Posts by Nikita

    Wie geht es euch allen?
    Gut durch die bisherige Coronazeit gekommen? Ich fand das Homeoffice sehr ohrenschonend, allerdings war der Einstieg nach den 7 Wochen Lockdown hier für mich anstrengend gewesen, die erste Woche war ich so was von ko und müde nach der Arbeit und hätte lieber noch mehr Zuhause gearbeitet, was aber nicht geht, da die Schüler ja wieder zur Schule kommen dürfen.


    Ich habe noch den Versuch gemacht eine Facecookgruppe für Einseitige Taube SSDler zu erstellen und es sind noch Mitglieder gesucht, wer also Lust und Zeit hat:

    https://www.facebook.com/groups/254243195685161

    Ich glaube nicht, ich nutze meine Roger FM Anlage jede Woche mehrmals und meine Hörvermögen mit dem Ci wird besser statt schlechter. Keine Ahnung wie ich sonst die stundenlangen Vorlesungen in der grossen Aula überleben sollte. Oder auch Teamsitzungen mit coronamässigem 2 Meter Abstand in einem grossen Raum, das wäre ohne Table Mics abends von 17 bis 19 Uhr sonst nicht mehr möglich für mich, vor allem diese zu leiten und im Griff zu haben :-).


    Ralle
    Es kommt nicht darauf an wie man übt, sprich Streaming oder nicht, sondern darauf wie oft und wie regelmässig man übt.
    Ich bin mit ganz schlechten Voraussetzungen zum CI gekommen, sprich mehr als 33 Jahre taub auf dem Ci Ohr und habe heute ein bombenmässiges Sprachverständnis vor allem auch im Störlärm und ich habe nur über Streaming geübt, weil alles andere nicht wirklich funktioniert wenn man noch ein gut hörendes Ohr hat!

    Ich übe aber immer noch täglich 1-2 Stunden und das seit mehr als 2 Jahren.

    Beim letzten Hörtest hatte ich 80-90 % der Einsilber und beim OLSA Satztest im Störlärm hatte sogar der Ingenieur am Schluss Mühe gehabt alles zu verstehen, er meinte so ein Resultat habe er noch nie gesehen.

    SSD kann nur sinnvoll üben wenn man das gesunde Ohr ausschaltet, richtig vertauben ist halt sehr schwierig ausser mit einem weissen Rauschen auf dem guten Ohr und dann laut üben mit dem CI-Ohr.

    Biker

    Ja, die Rogergeräte sind teilweise teurer. Es gibt auch ein Clip On Mic, das kostet ca. 400 Euro und hält länger das das Teil von REsound/Cochlear. Dazu braucht man noch den passenden Adapter fürs Ci.
    Aber bei den Rogerteilen ist der Select oder auch die Table Mics viel leistungsstärker als das Minimic und wirklich für den längeren Einsatz gemacht.

    Vor allem im Arbeitsalltag brauche ich das Minimic nicht mehr, nur noch den Roger Select oder bei grösseren Sitzungen die Tablemics.
    Wenn man es beruflich braucht, zahlt es auch die Versicherung, das wird in D nicht anderes sein als bei uns.


    Mein Minimic hält ca. 5 h durch, habs gerade in den letzten Tagen benutzt während einigen Fernvorlesungen vor dem Computer und nach 5-6 h war Schluss mit dem Akku des Minimics. Die Rogergeräte halten immer den ganzen Vorlesungstag durch und das sind dann mindestens 6 h Vorlesungen/Seminar plus noch 2 h Pause = 8 h.

    Ich glaube es können nur Leute verstehen denen das auch passiert ist.

    Ich habe mir mehr als 30 Jahre anhören und anlesen (z.B. in Schulberichten...) müssen wie ich mich doch einfach mehr anstrengen müsse, ich habe ja ein Ohr, so schlecht höre man da ja nicht, sonst würde man ja auch was machen und ohne HG könne das ja nicht so schlimm sein.
    Als ich dann ein CROS HG trug hiess es, so schlimm sei doch der Hörverlust nicht warum ich mich nun um Himmels mit einem HG rumschlage, das sei doch nur für wirklich schwerhörige Leute.
    Danach habe ich jahrelang nichts mehr gesagt und erst als ich mit dem CI auftauchte merkten, dann einige Leute wie anders es nun doch ist mit mir zu sprechen.

