Posts by KMette2468

    So, heute habe ich auf raten der Potsdamer Ärztin mein Gutachten angefordert und binnen 1h hatte ich es schon. :) Morgen werde ich es mal genauer studieren. Eine Kopie ging nach Potsdam.


    Bin gespannt, was als nächstes geschieht.


    Auf jeden Fall hat das auch eine ganz normale Hörakkustikerin mit begutachtet. Sie hat wahrscheinlich von CI's kaum oder wenig Ahnung.


    LG
    Kerstin


    das stimmt garnicht. Wenn alle Untersuchungen positiv ausfallen, also keine Verknöcherung oder ein anderer Defekt im-am Ohr springt auch ein jahrelanges taubes Ohr wieder an. Bei mir ist es wie bei dir gewesen. Einseitig schwerhörig und das andere Geburtstaub. und das ist heute sogar mein besseres CI ohr. :).


    Lass dich nicht unterkriegen. Die KK, bzw. der MDK sind heute nicht mehr das was 2008 war, damals ging alles ganz schnell und ich lag binnen 3 Monate wartezeit auf dem OP Tisch und das war mein schönes Weihnachtsgeschenk. :) Heute entscheiden die KK und der MDK nur noch nach Vorschriften. Ich kämpfe auch grad um ein Upgrate (neuen Sprachprozessor) für beide Ohren.


    LG
    Kerstin

    Hallo,


    auch ich bin von Geburt an schwerhörig. Rechts war ich 40 Jahre taub!
    Ich bin Jahrgang 68 und bekam als Kind nur li ein HG, erst die ollen Taschengeräte, später HdO aus Dänemark bzw. Ungarn, bis ich
    1. das Ohrpassstück garnicht mehr vertrug und
    2. das gehör mich ganz in Stich ließ (1994).


    Zuerst wurde ich 2001 auf dem li Ohr implantiert und im Laufe der zeit sehe ich viele CI Freunde im Verein beidseits mit Ci's rum laufen. Allerdings hatte alle eine kurze "Hörpause au7f ihren Ohren. Ich hörte ja rechts da noch nie was und zögerte lange.


    Aber ich habs niemals bereut. heute ist das rechte Ohr sogar das etwas bessere. Links höre ich schlechter, denke auch durch den ollen Tinnitus. Dieser ist zu meiner Freude nach der Implantation viel leiser geworden. Aber manchmal oder besser an manchen Tagen doch recht störend.


    Ich will dir Mut spenden- lass es machen, wenn nichts mehr im Wege steht wirst du wunderbar hören. Mit zwei Ohren hört man viel besser, als nur mit einem Ohr. Ich merke das heute sofort, wenn die Batterien leer sind und ich diese mal wieder vergessen hab oder eine schon verbrauchte Packung nur vorrätig hatte..



    LG und toi, toi, toi für die OP
    Kerstin

    Hallo Gudrun,


    ich bin von Geburt schwerhörig, nur das linke Ohr wurde mit einem HG versorgt. Ich bekam bis zum 12 Lebensjahr Hörträining, übte das Lippenlesen vorm Spiegel und auf das Hören ohne Mundbild. Es klappte damals ganz gut....


    Als ich dann 2001 mein 1. Ci auf dem linken Ohr bekam, dann die Erstanpassung nach 6 Wochen fing ich wieder ganz von vorne an. Ich glaube über 1 Jahr dauerte es bis ich einigermaßen gut ohne Ablesen was verstehen konnte. Nach 3 Jahren war ich erst zufrieden.


    Als ich dann endlich zum erstenmal 2008 mit zwei Ohren hören konnte wars fast perfekt. Schwerhörig bleiben wir immer und es gibt im Leben immer Barrieren die auch wir trotz verbessertes Hören nicht überwinden können.


    Übungen und der tägliche Umgang mit der Umwelt helfen uns dabei.
    Aber, da du noch nicht so lange dein Ci hast, rate ich dir, gehe alles langsam an, eine Überforderung kann dich auch wieder zurückwerfen-ich habs selbst erlebt.


    LG
    Kerstin

    Hallo,


    ich bin beidseits implantiert, 2001 das linke Ohr, damals habe noch Nucleus Taschenprozessor kurzzeitig bekommen, heute trage ich den Freedom und das rechte Ohr wurde 2008 implantiert und bekam gleich den Freedom.


    Inzwischen höre und verstehe ich mit dem Freedom nicht mehr so gut, was auch im Mai diesen Jahres bestätigt wurde und man riet mir im HTZ Potsdam zum N5 . Gern hätte ich den N6 damals gleich getestet, aber zu dem Zeitpunkt war dieser noch nicht mit dem erstimplantiertem Ohr komantiebel. Ich hoffe doch jetzt....


    Ich bekam also den N5 auf beiden Seiten und hatte dort eine deutliche Verbesserung beim Hören, Sprachverstehen und durfte ihn 4 Wochen im Alltag testen.
    Auch auf der Arbeit eine deutliche Verbesserung! Mit dem Feerdom war ich nach 4 h Arbeitzeit (ich arbeite zusammen mit 15 Kollegen in einem Raum) fix und alle. Oft hatte ich Kopfschmerzen, mein Zucker war nicht so gut-denke durch den Lärmstress. Dank 2 stündiger Mittagspause konnte ich mich erstmal für eine 1h aufs Ohr legen, eh ich nochmal zur 2. Arbeitstelle gehe. Diese ist viel ruhiger und entspannter-wars aber kaum..... :(


    Mit dem N5 dagegen fühle ich mich fitter, habe bessere Zuckerwerte und abends auf Arbeitsstelle Nr. 2 habe ich wieder mehr Freude.


    Nun seit Mai 2014 kämpfe ich für den neuen Sprachprozessor, was leider bisher immer abgelehnt wird.
    Gründe: Freedom ist noch nicht defekt, danach schrieben sie einen langen Brief mit total falsche Recherche zum CI -meine Ärztin legte dagegen sofort Widerspruch ein mit einem ebenso langen Brief.


    Seit Juni dann keine Antwort mehr und ich hakte nochmal nach.


    Jetzt kam von der KK wieder, Gerät ist noch nicht defekt.


    Meine Ärztin riet, mich mit dem Medizinischen Dienst der KK in Verbindung zu setzten. Nur, bisher bekam ich immer Post von meiner KK.


    Habt ihr Erfahrungen mit dem MD der KK und wie komme ich da an die Leute? Ich habe mal auf deren Seite geschaut, nur an wen wende ich mich??


    Ich würde auch gern den N6 nochmal testen.


    Was müsste die KK für einen N6 übernehmen, beim N5 weiß ich pro Ohr 10 000 €.


    Habt ihr Tipps, Ratschläge, das ich da endlich weiter komme.


    Vielen Dank


    Kerstin

    Hallo Maryanne und Peggy,


    ich war jahrelang in Renate Willkomms SHG , leider wohne ich wirklich zu weit weg (Bad Freienwalde), sowohl von der Berliner Gruppe (Neukölln) als auch Potsdam.
    Ich hab schon Lust irgendwo teilzunehmen, wenn (ich hab keine Fahrerlaubnis) die Bahn (ODEG) am Wochenende nicht nur alle 2h bis nach Berlin fahren würde. Am Samstag abends ist in den Zügen die Hölle los. Oft enttäuschte Fussbalfans, Randalierer das man Angst haben muss-habs selbst schon hautnah erlebt.
    Dazu sind die Zeiten für mich nicht so toll, grad im Winter... und solange man ums Ostkreuz baut ist alles noch umständlicher für mich.


    Vielleicht gebt ihr mal die Zeiten an, vielleicht klappts ja doch....


    LG
    Kerstin

    Hallo Norbert,


    Danke. Ich fand auch meinen alten User Namen, schlicht und einfach nur Kerstin. Nur, da ich lange nicht hier war, ein neues eMail Konto hab und eine Weile auch lange krank war, fiel mir mein altes Kennwort nicht mehr ein, somit musste ich mich neu anmelden.


    Morgen, hab ich mehr Zeit und kann mein anliegen richtig posten.


    LG und Gute Nacht
    Kerstin

    Ich habe eine Schwester, die selbst auf einem Instrument in einem Orchseter spielt. somit bin ich oft bei ihren konzerten dabei. anfangs fand ich es nicht so toll-damals hatte ich nur 1 CI, das andere Ohr war taub-von Geburt an. Später mit zwei CI's wurde es allmählich immer besser und so habe ich anfangs mit den Hilfsmitteln (Audiokabel vom CI) Musik gehört und TV geschaut.
    Jetzt höre ich nur noch über Lautsprecher die Musik und schaue so TV. Ganz selten, wenn ich mal Filme mit Untertitel verfolge. Ich denke, das ist auch eine Übungsfrage.


    Ich war auch schon mehrmals auf Konzerten. Schlager, Jazz, Buchvorlesungen in unserer Konzerthalle. Hier sitze ich meist in der 2-5 Reihe und bekomme alles sehr gut mit. Klassik (in der Berliner Philharmonie- :) dort kann ich mir gegen Vorlage des Personalausweises ein Audioset holen und bin ganz nah dabei) und auch oft bei Openairkonzerten. Das Nächste ist jetzt am 04.10. -hab da zwei Karten gewonnen :) .


    Ich denke aber auch, das ich durch meine Arbeitsstelle viel Hörtraining habe, da meine Kollegen meist geistige und oftmals auch sprachliche Behinderungen haben, dazu schallt es auch im Raum. Nicht so optimal für mich.


    Mein Tipp, mal öfters üben über Lautsprecher mit Musik-mal anfangs die texte mitlesen und dann versuchen auch ohne zu verstehen. Hörbücher eignen sich auch gut zum Üben.


    LG
    Kerstin

    Hallo Maryanne,


    das HTZ Potsdam hatte im Mai 2014 für beide, allerdings nur SP 910 beantragt. Bisher weigert sich meine KK . Bisher erhielt ich nur absagen und auch das HTZ unterstützt mich dabei. Ich hoffe doch, das es dieses Jahr noch klappen wird.
    Ich hatte auch die neuen SP zum testen, ein deutlich besseres Hören und Verstehen! gegenüber dam alten Freedom, aber davon will meine KK nichts wissen. Die Dinger werden nur ausgetauscht, wenn der Freedom defekt ist, so ihre Begründung.


    Ich hatte allerdings auf das ganz neue gehofft, da ich in einer Keramik arbeite. Die Fernbedienungg wird ja schnell schmutzig, auch wenn da ein Schutz drum ist.



    Allerdings wurden auf beiden Seiten die Sprachprozessoren schonmal ausgetauscht, wegen Defekt. Ich glaube 5 Jahre habe ich den Freedom schon.


    Beim Sprachtest stellte man fest, das ich mit den neuen SP viel besser höre und auf der Arbeit fällt's mir auch leicher, vorher hatte ich nach 4-5 H Arbeitszeit oft Kopfschmerzen und war für 1h ko.


    LG
    Kerstin

    Hallo, lange war ich nicht mehr bei euch, da ich einfach kaum Zeit hatte fürs Forum hier-trotz vieler tollen Tipps. :)


    Damals, das war zwischen 2001 und ???
    Inzwischen bin ich beidseits mit CI's versorgt (links 2001 und rechts 2008) und habs nicht bereut. Das Hören ist doch viel schöner, als nur mit einem Ohr.


    Angefangen hat alles mit dem Nucleus (Taschenformat und olle Schnur um den Hals) und inzwischen sind beide Ohren mit dem Freedom versorgt und mein Hörtherapiezentrum schlug mir dem neuen Sprachprozessor CP910 vor, da das ganz neue noch nicht mit dem Linken Ohr kompantiebel ist. Ja, jetzt streikt meine Krankenkasse und deshalb bin ich wieder hier. Aber darüber schreibe ich euch in einem anderen Thread.


    Erstmal freue ich mich auf euch, denke noch ein paar alte User sind hier bestimmt noch hier.


    Liebe Grüße
    Kerstin