Posts by antaea

    Im Prinzip kann man 5 Wochen nach der OP wieder zum Friseur, vorausgesetzt, alles ist gut verheilt. Bei den Strähnchen gibt es ja so eine Technik, bei der man eine Haube trägt und mit einer Häkelnadel die Haarsträhnen herausgezogen werden. Also, da wäre ich ein wenig vorsichtig und würde das nicht machen. Die Narbe ist sicher noch etwas empfindlich und wenn dann die Häkelnadel auf die Stelle kommt..... ich weiß nicht. Ich sehe das Problem also weniger bei der Farbe, sondern mehr hinsichtlich der mechanischen Einwirkung.

    Ich habe AudioLog eine zeitlang auf einem MAC genutzt und es lief gut. Kein Problem. - Allerdings muss auf dem MAC zusätzlich ein Windows-Betriebssystem installiert sein, sonst klappt die Installation nicht. Man braucht entweder die Apple-Software Bootcamp oder eine entsprechende andere Virtualisierungssoftware.

    Hallo,


    dann will ich mich hier auch einreihen:


    Geboren und aufgewachsen in 63071 Offenbach, lebe und wohne ich nun in 64521 Groß-Gerau und bin Mitglied der SHG Darmstadt!


    Gruß Annette

    Anbei zwei aktuelle Fotos meiner CI-Narben, eben gerade aufgenommen. Die Narben verlaufen direkt am Haaransatz und nur schwer zu erkennen.



    Ich war gerade vom 01.08. - 29.08. zum zweiten Mal zur CI-Reha in der Kaiserbergklinik in Bad Nauheim und -wie schon beim ersten Mal- sehr zufrieden. Dich erwartet ein tägliches Einzelhörtraining und ein tägliches Gruppentraining. Zu Beginn der Reha werden während des ärztlichen Aufnahmegesprächs deine Ziele festgelegt sowie später verschiedene Hörtests gemacht, um deinen Hörstatus festzustellen.
    Während der gesamten Reha bekommst du -je nach Wunsch - Massage, kannst an der Wassergymnastik teilnehmen oder beim Walking mitmachen, in den Kraftraum gehen, im Ergometerraum Fahrrad fahren, den Crosstrainer oder das Laufband benutzen. Außerdem gibt es ein Schwimmbad zur freien Benutzung.


    Gruß Annette

    Hallo,


    beruhigt mich ja, dass nicht nur mir dieses Malheur passiert ist. Trage auf beiden Seiten den Sonnet und habe diese Halterung beim Wechsel der Mikrofonabdeckung ebenfalls schon abgebrochen. Inzwischen betreibe ich den Wechsel der Mikrofonabdeckung mit äußerster Vorsicht. Habe mir die Anleitung ausgedruckt, ziehe mich in mein Arbeitszimmer zurück, schließe die Tür und arbeite mich dann hochkonzentriert und Schritt für Schritt durch die Anleitung durch. Bislang ist nichts mehr passiert. *dreimalaufholzklopf*

    Hallo Hildegard, hallo Rainer und alle anderen Interessierten,


    dieses Entkoppeln und Neukoppeln müssen war auch mein Problem in der Weise, wie ihr es schildert. Wenn die Verbindung denn einmal vorhanden war, hat die Übertragung (z. B. beim Telefonieren mit dem Handy und als Konferenzmikrofon auf dem Tisch liegend) ganz gut geklappt -allerdings gab es nur einen Konferenzteilnehmer ?. Der Klang des Fernsehgeräts hat mich nicht so überzeugt, das schrieb ich ja schon. Ich hatte den Roger PEN beim Telefonieren mit dem Handy um den Hals, das klappte zwar ganz gut, ich empfinde das Handling allerdings nach wie vor etwas umständlich. - Die Betriebsdauer soll lt. Med-El bis zu 5 h dauern (einen Schulvormittag lang…), das kann ich nicht unterschreiben, nach 2 h war bei mir Schluss.

