Posts by Trude's Mama

    Vielen Dank für die lieben Worte!


    Das hoffe ich auch so kurz vorm Verzweifeln.


    Ich ackere auch wenn man denkt eine Schnecke ist schneller den Flur lang aber es muss.


    Meine Eltern und meine Tochter kommen und sehen nach mir, dass baut mich auf.


    Vielen Dank

    Vielen Dank fürs Mut machen.

    Ich kämpfe mich hier weiter zum Bad und ein Stück über den Flur. Alles ganz langsam und zwischendurch muss ich schlafen weil ich so erledigt bin, gerade da ich nur noch mit dem CI höre.

    Am Wochenende darf ich wohl nach Hause.

    Die Ärzte können es sich nicht erklären warum es mir so geht da mein Gleichgewichtsorgan vorher schon so mies war.

    Ich gebe mir Mühe und arbeite an mir.

    Ich bin bloß froh wenn ich mal wieder raus kann.

    Vielen Dank!

    Hast du Zuhause auch noch Vomex bekommen?

    Ich bekomme jetzt anstatt Vomex Alevert und hoffe es wird von Tag zu Tag etwas besser. Zum Glück sind meine Eltern bis 21.9 erstmal zuhause und helfen mir mit meiner Tochter.

    Ich möchte nur noch nach Hause.

    Ich liege hier im Krankenhausbett und warte das der Tag vorbeigeht.

    Mein Freund kann mit der Situation nicht umgehen und ist nur arbeiten:(

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Ich werde weiter kämpfen das meine Tochter ihre Mama wieder kriegt.

    Das tat mir heut so weh sie so schluchtzend in meinem Arm zu haben.

    Vielen Dank für deine Worte SaSel!


    Wie lange warst du in der Klinik?

    Darfst du wieder Auto fahren?

    Ich geh ins Bad und wieder ins Bett. Drehe den Kopf ein paar mal am Tag gezielt auch wenn mir schlecht wird.

    Ich bekomme wenn ich doll Brechen muss 1 x Vomex und ansonsten Paracetamol um die Halswirbelsäule und eventuelle Verspannungen zu bessern.

    Ansonsten soll ich langsam laufen. Immer an der Wand lang, aber es hat keiner hier Zeit und Physiotherapie war noch nicht. Meine Eltern waren mit meiner Tochter hier und ich bin wacker ins Bad gelaufen um meiner Maus keine Angst zu machen. Sie hat bitterlich geweint weil ich nicht nach Hause kann.

    Ich kämpfe mich da durch für sie und hoffe ich breche die nächsten Tage nicht nicht Krankenhausflur voll<X:thumbdown:.

    Wie lange brauchtest du bis dein Essen drin geblieben ist?


    Viele Grüße

    Das ist bei mir auch so.

    1 Stunde einstellen und dann 1 Stunde Hörtraining mit Übungen und es wird notiert wo Schwachstellen liegen um es bei der nächsten Einstellung eventuell zu verändern.

    Doch. Ich fahre anfangs jede Woche für 2 Stunden nach Potsdam....einstellen und Hörtraining und das dehnt sich dann langsam aus alle 2,3,4 WoChen.

    Bad Nauheim war eine andere Rehaart

    Wenn du so nah dran wohnst kannst du nicht Oma und Opa fragen ob sie dein Kind noch betreuen und du fährst freitags nach Hause und montags zur ersten Anwendung zurück?

    Das hätte ich gemacht wenn es keine 7 Stunden gewesen wären.

    Ich habe letztens vor der 2 OP gesagt, dass ich mit Kind nicht nochmal fahre, da es für meine Tochter Horror war und für mich auch. Man ist ganz zerrissen zwischen der Liebe und dem besten fürs Kind und mit den Gedanken dabei ob es in der Kita dort klappt und wann ich sie schnell holen kann und dadurch im Dauerstress.

    Schwierige Sache diese Entscheidung.

