Posts by Konrad

    Moin,


    also bei mir verhalten sich die Leute nicht anders als vorher. Man sieht das CI wg.dem farblichen Kontrast petrol/blondes Haar natürlich.


    Als SSD kann man aber auch einiges kompensieren. Was im Dialog kein Problem ist, wird in der Gruppe allerdings schnell mal zum Problem. Da gehört dann schon etwas mehr Engagement dazu. Lernt man aber automatisch


    LG Konrad

    Hallo,

    Eine ergänzende Frage: Tragt ihr bei nicht ganz kurzen Haaren den Prozessor eigentlich nur auf dem Haar, weil ihr ihn zeigen wollt bzw. keinen Grund fürs Verdecken seht oder raschelt es tatsächlich sehr, wenn er unter Haar ist?


    Da muss man auch unterscheiden zwischen Übertrager und Prozessor. Der Übertrager sollte schon nahe am Kopf sitzen, da die Feldstärke quadratisch mit der Entfernung abnimmt. Das betrifft die Übertragung (Laufdauer der Batterien/Akku's) genauso, wie die Haftkraft. Ich denke, das kann man dem Friseur beibringen


    Der Prozessor hängt hinter dem Ohr, und da muss man schauen, wie Menschen mit längerem Haar mit den Prozessormikrofonen oder mit dem T-Mic (AB) klarkommen. Das T-mic ist dann aber in der Hörmuschel besser positioniert als die Prozessormikrofone. Grundsätzlich ist das T-Mic (wenn möglich) die bessere Wahl.


    Gruß Konrad

    Moin,

    lass doch jedem seine Freude für sein " Hersteller"

    Du darfst Dich gerne freuen wie Bolle, da habe ich kein Problem mit.



    Nur:

    habe lediglich die werbeargumente von Med El nochmal aufzeigen wollen

    aha, Werbeargumente. Bedenke bitte: keine Firma schreibt "Wir sind fast so gut wie die anderen". Was Werbeaussagen bedeuten erleben wir doch tagtäglich, und haben uns daran gewöhnt, dem wenig Wahrheit beizumessen


    Würde ich nur CI träger um ihre Meinung bitten, hätte ich auch kein repräsentatives Bild- nach dem Motto "vor lauter Bäume den wald nicht sehen"

    Wer, wenn nicht langjährige CI-Träger können halbwegs seriösen Rat geben? Deine Gewichtung bei der Informationseinholung solltest Du überdenken. Glaubst Du ernsthaft, dass alle anderen 100-tausende vor Dir bedenkenlos solch eine OP haben durchführen lassen? Jeder stand vor der Entscheidung, wie Du jetzt auch, und hat sich so weit möglich mit den wenig aussagekräftigen Reklamebroschüren oder aber besser bei verfügbaren Implantatträgern und HNO-Ärzten umfassend versucht zu informieren. Das hast Du auch gemacht, aber dann Deine individuelle Entscheidung, die für uns nicht nachvollziehbar sein kann, hier hervorgehoben.


    Die meisten, so auch ich, waren sich bis zuletzt unsicher, die "richtige" Entscheidung bzgl.Klinik/Anbieter getroffen zu haben. Letztendlich werden wir das auch nicht erfahren, da nie jemand zwei oder mehr Systeme zeitgleich am gleichen Ohr testen kann. Beruhigend ist, dass man eigentlich mit keinem der aktuellen Hersteller einen Reinfall erlebt. Außerdem lebt die Entwicklung: In einigen Punkten sind Deine Aussagen von anderen Usern (Miriam) schon wieder relativiert worden.


    Das was für Dich tatsächlich nützlich ist, und was weniger relevant, wirst Du erst erkennen, wenn Du Dein Implantat mal drin hast, und (mindestens) mehrere Monate mit dem CI "gelebt" hast in vielen verschiedenen Situationen. Der Alltag lässt sich nicht simulieren


    Dann können wir gerne weiter diskutieren


    Ich wünsche Dir auf jeden Fall eine komplikationslose OP und eine erfolgreiche EA


    LG Konrad

    Moin,


    ...tragt ihr bei nicht ganz kurzen Haaren den Prozessor eigentlich nur auf dem Haar, weil ihr ihn zeigen wollt bzw. keinen Grund fürs Verdecken seht oder raschelt es tatsächlich sehr, wenn er unter Haar ist?

    mein Haar ist tatsächlich kurz. Der Magnet liegt drauf, ist also sichtbar. Ich sehe keinen Grund zum Verdecken. Da hätte ich dann beige nehmen müssen, und das kam mir dann doch etwas blöde vor.


