Posts by Babsy

    Es läuft von Tag zu Tag immer besser. So kann ich schon einige Stimmen der Kollegen klar voneinander unterscheiden.
    Auch in einer sehr geräuschvollen Umgebung komme ich nun viel besser zurecht. Früher war mir da eher nach Rückzug und nun nutze ich die Gelegenheit um im Störschall zu üben.


    Aber ich bin nun auch eher erschöpft und brauche mehr Hörpausen... das ist aber sicherlich völlig normal denke ich.
    Das Gehirn muss schließlich Höchstleistungen vollbringen. 8|


    Ich höre immer klarer und deutlicher wenn ich nur mit der implantierten Seite höre und darüber freue ich mich riesig. :thumbsup:

    Es hat lange gedauert, aber nun habe ich mich an meine neue Anpassung gewöhnt.


    Bin jetzt wohl in der Phase angekommen wo sich das Richtungshören weiterentwickelt, denn mal höre ich links - dann wieder nur rechts und plötzlich auf beiden Ohren und das den ganzen Tag lang.


    So fand ich es gestern bei einem Spaziergang schon ziemlich cool das Vogelgeswitscher nur auf der CI Seite zu hören, währenddessen auf dem gesunden Ohr nur das Brummen der vorbeifahrenden Autos zu hören war. Ich bekam das Grinsen kaum aus dem Gesicht und so wurde aus der kleinen Hunderunde eine ziemlich große und vor allem spannende Runde. 8o
    Gegen Abend war ich dann aber doch ziemlich erschöpft und habe mir und meinen beiden Ohren eine Verschnaufpause gegönnt.


    Im Störschall ist und bleibt es weiterhin schwierig aber ich versuche dem keine Bedeutung zu schenken, denn wie man sieht kommt es mit der Zeit wohl von ganz allein.



    Gruss Babsy :thumbsup:

    Hallo Sunny


    Deinen Bericht habe ich aufmerksam gelesen und fühlte mich gleich in meine Anfangszeit zurückversetzt.


    Mein Tinnitus meldet sich kaum noch und mein Geschmackssinn war Gott lob noch nie weg...


    Ich bin mir sicher, das sich das mit Deinem Tinnitus auch noch einpendeln wird und auch das einschlafen wird immer besser funktionieren.
    Wenn alles vollständig abgeschwollen ist kann es durchaus sein, das Du einen anderen Magneten benötigst. Bei mir war es nach der dritten Anpassung vor ein paar Wochen soweit, aber das ging von Seiten Cochlear ganz easy. Ein Anruf dort genügte und ein paar Tage später hatte ich den Magneten schon im Postkasten. Nun sitzt und passt alles wieder 1A...


    Weiterhin alles alles Gute für eine optimal hörende Zukunft


    vom Einohrhasen Babsy :thumbsup:

    Nachdem ich so überragend gestartet bin war ich von meiner Dritten Anpassung eher enttäuscht. ;(


    Bei den Einsilbern in Ruhe habe ich zum letzten Test glatte 35% vom Sprachverstehen verlohren.
    Das hat mich doch ziemlich runtergezogen und ich habe gefühlt immer weniger verstanden und mich da so richtig reingesteigert... Täglich musste ich den SP weiter runter stellen. Alles klang sehr schrill und übelst laut. :cursing:


    Heute, eine gute Woche nach der Anpassung habe ich mich ziemlich beruhigt und auch beruflich ist einiges an Stress weggefallen, so das ich mich wieder dem Forum und meinen Hörübungen widmen kann.


    So kam es heute dazu das beide Ohren zusammen schon einen recht guten Klang zusammen entwickelt haben und auch die Lautstärke wieder angehoben werden konnte. Ob es der ganze Stress war oder die von mir zu hohe Erwartungshaltung kann ich nicht sagen. Bin aber froh, das es nun scheinbar wieder bergauf geht.
    Sicherlich hat der zu starke Magnet auch seinen Anteil an diesen Umstand dazu beigetragen...


    Der Tinnitus ist nach wie vor fast vollständig verschwunden und das ist die Hauptsache für mich!!!


    Bin nun gespannt wie es weitergeht. Habe bis zur nächsten Anpassung ja ein gutes halbes Jahr Zeit und wenn es sooo gar nicht gelingen will strebe ich eine stationäre Reha an.


    Ganz lieben Gruss Babsy

    Hallo


    und herzlich willkommen auch meinerseits. Bin ebenfalls einseitig CI Versorgt und einseitig normal hörend.
    Kann Dir nur zu diesem Schritt raten auch wenn ich noch nicht soooo lange dabei bin wie mein Vorredner. :D


    Meine OP war im Oktober 2015 und meine bisherigen Hörerfolge können sich durchaus sehen lassen. Zudem hatte ich das Glück das mein hochfrequenter Tinnitus der mich sehr stark belastet und eingeschränkt hat danach fast vollständig verschwunden ist.


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbup:

    Hallo Sascha


    mein Tinnitus war direkt nach der OP schon sehr leise. Kam dann aber gelegentlich lauter zurück und das immer, wenn ich viel über das CI, den Tinnitus etc gegrübelt (nachgedacht) habe...


    Ich vermute mal, das auch Du ein sehr nachdenklicher und Wissbegier Mensch bist und gerade jetzt vor der EA sehr viel liest um Dich gut vorzubereiten - stimmt es?
    Dann wundert es mich nicht, das Du schrille Kuhglocken auf der CI Seite gehört oder gar gespürt hast.
    Das ist ein klares Zeichen von Überanstrengung. Diese kann auch hervorgerufen werden durch zu viel grübeln.