    Mit der habe ich gestern schon telefoniert und heute auch nochmal und mir wurde mitgeteilt ich soll ruhig hier hin, da sie mit mir dort jetzt auch nichts anderes machen würden.

    Meinen Operateur erreichen Sie am Wochenende nicht, dass klärte alles die Wochenendärztin mit mir.

    Bei Bedarf kann gerne wieder angerufen werden.

    Ich habe meinem Operateur eine Mail mit dem Verlauf geschickt und wenn der morgen sagt ich soll kommen dann fährt mein Vater umgehend mit mir.

    Doch nachts um 3.00 Uhr wenn man sich die Seele aus dem Leib kotzt, nicht laufen kann und im Bett ein 4 Jähriges Mädchen liegt und schläft, dann fährt man nicht 300km und für eventuelle Sprüche "dann hätte ich die OP woanders machen lassen sollen", dann wäre die Elektrode nicht da wo sie jetzt liegt und das Ohr wahrscheinlich gänzlich hinüber.

    Die Ärzte haben jahrelangestern Erfahrung der MHH vorzuweisen und sich viel Mühe gegeben.

    Es hat nicht jeder so viel Glück in der Nähe einer Klinik zu wohnen und eventuell keine Verpflichtungen wie Kinder oder so an die man auch denken muss.

    Es macht mich selber schon fertig das alles nicht so einfach ist.

    Aber danke für deine Antwort

    Wie meinst du nachgearbeitet?

    Heute liege ich nur im Krankenhausbett und kämpfe mit Migräne und Schwindel und Übelkeit.

    Die Elektrode liegen beide und die Vestibularistest's vor der zweiten OP zeigten das die Gleichgewichtsorgane stark untererregbar sind.

    Ich verstehe gar nicht das ich dann so zu tun habe mit allem...

    Bin heut wieder deprimiert, dabei ging es mir schon besser und der Schwindel war weg und ich nur noch matschig und das fixieren manchmal anstrengend.


    Jetzt muss ich abwarten...

    Hab bisschen im Bett geübt Augen zu bewegen und den Kopf aber ich muss aufpassen das ich nicht direkt losspucke.

    Ich war in Bad Nauheim was du sicher gelesen hast. Wie weit ist Bad Nauheim oder Bad Salzufen von dir entfernt?


    Ich war sehr ko allein mit 3 Jährigem Kind. Es ist machbar, aber anstrengend. Ich habe meine Tochter auch allein weggebracht und abgeholt weil ich Angst hatte sie tut sich sonst noch schwerer. Und selbst mit mir zusammen war es schwer für sie und sie ging schon 1 Jahr in die Kita, aber leider nicht so gerne.

    Bis zu mir nach Bad Nauheim brauchte meine Familie 7 Stunden und da waren sie 1 x ein Wochenende da + 2 WochenTage das ich durchatmen konnte.


    Wenn ich nochmal zur Rehabilitation soll dann würde ich Bad Salzufen versuchen weil es 3 Stunden Fahrt ist meine Tochter dann bei Oma und Opa bleiben kann und ich würde freitags nach Hause fahren und sonntags zurück denke ich. Sie bleibt auch bei ihrem Papa (wir sind getrennt) jetzt 1 Woche und es klappt gut.

    Aber ich sollte 5 bis 6 Wochen in Bad Nauheim bleiben und das wäre mit 3 einfach zu langekommen gewesen.


    Ist ein sehr schwieriges Thema...


    Hast du eigentlich noch intakte Gleichgewichtsorgane?


    Ganz liebe Grüße

    Hallo!

    Falls du meine eigenen Threads kennst weißt dunsicher das ich nicht die positivste Lebenseinstellung für die CI's mitbringe.

    Ich hadere sehr mit meinem Schicksal. Vor der zweiten OP habe ich 4 Monate fast täglich heimlich ein paar Tränen vergossen weil ich so ko vom Hören lernen war und dem anders klingen und der Angst das Leben geht nicht weiter.