    Ich verstehe aber auch die, die aus kosmetischen Gründen eine eher unauffällige Farben wählen. Man sollte sich seiner Grundeinstellung schon klar sein


    LG Konrad

    Hallo Anni,

    Schwarz hatte ich auch erst im Kopf; wenn es matt ist, fände ich das nicht schlecht. Es ist aber glaube ich glänzend. Anthrazit mag ich auch, gibt es aber nicht. Ich habe zum Glück noch ein bisschen Zeit 😃

    bin auch blond, hatte erst beige im Kopf, mich aber letztendlich für "petrol" (ein dunkles blau) entschieden und noch nie bereut


    LG Konrad

    Hi Marc,


    hör ich bei Dir so ein sarkastischen Unterton heraus ?!

    ach sicher nicht, eher Verwunderung

    Man entscheidet sich ("kauft "die Katze im Sack) und ich hab nun mal ein gutes Gefühl für MED EL entwickelt :):P und kann jetzt loslassen bis zur OP

    Du weißt noch nicht wie es wird. Eigentlich hält man sich dann eher vornehm zurück mit voreilendem Lob


    Gruß Konrad

    Moin AnniB,


    wie Du bin ich SSD. Ich habe mir 2016 das System von AB implantieren lassen. Wichtig für mich sind weniger die Kopplungsmöglichkeiten, da ich über das gesunde Ohr telefoniere. Musik hören werde ich wohl auch nie über irgendeine Kopplung. Vielmehr ist es für mich persönlich wichtig, dass das implantierte Ohr am Geschehen teilnimmt, und mir somit den Tinnitus erspart, der mich vor der EA ziemlich genervt hat.


    Von Problemen mit den Elektroden weiß ich nichts. Meine Aussetzer sind mit dem Tausch des Übertragerkabels verschwunden. Ich hatte hierzu auch per Mail die Gebietsleiterin von AB Süddeutschland/Schweiz kontaktiert, die mir einen Termin bei sich in Fellbach angeboten hat. Hat sich ja erledigt, Seit 3 Wochen habe ich keinerlei Aussetzer mehr


    LG Konrad

    Moin,

    Ich hatte eine Zeit lang ständig Druck auf dem Ohr, da habe ich dann immer „aufgeblasen“ (hat aber nichts gebracht)

    Du hattest, und nun ist wieder alles OK? Hattest Du eine Erkältung o.Ä?


    Zum Thema Druckausgleich mache ich mir fürs Wochenende etwas (viel) Sorgen: ich fliege zum ersten Mal mit CI. Ich weiß zwar, dass das kein Problem sein sollte, habe aber dennoch Bammel wegen dem Druckausgleich. Bei der ärztlichen Kontrolle schauen die Ärzte in der Uni auch immer, ob alles gut ist und bisher gab es nie Probleme, aber dennoch... Ich hoffe, alles geht gut😌

    Ich bin schon mehrmals geflogen. Probleme sind da nicht zu erwarten. Guten Flug!


    LG Konrad

    Moin,

    Mir hat mal ein Ohrenarzt gesagt, ich soll nicht so oft die Nase auf pusten, das sei nicht gut für die Ohren


    Eigentlich kann man mit einem provozierten Druckausgleich nichts verkehrt machen. Der "Überdruck", den man kurzfristig erzeugt, wird danach sofort auf gleichem Weg wieder abgebaut.


    "So oft" ist ja auch situationsbezogen. Manchmal brauch ich den wochenlang nicht, aber wenn ich dann gezwungenermaßen bergauf/ab fahre, mache ich das schon mal, wenn's automatisch nicht klappt. Hängt ja auch davon ab, ob man geschwollene Schleimhäute hat (z.B.:Schnupfen), oder ob die Eustachsche Röhre ev.Anomalien aufweist. Ist aber alles kein Problem, das einem größere Sorgen bereiten sollte


    LG Konrad

    Moin,



    Ich habe in einem anderen Forum mal gelesen, dass man mit einem CI keinen Druckausgleich mehr machen kann.

    Neee, falsch!

    das Mittelohr funktioniert bei CI Trägern ganz normal - sonst würde es ja auch mit dem Restgehör nicht funktionieren


    oder was viel schlimmer wäre, würde einem beim Tauchen der Schädel implodieren


    oder bei Wetterwechsel (Hoch-/Tiefdruck), oder Flugreisen, ... noch mehr unwohl sein, als sowieso schon


    Keine Sorge, die Verbindung durch die Eustachsche Röhre bleibt erhalten, damit ist der Druckausgleich sichergestellt


    LG Konrad

    Hallo Miriam,


    na dann hast Du ja Deine kleine Weltreise erfolgreich abgeschlossen.

    Daher: lasst mal euren RF-Level überprüfen. Ist der auf automatisch, lasst ihn auf manuell umstellen und erhöht die Stufe um zwei.

