Posts by Bitzi

    Guten Morgen Steffie,


    das klingt nach zu laut eingestellt. Ich bin auch einseitig versorgt und höre bestens auf dem rechten Ohr. Ich kann auf meiner FB die Lautstärke und Mikroempfindlichkeit regulieren, das konnte ich am Anfang nicht, da diese Bereiche noch gesperrt waren. Wie ist das bei Dir? Ich habe nach einem halben Jahr angefangen die beiden Werte zu reduzieren, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe (ich muss dazu sagen, dass mein Ci nicht optimal liegt und ich keine Bassbereiche dabei habe, aber das ist eine andere Geschichte). Und siehe da, meine Nervosität wurde besser ich konnte den Prozessor wieder entspannt den ganzen Tag tragen. Dein Gehrin ist total überfordert mit diesen zwei verschiedenen Klangeindrücken, lass ihm Zeit und gehe es sanft an. Ich würde in der Klinik darum bitten es leiser zu stellen. Oder ein Programm auf leise einstellen lassen.
    Es wird auf jeden Fall viel besser, aber Du musst ja Dein Gehirn jetzt nicht foltern.


    Keep hearing
    Bitzi

    Guten Morgen Mims,


    ich wurde vor einem Jahr im Juni operiert und mir ging es genauso wie Du es beschreibst. Ich fühlte mich wie ein rohes Ei. Auf der Op-Seite konnte ich zwar schnell wieder liegen, aber den Mund weiter aufmachen, dauerte auch länger. Die von Dir beschriebenen Schmerzen hatte ich auch. Das ist alles sehr normal und dauert eine Weile. Eine OP ist immer ein Trauma für den Körper, es wird was aufgeschnitten etc. und dann wieder zusammengefügt.
    Aber diese Schmerzen und den Mund öffnen können....wird bald verschwinden, ich weiss leider nicht mehr wie lange es dauerte, vielleicht drei Wochen. Es ist ja auch alles noch geschwollen.


    Sei sanft und vorsichtig mit Dir, so wie Du es fühlst.
    Liebe Grüße
    Bitzi

    Liebe Ellen,


    ich habe die gleiche Hörsituation wie Du. Seit einem Jahr trage ich links das CI bei nicht optimalen Bedingungen, das heisst, es liegt nicht ganz in der Schnecke. Aber darum geht es gerade nicht. Ich will nur sagen, dass ich auch mit den nicht optimalen Bedingungen hochzufrieden bin, denn das gesunde Ohr ist jetzt entlastet. Erst im Nachhineien wurde mir bewusst wie anstrengend es ist, nur mit einem Ohr zu hören. Wobei ich schon angefangen habe laute Situationen zu meiden.
    Ich erkläre es immer so: Ohne CI verstehe ich im Störlärm mit meinem sehr gesunden Ohr maximal 40%, mit CI 90% Das reicht meistens als Erklärung, so können sich Normalhörende ein Bild machen.


    Ich wünsche Dir Klarheit für Deine Entscheidung
    Liebe Grüße
    Bitzi

    Hallo Russell,


    ich war gerade in Stockholm mit dem Flieger und habe getestet, ob es kompliziert ist, wenn ich nicht durch diese Metalldetektoren gehen will mit dem CI. Es war so einfach. Beim Handgepäck aufs Band legen, habe ich jeweils dem Mitarbeiter oder der Mtarbeiterin (4 Flüge) gesagt, dass ich ein CI habe und nicht durch den Detektor sollte. Ich durfte dann jeweils rechts! (links kommt die Strahlung, raus wurde mir gesagt) an dem Teil vorbei und wurde so kontrolliert. Ich hatte den Ausweis in der Hand, aber den wollte gar niemand sehen. Trotz der vielen Leute, waren alle sehr entspannt und freundlich. Und auf den Flügen mekte ich gar nichts. Der Rest wurde Dir ja schon gesagt. Ich würde noch Notfalladressen oder Tel.nr. Deiner CI Firma in den Staaten mitnehmen.
    Liebe Grüße
    Christine

    Mein Hörgerät ging nach Rumänien zu einem HNO Arzt, der dort Bedürftige behandelt und mit gebrauchten HGs versorgt. Ich musste eine Erklärung beim Akustiker unterschreiben, dass ich damit einverastnden bin das HG zu spenden.


