Posts by antaea

    Gerne doch! Allerdings ist es so, dass der Hausarzt die passenden Impfstoffe heraussuchen könnte, wenn er denn weiß, wogegen er impfen soll. Meine Hausärztin hat auch erst ein wenig recherchiert, bevor sie das Rezept ausgestellt hat. Einer meiner Impfstoffe weicht von denen von der Klinik vorgegebenen ab.



    LG Annette

    Nord1981: Das ist mal ne Ansage. Ich denke nämlich schon die ganze Zeit darüber nach, wie ich es mache...... Die Vorstellung, nur mit dem CI zu hören und das von jetzt auf gleich, hat mich etwas berunruhigt. Zumal ich nach der EA wieder arbeiten gehen möchte, ich mir aber im Klaren darüber bin, dass ich mit dem CI nach 5 Tagen EA noch nicht auf dem höchsten Level bin.
    Mein früherer HNO-Arzt sagte damals schon: "Mädchen, trage deine Hörgeräte immer, das trainiert dein Ohr." Und das ist jetzt schon 40 Jahre her.....

    Hallo Antaea,


    ich gratuliere dir zur Implantation und wünsche dir viel Erfolg für die EA. Auf deinen Bericht bin ich auch gespannt.
    Warum hast du dich für MedEl entschieden? Ich selber tendiere bisher zu Cochlear, weil ich keine Fernbedienung haben möchte und lieber selber am SP alles regeln will.


    Liebe Grüße
    Iris

    Liebe Iris,



    die Entscheidung war nicht so einfach, zumal die 3 Anbieter (Med El, Advanced Bionics, Cochlear), die in "meiner" Klinik implantiert werden, von gleicher Qualität sind. Die Klinik darf jedoch keine Empfehlung aussprechen. Während des Beratungsgesprächs mit dem Techniker durfte ich die Geräte ansehen, anfassen und Fragen stellen. Über eine Fernbedienung habe ich mir da weniger Gedanken gemacht, sie stellt auch kein Problem für mich dar. Von der Optik her gefiel mir Med El am besten - aber das sollte nicht ausschlaggebend sein. Ausschlaggebend war für mich zum einen, dass Med El den längsten Elektrodenträger hat mit einer paarweisen Anordnung der Elektroden. Fällt eine aus, ist noch eine da. Ich konnte bei dem ersten kurzen Test nach der OP sehr gut hohe und tiefe Töne differenzieren. - Zum anderen gibt es ein für mich gut erreichbares Service-Center, so dass ich mich im Notfall ins Auto setzen kann und kurzfristig Abhilfe geschaffen wird.
    Ich denke, du kannst dir in deiner Klinik die Geräte einmal ansehen, Fragen stellen und dann vielleicht leichter eine Entscheidung treffen. Wie Nord1981 schon schrieb, ist bei Cochlear eine Fernbedienung dabei.


    Für die guten Wünsche bedanke ich mich und selbstverständlich werde ich "brühwarm" berichten. Am 29.05. trete ich an.......


    LG Annette

    Liebe Christina,


    finde es sehr ungewöhnlich, dass du dich als Patientin um die Namen der Impfstoffe kümmern sollst, das ist der Job deines Hausarztes. Ich bekam von der Klinik ein Merkblatt mit den erforderlichen Impfungen (die entsprechenden Impfstoffe waren ebenfalls aufgelistet) und bin damit zu meiner Hausärztin, die dann nach kurzer Recherche im Netz ein Rezept ausgestellt hat, das ich in der Apotheke eingelöst habe:


    Menveo TRS
    Act HIB TRS
    Bexsero FER


    Kostenpunkt 194,16 €, die die GKV nicht übernimmt und von mir zu zahlen waren.


    Außerdem:


    Prevenar 13


    Dieser Impfstoff wird von der GKV bezahlt, da er von der Impfkommission empfohlen wird.


    Die Auffrischung in 2 Wochen mit Bexsero wird mich dann nochmals 108,34 € kosten.


    LG Annette

    Ich bedanke mich, wenn mir ein Beitrag gefällt, oder ich diesen sehr hilfreich finde.
    Das muß man nicht immer wieder schreiben, sondern kann dies einfach im jeweiligen Beitrag durch die Funktion ausdrücken.



    Gruß Sheltie

    Das ist einleuchtend ! Quasi so eine Art Like, wie man es von Facebook kennt. Ich bedanke mich bei Dir trotzdem nochmals und wünsche Dir einen schönen Sonntag!


