Posts by Jean

    Hat schon jemand das Vergnügen den CP 1000 Zusamen mit den CP 910 zu tragen? Und geht das alles problemlos in der Funktion zusammen, oder ist da irgendetwas nicht kompatibel zwischen den beiden CP´s?

    Hey Manuela,


    ich trage seit der zweiten CI-OP letztes Jahr zusätzlich zu meinem Nucleus 6 nun auch auf der anderen Seite das Nucleus 7, weil das da neu raus kam. Da die Hörtechnik identisch ist und beide optisch auch nicht weit auseinander gehen, komme ich wunderbar klar mit den Geräten.

    Beide können mit den Wireless Geräten synchronisiert werden, sodass du mit beiden gleichzeitig telefonieren oder fernsehen oder oder kannst. :) Da gibt es keine Kompabilitätsschwierigkeiten.


    Das einzige Manko: Das ältere Modell kann nicht per App mit dem Handy verbunden werden, das neue aber schon. Dann müsstest du hier Einseitigkeit in Kauf nehmen. Mich störts nicht, da ich kein I-Phone habe und immer den Telefonclip verwende. :)


    Ich merke auch, dass das Nucleus 1000 ein wenig leichter ist und schmaler. Sehr angenehmes Tragegefühl!!

    Ich würde mich immer wieder für das Nucleus 7 entscheiden. :) Auch wenn ich ein älteres Modell auf der anderen Seite trage.

    Ich habe über eine Aktion vor 2-3 Jahren mal den Bluetooth Telefonclip für 50 Euro kaufen dürfen. Man muss dazu in der Cochlear Family sein und durfte sich eine Zeit lang einmalig eines der Wireless Geräte für 50 Euro (oder waren es 99 Euro..?) aussuchen. :)

    Meine Batterien vom Nucleus 7 halten nur zwei Tage, hängt halt von der persönlichen Einstellung und Nutzung ab. :) Die vom Nucleus 6 auf der anderen Seite meist sogar nur noch einen Tag. Kann man nicht mit anderen CI-Trägern vergleichen, da jeder einen anderen Stromverbrauch hat.

    Ich bin gesetzlich versichert und meine KK (Techniker) übernimmt die Batteriekosten komplett. Einfach mal bei deiner nachfragen? CI-Batterien sollten eigentlich übernommen werden, da es sich hier um eine Hörprothese und nicht einfache Hörgeräte handelt.

    Das mit der Eule aus Asterix ist ein schöner Vergleich, so kann man es sicher viel besser aushalten. :) Seit der EA am Montag habe ich durchgehend Tinnitus, wenn der neue Prozessor an ist. Mache ich ihn aus, ist da für ein paar Minuten ein anderer Tinnituston, aber dann wieder alles ruhig. Habe ich nur das alte CI an, ist da auch nichts. Hoffe, dass ist nur von den überstrapazierten Nerven.
    Vielleicht fällt mir für den TInnitus auch noch ein lustiger Vergleich ein, dann könnte ich es mit mehr Humor nehmen. :D

    Ich weiss nicht so recht, ob man darauf warten sollte.
    N7 ist 25% kleiner und leichter, die Spule flacher, er soll bei Batterien bis zu 50% und Akkus 40% länger laufen, weil der Chip energiesparend ist, aber davon und von IPhone Streaming abgesehen ist die Technik gleich!


    Allein, dass es kleiner und leichter ist, reicht mir schon, um mich für das N7 zu entscheiden. Mein Ohr wird es mir danken. :)

    Von mir auch alles Gute! Am Vortag war ich auch nervös und musste mich mit anderen Dingen ablenken. Doch kaum geht es los, ist es auch wieder vorbei. Keine Angst. Die wissen was sie tun. :)
    Ich drücke die Daumen!

