Posts by WiLa

    Diese beiden Apps hat man mir auch vorgeschlagen, beide zielen vordergründig auf das Sprachverstehen. Bei der App vom HCIZ sind auch ein paar Geräusche dabei, aber das ist eher wenig abwechslungsreich. Dafür das sie beide völlig kostenlos sind kann man sie aber, wie Matze schon schreibt, auf jeden Fall empfehlen.


    Wenn schon etwas Sprachverstehen da ist sind auch die langsam gesprochenen Nachrichten von der Deutschen Welle ( => dort unter "Deutsch Lernen") eine gute Option zum Üben. Man kann sie als Audiodatei laden oder direkt im Browser abspielen und den Text mitlesen, was am Anfang sicher sehr hilfreich ist.

    Am schönsten ist es dann doch zu Hause, zum einen wegen einer viel angenehmeren Matratze unterm Rücken, vor allem aber auch wegen der Verpflegung. ;)


    Wie ich sehe hast du deine Signatur ein wenig auf den aktuellen Stand gebracht - wir haben nicht nur den gleichen Termin für die EA sondern auch gleich mal das selbe "Ding" im Kopf. :thumbsup:


    Ich bin leider immer noch nicht dazu gekommen mal ein paar Zeilen von mir zu berichten, kaum ist man zu Hause steht man wieder mitten im Alltag mit der einzigen Ausnahme (noch) nicht auf die Arbeit zu müssen.

    Hallo Matthias,


    besser spät als nie Glückwunsch zur überstandenen OP, du warst ja nur zwei Tage später dran als ich. Wie ich so lese hat sich bei dir nach anfänglichen Nebenwirkungen nun soweit alles stabilisiert, ich hatte solche glücklicherweise erst gar nicht. Die EA haben wir dann beide direkt in der ersten Januarwoche, also freuen wir uns doch gleich mal doppelt auf das neue Jahr und sind gespannt auf die ersten Höreindrücke mit dem CI.


    Gruß Lars

    Heute folgte nun die Entlassung aus der Klinik. Weiterhin alles bestens, hin und wieder mal ein vorübergehender ganz leichter Dauerton im Ohr, aber das ist alles im Rahmen des Erträglichen. Ggf. finde ich die Tage dann mal etwas Zeit ein wenig zu berichten, aus der Klinik mit Smartphone und ohne Brille war das ja eher kurz gehalten. :whistling:

    Beim Röntgen ergaben sich keine Auffälligkeiten, alles sauber. Wahrscheinlich ist am Freitag dann die Entlassung. Ein Termin für die EA steht noch nicht, ich hoffe auf die Woche vom 19.12., was besseres kann es vor Weihnachten doch gar nicht geben. Auch wenn meine Phonak-Hörgeräte es sicher nahelegen, so habe ich mich nicht für AB sondern für Cochlear entschieden.

    Hallo Karina,
    das klingt ja richtig toll was du da von deiner Frankreich-Tour schreibst und macht auf jeden Fall Mut. Ich habe jetzt gerade meine erste OP hinter mir, wenn da alles gut verläuft und es mit dem hören klappt werde ich auch ernsthaft darüber nachdenken mit dem zweiten Ohr nachzuziehen. Die grundsätzliche Befürwortung von den Ärzten habe ich dafür schon, da beide Ohren sich quasi auf dem selben schlechten Niveau befinden.


    Gruß Lars

    Danke euch beiden. Die OP ist direkt gestern morgen über die Bühne gegangen, bis jetzt alles bestens und keinerlei Nebenwirkungen. Ist natürlich noch ordentlich geschwollen, aber das ist wohl vollkommen normal. Heute vormittag dann gleich beim röntgen gewesen, Ergebnis davon gibt es wohl morgen.
    Gruß Lars

    Glückwunsch zur gut überstandenen OP. Acht Wochen Wartezeit bis zur EA klingt schon heftig, aber auch die gehen rum, wie meine Vorschreiberin schon erwähnt, Weihnachten und so. Ich habe am Montag OP-Termin und hoffe / spekuliere immer noch darauf das sie die EA dann in der Woche vom 19.12. noch machen.

    Hallo in die Runde, wieder mal was neues von mir:
    Wenn alles dabei bleibt steht am Montag nun die OP auf dem rechten Ohr an.
    Morgen erst mal hin zu den ganzen Vorgesprächen und was denen sonst noch so einfällt.

