Posts by stephan m


    liebe Leute, vielen Dank für eure guten Antworten und entschuldige bitte, dass ich so lange offline war. Entschuldigt bitte auch meine ungenaue Sprache. Was habe ich mit Audio Teil gemeint? Ich trage ein Hybrid, d.h. einen Prozessor mit Hörgeräte. Mit dem AudioTeil meinte ich das Mikrofon, das man sich in das Ohr steckt mit dem daran hängenden Kabel. Ich habe mich nach der Antwort von Anni B. an das örtliche Cochlear HörCenter gewendet. Dort konnte der Prozessor nicht ausGelesen werden, es war also nicht nur das Teil des Hörgerätes, woran Wallaby dachte, defekt, sondern tatsächlich der ganze Prozessor. Das lief super. Ich habe sofort ein Leihgerät bekommen und habe zwei Tage später dann, wie Tele-Nobbi das vorausgesagt hat, ein ErsatzGerät bekommen. Cochlear schrieb dazu, dass sie sich nur melden würden, wenn mein Gerät nicht zu reparieren. Danke auch an Micha für den Hinweis auf die Support-Seite!

    Stephan

    Trage ein Cochlea N7 mit Hybridsystem. Nach einem Regenschauer gestern Nachmittag hatte ich die Fehlermeldung dass ein nicht passendes Audiosystem angeschlossen sei. Kurz darauf hat sich der Prozessor ausgeschaltet. Habe das Gerät getrocknet, Akku gewechselt , Audioteil ab und wieder an. Es hilft alles nichts, das Gerät lässt sich nicht mehr anschalten. Und jetzt? Es ist für mich nicht vorstellbar, wie ich jetzt arbeiten soll.:(

    Hat jemand so etwas erlebt oder bewältigt?

    Grüße,

    Stephan

    https://www.facebook.com/medel…760748367/?type=3&theater


    Ohrenheld von med- el, heute auf Facebook entdeckt. Nicht schlecht diese Idee, ich brauche es aber nicht, klappt auch so, samt Prozessor, Hörgerät, Mundschutz, Visier, und dann noch Schutzkittel über den Kopf.

    @ Lucy danke! Ist interessant für mich. Denn ich habe Schwierigkeiten, wenn ich zur Brille und SP Maske und Visier tragen muss. Irgendwann löst sich dann die Spule...

    Stephan

    Ganz zufällig wird das nicht gewesen sein. Wenn das angekündigt worden wäre, hätten sicher viele (ich auf jeden Fall) die Implantation verschoben und die Firma wäre auf den alten Implantaten sitzen geblieben.

    Ein bißchen ätzend ist das schon, ich hätte die 12 Monate noch warten können.

    Aber: Freuen wir uns für die, die bessere Produkte bekommen!

    Grüße

    Stephan

    hoffentlich aber irgendwie geschützt wg.der Kontakte. Ansonsten kommen unweigerlich Flusen dran. Dann ist ein vorzeitiger Ausfall vorprogrammiert.

    Oh!vielen Dank für den Hinweis! Bislang ist Ragout gegangen in der Hosentasche... Gibt es bei Cochlear auch irgendetwas, das für den Schutz vorgesehen ist?

    Stephan

    Um aus den Geräuschen der Sprache, die das Ziel produziert verständliche Sprache zu machen braucht es Zeit, weil das Gehirn lernen muss, aus den neuen technischen Geräuschen, die ja anders sind als die akustisch wahrgenommenen Geräusche, Erkennbare Worte wahrzunehmen. Und das braucht, wie die anderen schon sagten, einfach Zeit.

    Ich habe in dieser Zeit trainiert, indem ich mir über das Handy Sprache ausschließlich auf das mit CI versorgte Ohr gegeben habe und damit das andere Ohr vom Hörprozess ausgeschlossen habe.

    Viel Erfolg, das wird schon werden!

    Stephan

    Ich habe die Akkus von Anfang an, einfach weil ich sie super praktisch finde. Schnelles austauschen, zwei Akkus zu Hause, einer bei der Arbeit mit USB Stick zum aufladen und einer in der Hosentasche. So kann nichts passieren.

    LG Stephan

    Bei mir waren es zwei Tage. Ich habe das aber nicht als hilfreich empfunden. Hatte am Abend der Erstanpassung und Entlassung dann Schwindel und habe nach zwei Tagen den SprachProzessor dann ausgestellt. Nach 14 Tagen zur Kontrolluntersuchung wieder angestellt, es war alles viel zu laut und der Sprach Prozessor musste ganz neu eingestellt werden. Dann ging es gut. Wenn ich wählen könnte, würde ich beim zweiten Ohr Anpassung nach zwei Wochen wählen.

    Viel Erfolg für morgen!

    Stephan

    Hallo,

    zu den technischen Details haben Magneto und Martina alles wichtige gesagt.

    Ich möchte das noch mal von einer ganz anderen Seite kommentieren:

    ich hatte auch eine progrediente Hörstörung und habe die Hörtests gehasst. Man bekommt seine Hörstörung noch mal richtig aufs Butterbrot geschmiert. Beim Test merkt man schon wie schlecht das WortVerständnis ist und wie lange man braucht bis man einen Ton endlich hört oder auch eben nicht. Dann sind noch die Leute, die die Tests durchführen und die dich vor dem Test ganz normal,Und nachher ganz laut ansprechen und dann kommt der Doktor und wiegt den Kopf und sagt Dir mehr oder weniger direkt, dass du eine schwere Hörstörung hast, Die eigentlich nicht richtig zu versorgen ist. Ätzend!

    Wenn die Indikation zu einem Cochlea-Implantat gestellt worden ist und du dich dafür entschieden hast und die OP durchgeführt ist, ist die Situation eine ganz andere. Du hast die Möglichkeit, besser zu hören und lernst das mit der Zeit. Es stellen sich Erfolgserlebnisse ein, Die sich in den Testergebnissen widerspiegeln. Ich habe mein CI im Mai diesen Jahres bekommen und werde meinen nächsten Test im Dezember haben und bin jetzt gespannt darauf. Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass auch für dich die Hörtests dann nicht mehr So belastend sein werden. Ich wünsche dir eine gute Entscheidung, die du nicht von der Häufigkeit der Tests danach abhängig machen solltest, und: viel Erfolg und alles Gute!

    Stephan

    Glückwunsch zum super sprachVerständnis! Was die Musik anbetrifft, bin ich mir nicht sicher, dass das ein Problem der Einstellung ist. Die CI kommen mit der Fülle an akustischer Informationen bei Musik einfach nicht gut klar.Ich komme mit meinem CI ganz gut zurecht, der Musikgenuss ist aber sehr begrenzt. Ich höre auch mit Nucleus sieben (mit EAS).

    Stephan

    Ja, das ist ätzend. Ich habe auch Probleme mit EAS einfach weil die Einstellung nicht funktioniert. Die Klinik die mich betreut, hat keine Erfahrung mit EAs, die operiert hat, sagt, das ist Aufgabe der Reha...

    Ich drücke die Daumen, das es besser wird!

    Stephan

    Ging mir am Anfang genauso, es war nicht schön, nur hässliche, nicht identifizierbare Geräusche. Ich habe dann mit der Asklepios Hörtrainings-App gearbeitet. Die gibt Dir eine Höraufgabe und bietet Dir 4 Lösungsmöglichkeiten an( multiple Choice). Es gibt auch einfache Aufgaben, Anzahl der Silben (fand ich schrecklich) oder zahlen ( fand ich besser). Das habe ich als sehr hilfreich erlebt, um „CI zu lernen“. Auch Alltagsgeräusche werden angeboten. Das werde ich nie vergessen, bei „Dusche“ hatte ich mich für „startendes Flugzeug „ als Lösung entschieden und so.

    Also: üben und den Mut nicht verlieren, es wird besser!

    Stephan