Posts by KMette2468

    Mich würde der Telefonclip auch interessieren, deshalb bin ich gespannt auf deinen Bericht.


    Und eigentlich muss man das anschließen allein auch schaffen, vielelicht gibt es hier ein paar Tricks oder Kniffe.


    Anderseits, der Microdingsbums da, den hätte ich heute im Lokal auch gebrauchen können, aber leider-Eins geht ja nur. Trotz "Cafe" oder "ZuHause" Einstellungen-ist es doch recht schwer eine etwas größere Runde zu folgen.


    LG
    Kerstin

    Warum nicht, für Diabetiker, Rollstuhlfahrer gibt es ja auch schon lange die vierbeinigen Helfer. Nur das wissen viele leider noch nicht oder besser leider zu wenig. Bekannter dagegen ist der Blindenführhund.


    LG und allen hier im Forum


    frohe, sonnige Ostern


    Kerstin

    Ganz sicher Holger. Am Anfang ist noch alles ziemlich ungewohnt, aber mit der Zeit wird alles wieder normal.


    Ich persöhnlich fand Musik nur mit einem CI hören noch nicht so berauschend. Das rechte Ohr war ja noch taub. Aber spätestens mit dem 2. CI ist alles wunderschön. Muss aber auch sagen, viel schöner als mit meinem HG Ohr, auch nur Mono damals und furchtbar schlecht.
    Und es stimmt schon, wenn alles so unklar, verzerrt, undeutlich und so viele Tonlagen fehlen, klingt es total beschissen. Ich war auch ganz nah dran, meine ganzen Platten, MK und CD Sammlung zu verschenken. Habs Gott sei Dank noch nicht ganz gemacht. :D


    LG
    Kerstin

    Wie krieg ich denn einen funktionierenden Link hier rein???


    Viel Spaß beim Hören und LG,
    Heike


    Einfach auf Youtube oder was weiß ich den oberen link hier rein kopieren. Oben und unten eine Zeile leer lassen, dann ist diese Zeile farbig.


    oder ich sehe grad, da über deinem Text ist ein Youtube Zeichen
    zwischen den Innenklammern den Youtube Link reinsetzten und du siehst das Videobild:


    Hier mal als Beispiel:


    LG


    Kerstin

    Die Frage hatte ich auch mal im Kopf. Ich sollte mal vor ein paar Jahren unsere alte Holztür mit einem Bandschleifer glätten, von alter Farbe befreien. Als ich das Ding in der Hand hatte wurde mir ganz komisch (vorm CI hatte ich damit nie Probleme). ich muss aber auch dazu sagen, mein 2. CI war noch ziemlich frisch....


    Ja, Darf ich oder darf ich sowas nicht mehr???


    Auf meiner Arbeit bediene ich oft ein ziemlich Rührgerät um Glasuren/Farben aufzurühren-auch das fibriert ganz schön, aber stört mich nicht.



    LG
    Kerstin

    Ich muss mal scharf überlegen-ist ja schon solange her (2001).... ich glaube so ca. 3 Monate bis alles wieder normal war, blieb der Geschmack weg. Bespreche das Bitte nochmal mit dem Arzt.


    LG Und Daumen sind gedrückt


    Kerstin

    Hallo Charmaine, erstmal Glückwunsch das du die OP gut überstanden hast-mit ein paar kleine Sorgen ;))).


    Ich denke, die werden in den nächsten Wochen auch verschwinden, denn auch ich hatte nach der ersten OP, das war 2001 mit dem großen Schnitt auch dieselben Probleme. Keinen Geschmack, Schmerzen-nicht so dolle, aber bei Mundbewegungen doch etwas mehr und Gleichgewichtsstörungen. hielt alles eine Weile an.


    Heute ist mein Gleichgewicht wieder etwas besser, nur Treppen ohne Geländer und Berge meide ich und das Essen schmeckte mir nach 4 Wochen wieder.


    Der Geruchsnerv war glaube ich nicht betroffen.


    LG...in ein paar Wochen ist das Vergangenheit-hoffe ich
    Kerstin

    Mein Vater hat eine TB für seine HG, auch da stand wohl geschrieben, bzw. seine Akkustikerin wies ihn später nochmal drauf hin-Batterien rausnehmen, bevor die Hg in die TB kommen. Ist auch eine Elektrische.


    LG
    Kerstin

    Ich habe die Sp von N6 (Cochlear) da habe ich auch eine Trockenbox Breeze und eine einfache TB für "die Schnelle". Batterien das weiß ich von meiner ersten elektr. TB sollte man draussen lassen, bei Akkus stehe ich auf dem Schlauch. Am besten beim Hersteller oder in deiner CI Stelle nachfragen.


    LG
    Kerstin

    Ich trage beidseits den Sprachprozessor N6, operiert wurde ich 201 li, 2008 re.
    Jetzt in den kalten Monaten wurden meine Batterien auch schneller leer, was ich auf die Kälte schob. Das waren aber ganz neue, haltbar bis 2016.


    Aberanderseits, habe ich auch noch Batterien, die eigentlich schon 2012/13 abgelaufen sind, die nutze ich jetzt intensiv. Ich bekomme einfach zuschnell wieder eine Doppelpackung Batterien, die ich manchmal garnicht so schnell nutzten kann. Alle Quartal.


    LG
    Kerstin

    Hallo Wilfried,



    ich verfolge all deine Berichte und hab vieles ähnlich oder genauso erlebt.


    Letzte Woche hatte ich eine starke Erkältung, die sich schon 2-3 Tage vorher ankündete. Kopfschmerzen und das Hören, Verstehen hat sich verändert 8negativ), was ich erst garnicht so wahrhaben wollte. Ich dachte, es lag ein wenig am Stress-hatte viele Termine, davor war Fasching im lauten Saal-tagelang Tinnitus und auf der Arbeit ein wenig Stress und dazu noch die fraulichen Hormone(auch da habe ich leider jedesmal Versteheinbußen für 2-3 Tage) :(


    Jetzt ist meine Erkältung vorüber und ich fühle mich hörmäßig wieder ok.


    LG
    Kerstin

    So etwas ähnliches hatte ich vor etwa 10 Jahren auch schon gelesen. Man versucht Hörnerven künstlich herzustellen. Das Problem ist, es ist ungewiss, wann ein Durchbruch erzielt wird und ab wann damit schwerhörigen/tauben Menschen zu einem besseren Gehör geholfen werden könnte.


    und ich schließe mich mal mit einem ganz anderen medizinischenProblem an, was genauso ähnlich ist: Als ich 1978 an Diabetes erkrankte, zeigte man meinen Eltern eine Insulinpumpe und erzählte über dies und das und das man in 10-20 Jahren Diabetikern ganz gesund bekommt, indem die Insulinpumpe vollautomatisch arbeitet, also selbständig BZ miss t und dem entsprechend Insulin abgibt und man dann ganz normal leben kann. Die erste Pumpe war damals (DDR) so groß wie ein TV gerät, sagten meine Eltern.
    Nun zu den Forschungsversprechungen von damals: Die Pumpen sind kleiner, wie ein Kartenspiel, werden auch allmählich leichter, dünner. Es gibt eine Fa. die BZ misst, anhand der Werte die Pumpe dann auch Insulin abgibt, aber man hat noch immer zwei Nadeln im Körper und so 100% vollautomatisch ist das auch noch nicht. Auch der Traum, das man Patienten operativ mit Spenderorganen helfen kann ist noch immer für viele ein Traum....
    Für mich heißt das warten, warten und nochmals warten-auf noch bessere Zeiten ohne Pickserei.


    So ählich stelle ich mir auch das mit künstlichen Ohren, Hörnerven oder das Blinde wieder sehen können vor. Jeder Mensch ist anders und das ist für all diese Dinge ob zuckerkrank, taub oder blind das große Problem, egal wie modern die Kliniken und Forschungskliniken ausgestattet sind und natürlich auch eine Geldfrage.


    Ich bin heute froh, ein CI zu besitzen, war ja 6 Jahre total taub und bin auch froh eine Insulinpumpe zu tragen. Von insgesamt 6 x täglich spritzen plus jedesmal dazu messen wurde ein Teil der Pickserei reduziert. Nur noch 4x täglich Blutzucker messen (mit Ausnahmen) und alle 3 Tage Kanüle legen.....
    Es sollte also jeder überlegen, welche Vorteile/Nachteile habe ich jetzt in diesem Moment, welche Vorteile/Nachteile nach einer HG Neuversorung, welche Vorteile/Nachteile nach der CIImplantation einseitig oder beidseits..... Und man sollte sich auch schlau machen mit Betroffenen in CI Gruppen, das ist besser, als hier übers Internet. So sieht bzw. hört man mehr von den Leuten.


    Ich bin heute froh, das ich wieder hören kann, nachdem ich jahrelang nur einseits versorgt war-rechts bin ich von Geburt an taub. Heute befürworte ich eine beidseitige Versorgung ob mit HG oder CI, das Hören ist wirklich tausendmal besser, schöner als einseitig! Wenn es auch ein paar Nachteile gibt, die Vorteile überwiegen, grad jetzt im Frühjahr wenn die Natur erwacht-das ist so schön. :rolleyes:


    LG
    Kerstin

    Ich höre auch sehr gerne Musik, meist Schlager, da ich diese noch aus der HG Zeit kenne.
    Heute weiß,ich, das ich damals, nur mit einem HG Ohr-andere Seite war ja nicht versorgt und taub- und dann die immer mehr schleichend fortschreitende Ertaubung die Musik mehr schlecht als gut gehört hatte. Zum Schluß war Musik hören einfach zu anstrengend und ich mochte diese auch nicht mehr. Ich erinnere mich noch, als ich mit meinem damaligen Freund zu einem kostenlosen Open-Air Konzert der Puhdys gingen, Wir standen ziemlich weit vorn so in der Mitte, um mich rum sangen alle die Lieder mit, tanzten, schunkelten und waren glücklich-auch mein Freund-nur in meinen Ohren ein Kauderwelsch... ;(


    Heute mit Ci ist Musik wieder ein muss. Lieder von damals hören sich anders, schöner an und ich erkenne sie gleich beim anspielen, verstehe teilweise sofort Texte oder Textzeilen, was damals nicht möglich war.


    Seit ca. einem Jahr traue ich mich auch wieder an Rockmusik ran, zumindest die alten Lieder von damals oder wirklich gute Musik von heute. Unheil, Radio Doria (Jan Josef Liefers), Silly, Dirk Michaelis (hörte ich grad live), ebenso Howard Carpendale und ich freue mich auf Juni, wenn ich zu einem Miniklassentreffen nach Berlin fahre und an einem Oldi Konzert teilnehme (Tina Turner, Chris Norman, Jimmy Summerville.... ) ich in gespannt und werde berichten.


    Zu Hause höre ich grad die neuste CD von Howard Carpendale direkt aus den Lautsprechern-ich benötige keine Hilfsmittel wie Kopfhörer, Kabel.


    Und jedes Jahr fahre ich mindestens 4x im Jahr zu klassischen Konzerten, 2 Berlin Philharmonie und 2x hier im Ort.


    LG
    Kerstin

    Hallo Yuri,


    ich lese bisher deine Berichte, Geschichten nur still mit. Danke für das teilhaben und das schöne Video.
    Ich weiß, das vieles bei euch in Russland nicht so selbstverständlich und einfach, wie bei uns in Deutschland ist. Deshalb wünsche ich euch viel Glück und das deine Tochter weiterhin so gute Fortschritte macht.
    Ich bin von Geburt an schwerhörig, das heisst einseitig hörend und trug bis 1994 ein Hörgerät-bis zur Ertaubung. Ich wurde zuerst in einer normalen POS (ehemalige DDR) eingeschult und wurde dann an einer Spezialschule für Schwerhörige mit Abitur umgeschult. Das lernen war für mich einfacher und die Klassenstärke nur maximal 12 Schüler. Ich wäre in der normalen Schule (30 Schüler waren in meiner Klasse) sicher nicht mehr mitgekommen.


    Dos swidanja
    Kerstin

    Ich trage die N6 seit August letzten Jahres, anfangs war ich begeistert, aber jetzt nervt mich das Ci wieder. mit Scan ist es auf meiner Arbeit bei manchmal 15 Leuten ziemlich laut. Vorallem an den letzten Tagen nervt mich viel, ob es an meiner Erkältung liegt, schwankender Zucker dazu ???


    Meist schalte ich jetzt um auf "zu Hause" und habe die Lautstärke auch zurück gefahren, leider ist das nicht immer so toll. Meine Kollegen sind Behinderte, besser geistig und körperbehinderte, die häufig auch sehr unsauber sprechen oder zu leise.
    Dagegen die 2. Arbeitsstelle (Bibliothek)am Nachmittag ist dieses Programm "zu Hause" super, da ich dort alleine arbeite und die Patienten mich meist einzeln besuchen.


    Und am Freitag war ich bei einem Konzert, vielleicht kennt ihn Jemand von euch: Dirk Michaelis. Sein bekanntes Lied ist "Als ich fort ging". Das Konzerthaus ist eine ehemalige kleine Kirche, die schon zu DDR Zeiten zum Konzerthaus umgebaut wurde. Ich saß diesmal hinten oben und hatte den Blick direkt auf die kleine Bühne. Ich habe ja noch ein Musikprogramm drauf, was mir Weihnachten in unserer großen Kirche gute Dienste leistete. Aber in diesem kleinen Haus nicht. Da war das Scan Programm wieder das Richtige. Musik und Sprache, wenn auch nicht alles verstehen konnte,kamen bei mir ganz gut an.


    Zu Hause Musik und TV höre ich ohne Kabel und das klappt ganz gut.


    Nur wie geschrieben-ich muss erstmal meine Erkältung abwarten und nochmal alles durch probieren-hören ist zur Zeit etwas doof, vorallem auf meinem erstoperierten Ohr-damals 2001 noch mit dem großen Schnitt) mag momentan keine hohen Töne und ab und zu tut das Ohr sekundenlang mal weh...


    LG
    Kerstin