    Habt einen schönen Tag


    Christine

    Als ich den Kanso zum Testen hatte, musste ich einen Schein unterschreiben, auf dem die Leihgabe mit 11´000 € bewertet wurde. Da habe ich auch gestaunt. Übrigens liegt der Wert des Prozessors an sich, also Herstellungskosten, Material und Technik ungefähr bei 500.-€. Was wir bezahlen sind u.A.die Forschungskosten, die ja auch wieder uns zugute kommen.Trotzdem ist es auch ein gutes Geschäft.


    Have a happy day

    Mein Kanso sitzt über der Ohrspitze. Mir ist auch aufgefallen, dass bei einigen der Sitz ziemlich weit hinten ist.
    Einen Motorradhelm kann ich mit dem Teil nicht tragen, bei Fahrrad-und Reithelmen, kann ich es mir vorstellen, wenn man die verstellen kann. Ich hatte schon einen Bauhelm an, das ging problemlos.


    Zum Richtungshören kann ich leider gar nichts sagen, da noch nicht vorhanden.


    Habt einen schönen Tag
    Christine

    Hallo Lucy,


    das Zuschrauben ist für Eltern gedacht, deren Kinder einen Kanso tragen, zur Sicherheit, damit da nichts aufgeht.


    Woodys, ich glaube der Kanso hat gar keine Telefonspule, oder? Und Louise wollte wissen, wie das mit dem Musikhören über Kopfhörer ist. Das Handy war nur ein Beispiel als Musikwiedergabequelle.


    Louise, bei dem Prozessor hinter dem Ohr rascheln die Haare doch auch über die Mikros nehme ich an. Vielleicht kann jemand berichten.


    Es sind, wie Martina schon sagte, vier Programme wie bei allen anderen Geräten auch. Und Musikhören geht über das Minimik. Du schliesst das Audiokabel ans Minimik, dieses dann an einen Y-Stecker zusammen mit dem Kabel vom Kopfhörer und diesen dann in das Musikwiedergabegerät.
    Wenn Dir das Hören über beide Kopfhörer direkt wichtig ist, musst Du Dir wirklich überlegen welcher Prozessor besser für Dich geeignet ist. Ich hatte kurze Zeit einen Prozessor hinter dem Ohr, den aber nicht vertragen, da er genau am Rand des Implantats aufsass, und konnte so über die Kopfhörer und T-Spule Musik hören, ich meine da ein besseres Soundergebnis gehabt zu haben. Ist aber nur eine Erinnerung. Auch hier können Vielleicht andere mehr dazu sagen.


    Liebe Grüße
    Christine

    Hallo Louise,


    ich beantworte Deine Fragen, soweit sie mich betreffen. Zu den FM-Anlagen kann ich nichts sagen.