    Ich hatte den Roger 21 mit dem Sonett verbunden. Wenn man den PEN gerade nicht nutzt, muss man ihn stummschalten, weil der Klang sonst nicht schön ist. Das irritierte mich sehr.


    Mein Fazit: Für meine Belange ist der Roger PEN + 21 nicht optimal, am meisten stört mich die etwas unbequeme Bedienung. Bisher bin ich bei unseren Konferenzen im Job sehr gut nur mit CI klargekommen. Ich wollte einfach mal sehen, ob ich das toppen kann. Desweiteren haben wir einen Hörsaal mit Induktionsschleife, ich muss hier mein CI lediglich auf T stellen und verstehe bei den Vorträgen alles bestens. Mit meinem Handy telefoniere ich von unterwegs und auch zu Hause direkt. Wenn ich ein längeres Gespräch habe, nehme ich auch mal den Schuh für das CI mit Cinch-Stecker. Festnetz zu Hause nutze ich derzeit auch direkt, möchte mir aber demnächst ein neues Telefon anschaffen und werde dann vor dem Kauf einmal probieren, was am besten ist. Den Roger PEN kann man an unserem Telefon nicht anschließen. Im Job telefoniere ich noch nicht. Ich werde mich aber mal schlau machen, wie das andere CI- Träger bei uns machen.


    Bei Med-El sagte man mir, dass es mit dem AudioLink nicht mehr allzu lange dauern wird…


    Euch allen *Frohe Ostern*!

    @all: Danke für eure Antworten. - Inzwischen habe ich den Roger PEN an den Fernseher angeschlossen gekriegt und ausprobiert. Konnte damit zwar hören, der Klang mit meinem vorhandenen Transmitter (läppische 20€) + Artone Neckloop ist im Vergleich jedoch um einiges besser. Fortsetzung folgt…

    Ich habe für 2 Wochen einen Roger PEN zum Ausprobieren zu Hause. In erster Linie geht es mir darum, etwas zu finden, was ich bei beruflichen Besprechungen oder Vorträgen einsetzen kann. Die Qualität des Roger PEN in dieser Situation ist unbestritten, das Gesprochene wird sehr gut an das CI übertragen. Was ein bisschen nervt, ist die etwas umständliche Handhabung. Das Koppeln mit Handy oder Tablet und dem CI selbst klappt auch nicht immer gleich. Man weiß irgendwie nie so recht, ob der richtige Knopf gedrückt ist. ? An das Fernsehgerät ließ der Roger sich ebenfalls nicht anschließen.

    Nun habe ich noch den Gutschein für den Audio Link bzw. Domino Pro. Ich hatte zwar schon den Gutschein für den Audio Link eingeschickt, allerdings ist das Ding bekanntermaßen noch nicht verfügbar. Nun überlege ich, mir den Domino Pro zusenden zu lassen. Bin aber noch völlig unschlüssig.....:/

    Wer von euch benutzt einen Roger PEN und ist zufrieden damit?? Und wer kann über den Domino Pro berichten??



    Danke und ja, Ich werde berichten!

    bestager: Ich setze mich da mit dem Telefonieren nicht unter Stress. Auf der Arbeit sollen sie sich erst mal darüber freuen, dass die Kommunikation mit mir nun inzwischen wesentlich besser klappt, auch wenn ich noch auf das Mundbild angewiesen bin. Kein Vergleich mit der Prä-CI-Zeit! :thumbsup:


    Wie sagen wir Hessen immer: " Aaans nach em annern!"

    bestager:


    Ich telefoniere seit über 25 Jahren nicht mehr. Jetzt nach der Implantation möchte ich es mal zaghaft versuchen, zumindest im familiären Bereich zu telefonieren. Ich stehe da allerdings erst am Anfang und informiere mich zur Zeit.....
    Am Arbeitsplatz werde ich vorerst nicht telefonieren, weil ich da sicher auch nicht alles verstehen würde. Diesen Stress tue ich mir nicht an. Glücklicherweise läuft auch hier vieles per Mail und hilfsbereite Kollegen, die für mich gerne mal den Hörer in die Hand nehmen.