtest, danach, wenn Bedarf besteht, Anpassung der Programme, ansonsten kommt dann der HNO-Arzt.

    Hallo Einohrdrache,

    ich hatte das gleiche wie du, ein Akkustikneurinom rechts. Bei der OP an der UNI-KLINIK Halle hat der Professor Plonthke den Tumor und die komplette Hörschnecke, bis auf den Schneckenstumpf, entfernt. Dann wurde eine andere Leitung um den Stumpf verlegt. Bei der EA hörte ich dann alle Geräusche und nach ca. 3 Monaten, mit intensiven Lernens mittels APP, konnte meine Logopädin feststellen, dass ich wunderbares Sprachverstehen habe. Natürlich gibt es auch noch heute nach 2 Jahren einige Buchstaben die ich, wenn ich sie alleine höre, verwechsele. Aber man hört ja immer Sätze und kann somit das Wort zuordnen. ich bin voll zufrieden und höre mit meinem SP rechts besser als mit dem HG auf dem linken Ohr.
    Ich glaube deine Hörreise wird sicherlich in den nächsten Tagen und Wochen langsam beginnen. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

    Biker