    Ich trage einen Kanso und bin sehr zufrieden damit. Ich habe langes Haar, kann ihn somit darunter tragen. Ich muss aber die Haare darüber mit einer Spange oder Flechtfrisur...fixieren, weil sonst das Haargerutsche/Geräusch unangenehm wird, da ja die Mikrofone direkt unter den Haaren sind.
    Da der Kanso mit einer kleinen Klammer befestigt ist, trage ich beim Sport kein Stirnband, höchstens ein Haarband, wenns wild werden sollte, da stecke ich auf beiden Seiten neben dem Kanso eine Klammer aufs Haarband. Die Sicherheits"schnur" ist immer dran, denn ich habe einen ganz leichten Magneten, der fällt sehr schnell ab, dafür bleibt aber meine Haut heil. Die Programme lassen sich am Prozessor wechseln, ich habe mir diese so zusammengestellt, dass ich u.a.ein Leises und ein Lautes draufhabe, damit ich nicht mit der Fernbedienung zuviel rummachen muss. Ich habe sie aber immer dabei.
    Zur Musik: Da ich das Pech habe eine gutartigen Tumor im Innenohr zu haben, konnten die Elektroden nicht richtig platziert werden. Somit ist die Hörqualität sehr schwierig, es zischelt alles. Wie ein sehr schlecht eingestellter Radio. Ich habe bis jetzt noch kein Klangbesipiel gefunden, damit könnte ich meinen Akkustikern helfen, die sich sehr viel Mühe geben, die Hörqualität zu verbessern. Somit ist Musik kein Thema, es klingt nur grauslig, genau wie meine Stimme. Aber es entlastet mein gesundes Ohr und auf diesem liegt mein Hörfokus.
    Over Ear Kopfhörer kannst Du damit nicht tragen. Du kannst ihn auf den normalen Ohren tragen und über ein Y-Kabel den Kopfhöre und das CI z.B. an Dein Handy anschliessen. Das geht sehr gut. Ich hoffe ich habe alles beantwortet.


    Liebe Grüße
    Christine :)

    Was möchtest Du denn über den Kanso wissen, Louise?


    Schöne Ostern Euch allen


    Liebe Grüße
    Christine

    Hallo Mims,


    rasiert wird so wenig wie möglich. Ich habe langes Haar und habe einen Undercut verpasst bekommen, also nur hinter dem Ohr wurde rasiert. Mit etwas Geschick lässt sich die kahle Stelle gut kaschieren. Kopfbedeckungen sind keinerlei Problem. Ich trage im Winter Mützen und im Sommer manchmal einen Sonnenhut oder ein Käppi, geht alles bestens.
    Ich glaube, dass der August ein guter Monant ist, da viele sich nicht freiwillig in einem Sommermonat operieren lassen wollen. Da hast Du wahrscheinlich eine gute Betreuung zu erwarten,weil das KH nicht so voll ist. Ich wünsche es Dir auf jeden Fall.
    Ich war drei Nächte im Krankenhaus, bin auch am Tag davor eingetreten. Das müsste bei Dir auch klappen, wenn alles normal verläuft. Und dann einfach schonen. Meistens ist die Erstanpassung nach zwie bis sechs Wochen, damit das OP-Gebiet gut abheilen kann.


    Ich wüsnche Dir einen reibunglosen Verlauf. Ich nehme an, wir lesen dann wieder von Dir.
    Liebe Grüße
    Christine

    Hallo Sigrid,


    Deine Beschreibungen treffen auch auf mich zu. Ich habe mein CI seit letzen Juni, es ist nicht mal gut einstellbar, da ein kleiner gutartiger Tumor in der Schnecke sitzt und deshalb die Elektroden nicht richtig platziert werden konnten. Und trotzdem ist es eine grosse Hilfe. Das gesunde Ohr ist entlastet und kann wieder Wichtiges von Unwichtigem filtern, ich bekomme keine Panik mehr unter vielen Leuten. Ich ziehe mich nicht mehr zurück, auch wenn ich imernoch gerne Ruhe habe.
    Und seit Neuestem glaube ich, dass mein Richtungshören zurückkommt.


    Ich würde mich sofort wieder so entscheiden, auch wenn der Weg mühsam sein kann, aber ich habe so viel Lebensqualität zurückgewonnen, obwohl alles gar nicht optimal ist. Und das Forum ist eine ganz grosse Hilfe.


    Liebe Grüße Christine


    Anja: ich drück Dir die Daumen für Deine morgige OP

    Hallo scs,


    zu Deinen Fragen kann ich nichts sagen. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass man als Laie ein Mitspracherecht bei der OpTechnik hat.