    Mir jedenfalls ist es so ergangen. Aber keine Panik das vergeht wieder wenn Du Dich entspannst! Bei mir waren es nicht die Kuhglocken sondern das extreme Pfeifen des früheren Fernseh-Testbildes

    Hallo Nise


    Ja Du hast richtig vermutet... zu verlieren hatte ich nichts. Nur zu gewinnen und das wollte ich zumindest versuchen.
    Die Ärtzte waren sehr zuversichtlich mir helfen zu können, aber dennoch wollte man die Entscheidung mir überlassen.


    Einer der Ärzte sagte zu mir: Ich möchte nicht in ihrer Haut stecken und diese Entscheidung treffen müssen. ;(


    Aber ich kenne mich nur zu gut. Wenn ich es nicht wenigstens probiert hätte, hätte ich mich für den Rest meines Lebens gefragt, ob es nicht doch funktioniert hätte und meine Situation (Taub mit hochfrequentem Tinnitus) war nicht gerade leicht.


    Ich habe gewagt, gehofft und gewonnen. Aber selbst wenn es nicht funktioniert hätte, wäre ich mit mir und es wenigstens versucht zu haben im reinen gewesen. 8o


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbsup:

    Leider habe ich mir beim putzen der Brille einen Nasenbügel abgebrochen und dieses Gestell ist nicht mehr lieferbar.



    Jetzt hat mein Optiker mir angeboten eine neue Brille anzufertigen und ich durfte mir ein neues Gestell aussuchen.



    Habe mich für ein Titangestell entschieden. Nun wird es leichter hinterm Ohr, da weniger Gewicht, schmaler und Rahmenlos. :thumbup:


    Und das beste... es kostet mich 0,-€

    Hallo Sascha


    herzlich Willkommen hier im Forum.
    Schön zu lesen, das es Dir schon sehr gut geht. Lass es trotzdem ruhig angehen. Der Kopf braucht Zeit und Ruhe um die aufwendige OP verarbeiten zu können.


    Mein Tinnitus ist fast vollständig verschwunden und hatte vor der OP eine Lautstärke von 80 dB. Das war extrem nervig. Bei mir war es das ARD Testbild was man von früher her kennt.
    Nachts konnte ich kaum einschlafen und in der Nacht bin ich öfters wach geworden, weil es so extrem am Pfeifen war.
    Nun nehme ich ihn kaum war.


    Trage ich den SP ist der Tinnitus ganz verschwunden und nach ablegen des SP bleibt er auch noch Ca. 3 Stunden verschwunden. Erst nach dieser Zeit kommt er zurück aber im Gegensatz zu vorher sehr, sehr leise.


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbup:

    Hallo Sanne


    herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP.


    Weiterhin wünsche ich Dir alles, alles gute. Lass es ruhig angehen und überstürze nichts.


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbsup:

    Ich habe diesen CI-Pass für den Geldbeutel von Cochlear. Leider ist das Material eher wie eine herkömmliche Visitenkarte und deshalb habe ich das Ding auch laminiert.
    Nun kann Schmutz und Fettfinger dem Teil nichts mehr anhaben. :D

    Euer Handy im Handgepäck nimmt doch auch keinen Schaden, warum also sollte das Implantat da eine Ausnahme sein?
    Eure Daten gehen weder bei diesem Vorgang verlohren noch werden dabei beschädigt.... :thumbsup:

    Maryanne


    Die Handdetektoren sind unbedenklich. Trage rechts ein CI und habe es schon ein paar mal selbst an mir getestet...
    Das erste mal kurz nach der Implantation und auch danach noch einige Male.


    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen damit durch eine Sicherheitsschleuse zu gehen aber schön zu hören, das es auch dort keine Bedenken gibt.


    Ganz lieben Gruss Babsy 8o

    Hallo Thomas


    erstmal herzlich Willkommen hier im Forum und Glückwunsch zur überstandenen OP und erfolgreichen Erstanpassung.


    Das ein gesundes Ohr dominiert geht glaube ich allen so. Auch mir und deshalb verschließe ich so gut es geht dieses, um hauptsächlich das CI zu trainieren. Was auch sehr hilfreich ist, ist das Üben über den Telefonclip und mit entsprechenden Hörbüchern. Ich habe allerdings den Nucleus 6 und weiß nicht, ob es etwas derartiges für Dein Systhem gibt. Falls nicht genügt das Kabel!


    Sollten Dir die Hörbücher noch zu schnell gesprochen sein kann ich Dir die langsam gesprochenen Nachrichten von der Deutschen Welle empfehlen.


    Meine Erstanpassung war im Dezember 2015 und ich habe bislang schon große Fortschritte gemacht und dennoch dominiert das gesunde Ohr weiterhin. Ich habe stets das Gefühl, das ich auf dem Sprachprozessor (CI) zwar etwas höre, aber deutlich gesprochen kommt es dennoch nicht an. So zumindest mein persönliches Gefühl.
    Meine Werte wiedersprechen mir da und ich sage mir immer, das es ja auch unter "Laborbedingungen" getestet wurde.
    In einer ruhigen Umgebung ohne jegliche Störgeräusche und Ablenkung mag es ja deutlich ankommen, aber wo trifft man diese Bedingungen im realen Leben schon an.


    Aber es wird immer besser und das wünsche ich Dir mit Deinem Systhem auch.


    Bleib neugierig und gelassen und Du wirst die besten Erfolge für Dich feiern können!


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbup:



    Hallo Sommer09


    und herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP... Jetzt erhole Dich gut und lass es vor allem ruhig angehen.
    So eine OP ist schließlich kein Spaziergang. :thumbsup:


    Weiterhin alles Gute für die weitere Heilung und die Bevorstehende EA.


    Lieben Gruß Babsy 8)