    Naja, auch viele Ärzte sind noch heute der Meinung dass man bei SSD nichts machen müsse, es reiche ja ein Ohr längstens. Ich habe bei meiner Hausärztin dann den vergleich mit einem gebrochenen Bein gebracht, man lässt das eine Bein ja nicht gebrochen und lässt die Person weiterlaufen, weil man ja weiss dass es so nicht gut kommt und die Person dann nie mehr normal laufen kann im dümmsten Fall. Aber eine einohrige Person lässt man genauso durchs Leben gehen und weiss nicht was das für Spätfolgen für sie haben kann.

    Nein, das ist ja wirklich so, deine eine Kopfhälfte bekommt auditiv nichts mit und da fehlt was. Mir fällt es auch auf wenn ich das Ci nicht trage, sprich morgens bis nach dem Duschen oder Abends wenn ich im Bett liege und noch lese.
    Ich habe das Gefühl mehr als früher, früher ist mir nicht so aufgefallen dass da was fehlt, allerdings habe ich mehr als 30 Jahre so gelebt. Seit ich aber das CI habe merke ich, was mir eigentlich alles fehlt. Einfach weil es wirklich so ist. Deshalb einfach das CI möglichst immer tragen.

    @Blitzi

    Ich will ja nicht zu viel Wissen, dir aber schon mehrmals den Anstoss gegeben doch zu schauen ob es nicht ein anderes besseres geeigneteres Gerät als das Minimic gibt.

    Die Rogergeräte sind echt gut und viel leistungsstärker als das Minimic, lass dich von deinem Akustiker beraten und schaue was dir wohl mehr Nutzen bringen könnte in deinem Alltag und vor allem für den Dauergebrauch gemacht ist, im Gegensatz zum Minimic.

    So wie ich es verstehe bis du SSD, das ist es eh speziell mit einem Ci und man braucht eine Weile um sich daran zu gewöhnen.

    Ja, die Geräte werden von GN Resound gebaut und einfach mit Cochlear angeschrieben, sind aber baugleich.

    Wenn dein Minimic halt schon älter ist und viel gebraucht wird es wohl nicht ersetzt, da Garantie abgelaufen. Das ist bei allen Dingen so.

    Ich denke einfach es ist nicht das richtige Geräte für den täglichen Gebrauch, da wäre wohl ein Rogergerät mit passendem Empfänger besser geeignet und hätte auch eine längere Batterielaufzeit.
    Ich habe immer noch nicht verstanden für was du das Minimic den ganzen Tag brauchst.

    FelixKonrad
    Bei einem N6 geht es nur über den Phoneclip, da kann man nicht direkt streamen!
    Und es spielt wohl eh keine Rolle, die Qualität von dem was das Ci liefert ist eh nie die gleiche was bei einem gesunden Ohr ankommt, sprich da nützt auch das beste Streaming nichts, das gesunde Ohr tönt einfach besser, anders.

    Kopfhörer:
    Viele haben hier gute Erfahrung mit den Bose QuietComfort II gemacht, die haben grosse weiche Ohrmuscheln und die Qualität sowie Akkulaufzeit ist super. Meiner ist hier viel in Gebrauch, im Moment gerade um Vorlesungen Zuhause zu hören und mitzuschreiben ohne gestört zu werden vom restlichen Lärm der Familie.

    Felixkonrad

    Ja, mit dem Samsung und einem

    airpod und dem Phoneclip/Ci klappt das gut und ist stabil. Ich mag meinen Bose Qietcomfort aber einfach mehr :-)


    Dani

    Mit dem Phoneclip geht es nicht der ist auch nicht Standartbluetooth, ich hab das ausprobiert und dann mit Cochlear geschaut. Sie sagten klar das passe nicht.

