Posts by ReCI

    Ja, diese Zeit jetzt ist wahrlich nicht einfach für uns alle. Als ich heute Vormittag bei der Post war, habe ich mich zuvor mit einem kleinen Schreibblock bewaffnet und der Dame am Schalter gleich zu Beginn gesagt, dass ich nichts verstehe durch den Mundschutz wegen dem fehlenden Mundbild und dass sie mir bitte den Preis aufschreiben soll. Ich war echt sehr erleichtert, dass die Dame damit kein Problem hatte und es einfach gemacht hat und wie ich ihr dann ein schönes Wochenende noch gewünscht habe, hat sie mir zugenickt. Das verstand ich dann auch so, dass sie mir dasselbe wünscht.


    AnniB : Das stimmt, dieser Artikel negativert leider diese Lösungsmöglichkeit. Dabei wäre es schon mal ein guter Ansatz und solche Masken werden ja auch schon hergestellt. Es gibt auch Leute, die basteln schon an Lösungen hinsichtlich dem Beschlagen dieser speziellen Masken mit dem Sichtfenster.


    Biker: Das finde ich mal eine gute Sache, dass diejenigen Personen, mit denen der Hörgeschädigte im Kontakt ist, den Mundschutz runtermachen dürfen in Sachsen-Anhalt. Leider gilt dies ja nicht überall. Hier in Bayern schon mal nicht. Zum Glück habe ich mir heute mit dem kleinen Schreibblock behelfen können.

    Hallo,

    Schwerhörige oder gehörlose Menschen und ihre Begleitpersonen, die auf das Mundbild oder eine besonders deutliche Aussprache angewiesen sind, dürfen unverhüllt bleiben. Das schreibt das Land Baden-Württemberg auf seiner Internetseite.

    Für Sachsen-Anhalt habe ich nichts gefunden, dass es eine Befreiung für Gehörlose und Schwerhörige gibt.

    https://www.n-tv.de/regionales…icht-article21729806.html

    Und genau das bringt doch nichts. Unser Gegenüber, wie z.B. Kassierer etc., trägt ja weiterhin eine Maske und wir können nicht vom Mundbild absehen. Also hier verstehe ich die Logik dahinter absolut nicht. :/

    Ja, das kannst du laut sagen. Sei froh und dankbar, dass du mit deiner Frau zum Einkaufen gehen kannst und sie für dich die Kommunikation übernimmt. Ich bin alleine (schon seit Wochen) und gehe nur fürs Nötige raus, weil ich mir einfach den zusätzlichen Stress nicht antun möchte, der wegen Corona nun mal da ist. Beim Spazierengehen muss man sich ja zum Glück nicht unterhalten. Zum Glück kam ich bis jetzt soweit gut zurecht. Erst gestern hatte ich beim Einkaufen wieder eine Situation, wo ich mich etwas hilflos fühlte. Denn ich stand etwas abseits, da vor mir noch jemand Pfandflaschen in den Automaten warf. Direkt daneben war wohl ein Lager oder sonstiges und da kam eine Mitarbeiterin raus mit zwei Art Wagen oder so und sie sagte irgendetwas und ich verstand sie natürlich nicht mit ihrem Mundschutz. Da sagte ich einfach, dass ich hörgeschädigt bin, ich nichts verstehe und ich das Mundbild eigentlich brauche. Als die Mitarbeiterin irgendetwas darauf sagte, sagte ich einfach nur, dass ich mir ja denken kann was sie sagen wollte. Ich ließ ihr den Vortritt damit nicht noch mehr Missverständnisse auftraten. Ich fühle mich zur Zeit beim Einkaufen ziemlich verloren irgendwo, mache mein Ding und ohne jegliche Kommunikation. Echt nicht einfach zur Zeit! :( Dennoch mache ich das Beste aus der Situation und freue mich, wenn irgendwann sich alle Familien wiedersehen können, denen es derzeit nicht möglich ist. ;):)

    Hallo Blech125,


    das ist natürlich nicht so schön, wenn du solche Aussagen schon öfter hören musstest. Wenn es denn möglich ist, lass diese Leute doch einfach stehen und wende dich lieber denen zu, die deine Situation auch wirklich verstehen. :)

    Blech125 : Da hast du natürlich Recht. Ich selber bin es von klein auf gewöhnt sehr schlecht zu hören. Nach meiner 2. CI-OP habe ich es auch sehr stark gemerkt, wie es ist, nur mit einem Ohr zu hören. Da merkte ich auch, dass das 2. Ohr fehlt und das Hörgerät kaum noch was brachte.


    Ich finde es aber auch wichtig, dass man sich Hörpausen gönnt. Wir sind doch eh schon gestresst genug, was das Hören angeht.