    Lieben Dank allen. :) So langsam fühle ich mich auch wieder etwas fitter. Man muss sich ja langsam zurück in den Alltag kämpfen... Bin noch krankgeschrieben und hoffe, ich kann Mitte nächste Woche wieder bei der Arbeit anfangen (Bürojob).


    Warum hattest du solange gewartet mit dem 2ten?


    Puh, das ist keine einfache Frage. Ich war es einfach gewohnt, nur das eine CI zu haben. Habe es sogar "genossen", dass das linke Ohr frei war - zwar hörtechnisch nichts brachte, aber z. B. konnte ich immer darauf liegen oder Leute mit meiner linken Seite umarmen, ohne dass sie harten Blech zu spüren bekommen, haha. Keine Ahnung. Ich brauchte lange für diese Entscheidung. Hatte mich auch dagegen gesträubt, noch mehr Elektronik am Körper zu tragen, da ich mir auch noch offen halte, eine Bauchpumpe zu tragen etc. Hatte einfach Sorge, es wird irgendwann gefühlt zu viel und wollte mir körperliche Freiheit bewahren. Nun hat aber in den letzten Monaten der Wunsch, mehr zu hören, übertrumpft. Und dann ging es plötzlich ganz schnell - musste mich gar nicht um Kostenübernahme etc. kümmern.


    Quote

    Und hat man dir erklärt, wieso die Elektrode gekrümmt war? Bei der neuesten von C kann man doch ohne Verluste vor und zurück schieben in der Cochlea. Und ich gehe davon aus, dass bei dir ein PET-CT gemacht wurde, um die individuelle Elektrodengrösse zu bestimmen. Das wird bei jedem Patienten standardmässig gemacht in der MHH.


    CT mit Kontrastmittel hatte ich am Tag vor der OP und generell gab es aufgrund meiner einfachen Anatomie auch keine Probleme. Die Oberärztin kam nach der OP zu mir, als ich noch etwas benommen war, und hatte es mir erklärt. Das läge am Implantat, dass es vorkommen könnte. Es wird wohl ganz eng an die Schnecke (?) geschmiegt, um so das Restgehör zu erhalten - allerdings könnte es sein, dass es an einem Ende gekrümmt wird beim Reinschieben. Zum Glück haben sie ja das CT noch im OP gemacht und da den Fehler festgestellt. Das soll in anderen Kliniken schon vorgekommen sein - klang, als wäre das selten, aber möglich.
    Wie dem auch sei, das Ergebnis war gut und ich bin damit glücklich. :)


    Wie bist du solange mit dem einen CI zurecht gekommen?


    Eine berechtigte Frage, wenn man zwei CIs gewohnt ist bzw. auf beiden Ohren hört. Es hat sich bei mir so entwickelt über die Jahre. Mein rechtes CI hat das ganze Hören übernommen, konnte sogar ahnen, aus welcher Richtung Geräusche kamen, etc. - wahrscheinlich viel mit Logik. Hatte nicht das Gefühl, einseitig zu hören - es war irgendwie normal, da ich nichts anderes kannte. Die Hörgeräte auf beiden Seiten brachten schon kaum noch etwas, bevor ich das erste CI bekam. Ich hatte noch nie so viel gehört zuvor und daher kam mir das normal und genug vor.
    Reicht das als Erklärung? Klingt irgendwie seltsam.
    Wahrscheinlich frage ich mich das auch, sobald ich die Eingewöhnungszeit mit dem zweiten CI hinter mir habe. :D Wir schauen mal.

    Hallo liebe Foris,


    ich möchte mich hier mit meinem Bericht kurz einreihen. :)


    Kurzfassung der Vorgeschichte: Von Geburt an an Taubheit grenzend schwerhörig auf beiden Seiten; lange Zeit nur Hörgeräte getragen; im Winter 2005/2006 erstes CI mit 15 Jahren (OP+EA in Hannover); seitdem überwiegend nur das CI getragen und sehr glücklich damit.