    Beeinflusst das nicht die Akkulaufleistung negativ? Grundsätzlich würde ich das dann nicht empfehlen, sondern nur bei Bedarf. Ich habe seit dem Tausch des Übertragerkabels auch keine Aussetzer mehr, und eine zusätzliche Akkulaufzeit


    LG Konrad

    Hallo Miriam,


    mir war bislang nicht klar, wie stark Deine Mobilität eingeschränkt ist.


    Unabhängig davon würde ich aber erwarten, dass ich wo immer auf der Welt ich mich befinde, ich mit meinem CI Hilfe bei einem AB-Stützpunkt erhalte.


    6 Partner sind Kliniken, die ihre Patienten versorgen, jedoch keine "Fremdanpassungen machen".

    Ich habe echt keine Ahnung, ob das so üblich ist. Die Gebietsleiterin, die ich wg.den Aussetzern angeschrieben habe, hat mir kurzfristig einen Termin zur Klärung in Fellbach angeboten. So würde ich das auch von den implantierenden Kliniken erwarten, wenn da jemand von AB vor Ort ist. Zumindest aber mal einen akzeptierbaren Vorschlag, wie mit der von Dir geschilderten Situation umzugehen ist


    LG Konrad

    Moin,


    Konrad

    Altes Programm auf hinteren Platz, wäre bei mir gar nicht machbar. Jeder Platz hat da seine besondere Funktion ... in Abhängigkeit der Nutzung (ComPilot, AquaCase, Radfahren ...) sogar gern doppelte Belegung. Und, die Grundeinstellung basiert in jedem Fall auf das „Hauptprogramm“.

    der Kommentar kam nicht von mir, sondern von:


    Eigentlich solltest du ja standardmäßig auch das alte Hauptprogramm als Rücksicherung auf einem hinteren Platz mitbekommen.



    Der Weg zur Anpassung beträgt bei mir mehr als 350 km / einfache Strecke. Aufgrund meiner Grunderkrankung ist dieses nicht mal eben machbar. Daher muss ich nun bis Februar warten.

    OK, 350 KM sind eine Hausnummer, aber laut Internet gibts im Umkreis von Unna (50 KM) 12 AB-Stützpunkte. Da Deine Einstellungen in einer Datenbank liegen, dürfte es kein Problem sein, einen Prozessor neu zu laden.


    Bzgl.der Rückmeldung wg.meiner Mail an den AB-Service:

    Ich habe heute von der Dame eine Mail erhalten, dass eig.nur ein HW-Defekt, oder eine SW-Einstellung für die Aussetzer verantwortlich sein kann. Also kein Hinweis auf ein defektes Implantat. Momentan bin ich ja auch immer noch mit dem neuen Übertragerkabel glücklich und habe keine Aussetzer mehr, sowie eine wieder normale Akkulaufzeit


    LG Konrad

    Hallo Miriam,


    - Woher weißt Du, dass Filterprogramme aktiviert wurden? Gibt es da eine Möglichkeit für den Anwender das auszulesen, oder entnimmst Du das nur aus Deiner Dokumentation, wie ich?


    - Ich weiß nun nicht, wie weit Du für die Anpassung reisen muss, und wie Du die Reise gestalten kannst, aber vorsichtig gesagt täte ich nicht gewünschte Einstellungen reklamieren, und da müsste ein relativ kurzfristiger Termin machbar sein. Es heißt ja immer: Wenn was sein sollte, einfach melden...Warum das dann nicht einfach mal ausnutzen


    Gruß Konrad

    Moin,


    das Thema hat mich auch betroffen, aber war es mir zunächst mal nicht soo wichtig als Einohr


    Nun habe ich mal eine Mail abgesetzt an die mir bekannte Gebietsvertreterin von Süddeutschland/Schweiz. Eine Antwort habe ich noch nicht erhalten.


    Jedoch habe ich eine Maßnahme eingeleitet, indem ich mal endlich mein Ersatzübertragerkabel gesucht und eingesetzt habe. Das passierte am Donnerstag letzter Woche. Entgegen meiner Vermutung habe ich seither keine Aussetzer mehr. Ich kann sie nicht provozieren, und sie kommen auch spontan nicht mehr. Besonderer Nebeneffekt: Meine Akkus halten seither wieder länger (ich dachte schon, die geben langsam auf) . Wenn die sich bisher noch um 17:00 ankündigten ihren Dienst zu verweigern, habe ich nun bis zum Ablegen des CI keinen entsprechenden Signalton mehr. Das weist darauf hin, dass sich auf Grund der Übertragung zwischen Prozessor und Übertrager ein höherer elektrischer Widerstand eingestellt hat -> Energie aus dem Akku wurde in Wärme umgewandelt, und steht dann nicht mehr für das CI zur Verfügung.


    Mein eigenes Problem scheint also zunächst mal gelöst. Was die nette Dame von AB mir zurückschreibt, werde ich hier zeitnah posten


    LG Konrad