    Jetzt nach der zweiten OP mit der Aussage sie konnten nur noch knapp das Hören retten weil die Elektrode schlecht rein ging da war ich nicht mehr so unter Strom...ich habe innerlich gemerkt es war gut sonst wäre ich ertaubt und das für immer.


    Jetzt liege ich zwar wieder im Krankenhaus aber vielleicht wäre das auch durch die Otosklerose etwas später passiert.


    Trotzdem möchte ich dir Mut machen und habe mir mal überlegt was jetzt anders ist....

    Die Vögel zwitschern wieder für mich und Frösche im Teich quaken abends und den Regen höre ich prasseln wenn ich manchmal nachts den SP zum einschlafen dran habe oder beim ins Bett bringen meiner Tochter.

    Ich kann das Heu aufschütteln hören und dann das Kauen der Pferde wenn sie es bekommen haben. Ich bin wieder besser für meine Familie bereit wenn auch noch sehr schnell ko.

    Das erste Ohr muss mit CI jetzt alles machen und ich glaube das ist manchmal noch sehr viel.

    Trotzdem kann ich mich nach 6 Monaten on air durchs Leben hangeln nur mit CI und habe die Natur auch besser im Ohr.

    Blätter im Wind rascheln wieder:)

    Ja...So viel erstmal von meiner Seite.

    Ganz viel Erfolg wünsche ich dir und freue mich das du einen lieben Mann an deiner Seite hast der dir bei Abwicklungen hilft.

    Dasbhabe ich durch meine Eltern.


    Viele Grüße

    Ich weiß nicht ob es das war aber ich hoffe. Ich knallen richtig nach links weg und mir ist schlecht mit Kopfschmerzen.

    Zum Heulen:(

    Eine entfernte Verwandte hat Otosklerose und Meniere und sitzt nach Entfernung der Gleichgewichtsorgane im Rollstuhl. Sie ist Mitte 50ig.

    Hoffe ich kann das kompensieren.

    Mit 30 nicht mehr alleine können mit 4 Jähriger ist....

    Muss ich ja jetzt...bis morgen soll ich noch hier bleiben weil dann erst weitere Gleichgewichtstest's gemacht werden können.

    Ich sollte Rücksprache mit der Klinik in Hildesheim halten da sie im Dunkeln tappen.

    Die Ärztin dort meinte sie würden da auch nur hochdosiert Cortison geben gegen eventuelle innere Schwellungen und Physiotherapie und Bewegung das alles kompensiert wird.

    Der Arzt hier tippt auch auf HWS und ich soll doch nochmal wieder Schmerzmittel nehmen.

    Und ich dachte ich hab das schlimmste geschafft...

    Das war meine Sorge...Meine Tochter nicht allein zu versorgen:(

    Ich muss mich nochmal melden...

    Am Freitag ist der Druckverband abgekommen und die Fäden sind raus...Es ist noch doll geschwollen...

    Nun habe ich das Problem das ich diese Nacht ins Krankenhaus musste, da ich so doll Schwindel bekommen habe das ich auf dem Weg zur Toilette was umgefallen wäre und mir die Seele aus dem Leib gebrochen habe.

    Liege jetzt im Krankenhaus bei uns Zuhaus und hoffe sie sprechen sich mit Hildesheim ab da sie keine Ahnung haben woher der Schwindel plötzlich wieder kommt.

    Es sieht so aus als wäre Blut hinterm Trommelfell.

    Selbst beim Kauen ist mir schwindelig.

    Dabei ging es mir schon wieder so gut.

    War gestern zum Therapiehunde Training und meine Eltern hatten Familie zum grillen eingeladen und dann ging es nachts los.

    Der Kaunerv zieht auch mächtig:(


    Hoffe es geht schnell besser:(

    Meine Tochter ist schon ganz traurig