Posts by ReCI

    Hallo Katja_S,


    ja, du bist nicht die Einzige, die so denkt. Solange man auf einem CT noch gut was erkennen kann, sollte man das MRT weglassen.

    Jochen sagt es auch sehr richtig, dass man seine Gesundheit ja nicht mehr als nötig riskieren muss!



    Ich wünsche deinem Sohn Erik noch alles Gute! :-)



    Liebe Grüße Janina

    Hallo Katja_S!


    MRT mit einem CI ist immer so eine Sache, kann ganz heikel ausgehen. Wenn ein MRT unbedingt sein muss, dann bitte zuerst den Magneten in einer kleinen OP entfernen lassen und dann MRT machen, ansonsten rate ich davon ab!

    Diese NC scheint sich der Gefahr eines CI`s bei MRT-Durchführung nicht bewusst zu sein. Im MRT sind ja auch recht starke Magnete, die auf den Magneten im Kopf (CI) ja einwirken. Auch wenn man bis zu bestimmten Tesla ein MRT durchführen kann, wenn man sich an die Vorgehensweise der Hersteller hält. Aber ein Risiko ist trotzdem da. Du machst es schon richtig so, dass du das MRT nur in der implantierenden Klink durchführen lässt, wenn es wirklich notwendig ist und CT ist ja zum Glück immer möglich.



    Liebe Grüße Janina :-)

    Hallo SaSel,


    vielen lieben Dank dir fürs Daumendrücken. Oh ja, du hast es richtig erkannt, dass ich das 2. CI unbedingt will und ich zu 100% dahinter stehe! So ist es nämlich auch! Falls die Krankenkasse am Schluss Probleme machen sollte, klage ich notfalls.

    Ja, das stimmt, bei der Krankenkasse braucht man wirklich einen langen Atem. :-D



    Liebe Grüße Janina :-)

    Kurzes Update zu mir:


    Immerhin geht bisschen was voran bei mir, auch wenn es noch nicht in Richtung 2. CI hinausläuft.


    Am 19.02.18 habe ich Hörtraining fürs 1. CI, schaden kann es ja nicht! :-D ;-)

    Einen Tag später am 20.02.18 ist es dann soweit mit dem Hörgeräte-Testen. Zum Glück ist die Testphase kostenlos!


    Aber ich gebe ganz bestimmt nicht auf und kämpfe um das 2. CI! ;-)



    Liebe Grüße Janina :-)

    BerLin71 : Na klar hab ich dich ermuntert. Schließlich sitzen wir hier alle im selben Boot und sind nun mal vom CI usw. abhängig.

    Aber du hast Recht, die Krankenkassen haben manchmal Argumente, wo du dir echt denkst "Haben die sich überhaupt mal mit der Thematik näher befasst?!". Aber ich finde es echt toll, dass du für uns alle kämpfen möchtest! :-) Was die Gleichstellung vom T-Mic mit dem Prozessormikrofon anbelangt: Man kann diese beiden Mikrofone einfach nicht gleichstellen! Da ist schon ein gewaltiger Unterschied! :-D ;-)

    Also auch für mich ist der T-MIC sehr wichtig zum Hören, ich glaube, ohne diesen würde ich noch weniger verstehen! Bei mir wurde bis jetzt alles anstandslos bezahlt, was ich bestellt hatte an Ersatzteilen usw.


    @ Bernd: Du machst es schon richtig so. Nur nicht entmutigen lassen und immer schön mit Belegen wie mit dieser Studie aus den USA kommen usw. Kann manchmal ein ziemlicher Kampf mit den Krankenkassen sein, ich weiß...

    Hallo Mira,


    auch ich höre immer wieder neue Geräusche dazu, profitiere aber erst seit 5 1/2 Jahren etwa vom ersten CI.

    Hab Geduld mit dir, das kommt alles noch! Bei mir kam erst nach 5 Jahren etwa, dass ich auch leise Geräusche wahrnehme, die ich zuvor noch nie gehört habe. Du siehst, das Hören mit dem CI ist ein lebenslanger Lernprozess im Prinzip.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass es bei meinem 2. CI vielleicht auch etwas dauern wird usw. Aber zuerst muss ich mal ein richtiges Hörtraining mitsamt Telefontrainig mit dem ersten CI machen, da ich jahrelang erst nicht davon profitiert hatte.


    Kopf hoch, das wird auch bei dir noch werden! ;-) :-)



    Liebe Grüße Janina

    Hallo ihr Lieben,


    vielen Dank Euch allen für Eure Worte. Das hilft mir sehr, mit meiner Situation besser umzugehen.