    Nun habe ich mich dieses Jahr zum zweiten CI entschieden. Vergangenen Montag wurde ich in der MHH aufgenommen und habe die Voruntersuchungen an einem Tag erledigt (Blutprobe, Hörtest, Gespräche mit HNO-Arzt und Anästhesistin, CT mit Kontrastmittel -uäh-) und am Dienstag wurde ich ganz früh in den OP geschoben. Natürlich war ich aufgeregt, aber hatte zum Glück nicht viel Zeit zum Panikschieben.
    Mir wurde das aktuelle Implantat von Cochlear eingebaut - mit einer leichten Komplikation im OP, von der ich zum Glück unter Narkose nichts mitbekommen habe. Normalerweise dauert die OP ja maximal 2 Stunden, jetzt hat sie bei mir fast 5 Stunden angedauert. Die Oberärztin hat mir erklärt, es lief alles super und dann hat man aus Erfahrungsgründen noch ein CT gemacht und dabei festgestellt, dass die Elektrode gekrümmt war. Also mussten sie die Elektrode noch einmal rausnehmen und wieder implantieren. Beim zweiten Mal hat das dann geklappt und ich wurde in den Aufwachraum geschickt. Dort wusste ich ja davon noch nichts und war erst mal besorgt, dass die OP viel länger gedauert hat als geplant. :( Meine Mutter war auch in Sorge, als ich sie später auf der Station sah.
    Dennoch froh, dass es doch alles gut geklappt hat - besser so als zweite OP!
    Zudem bin ich auch glücklich, dass ich keine Probleme mit dem Gleichgewicht habe. Nur die üblichen Kreislaufbeschwerden, aber auch eher mild. Man ist natürlich tagelang ganz schwach und verletzlich und muss alles langsam machen.. :)


    Am Samstag wurde ich schon entlassen und erhole mich seitdem auf dem Sofa daheim. Wundschmerz habe ich durchgehend, aber leider nur für abends Ibuprofen mitbekommen. Morgen gehts zum Arzt, der soll mich schön eindecken. :D
    Muss mich auch selber daran erinnern, z. B. für ein paar Wochen nicht die Nase zu putzen, gar nicht so leicht!


    Ach ich freue mich, dass ich das Gröbste überstanden habe. :) Jetzt ganz viel Geduld und Erholung, dann wird der Rest auch wieder...


    Anfang Oktober geht es dann zur EA, Unterbringung im Hotel. Dann erhalte ich das von mir gewünschte Nucleus 7. :)


    Ich freu mich trotz Schmerzen. :D


    Eure Jean

    Vielen Dank für die Informationen, Harry!


    Fernbedienung gibt es sicher trotzdem - Harry meinte ja "Beim CP1000 ist keine Fernbedienung mehr erforderlich" und nicht, dass es keine gibt.

    Vielen Dank für den Bericht. Ich will auch bald mein zweites CI und daher lese ich so etwas mit großem Interesse. :)


    Weiterhin viele Hörerfolge!

    Ich hatte mich auch im ersten Moment über die Preissteigerung geärgert, allerdings dann Einsicht gehabt. 80 Euro sind viel günstiger als das, was ich sonst bezahlen müsste. Fahre jeden Tag mit ÖPNV und hätte sicher auch locker 50 Euro/Monat dafür blechen müssen. Dann sind mir die 80 Euro/Jahr doch wesentlich lieber. :)

    Offiziell von Geburt an, jedoch zweifeln wir sehr, dass es angeboren war. Ich hatte als Baby eine Impfung - diese steht stark im Verdacht, die Ertaubung ausgelöst zu haben. Eine Infektion oder ähnliches hatte ich nicht als Baby.

    Kann Netflix auch nur empfehlen und es gibt jede Menge Auswahl an Filmen und vor allem Serien! Die englische Sprachausgabe und Untertitel passen meist gut. Was man weniger von deutschen Untertitel behaupten kann.