Posts by Cotopaxi

    Die Beihilfe schrieb im Vorfeld der REHA:


    Sehr geehrter Herr...,


    hiermit werden die Aufwendungen für die stationären Coclear-Implantation incl. Voruntersuchung sowie das anschließende Hörtraining als beihilfefähig anerkannt.


    Für das stationäre Hörtraining in St. Wendel, MediClin Bosenberg Klinik können Kosten für folgende Aufwendungen berücksichtigt werden:


    Unterkunft, Pflege und Verpflegung bis zum niedrigsten Tagessatz der gewählten Einrichtung; vorausgesetzt, dass
    es sich um eine Einrichtung eines Sozialversicherungsträgers handelt oder
    eine Preisvereinbarung mit einem Sozialversicherungsträger besteht.
    Der mit dem Sozialversicherungsträger vereinbarte Satz ist der Beihilfefestsetzungsstelle nachzuweisen.
    Ich habe einfach nur gedacht, dass die Beihilfe mir die REHA ganz bezahlt. Dem war aber nicht so.


    Dass die MediClin Bosenberg Klinik keine Mehrbettzimmer im Angebot hat interessiert die Beihilfe auch nicht.

    Hallo Liebes Forum!


    Ich bin stinksauer, da ich heute feststellen musste, dass die Beihilfe und die Debeka zusammen nicht alles von der REHA in Sankt Wendel übernehmen werden. Ich bleibe somit auf ca. 800 Euro sitzen. Auch wenn ich nachweise, dass es überhaupt keine Doppelzimmer in St. Wendel gibt wird trotzdem von Debeka und Beihilfe nur bis zu einer gewissen Höhe erstattet. Darauf hat mich keiner hingewiesen oder ich habe nicht gut genug gelesen. (wahrscheinlich).
    Hiermit möchte ich einfach nur alle privatversicherten warnen sich das alles sehr gut durchzulesen wenn sie nicht dasselbe erleben wollen.

    Danke für die Antworten. Nun so werde ich es halten. Mein ElektroPiano schließe ich auch ab und zu direkt an das CI an und spiele ein paar Tonleitern. Ich höre dann auch so was ähnliches wie eine Tonleiter aber oft stimmen die gehörten Töne nicht. Sind also ganz andere.


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Hallo zusammen! Ich frage mich immer wieder oder es sinnlos ist wenn ein einseitig Ertaubter mit beiden "Ohren" hört. Wenn also das gesunde Ohr beim Hörtraining nicht vertäubt wird. Ich mache mein Hörtraining immer mit dem Minimikrofon, gehe also direkt in das CI. Meine Logopädin sagte mir, dass ich sozusagen nichts lerne wenn das gesunde "mithört". Könnt ihr etwas dazu sagen?


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk


    Hallo Detlef!
    Nach drei Monaten habe ich dieses Gespräch (Posting) noch einmal gelesen und finde es jetzt nach dem ich nun drei Monate implantatiert bin eine gut detaillierte Schilderung wie man mit dem Cochlea Implantat hört. Dass es am Ende eine sehr individuelle Geschichte eines jeden CI-Trägers ist. Deswegen liest man auch so wenige Berichte weil eben jeder etwas anderes hört.
    Zur Musik. Der limitierte Frequenzbereich ist für mich das kleinste Problem. Ich wäre schon sehr glücklich wenn sie sich wie in der Telefonwarteschleife anhören würde. Einfach klarer als jetzt und nicht so verzerrt und unter einer Rauschfahne (wie ein schlecht eingestellter Radiosender). Aber sicher muss ich noch warten. Manchmal schließe ich mein E.-Piano direkt an das Mini-Mikrofon an und übe es zu hören. Jeder Tastenanschlag klingt so wie eine Bombenexplosion. Aber nicht so laut. Die Tonhöhe ist auch noch nicht immer zu erkennen. Wenn ich im Kopf die Tonhöhe habe dann kann ich so auch spielen und das Lied das ich spiele auch erkennen. Leider im Moment noch nicht.
    Der Chefarzt Herr Dr. Seidler (selbst CI und Hörgeräteträger und Pianist) versicherte mir in meiner dreiwöchigen REHA in Sankt Wendel, dass er davon ausgeht, dass ich mein Klavier wieder hören werde können und auch meinen Tinnitus verlieren werde.
    Wie war das bei Ihnen? Haben Sie Ihren Tinnitus loswerden können mit dem Cochlea Implantat?



    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Was ich hier immer lesen wollte aber nie gefunden habe.


    Ich hatte meine Erstanpassung am 27. Februar. Während meiner dreiwöchigen REHA in Sankt Wendel war der Tinnitus mit wenigen Ausnahmen im Hintergrund. So dachte ich natürlich, dass das jetzt der normale Zustand nun Nach meinem Wiedereinstieg in der Schule ist er jedoch wieder sehr stark. Bedingt durch die allgemeine Lautstärke bei den Kindern.
    Mein HNO sagte mir, dass man ungefähr sagen kann, dass 7 von 10 Patienten nach der CI-OP ihren Tinnitus verlieren.
    Das wird sicherlich auch bei vielen von Euch so gewesen sein. Nun ist das eine sehr individuelle Sache. Das weiß ich. Bei dem einen früher und bei anderen später.
    Ich würde gerne mal wissen wie das so bei Euch war. Wie lange hat es bei Euch gedauert bis der Tinnitus verschwunden war?


