Posts by Euli

    Guten Morgen,


    klar werde ich hier weiterberichten :) .


    Ich bin zwar eine starke Person, aber werde bestimmt meine Zweifel wieder bekommen und da brauche ich schon eure schubse :D ;) . Ich bin schon sehr gespannt wie sich das alles bei mir entwickelt und kann auch jeden Tipp gebrauchen und werde auch mal fragen haben.


    Hallo Karina,


    danke dir auch, deine Beiträge sind sehr hilfreich, toll wie sich das bei dir alles so entwickelt wie gut du das alles beschreibst. Jetzt weiß ich auch warum ich sehr oft erschöpft bin, also hab ich einfach nicht mehr zu verlieren. Weiter so :thumbsup: .


    LG Euli

    Hallo otoplastik und Franzi,


    danke für die Info, das habe ich gar nicht gewusst, aber ich habe meine Impfung jetzt durch und demnächst einen 2. Termin in der Klinik, da geht es wohl denke ich um OP Termin, welche Geräte ich entschieden habe und die fragen die man noch hat. Ich bin gespannt und fühle mich bis jetzt ganz gut dabei ^^ .


    LG Euli

    Guten Morgen ^^


    hab gestern vorm Schlafen gehen die restlichen Beiträge gelesen


    ich muss sagen WOW :thumbsup:


    ich bin froh in diesen Forum beigetreten zu sein, es ist ein ganz anderes Gefühl als vorher als stille Mitleserin. Man fühlt sich als wenn mir jeder auf die Schulter geklopft hat und gesagt hat das packst du. Ich konnte gestern natürlich von den positiven Eindrücken nicht gleich einschlafen, man sagt ja immer schlaf eine Nacht drüber.


    Heute bin ich mit anderen Augen aufgewacht, bin wieder da wo ich im Dezember war, hab Ihr mich jetzt in die richtige Richtung zurück geschubst ;) . Ich habe mich entschieden, ja ich will das jetzt wirklich, ich habe echt nicht mehr zu verlieren. Man darf wohl nicht ZU VIEL darüber nachdenken (das hatte ich wohl über Weihnachten / Neujahr).


    Danke an allen und nur Mut ihr stillen Mitlesern, tritt ein es hilft wirklich, man fühlt sich nicht mehr allein.


    Werde jetzt um die Impfung kümmern und einen Termin für die OP abklären. Melde mich natürlich wieder :)


    LG Euli

    Hallo Vanessa,


    danke sehr ich habe mir deine Beiträge durchgelesen. Bei mir haben auch schon vor jahren mindestens 3 HNO Ärzte mich auf einen ci hingewiesen, ich war immer wütend darüber mir zu unterstellen das ich nicht mehr höre, der Ärzt kennt mich doch nicht und daher auch meine Meinung solange ich die Vögel zwitschern höre mache ich kein ci. Dummerweise war ja mein linkes HG der Filter verstopft und das rechte Ohr schon schlechter geworden ist, aber ich schon gar nicht mehr zurecht kam und mir damals auch schon mein Akustiker gesagt hat viel stärkere HG wie meine jetzt sind (Naida IX UP) gibt es nicht und hat auch gesagt als nächstes dann ci. Durch meine Untersuchung in Uni Klinik kiel habe ich mich bestärkt gefühlt. Was bremst mich jetzt nachdem das mit dem Filteraustausch war? Ich glaube ich brauche einen kleinen schubs :whistling: von gleichgesinnte. Und freue mich auch auf die positiven antworten :) .

    Hallo Babsy, Shelti und Bierchen,


    danke schon mal für die Aufmunterung, habe gemerkt wie gut es tut sich mit gleichgesinnte auszutauschen, und hoffe das ich noch mehr Mut bekomme.


    Mir ist Music auch sehr wichtig, es kling jetzt sehr gedämpft, somit dürfte das für mich ein Ansporn sein :) .


    Mein Sprachverstehen rechts mit HG ist null, auch gleich nochmal ein Ansporn ;) .



    Hallo eohr,


    danke auch und für die Info. Mir sind die 3 Hersteller bekannt, ich mag das mit den langen Kabel und ne extra Box am Körper nicht :whistling: .



    Ich habe auch schon seid längerem Tinnitus, recht schon seid 10 Jahre (dieser verschwindet aber ab und zu) und links seid 2 Jahre (immer, bewege ich mich geht der auch mal weg). Kann ich darauf hoffen das dieser mal ganz verschwindet nach dem ci?


    Lieben Gruß Euli

    Ich bin 40 Jahre alt, taub mit 3 Monate durch eine Kinderkrankheit, seid meinem 3. Lebensjahr HG Trägerin. Ich habe im Dezember meine ci Beratung gehabt und lies mich leiten, war überzeugt mir im Januar es machen zu lassen, habe auch grünes Licht bekommen und fand die Beratung ganz gut. MR und CT habe ich durch, nur die Impfung noch nicht. Jetzt bin ich aber an den Punkt gekommen wo ich mich mit der Entscheidung schwer tue. Ich habe immer gedacht solange ich die Vögel Zwitschern höre mache ich mir keinen ci, aber mein rechtes Ohr wird natürlich immer schlechter. Mein Linkes HG war der Filter verstopf und das hatte man lange nicht gemerkt, ich dachte einfach mein rechtes Ohr geht nicht mehr und somit kam die Entscheidung mit dem ci. Jetzt ist es aber so das ich nachdem der Filter ausgetauscht wurde wieder so höre wie ich es kenne, und somit begann meine Zweifel fürs ci. Aber irgendwann komm ich da nicht mehr drum herum, man sagt mir wenn ich länger damit warte kann es schwieriger werden. Ich ziehe mich schon seid längerem zurück und habe eigentlich auch Probleme mit fremden Menschen und mit mehreren Menschen, es kommt auch öfters vor vieles nicht zu verstehen. Mein Mann ist hörend er unterstütz mich voll und sagt auch das er öfters wiederholen muss. Warum zögere ich jetzt obwohl ich von dem ci beeindruckt bin und ich hier im Forum überwiegend nur gutes lese. Ich wünsche mir mehr Lebensqualität, ich liebe das Wasser und habe mich für Nucleus 6 Aqua+ entschieden. Jetzt habe ich vor zu einem ci treffen zu gehen ist aber erst ende diesen Monat. Ich kenne ganz flüchtig einen Bekannten er hat schon sein zweites ci aber ich sehen ganz wenig Erfolg mit seiner Entwicklung, ich denke natürlich auch das es auch eine Rolle spielt wie man gefördert wurde in seiner Kindheit. Ich ging in eine hörende Schule, hatte Logopäde und bin mit 3 Ältere Geschwister aufgewachsen (hörnende). Ich habe vielleicht Angst nicht mehr hören zu können nach dem ci, wenn man sich da operieren lässt ist doch vorbei mit dem HG? Ich habe auch kein restgehör mehr, hab 100 grad. Wie war eure Entscheidung. Hab ihr auch Zweifel bekommen?