    Dani

    Mit einem Cochlear CI geht es mit den Kokka Splittern nicht, ich habe es mit zwei verschiedenen von ihnen ausprobiert.
    Ich hatte Kontakt mit Cochlear und ihr Bluetooth Protokoll ist nicht das Standart darum komunizieren sie nicht mit den Splittern.

    Eine gute Taucherbrille sitzt und hält ohne Bändel, sonst ist sie zu gross! Beim Testen einen Unterdruck erzeugen und sie sollte halten.

    Bei Apple geht Dual Audio nur mit Apple und Beatsprodukten leider.

    Ich mache es mit einem Samsung da klappt es das Ci und einen AirPod gemeinsam zu brauchen. Ich höre aber am liebsten beidohrig mit meinem Overearkopfhören und stelle die Balance so ein dass das CI mehr abbekommt als das gute Ohr.

    Habe also vieles probiert und geübt in den letzten beiden Jahren.

    Das Minimic hält meiner Meinung nach aber nicht den ganzen Tag lang durch, der Akku ist nach ca. 5 Stunden Gebrauch leer, ich hab das mal an einer Vorlesung gemerkt.


    Evtl. gäbe es bessere Lösungen als das Minimic, z.B eine Roger FM Anlage, da hast du mehr Geräte und Möglichkeiten und kannst flexibler auswählen was du brauchst. Ich finde auch die Hörqualität besser. Das Minimic ist io, aber die Teile von Phonak sind einfach besser und haben einen grösseren Hörradius, z.B. Roger Select oder Table Mic. Das Clip On Mic ist auch gut und ich benutze es lieber als das Minimic.

    Nein, es hängt nicht zusammen, es gibt aber leider immer wieder Kinder bei denen ASS oder ADHS diagnostiziert wird, dabei ist ihr Hauptproblem eine unerkannte oder verdrängte Schwerhörigkeit!


    Die Auswirkungen aufs Lernen können sehr ähnlich sein und man muss gut in alle Richtungen abklären ob ein Kind nicht doch noch ein Sinnesproblem hat und nicht nur die sonstigen Tests durchführen.


    Bei einem meiner Schüler hatten wir in der Schule nichts davon gewusst, als in dann im Kindergarten nachgefragt habe kam von dort aus die Antwort, ja es sei im Kiga festgestellt worden, aber die Eltern hätten nichts machen wollen und keinerlei Unterstützung für ihn gewollt. So ist er ohne HGs durch die ganze Schulzeit Grundschule gegangen und hat dafür jede Menge Medikamente geschluckt welche teilweise bei der Konzentration geholfen haben, aber eben nicht für alles. Und als er dann 11 oder 12 war fand er verständlicherweise Hörgeräte nicht mehr so toll... also ist er nach wie vor unversorgt.

    Nicht ich selber, aber ich hatte einen Schüler mit einer Schwerhörigkeit, der ADHS diagnostiziert bekam samt Medikamenten und wir und die Psychologen/Aerzte erst danach erfahren, dass er schlecht höre.... ASS war auch ein Thema bei ihm gewesen, weil er so allen Leuten aus dem Weg ging oder dann gerade Streit hatte, einfach weil es enorm viele Missverständnisse gab.


    Die Symptome können die gleichen sein, sprich mühe sich zu konzentrieren, soziale Kontakte vermeiden usw. Vor allem ADHS haben einige schwerhörige Kids diagnostiziert auch SSD kann zu so einer Diagnose führen wenn nicht gut untersucht und alles andere ausgeschlossen wird.

    Herzlich Willkommen und gute Erholung, soweit das mit zwei kleinen Kids möglich ist!


    Ich war mehr als 30 Jahre lang einohrig durchs Leben gegangen und trage nun seit zwei Jahren ein Ci und möchte nicht mehr zurück.

    Wegen dem Gleichgewicht würde ich schauen, dass du Physiotherapie machen kannst du daran arbeiten, der Körper kann sehr viel ausgleichen man muss aber dranbleiben. Ich habe ein total defektes Gleichgewichtsorgan seit ich 8 Jahre alt bin und konnte trotzdem sehr viel machen und merke es nur wenn ich müde bin oder es draussen finster ist oder bei Bergwanderungen die lange dauern.