    Ich wollte zur Schmerzempfindlichkeit etwas sagen. Bei mir kam der Prozessor genau auf den Rand des Impantats gelegen und das war sehr unangenehm. Ich bekam kulanterweise ein anderes Gerät, einen Kanso, der ja nicht hinte dem Ohr getragen wird. Bis heute ist diese Empfinldichkeit geblieben, ich habe mir also eine Lesebrille mit ganz dünnen Bügeln machen lassen, alle normalen Brillen liegen auch genau auf dieser Stelle.


    Mit Gruss
    Christine

    Hallo Sven,


    was ich hier lese über Deine Probleme macht mich traurig und ich verstehe die Firma nicht. Warum wollen sie Dir nicht helfen?


    Ich hatte jetzt eine Idee. Ich habe den neuen Kanso und dazu gibt es SoftWear Pads, falls der Kanso direkt an der Haut unangenehm ist. Ich brauche die nicht, da ich einen sehr leichten Magneten dranhabe. Im Video auf youtube sieht es so aus, als wäre die Klebeseite wasserdicht.


    Ich kann Dir einen Pad schicken, wenn Du mir Deine Adresse gibst.


    Ein Versuch ist es wert, finde ich. Liebe Grüsse
    Christine

    Ich habe folgende Möglichkeiten ausgetüftelt. Weisses und rosa Rauschen aufs Handy geladen. Die habe ich auf youtube gefunden. Das rosa Rauschen ist für mich angenehmer. Dann über das gesunde Ohr via Kopfhörer das Rauschen laufen lassen. Wenn Du einen Noise Cancelling Kopfhörer benützt, muss das Rauschen nicht laut sein.
    Oder ein Y Kabel benützen, mit dem Du zwei verschiedene Kanäle oder Ausgänge benützen kannst und dann die Balance aufs CI Ohr regeln. So hört das gesunde Ohr noch mit, man kann es bei meinen Geräten nicht ganz wegkriegen, aber es ist sehr leise und somit ist es nicht ganz so anstrengend mit dem CI zu üben.
    Es macht auch nichts, wenn das gesunde Ohr ein wenig mithört, so wurde es mir von meiner Akkustikerin gesagt, da das ja auch im Alltag so ist. Auch bei den Hörtests in der Klinik geht es gar nicht um eine totale Vertäubung.

    Guten Morgen Hildegard,


    ich habe eine ambulante Reha gemacht und musste bei den Logopädiestunden zuzahlen. 6.-€ pro Stunde. Soviel ich mitbekommen habe, haben die Kassen neue Regeln erstellt, die seit diesem Jahr gelten. Welche genau, weiss ich nicht, aber ich denke mal, dass sie nicht unbedingt eine Verbesserung bringen, eher in die andere Richtung.


    Liebe Grüße
    Christine

    Ich habe mir Gedanken gemacht, da ich diese Armbänder jetzt nicht so überzeugend finde. Auch sie können übersehen werden. Ich targe einen Ausweis auf der Rückseite meines Handys, das mit einer druchsichtigen Hülle geschützt ist und eine im Protemonnaie.


    Mir ist dann eingefallen, dass meine Frenbedienug, die ich immer dabei habe, die Möglichkeit hat, die Hinweistöne auf laut zu stellen. Ich habe die ausgemacht, weil es mich genervt hat, dass das Ding sofort piept, wenn ich mal den Prozessor vom Kopf nehme, um z.B. die Haare zu bürsten.
    Wenn ich jetzt aber weiss, dass ich reise oder sonst was mache, dass eventuell "gefährlich" sein könnte, werde ich sie wieder auf laut einstellen. Das Gepiepe ist nicht zu überhören. Ich müsste noch testen wie lange es piept.
    Ich nehme an, dass alle Hersteller diese Warntöne in der Fernbedienung eingebaut haben.


    Liebe Grüße
    Christine