    Gruß Antaea

    Martina: Das Üben habe ich mir ganz fest vorgenommen und meine Ansprüche ziemlich runtergeschraubt. Ich hoffe mal, die nötige Geduld aufzubringen.


    Christina: Klar, werde ich euch auf dem Laufenden halten und von der EA berichten. - Hast Du schon einen OP-Termin?

    Da ich noch ziemlich neu bin, kann ich folglich auch nicht alles wissen! Was hat es mit dem Bedanken auf sich? Man findet dieses Icon unter jedem Post.
    Wann bedanke ich mich und wofür?
    In diesem Sinne bedanke ich mich vorab schon für konstruktive Antworten.

    Hallo Iris,


    ist nicht zu verstehen, dass Dein HNO-Arzt sich so sperrt und Dir einen Ü-Schein verweigert. Bevor Du dich auf den OP-Tisch legst, gibt es beratende Gespräche, jede Menge Tests und eine präoperative Diagnostk - erst danach entscheidest Du dich für oder wider ein CI - wenn Du denn dafür geeignet bist. Und das müsste der HNO-Arzt doch wissen......


    Deine Situation kann ich sehr gut nachempfinden, die von Dir aufgezählten Einschränkungen kenne ich bestens. Telefonieren geht bei mir schon lange nicht mehr und im Kino fühle ich mich nicht wirklich wohl - von daher habe ich lange keines mehr von innen gesehen. An meinem Arbeitsplatz erfahre ich relativ viel Verständnis für meine Hörbehinderung. Telefonieren muss ich nicht, Schriftdolmetscher kann ich bei Bedarf in Anspruch nehmen, bei Personalversammlungen werden sie sowieso eingesetzt. Wir haben eine Schwerbehindertenvertretung, die ziemlich aktiv ist und sich kümmert. Trotzdem ist es nicht leicht und einfach nur anstrengend mit einer Hörbehinderung zu leben.


    Ausschlaggebend für meine Entscheidung für ein CI war ein am 4. Advent 2016 auftretender Tinnitus, der extrem laut war und erst Mitte Februar 2017 - zumindest tagsüber - verschwand. So lange war ich krankgeschrieben. Meine HNO-Ärztin meinte: "Liebe Frau XY, wollen Sie sich jetzt nicht doch mal testen lassen und über ein CI nachdenken?"


    Ich hatte dann noch ein aufschlussreiches Gespräch mit einer Arbeitskollegin, die bilateral mit Implantaten versorgt ist und super damit zurechtkommt.


    Wenn Du dich also ernsthaft mit dem Gedanken trägst, lasse Dir von einem anderen HNO-Arzt (vielleicht macht es auch der Hausarzt) einen Ü-Schein geben und gehe zur CI-Sprechstunde. Dort sieht man dann weiter.....


    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die für Dich richtige Entscheidung triffst!

    Fortsetzung meines Posts - es wird immer wieder die Hälfte verschluckt:


    Bei dieser Gelegenheit sprach ich mit dem Techniker über den AudioLink und Domino Pro. Er meinte, AudioLink gäbe es bereits. Bevor ich nun meinen Gutschein einlöse, werde ich bei MedEl mal nachfragen. Falls ich etwas in Erfahrung bringe, berichte ich gerne.

    .......möchte ich mich nun doch endlich einmal hier vorstellen!


    Ich leide unter einer (wahrscheinlich) angeborenen Innenohrschwerhörigkeit beiderseits. Erstversorgung mit 2 Hörgeräten erfolgte im Alter von 3 Jahren. Nach zunehmender Verschlechterung meines Gehörs und dadurch verstärkt auftretenden Problemen im Alltag, einem Hörsturz vor 8 Jahren und einem hartnäckigen Tinnitus entschied ich mich nun mit 53 Jahren endlich für ein CI. Das Implantat wurde mir am 19. April 2017 in der Uniklinik Mainz eingesetzt und nun fiebere ich der bevorstehenden Erstanpassung, die vom 29. Mai - 2. Juni 2017 erfolgt, entgegen. Mein Gefühlszustand derzeit: froh und glücklich, dass ich die OP nun hinter mir habe........., aber auch etwas ängstlich in Anbetracht der Tatsache, dass ich nicht weiß, wie es klappt und ob es klappt.......



    Ich freue mich auf einen interessanten Austausch hier im Forum!