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Hallo! Ich habe mich in Hamburg Norderstedt in der Asklepios Klinik Nord bei Prof Dr Thomas Verse implantatieren lassen und meine OP ist super gelaufen. Keinen Schwindel, keine Gesichtsparese und nur ganz wenig Geschmacksverlust, der sich aber wieder legen wird. Ich bereue nichts. Lieben Gruß aus Hamburg!


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Ich hatte meine Erstanpassung am 27. Februar. Wahrscheinlich erwarte ich ein bisschen zu viel aber die Sprechstimme egal ob Frau, Mann, hoch oder tief hat den selben tiefen metallischen Roboterklang. Ist das noch immer im normalen Rahmen?


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Hallo zusammen!


    Ich habe mir die App @voice herunterladen. Tolle Sache für das Hörtraining. Man kann praktisch jeden Text (auch PDFs) einfach laden und die voreingestellte Sprechstimme des Handy liest ihn vor. Männerstimme oder Frauenstimme ist frei wählbar. Auch das Lesetempo ist frei wählbar. Was haltet Ihr davon?




    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Guten Morgen! Ich musste einen Zettel unterschreiben auf dem die Leihgabe meines Kanso mit 9000 EUR bewertet wurde. Witzig.


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Hallo Anja!


    Auch ich bin Anfang September letzten Jahres links ertaubt. Seit dem 09. Februar bin ich implantatiert und am 27. Februar war meine Erstanpassung. Das ist also heute vor zwei Wochen gewesen.
    Ich höre im Moment auf der implantierten Seite alles wie ein schlecht eingestellter Radiosender. Verzerrt klingen die Stimmen. Im Zusammenklang mit dem gesunden rechten Ohr ergibt sich jedoch ein relativ gutes Gesamtergebnis das Richtungshören wieder möglich macht. Und wenn ich mit rechts etwas (gut) höre verstehe ich auch alles verzerrte auf dem linken Ohr. Das ist wie ein Verstärker. Meine große Hoffnung ist, dass in Zukunft dieser verzerrte Klang klarer wird, der Tinnitus in Zukunft verschwindet und ich mein Klavier links wieder hören kann. (Bin Musiker). Wenn ich das alles aber nicht bekommen sollte bin allein schon mit dem was ich jetzt habe sehr zufrieden. Ich laufe nicht mehr rum als hätte ich "einen Motorradhelm auf". Dafür alleine lohnt es sich. Der Horizont erweitert sich und dann geht man auch wieder gerne irgendwo hin.


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Als Ex-NRWler weiß ich was Du meinst!
    Ich mache meine Reha in St. Wendel (Saarland) weil mir die Asklepios Klinik das angeboten hat. Das sind 480 km von hier. So weit ich gelesen habe hat diese einen ausgezeichneten Ruf. Stimmt Ihr mir zu?


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Bin implantatiert. Alles lief bilderbuchmäßig! Kein Schwindel, kein Geschmacksverlust, keine Gesichtsparese!
    Ich hatte am Tag drei nach der OP "Probetonen" (hatte zunächst lustigerweise Probeturnen verstanden) Alle 22 Elektroden sprachen an.
    Rosenmontag ist Erstanpassung!


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Danke für Euren Zuspruch und Euren Infos. Auch ich freue mich natürlich, dass ich nicht lange 4 Wochen warten muss. Ich bin gespannt, neugierig, nervös und angespannt auf das was auf mich zukommt.


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Guten Morgen!


    Nächste Woche ist es so weit. Am 09. Februar werde ich implantiert. (Träume schon jede Nacht davon.) Gestern hatte ich schon alle Voruntersuchungen und Vorgespräche. Man teilte mir auch schon mit wann meine Erstanpassung sein wird: Am 27. Februar. Gestern habe ich mir dabei nichts gedacht aber heute morgen frage ich mich: Ist das nicht zu früh? Sollte man nicht vier Wochen warten? Natürlich könnte ich auch noch einmal in der Klinik anrufen. Aber ich möchte die nicht mit solchen Kleinigkeiten nerven. Was denkt ihr? Zu früh oder nicht zu früh?

    Hallo und Frohes Neues Jahr 2017!


    Jeder der ein Cochlea Implantat bekommen wird will natürlich wissen was auf ihn zukommt. Wie es klingen wird mit CI. Und ich denke jeder der sich bei YouTube umsieht um eine Antwort zu finden stößt auf dieses Video. Vermutlich:



    Es gibt zu diesem Video so an die 500 Kommentare. Die meisten von normalhörenden Ignoranten. Aber zum Glück kommen auch CI-Träger zu Wort. Ich würde sehr gerne auch von Euch Kommentare zu diesem Video hören damit ich sie hier auf deutsch lesen und diskutieren könnte. Die zentrale Frage:
    Ist das was man da im Video hört annähernd realistisch?


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk