Posts by Babsy

    Hallo Sanne


    auch ich hatte mir im Vorfeld große Sorgen gemacht wegen der Brille und mir online eine bestellt mit geraden Bügeln. Das klappte dann auch nach der OP recht gut. Später, als der Verband abgenommen wurde habe ich es mit meiner ursprünglichen Brille probiert und das ging gar nicht. Mein Brillengestell war einfach zu dick. Das stört mich selbst jetzt noch. Nicht wegen der Narben, sonder wegen dem CI. Ist ja dann schon ziemlich viel hinterm Ohr. 8|


    Gruss Babsy

    Hallo


    bei mir war der Nadeltest auch negativ. Habe nichts gehört nur den Schmerz gespürt.
    Trotzdem bekam ich die Empfehlung zum CI und sollte selbst Entscheiden ob ich mich unter diesen Umständen am nächsten Tag operieren lasse.
    Da der OP Termin stand und ich nichts zu verlieren hatte habe ich diesen Schritt gewagt und meine bisherigen Ergebnisse können sich sehen lassen. Allerdings litt ich nicht unter Morbus Meniere und jeder Fall ist anders.


    Ob Du diesen Schritt und die Chance wahrnehmen willst kannst nur Du entscheiden. :!:


    Wenn Du Dich für ein CI entscheidest werden die Ärzte sicherlich alles in ihrer Macht stehende versuchen um für Dich das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen. Oft erkennen die Ärzte den Grund für einen schlechten Nadeltest erst wenn das operationsfeld freigelegt ist. Röntgenbilder egal in welcher Form geben nicht alles wieder.


    Nimm Dir die Zeit die Du für Dich und Deine Entscheidung brauchst. Du solltest Dir schon zu 100% sicher sein das richtige entschieden zu haben. Egal ob dafür oder dagegen.


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbup:

    Hallo Siegried


    als Sozia bin ich nicht zu gebrauchen. Muss das Steuer selbst in der Hand haben. ^^


    Zum Thema Helm aufsetzen kann ich Dir eine Sturmhaube empfehlen und dann ganz vorsichtig den Helm aufsetzen.
    Das bedarf jedoch etwas Übung und somit brauchte auch ich beim ersten Mal mehrere Versuche, da auch mein Helm (einen Shoei) recht stramm sitzt. So wie es halt sein sollte. Da verrutscht dann auch nichts mehr!


    Das Batteriefach hat mich weniger gestört. Am meisten hat es an der Magnetspule gedrückt. Ich hatte das Gefühl, das ich den Kopf nicht richtig bewegen kann, was natürlich Quatsch ist. Fakt ist das es dermaßen gedrückt hat das ich durch die Kopfbewegung nicht noch mehr Druck auf besagter Stelle ertragen wollte.


    So verkrampft und verspannt möchte ich in Zukunft nicht fahren und darum lasse ich den SP einfach während der Fahrt weg.


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbup:

    Hallo


    heute die erste Runde mit dem Motorrad gedreht.... Ganz schön kalt war es noch. :D


    Habe den SP unterm Helm bekommen und über die Freisprecheinrichtung meinen Mann super verstanden.
    Was leider nicht so super war ist die Tatsache das der SP ganz schön durch den Helm an den Kopf gedrückt wird und das ist ganz schön unbequem... Leider :(


    Also wird wohl in Zukunft ohne den SP Motorrad gefahren. :!:


    Ganz lieben Gruss Babsy 8)

    Hier ein kleiner Tip meinerseits :!:


    falls einem gewisse Töne zu laut sind ruhig das Programm leiser stellen und den SP weiterlaufen lassen. Der Hörnerv wird angeregt und man lernt in dieser Zeit mehr als man glauben mag.


    Ganz lieben Gruss und schönes Wochenende
    Babsy

    Hallo Tama-By


    bei mir kamen täglich neue Geräusche dazu die ich vorher nicht wahrgenommen habe. Das kommt alles mit seiner Zeit. Jeder Mensch ist anders aber ich bin mir sicher das Du bis zur nächsten Anpassung noch etliches mehr als jetzt hören kannst.


    Bei mir waren die ersten Geräusche z.B. die Autos an einer viel befahrenen Straße, Vögel zwitschern im Wald, meine Schritte, das Ticken der Wanduhr und ziemlich laut meine eigene Stimme.
    Als ich mich an diese Geräusche gewöhnt hatte hörte ich plötzlich den Hund übern Laminaten laufen.


    Ich habe für mich festgestellt, das wenn ich nicht an mein eOhr denke und ich auf andere Dinge konzentriert bin höre und verstehe ich am meisten. Wenn es mir dann bewusst wird und ich mich auf das hören konzentriere ist der schöne Moment vorbei.
    So klingen manche Menschen in meinem Umfeld im einen Moment schon ziemlich normal und kaum bemerke ich es, höre ich diese Person wieder mit dieser Mickey Mouse Stimme. :rolleyes:


    Verlange nicht zu viel von Dir und dem eOhr und Du wirst die größten Erfolge feiern können.


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbsup:

    Der erste Tag nach einer neuen Anpassung ist doch immer spannend.


    So habe ich heute mal versucht ein paar Stunden vom Arbeitstag nur mit dem CI zu bewältigen. Das klappt jedoch nur bedingt, denn so ein Sprachtest im Hörzentrum ist schon etwas ganz anderes. Dennoch hielt ich es gute 2 Stunden aus, was bei einer derartigen Geräuschkulisse (Großraumbüro) schon eine Glanzleistung für mich ist.


    Einige meiner Kollegen kam klar und deutlich rüber und andere wiederum klangen dagegen sehr skurril. 8|


    Gegen Abend habe ich mir mal das von mir zuletzt gehörte Hörbuch vorgenommen um die Stimme vergleichen zu können und auch diese klang schon bedeutend besser als ich sie in Erinnerung hatte. 8o


    Das nahm ich dann zum Ansporn um noch weitere Sachen zu testen.


    Ich hörte mir also ein paar Musikstücke an. Hier konnte ich sowohl weibliche als auch männliche Stimmen klar unterscheiden aber beide klangen noch ziemlich heiser. Zu vorher ist es dennoch ein Fortschritt. Hatte ich bei einigen Liedern nur den Beat klar gehört ohne jeglichen Gesang.


    Den Fernseher musste ich auch leiser stellen und dieser bietet nun eine gute Möglichkeit nur mit dem SP zu üben. Dabei bevorzuge ich die Nachrichten und Dokumentationen!


    Besonders positiv erlebte ich ein Gespräch mit meinem Sohn an einer viel befahrenen Straße. Ich verstand zwar nicht alles und musste bei einigen Sachen nochmal nachfragen. Aber dennoch war ich überglücklich! :D


    Es gab auch weniger erfreuliche Erlebnisse:
    So hatte ich die Kirchturmglocke kaum wahrgenommen und eine elektrische Heckenschere klang für mich wie eine Kettensäge. Aber ich denke das wird alles noch kommen!


    So nun will ich Euch nicht länger langweilen! ;)



    Lieben Gruss Babsy :sleeping:

    Hallo



    heute war es dann wieder soweit. Die neue Anpassung stand an und ich war schon mächtig gespannt was sich in den letzten 3 Monaten so getan hat. Geschätzt hätte ich gesagt: nicht so viel :huh: ...



    Nachdem man mich gefragt hatte wie es mir in der Zwischenzeit ergangen ist und ich meine Empfindungen geschildert hatte, ging es auch schon los. Die hohen Töne wurden immer und immer weiter abgesenkt. Nach meinen Angaben versteht sich! Mein Techniker schaute schon ungläubig und meinte: Gleich hören sie gar nichts mehr aber ich lies mich nicht beirren. Letztendlich haben wir uns auf 2 unterschiedliche Einstellungen geeinigt. Seine und die Meine :D ...



    Dann kam der Hörtest und ich wählte mein Programm für den Test, um zu sehen ob ich noch genug verstehe oder ob mein Techniker Recht behalten sollte. :whistling: ...


    Die Ergebnisse waren selbst für mich kaum zu glauben. 8o


    Zahlentest wurde nur kurz ausprobiert, da ich nach der EA schon bei 100 % lag und dieser nicht verbessert werden kann.
    Freiburger Einsilber: von 60 % nun auf 90 % gestiegen
    HSM Satztest in Ruhe: von 49,05 % auf 97,1 % gestiegen
    HSM Satztest im Störgeräusch: von 21,69 % auf 56,6 % gestiegen



    Das ist so unglaublich, das ich es immer noch nicht fassen kann. Wie war das nur möglich?
    Der Alltag wird zeigen, was die Neueinstellung bringt. Ich bleibe gespannt und neugierig!



    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbsup:

    Hallo


    die letzten 3 Monate vergingen wie im Fluge und nun steht die nächste Anpassung an.
    Ich freue mich und bin schon ganz gespannt, was dabei heraus kommt.
    Zum üben bin ich nicht wirklich gekommen. Ganz im Gegenteil...


    Anfangs kam mir alles sehr leise vor und ich stellte mir den SP immer lauter. Eines Tages kam es, wie es kommen musste. Der Hörnerv schmerzte egal, was ich auch tat und ich musste leider wieder von vorne beginnen. Um den Hörnerv zu entlasten trug ich den SP 2 Tage garnicht und fing dann wieder mit einer ziemlich leisen Einstellung an.


    Wie es dazu kommen konnte.... ich hörte hauptsächlich mit CI und dem gesunden Ohr und habe so nicht gemerkt, wie belastend es für den Hörnerv wirklich war. Es gibt da ein paar Töne die sehr schrill und übermächtig sind und am Nerv bei diesen ein vibrieren auslöst. Da ich diese Töne jedoch nicht meiden kann bin ich nun bei einem Lautstärkepegel angelangt wo ich leider nicht viel verstehe aber dafür der Nerv nicht leidet und mein Tinnitus weiterhin in den Hintergrund gerückt bleibt.


    So habe ich nun die letzten 3 Monate dazu genutzt mich einfach von dem, was noch ankommt berieseln zu lassen. Ganz ohne Stress und ohne große Erwartungen...


    Gruss Babsy :thumbsup:

    Ich benutze Batterien und diese halten bei mir gute 3 bis 4 Tage. Trage den SP ca. 14 bis 16 Stunden täglich.
    Mir war es wichtig das ich ggf auch mal im Urlaub schnell ein paar Batterien kaufen kann, falls ich meine vergessen haben sollte.
    Man hat ja nicht immer die Möglichkeit gleich an eine Steckdose zu kommen und was, wenn mal Stromausfall ist? Akkus sind auch nur begrenzt ladefähig und wenn ich mal eine defekte Batterie erwischen sollte tausche ich diese halt gleich wieder gegen neue. Dafür hat man ja genug. Wer z.B. gerne Zelten geht sollte ebenfalls über Batterien nachdenken.



    Alles eine Frage der Einstellung und persönlicher Vorlieben!


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbup:

    Aber leider kann man dort nur 5 Tage kostenlos trainieren... Danach werden monatliche Zahlungen ab ca. 7,-€ und mehr fällig. Je nachdem, für welches Abo ( Laufzeit) man sich entscheidet.
    Da trainiere ich lieber weiter mit meinen Hörbüchern. Die bleiben dann wenigstens mein Eigentum und sind auch nicht wesentlich teurer... :thumbsup:


    Trotzdem vielen Dank für den Tip... ist bestimmt etwas für den einen oder anderen hier im Forum'


    Ganz lieben Gruss Babsy

    Hallo Vanessa


    dann werde ich mal weiterhin für Dich die Daumen drücken.
    Ich musste Gottseidank keine vier Wochen warten. Alle Voruntersuchungen an 2 aufeinander folgende Tage und am 3 Tag dann schon die OP. War für mich so in dieser Form genial! :thumbup:


    Gruss Babsy

    Hallo Babsy,
    vertäubst du auch dein hörendes Ohr als besondere Herausforderung für dein CI? Das wurde mir in der Reha angeraten.

    Leider ist das auf der Arbeit nicht möglich und privat übe ich eher mit Hörbüchern direkt übers CI.


    Ok Störschall, aber das kann man trainieren, meine Werte "Sätze im Störschall" waren vor der ReHa auch im Keller!
    Und danach, davon werde ich noch berichten!

    Das will ich doch stark hoffen... :rolleyes:


    Wenn Du es nicht gewohnt bist im Störschall zu arbeiten oder zu Leben, musst Du Dir keinen Kopf machen und kannst die Sache langsam angehen!

    Ich arbeite hauptsächlich im Störschall und darum ist es mir ja auch so wichtig das hinzubekommen.


    Aber das Ganze sieht doch sehr gut aus!
    Es sind ja auch nicht die Laborwerte, die zählen, die dienen eigentlich nur dem Vergleich im Verlauf der Zeit!


    Für den Anfang nicht schlecht würde ich meinen. Aber es sind wie Du schon sagst nur Laborwerte.



    Gruss Babsy :thumbup:

    Danke ihre Lieben,


    ich denke ich darf angesichts der guten Werte und das schon nach der EA ganz zufrieden sein. Das es auf dem betroffenem Ohr nicht mehr so wird wie es mal war ist mir bewusst.


    Ich habe mich schon so an das CI gewöhnt das ich es abends wenn ich schlafen gehe erst merke, das ich es noch trage. 8o


    In einer ruhigen Umgebung klappt es auch schon recht gut nur im Störschall habe ich noch starke Probleme. Aber auch das ist völlig normal. Auch ich bin nicht gerade ein Überflieger was das Hören neu erlernen anbelangt!
    Auch mein Tinitus ist in den Hintergrund gerückt und darüber bin ich sehr froh, da der mich doch schon sehr belastet und eingeschränkt hat.


    Es kann also nur besser werden und die Zeit wird zeigen, was noch machbar ist.


    Hier für Euch mal meine Werte direkt nach der EA....


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbup: