Posts by Audi

    Hallo, da mir kurze Haare nicht stehen, sieht man mein CI unter meiner Wuschelmähne so und so nicht. Wenn ein vollimplantierbares CI ausgereift ist, würde ich es nehmen. Es ist doch toll endlich im Wasser nicht schlechter zu hören als sonst auch, oder aber im Bett liegen zu können, ohne dass das der SP vom Kopf fällt oder sonstwie drückt.


    Ich glaube was Akkus angeht, ist man einer Lösung näher als man so denkt. Es gibt mittlerweile langlebige Akkus, die 10 Jahre halten und ein vollimplantierbares CI bräuchte wesentlich weniger Strom als heutige SP.


    Voraussetzung wäre für mich aber, dass man es mit Fernbedienung ausschalten können muss. Ich glaube nicht, dass ich mich gewöhnen könnte, immer hören zu müssen. Ich bin seit Geburt an Taubheit grenzend schwerhörig und brauche Erholungspausen vom Hören

    Von Herzschrittmachern ist bekannt, dass die Lithium-Batterie 6 bis 10 Jahre hält, mal als Vergleichswert. Beim Akku des vollimplantierbaren CIs ist nicht nur die ganze Lebensdauer entscheidend, sondern auch die Kapazität, die stetig abnimmt. Orientiert man sich an den Herzschrittmachern, könnte die Kapazität bereits nach 6 Jahren so niedrig sein, dass ein häufiges Aufladen erforderlich ist. Das wäre ein Nachteil, der zu einer späteren OP zum Akkuwechsel noch dazukommt.


    Wie funktioniert das Empfangen von Schallwellen bei diesem Konzept eigentlich? Wird dafür die Ohrmuschel und der Gehörgang benutzt?

    Wenn Du möchtest, dann kannst Du mal reinhören: Morsealphabet (YT)


    Schön, dass Du ein Piepsen hören kannst! Wünsche Dir morgen einen guten Start in die Arbeit. Du hast nach der Implantation einen Anspruch auf medizinische Rehabilitation und könntest das auch nutzen, wenn Du in Ruhe wieder neu Hören lernen möchtest.

    Da sprichst Du etwas an, was ich für wichtig halte. Dein Beispiel finde ich gut gewählt und beschrieben. Die Menschen und ihre Hörbiographien sind unterschiedlich und sicher ist es auch so, dass es schwierig ist, die eigenen (Hör-) Empfindungen richtig zu beschreiben, so dass jeder andere es gut nachvollziehen kann. Alleine das ist bereits eine kleine Herausforderung und es wird nochmals dadurch schwieriger, weil wir uns eben nicht alle gleichen.


    Festhalten möchte ich, dass es für den Anfang mit einem neuen Cochlear Implantat sehr wichtig ist, überhaupt Töne und Laute wahrzunehmen. D.h. so auf irgendeine Art eine Reaktion wahrzunehmen, weil das das Zeichen dafür ist, es kommt etwas an. Wenn sich später daraus eine Art von "Hören" entwickelt, dann ist das eine Entwicklung, über die der Patient sich glücklich schätzen kann! Umso mehr noch, wenn dies frei von Beschwerden bleibt.


    Nachdem ich mein erstes CI erhalten hatte und danach später der SP dazu kam, da hatte ich den Eindruck, ich würde Morsecodes empfangen. Das war dann die Grundlage für weitere Fortschritte gewesen.

    Wie es aussieht, benötigt er aber starke Vibrationen, um wirklich wach zu werden. Am Bett montiert kann ein Motor mit Unwucht hervorragend zu spüren sein.^^ Die Zeitschaltuhr sollte dann so programmiert sein, dass sie nach einer bestimmten Zeit wieder abschaltet. Bei einem Fehlalarm ist der Motor ansonsten im Dauerbetrieb.

    Es war keine Falschinformation: Der Kanso 2 hat einen Akku integriert:

    "Der Kanso 2 Soundprozessor verfügt über ein leistungsstarkes integriertes Akkumodul mit einer Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden."

    Quelle: Cochlear


    Diejenigen, die viel Leistung benötigen, werden nicht beim Kanso 2 landen, sondern beim Hinter-dem-Ohr-SP. Vielleicht ist von Cochlear beim Kanso 2 ein guter Austauschservice mit eingepreist?

    Gute Idee, aber ich hätte Bedenken, die Geräte dort später zu vergessen. Auf jeden Fall würde ich die Batterien/Akkus bei solchen Pausen am SP lassen und ihn einfach nur ausschalten und später wieder an.

    Es gibt kleine Kamerataschen, die man sich für den den Zweck einmal ansehen kann. Die gibt es als Soft- und als Hardcase-Ausführungen.

    Der Hinweis von tele-nobbi auf den Bauhof und Stadtwerke sagte auch nichts anderes. Im Norden nennt sich das nur Wertstoffhof. Die Elektroschrott-Container finde ich praktisch, nur größere Elektrogeräte kann man dort nicht einwerfen.

    Herzlich Willkommen im Forum! :)


    Ist das Ohr mit dem HG das bessere Ohr, mit dem Du Sprache verstehst und das Ohr mit dem CI war 46 Jahre lang taub?

    Hallo liebe Foristen,


    ich bin heute zufällig auf die Doku aufmerksam geworden und da darin CIs vorkommen und noch vieles mehr um das Thema Hören, mache ich Euch mal darauf aufmerksam. Heute abend kann sie um 21:45 Uhr auf Arte im TV angesehen werden, darüber hinaus wird sie einen Monat lang in der Mediathek abrufbar sein:


    Das Wunder des Hörens - ARTE Mediathek

    und

    Ganz Ohr, der Text zu "Das Wunder des Hörens"


    Viele Grüße und viel Vergnügen!

    Audi

    Und an dieser Stelle nochmal, wo habe ich bitte das geschrieben (Zitat) von Dani!, Ich verbiete solche Unterstellungen und werde zukünftig die Verantwortlichen des Forums um weitere Schritte bitten. EIne Drohung unterstellen lasse ich nicht zu.

    Das (ironische) Zitat enthält keine Unterstellung und keine Drohung, weil es nicht so aufgefasst werden sollte. Es soll nur ausdrücken, dass Du keinen wirklichen Hebel hast, um Medel zu einer Lösung in Deinem Sinne zu zwingen. Wie Du selbst geschrieben hast, bist Du mehr oder weniger auf das Wohlwollen des Herstellers angewiesen. So wie es jetzt ist, sollte es eigentlich nicht sein und das sehen wir hier bestimmt alle so. Es ist nur offen, wie die Lösung am Ende des Tages aussehen wird.

    Ich glaube, Du hast Danis Beitrag nicht richtig interpretiert. Es ist nun offenbar so, dass der Sonnett 2 mit Batterien nicht so zuverlässig wie der Opus funktioniert. Mal angenommen, Medel findet dafür keine Lösung innerhalb von x Monaten oder Jahren, was machst Du dann?


    Wenn Du den Wechsel zu den Akkus nicht einmal als eine mögliche Lösung in Betracht ziehst, dann könntest Du Dir das Leben unnötig schwer machen. Die andere Lösung wäre das Laufen ohne SP, was Du ja ebenfalls nicht möchtest. Oder eben regelmäßig mit Medel und der Krankenkasse wegen neuer Hülsen in Verbindung bleiben.