    Ihr müsst aber auch bedenken, dass es auch von der Hörbiographie abhängt, wie gut man mit dem CI letztendlich hört. Ich brauche das Mundbild nach wie vor auch im Alltag. Darum bin ich froh, dass ich beim Einkaufen für Lebensmittel schon vor Corona meine Strategien entwickelt habe, indem ich zum Beispiel bei der Kasse am Kassengerät auf den Preis schaue etc. Aber wir werden es schon irgendwie schaffen!

    Hallo Sheltie,


    ich habe zwar "nur" links ein CI, aber rechts ein HG und dazu trage ich noch eine Brille. Und ja genau das gleiche Problem mit den Bändern bzw. Gummis hinter den Ohren habe ich auch.

    Mal Sehen wie ich das mit den Bändern hin bekomme, denn Nähen kann ich nicht.......

    Das Problem mit den Bändern bzw. Gummis hinter den Ohren kenne ich. Und bei der Brille kommt deren Beschlagen noch dazu. Am Besten ist immer noch die Version mit dem hinter dem Kopf festzumachen. Dazu eignen sich die Masken ganz gut, die einen selbst und andere schützen. Aber auch bei den selbstgenähten Masken gibt es welche, die für hinten am Kopf festzubinden sind.


    Was ich heute Positives beim Einkaufen erlebt habe: Beim Aldi hatten einige Verkäuferinnen bzw. hab nur eine gesehen, die einen Mundschutz mit Scheibe davor trugen. Das fand ich super, so konnte ich sie auch gut verstehen wegen dem Mundbild. Die meisten Verkäuferinnen tragen aber den normalen Mundschutz. Beim Lidl war es so, dass dort alle den normalen Mundschutz trugen, weswegen ich auch z.B. ein „Schönen Tag noch!“ am Ende überhaupt nicht verstehen konnte. Hab es mir hinterher zusammengereimt und bin etwas verwirrt gegangen. Jetzt weiß ich jedenfalls, wo ich in nächster Zeit bevorzugt einkaufen gehen werde. Die nächste Zeit wird für uns echt nicht einfach, das ist wohl wahr. Aber wir werden es schaffen! :thumbup:;):)

    Hallo Auditorin71 ,


    für mich ist es auch sehr schwierig derzeit, wenn ich nicht vom Mundbild absehen kann. Da ja ab nächster Woche bundesweit die Maskenpflicht besteht, stellt das für uns Hörgeschädigte natürlich eine weitere Hürde dar im Verstehen unserer Mitmenschen. Ich denke, wenn man überhaupt nichts versteht, kann man sich vom anderen immer noch aufschreiben lassen. Dazu sollten unsere Mitmenschen schon bereit sein. Um mir aber den Kommunikationsstress jetzt zu Coronazeiten zu ersparen, gehe ich nur fürs Nötige raus, wie Einkaufen etc. Beim Spazierengehen muss man ja zum Glück mit niemandem reden.

    Ich wünsche uns allen, dass wir gesund bleiben und passt auf euch auf!


    Liebe Grüße ReCI :)

    Das freut mich jetzt wirklich sehr zu lesen, dass der Grund gefunden wurde. Jetzt kannst Du die Schmerzen ja endlich angehen! 😊🍀🍀🍀👍

    Ich habe auch die PowerOne ImplantPlus Batterien. Die bekommt fast jeder CI-Träger. Es kann auch an den Batterien liegen, zum Beispiel die Batterien von

    Med-EL (die roten) hatten einen Herstellerdefekt, weshalb sie schnell leer ausgegangen sind.

    Stimmt, die PowerOne ImplantPlus Batterien habe ich auch und bei meinem CI von AB halten die 2-3 Tage. ;)

    Caddia , gut, dass Du jetzt in der Uniklinik bist.
    Wenn Du selbst schon sagst, dass Dein Leben ohne CI düster ist, würde ich schauen, dass es eine sinnvolle Lösung gibt. Was will man eigentlich mit einer Verlagerung erreichen? Und über die Option Reimplantation wurde nicht gesprochen? :/


    Ich wünsche Dir jedenfalls weiterhin alles Gute!

    Das ist ja doof. :( Du wirst es wahrscheinlich weiterhin probieren müssen.
    Das verstehe ich, dass du dem Arzt nicht dessen Urlaub verderben willst. Auch Ärzte brauchen ja Erholung. ;)

    Ich drücke dir die Daumen weiterhin!

    Ich denke, du kannst im Moment nichts anderes tun. Aber war da nicht was mit einer anderen Klinik oder so? Und hattest du Erfolg beim Anrufen?