Posts by Die Ungeduldige

    Hallo Rosemarie,
    nein, nein, ich fühle mich nicht angegriffen. Bevor ich im Forum schreibe, überlege und formuliere ich zig-mal um, da ich verhindern möchte jemanden zu nahe zu treten. Meine Unsicherheit macht es mir sehr schwer im Forum tätig zu werden. Ich würde gern von meinem Mann oder Peggy das Selbstbewußtsein haben, leider ist dem nicht so. Jeder Mensch ist anders. Ich werde weiterhin im Forum schreiben, nur halt nicht so ausgeprägt wie die anderen. Bin trotzdem jeden Tag im Forum eine fleißige Mitleserin, die sehr viel Wissenswertes hier erfährt.
    Liebe Grüße und einen sonnigen Wochenende wünscht Gisela

    Liebe Rosemarie,
    gar nicht so einfach die passenden Zeilen auf die Reihe zu bekommen. Ich schreibe und vergesse dabei, das ich anderen dabei vielleicht das Blut zum kochen bringe. Ist aber bestimmt nicht meine Absicht. Ich staune und freue mich heute noch jeden Tag über mein zweites CI und mein gutes hören,möchte das alle an meiner Freunde teilhaben. Sorry, dabei verliere ich wohl etwas Feingefühl. Mein neues hören nehme ich nicht als selbstverständlich hin, weiß ich doch, wie viele von euch kämpfen müssen und stets zur Geduld angewiesen werden.
    Liebe Grüße von Gisela

    Hallo Bernd,
    Gratulation, ich freue mich mit dir. Du wirst begeistert sein. Ich dachte immer mit einem CI höre ich super. Mit dem zweiten ist es einfach nur noch Klasse. Ich möchte das Stereo hören nicht mehr missen.
    Musik begleitet mich den ganzen Tag über. Nachholbedarf.
    Liebe Grüße von Gisela und das die Zeit bis zum 5. Mai schnell vergeht.

    Hallo Miriam,
    zu meinen Hörgerätzeiten schlug bei mir jede Erkältung auf die Ohren. Ich hörte dann fast gar nichts, bzw. als hätte ich die Ohren voller Watte.
    Jetzt mit den beiden CI habe ich dieses Problem nicht mehr. Dafür habe ich, sobald eine Krankheit in Anmarsch ist, einen ziemlich starker Druck auf beiden Implantaten. Manchmal zieht dieser Druck bist in die Stirnpartie, Kopfschmerzen lassen dann nicht mehr lange auf sich warten. Ich habe von daher nun mein persönliches Frühwarnsysthem.
    Gute Besserung wünscht dir Gisela

    Hallo Eva,
    schön das es dir soweit gut geht und du alles überstanden hast. Ich habe recht herzlich über deinen Bericht gelacht. Du schreibst so herzerfrischend.
    Das taube Gefühl am Ohr hatte ich nach beiden OP. Wie lange es gedauert kann ich dir leider nicht mehr sagen, aber es ging weg. Geschmachsprobleme hatte ich nicht, mich plagte nur über 4 Wochen Schwindel und Übelkeit nach meiner letzten OP im Dezember. In Dunkeln finde ich mich manchmal immer noch nicht so richtig zurecht. Letzt hatte ich im dunkeln Bekanntschaft mit der Wohnzimmertürkannte gemacht. Dicke Beule auf der Stirn und eine aufgeplatzte Lippe. Nun schalte ich stets das Licht an.
    Liebe Grüße von Gisela

    Ich saß vor einiger Zeit auf der Terrasse, Augen geschlossen und ließ mich von der Sonne verwöhnen. Mit einmal machte es tack,tack tack. In einer Tour. Eine Meise saß im Vogelhaus und pickte einen Sonnenblumenkern, ließ sich durch mich nicht stören. Ein Hochgenuß. Am schönsten Morgens früh um 5.30 durch die Gegend zu joggen und die Vögel zu hören.
    Liebe Grüße von Gisela