    Ich gehe jetzt mal einzeln auf jeden von Euch ein:


    fuxmitx : Ja, für mich war die VU auch nur noch reinste Formsache, da es schon feststand für mich. Auch meine Mutter wusste ja, dass ich das 2. CI wirklich möchte und dass ich mich schon mental darauf eingestellt hatte. Das Argument der HNO-Ärztin mit dem Restgehör verstehe ich bis heute nicht. Es gibt paar Leute, die trotz Restgehör ein 2. CI bekommen! Ich mein, mir ist schon klar, dass mein Restgehör bei der OP mit großer Wahrscheinlichkeit ganz weggekappt wird, würde mich auch nicht groß stören! Keine Ahnung, warum die Ärztin damit kam, dass es auch zu Wundheilungsstörungen kommen kann und und und... Das weiss ich selber, ein Risiko ist immer da. Nur weil es bei meiner ersten CI-OP Komplikationen gab, muss das ja nicht heissen, dass es jetzt beim 2. CI auch der Fall ist...


    flocke : Das hat mich nämlich auch etwas gewundert, warum der Hörtest nicht auf dem Plan mit drauf stand. Dachte, das wird sicherlich gemacht wegen der Krankenkasse usw. Ja, ich werde es mit der HG-Variante einfach mal probieren und hoffe darauf, dass es katastrophal ausfällt, sodass die im Rechts der Isar sagen "Ok, ein neues HG bringt bei ihr nichts mehr, jetzt ist eine CI-OP wirklich fällig." Weil ich selber merke im Alltag immer wieder, wie schlecht ich doch mit dem HG, vor allem nur mit dem HG, höre! Naja, mir fällt gerade ein, dass die Ärztin nach einer Weile sagte, dass sie die OP machen, wenn ich sage, ich will es wirklich und ich total davon überzeugt bin. Weil ich gesagt hatte, dass ich eigentlich keine Lust habe ein neues HG auszuprobieren.


    Bassilo : Über eine Zweitmeinung habe ich auch schon nachgedacht. Schaden kann es ja nicht!



    Ich danke Euch sehr, dass ihr mir hier irgendwo beisteht. :-)




    Liebe Grüße Janina

    Hallo fuxmitx,


    auch ich freue mich sehr, jemanden vom Forum hier persönlich kennengelernt zu haben. :-)

    Ich danke dir sehr für Deinen Erfahrungsbericht. Bei Dir lief es ja komplett anders ab als bei mir, vor allem, was die verschiedenen Meinungen betrifft. Also mich wundert es nicht, dass der Herr von der BERA der Ansicht ist, dass Du jetzt schon ein CI implantiert bekommen kannst.

    Ich meine, wenn Du selbst sagst, Du kommst im Alltag einfach nicht mehr klar, dann lass Dich implantieren. Risiken gibt es ja bei jeder OP, das wissen wir ja schon. Aber muss man ja nicht immer gleich den Teufel an die Wand malen! :-D


    Aber jetzt schau erstmal, was Du in Bad Nauheim erfährst. ;-)



    Liebe Grüße Janina :-)

    Jochen, ja, da hast du natürlich auch wieder recht, dass ich ein "angeblich leistungsstarkes" HG probieren muss erstmal, dann kann ich wenigstens sagen, es hat nicht funktioniert. Ich mein, die vom Hörgeräteakustiker waren ja schon auch etwas verwundert... Wegen dem guten Willen meinten sie halt auch, dass wir es erstmal probieren sollten....

    Schauen wir mal, ob der Akustiker es mir dann auch bescheinigt, dass es wirklich nix mehr bringt. ^^;)


    Vielen Dank Dir für den Link! Ganz ehrlich?? Das mit dem Richtungshören trifft aber auch wirklich auf mich zu, denn ich habe kein Richtungshören mehr! Mit einem zweiten CI würde das Ganze natürlich ganz anders ausschauen!


    Diese HNO-Ärztin da hat auch vorgeschlagen, da ich ja nicht mehr telefonieren kann, dass ich im Hörzentrum vom Rechts der Isar auch ein Telefontraining machen kann mit dem ersten CI. Das werde ich dann auch noch machen und am Besten auch ein Hörtraining, da ich mit dem ersten CI lange Zeit nie richtig geübt habe usw. Das wäre natürlich am Besten, ich würde hierfür ein paar Tipps bekommen.



    Maoma : Noch zu deiner Frage, welche ich zu beantworten vergaß: Die Voruntersuchung wurde in München im Rechts der Isar gemacht. Ich bin mit der Nachsorge dort sehr zufrieden! ;):)



    Liebe Grüße Janina