    Das war soweit ich mich erinnere 2012 und nach Widerspruch, den Antrag hatten sie zunächst nämlich komplett abgelehnt gehabt, da eine Neuversorgung mit genau diesen Geräten nicht notwendig seie. Das Widerspruchsverfahren haben sie dann solange hinausgetrödelt bis das Gesetz gestanden hat. Die wussten doch vorher schon was da an Gesetzentwurf in der Schublade liegt und nur darauf wartet von unseren tollen Ministern abgenickt zu werden.

    Hallo Karin,


    sicher ist Frankfurt auch eine Alternative, hier im Rhein-Main-Gebiet hängt ja eh alles viel zu dicht beieinander. :D
    Mal schauen wie es sich anbietet, die Uhrzeiten sind ja für berufstätige Leute nicht unbedingt ideal. Mainz ist von der Erreichbarkeit her glaube ich aber etwas günstiger.


    Gruß Lars

    Die Krankenkassen haben Zeit, viel Zeit sogar. Bei meinen letzten HG musste ich draufzahlen, weil die das 1,5 Jahre rausgezögert haben bis das neue Gesetz rauskam, was den erhöhten Bedarf gedeckelt hat. :cursing: Ich bin froh das sich bei dem CI jetzt die Uniklinik darum kümmert und das direkt bei der Krankenkasse beantragt.
    Nimm die Fahrtkosten bei deiner Steuererklärung mit rein, ich denke mal einen Schwerbehindertenausweis hast du bestimmt? Da kriegst du das eher durch als bei der Krankenkasse.

    Ich kenne es jetzt nur von den Hörgeräten her, aber ich muss sagen froh zu sein, dass ich mit einem Programm in allen Situationen klar komme. Ich habe auf dem HG zwar drei bis vier Programme drauf, das Durchschalten nervt mich mit der Zeit aber tierisch, da sich im Alltag viele Situationen immer wieder abwechseln.

    Auch den anderen Dreien hier vielen Dank für die nette Begrüßung. Mal sehen was es in den nächsten Wochen/Monaten so zu fragen und berichten gibt. ;)


    Danke für den Vorschlag, Karin, darauf hat mich der Audiologe beim Vorgespräch auch schon hingewiesen. Bist du auch dort und kennst du die Gruppe? Wie ich sehe kommst du ja auch aus der Ecke hier. Naja, dummerweise war das nächste Treffen der Gruppe dann genau einen Tag nach meiner Entlassung von der CI-Diagnostik, das konnte ich meinem Arbeitgeber dann nicht auch noch antun. Er wird demnächst sowieso noch einiges an Geduld aufbringen müssen, ich bin quasi die einzige Vollzeitkraft in unserem Büro. :D

    Hallo Rosemarie und Michael,


    danke für eure nette Begrüßung. Von CIV-HRM habe ich noch nichts gehört, bin sogesehen ja noch recht frisch auf dem CI-Gebiet unterwegs, da hat der liebenswerte Mr. Google mir dieses Forum hier nahe gelegt. Schaue ich bei Gelegenheit mal rein. Durchgeführt wird das Ganze bei mir an der Uni-Klinik Mainz.


    Gruß Lars

    Hallo an alle Forenmitglieder,


    als Neuankömmling stelle ich mich mal kurz vor, ich bin der Lars, 28 Jahre, und komme aus Wiesbaden.


    Ich habe von Geburt weg eine beidseitig hochgradige / an Taubheit grenzende Innenohrschwerhörigkeit (Schallempfindung), welche jedoch erst festgestellt wurde als ich bereits ca. 1,5 Jahre alt war. Seitdem bin ich beidseitig mit Hörgeräten versorgt, im Laufe der Zeit wurden dann zunehmend stärkere Geräte notwendig. Derzeit sind es beidseitig Phonak Naida IX, die leistungstechnisch mittlerweile nahezu ausgereizt sind. Nach erstem Zögern habe ich mich dann doch dazu durchringen können mich näher mit dem Thema CI zu beschäftigen. Innerhalb von nur 2 Monaten habe ich nun Ersttermin, stationäre CI-Diagnostik und Abschlussgespräch hinter mir und die Entscheidung für CI's steht. Jetzt warte ich auf den Termin für die erste CI-OP (rechts)...


    Ich bin gespannt zu lesen welche Erfahrungen ihr bereits gemacht habt. Vielleicht findet sich hier ja auch der/die ein oder andere aus dem Rhein-Main-Gebiet zwecks Erfahrungsaustausch, gemeinsamen "Hören lernen" und motivieren?


    Gruß Lars