    Hallo Lara,
    ich muss seit ich die CI habe die Ohrharken und den Prozessor, da wo er hinter dem Ohr auf der Haut liegt mit antiseptischen Pflaster abkleben sonst fängt meine Haut sofort an allergisch zu reagieren. Sieht nicht unbedingt gut aus, aber es hilft mir.
    Liebe Grüße von Gisela

    Hallo ,
    ich möchte euch in Namen von Peggy bescheid geben, dass heute leider nichts mit Clever ist. Sie hat es heute früh glatt vergessen. Morgen geht es in alter Frische weiter.
    Liebe Grüße von Gisela

    Hallo Toni,
    beide Prozessoren sind so eingestellt, das sie einmal oder auch zweimal, kann ich jetzt gar nicht so genau sagen, piepen. Es ist recht unterschiedlich, manchmal halten die Batterien noch 10 Minuten. Beim joggen ist es mir passiert, hatte keine Ersatzbatterien dabei, war gleich nach dem Piepen Schluß. Nun habe ich selbst in meiner Joggingjacke Batterien, nichts ist schlimmer für mich als "ohne meine Ohren" auskommen zu müssen.
    Liebe Grüße von Gisela

    Hallo Hans,
    Schreck lass nach, was für ein Glück das du den Prozessor heil wieder gefunden hast.
    Ich wollte meine Ohren einmal von den Passstücken befreien und trug zwei Tage lang die Prozessoren nur mit dem jeweils längsten Harken. Ich muss für mich sagen ich fühlte mich nicht sicher dabei. Beim An-und Ausziehen musste ich aufpassen, das die Prozessoren nicht zu Boden fallen. Wenn ich mich bückte hatte ich auch kein besonders sicheres Gefühl. Nach den zwei Tagen war für mich klar, nur mit Passstücken fühle ich mich wirklich sicher. Beim joggen oder walken gibt es mir ein sicheres Gefühl. Wenn ich jetzt mal irgendwo "kleben" bleibe, kein Problem. Ehe das Passstück rausfällt, da müsste schon jemand arg an das Spulenkabel ziehen.
    Liebe Grüße von Gisela

    :D Hallo,
    ich kann jetzt nur für mich sprechen.
    Mit meinen ersten CI, das ich in November 2005 bekam war ich super zufrieden. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten, die das Hören mit einem CI nun einmal mit sich bringt, lebte ich richtig auf. Ich kam aus meinen Schneckenhaus heraus, meine Verkrampfung, Angst vor dem Nicht verstehen, löste sich, ich wurde selbstbewußter.
    Meine Familie, Freunde und Bekannte kamen aus den Staunen nicht mehr heraus, so einfach war es nun, sich mit mir zu unterhalten. (Früher, genau wie Peggy, selbsternannte Isolation, aus Angst vor dem Hören,bzw. nicht zu verstehen).
    Dezember 2007 nun bekam ich mein 2 CI. Nach 4 Wochen Schwindel, Übelkeit und schlechten Sehen, die Anpassung. Alles war vergessen. Wenn manches noch nicht ganz so ist, wie ich mir das wünsche, möchte ich aber das Hören mit 2 "Blechohren" niemals mehr missen. Es ist unbeschreiblich.Ich jogge mit MP3 Player, höre stereo Musik und bin einfach nur glücklich und unheimlich dankbar, das ich wieder am Leben mit all seinen schönen und weniger schönen Geräuschen teilhaben kann.
    Liebe Grüße von Gisela

    :D:D:D Hallo,
    ein Bekannter von mir ist seit ca. 6 Wochen beiderseits mit Hörgeräten versorgt worden. Kosten pro Gerät 1400,00 Euro.
    Letzten Samstag wollte er ein kleines Nickerchen auf der Couch machen. Beim Liegen störte ihn das eine Hörgerät, er legte es auf den Tisch. Er brauchte nicht lange um ins Reich der Träume zu gelangen.
    Lissy, eine Promenadenmischung und Neuzugang der Familie nutzte die Zeit und Stunde das Hörgerät auf Herz und Nieren zu prüfen. Sie kaute und biss nach Herzenslust auf dem Hörgerät herum. Das Ergebniss, ein in seine Einzelteile zerlegtes nicht mehr zu gebrauchendes Hörgerät. Ein Schaden von 1400,00 Euro. :oops: Ein teurer Mittagsschlaf!!!
    Meine Frage an euch, wo bzw. bei wem kann mein Bekannter den Schaden einreichen mit der größten Chance auf Schadensbehebung?


    Liebe Grüße von Gisela, die weiterhin super mit dem zweiten CI hört

    :D:D:D Hallo Peggy,
    ich bin so froh, das du die OP ohne große Komplikationen hinter dich gebracht hast.
    So wie ich dich kenne wird es nur eine Frage der Zeit sein, das du das Krankenhaus verlässt. Es steht ja eine Geburtstagsfeier an, da darfst du auf keinen Fall fehlen.


    Toll, wir freuen uns mit dir. Nun kann es aufwärts gehen. Weitehin gute Genesungswünsche von Dieter und Gisela :yippie:

    :D:D:D Hallo Thomas,
    sauber, muss ich mir merken.
    Bei meinen Mann darf ich diese Art der Bekämpfung von Erkältungskrankheiten nicht vornehmen. Seit fast 15 Jahren, Gott sei Dank, ist er trochener Alkoholiker :respekt: .
    Der Ablacher tat jedenfalls gut.
    Liebe Grüße von Gisela :D:D:D

    :D hallo petra,
    in großen und ganzen habe ich kaum noch probleme mit dem gleichgewicht. es gibt aber immer noch situationen, an denen ich merke das eben doch nicht alles in lot ist.
    in dunkeln zb. merke ich eine gewisse unsicherheit beim gehen. walken gehe ich, joggen bin ich noch zu unsicher. am schlimmsten empfinde ich es beim rad fahren. umdrehen während der fahrt,um zu schauen ob ich die fahrbahn wechseln kann ist unmöglich. ich steuere automatisch auf die fahrbahnmitte zu. ich steige nun stets ab, so gefährde ich weder mich, noch andere verkehrsteilnehmer.
    irgendwann wird dies hoffentlich vergessen sein.
    liebe grüße von gisela

    hallo miriam,
    sei nicht traurig, das du mehr einstellungen brauchst. hauptsache ist doch, dass das hören und verstehen mit der zeit immer besser wird.
    ich denke bei mir hängt es damit zusammen, das ich noch ein ganz klein wenig vorher auf beiden ohren gehört habe.
    liebe grüße von gisela

    :D hallo miriam,
    bei meinen 1.ci, das ich 2005 bekam,hatte ich bis heute ca.20,
    einstellungen. ich verstand gleich zu anfang sprache. ist eine neue einstellung vorgenommen,zappe ich nur selten zwischen den einzelnen programmen,nach einer eingewöhnungszeit von ca. 2-3 tagen habe ich mich an das neue programm gewöhnt.
    bei meinen 2.ci, am 08.01. erstanpassung, verstand ich auch gleich sprache. morgens beim walken trage ich nur"mein neues ohr", klappt sehr gut,nur autos hören sich noch komisch an.
    ich hoffe das nächste woche die 2. einstellung vorgenommen werden kann. durch krankheit wurde mein termin letzte woche abgesagt.
    ich merke das sich in den letzten 2 wochen schon einiges getan hat.
    ich brauche nun überhaupt kein kabel mehr, um fernseh zu verstehen. ich hätte nie gedacht solche erfolge gleich am anfang zu haben.
    musik, der wahre hochgenuss. mit einem ganz normalen kopfhörer lasse ich mich von der musik berauschen und störe so nicht den rest der familie. meine kinder haben da doch eine andere musikrichtung.
    ich bin glücklich und genieße jeden tag aufs neue meine :bounce: "neuen ohren"
    liebe grüße von gisela