Posts by ReCI

    Das ist gut, dass dein Doc jetzt zum Hersteller Kontakt aufnehmen wird. Denn normal ist das ja nicht mit dem Klappern bei Bewegung des Kopfes, was du da beschreibst.


    Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg bei allem weiteren!

    Damit hast du natürlich Recht, dass Hörgeschädigte von Geburt an oder früher Kindheit einfach damit aufwachsen.
    Naja, viele Menschen machen sogar mit 40 noch eine Umschulung oder so. ;-)
    Man kann aus allem das Beste machen, wenn man nur will. Positiv denken ist da immer noch besser als sich zu beschweren, sich in seinem Leid zu suhlen usw. Ja, weil eine Spätertaubung einen wie ein Schlag trifft, ist es doch umso wichtiger, dass man lernt es anzunehmen und sich ggf. Hilfe zu holen, oder etwa nicht?
    Zu den psychischen Problemen: Auch Hörgeschädigte, die es von Geburt an oder von Kleinauf sind, können psychische Probleme entwickeln. Es ist tatsächlich so, dass viele Hörgeschädigte zu psychischen Problemen wie Depressionen etc. neigen. Warum? Weil oft der Kontakt zu den Mitmenschen nicht so einfach ist. Wie sagte Helen Keller mal so schön? "Blindheit trennt von den Dingen, Taubheit trennt von den Menschen."

    Hallo Stuttgarter,


    also jammern und meckern hilft hier jetzt auch nicht weiter. Hätte, hätte, die übliche Fahrradkette macht die Situation jetzt auch nicht besser für dich. Warum machst du jetzt nicht einfach das Beste aus der Situation? Du hast es damals einfach nicht besser gewusst und gut ist. Sowas kann man nun mal eher schlecht vorhersehen.... Ich habe zur Zeit eh das Gefühl, dass seit Corona die Leute vermehrt am Meckern sind. Ich finde das traurig irgendwo. Selbst wenn man in Rente ist, kann man sich sicherlich noch bissl was dazu verdienen, wenn die Arbeit einem Spaß macht. Aber ja, ich kann es auch verstehen, dass man im Alter gerne auch einfach nichts tun möchte, die Ruhe genießen usw.


    Und zur Hörschädigung möchte ich gerne auch noch etwas sagen: Mir kommt der Eindruck, dass du deine Hörschädigung noch nicht vollständig akzeptiert hast, da du sie verfluchst und ihr die Schuld an der momentanen Situation bei dir gibst. Nein, die Hörschädigung ist sicher nicht schuld daran. Denn im Alter hört jeder Mensch schlechter, der eine früher, der andere später.... Wenn du lernst die Hörschädigung als Teil deiner Persönlichkeit anzunehmen wird es dir bestimmt besser gehen als jetzt. Beim Fernsehen kannst du Untertitel verwenden zum Beispiel, was dir das Verstehen leichter machen wird und was es noch so für Hilfen gibt. Vielleicht würde dir auch eine Reha gut tun, wo es speziell um das Thema Schwerhörigkeit geht.


    Liebe Grüße ReCI

    Das, was Rebecca da geschrieben hat, stimmt aber. Als Beamter ist eine Kündigung eher schwierig, wenn man diese anstrebt....

    Hallo SaSel,


    natürlich kannst Du mit CI Trampolinspringen. Man sollte jetzt nicht unbedingt Saltos oder ähnliche Sachen machen. Aber einfach mal hüpfen, auch im Laufschritt, ist bedenkenlos möglich. Normal sitzt das Implantat im Kopf ja auch fest, sollte es sogar. Sonst müsste man ja öfter unters Messer als einem lieb ist. :D;)


    Solange man mit etwas Vorsicht Trampolin springt, passiert im Normalfall auch nichts. Wenn‘s zu dolle wird, können die Sprachprozessoren schon mal abfallen.



    Liebe Grüße ReCI :)

    Hallo Bestager,


    danke für deine Antwort. Du sprichst vom Arbeitnehmer, welcher wohl zwangsläufig in Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung einzahlen muss. Wenn man angestellt ist also. Dass Beamte und Selbstständige davon ausgeschlossen sind, hattest du ja bereits gesagt und die Freiwilligkeit bei den Selbstständigen. Darauf wollte ich eben nur hinaus, als ich dann las, dass du es bereits erwähntest.


    Aber mal ganz ehrlich: Was bringt es, sich darüber aufzuregen bzw. zu meckern? Nichts. Daher würde ich vorschlagen, man macht das Beste aus der Situation. Jeder von uns hat so sein Päckchen zu tragen. ;) Dass man darüber diskutiert schließt sich ja nicht aus. :saint:



    Liebe Grüße ReCI

    Man zahlt im Berufsleben nicht nur in die Rente ein, sondern auch noch in die anderen Solidarsysteme wie Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Arbeitslsosenversicherung und bis jetzt auch noch den Solidaritätsbeitrag.

    Da ist man in einem Erwerbsleben schnell bei einer Millionen Euro an Abgaben.

    Ich wollte nur kurz was zu den Einzahlungen in die sogenannten Solidarsysteme sagen: In eine Pflegeversicherung zahlt man doch nur dann ein, wenn man eine abgeschlossen hat, oder nicht? Dasselbe bei der Arbeitslosenversicherung...

    Ich meine nur, jeder von uns entscheidet doch selbst, was für Versicherungen er abschließt usw. 🤷‍♀️

    Nach meiner Meinung sollte keine Gruppe als Drückeberger bezeichnet werden. Auch Selbständige nicht - egal ob sie in die Rentenversicherung einzahlen oder nicht.


    Ich habe die Selbständigen aufgeführt, weil sie in der Aufzählung von bestager fehlen (aber auch nicht einzahlen müssen).


    Fitte Leute ohne Behinderung mit Frührente: Mag es geben, Schmarotzer gibt es überall. Viele halten auch mich für eine Schmarotzer, weil ich nicht jedem erzähle warum ich in Frühpension bin und wie schlecht es mir gegangen ist.

    Da stimme ich dir zu, dass keine Gruppe als Drückeberger bezeichnet werden sollte, auch Selbstständige nicht.
    Manchmal oder oft ist es besser, wenn man nicht allen Leuten gewisse Dinge von sich erzählt, da sonst eventuell ein falscher Eindruck bei den Leuten entsteht und eine falsche Einordnung könnte die Folge sein.

    Dani! : Nein, natürlich war das nicht der Grund auf CI umzusteigen! ;):D Letztendlich habe ich mich ja beim 2. CI deswegen für die Batterien entschieden, weil ich es nach meiner logischen Überlegung unsinnig fand, immer wieder neue Akkus bestellen zu müssen und irgendwann weiss man nicht mehr, auf welcher Seite man welchen Akku überhaupt getragen hat usw. Verstehst Du, was ich meine? :) Und für unterwegs sind Batterien ja auch ganz praktisch, vor allem wenn man keine Steckdose in der Nähe hat. :thumbup:

    Hallo zusammen,

    auch wenn dieser Thread schon 6 Jahre alt ist möchte ich gerne folgendes anmerken:

    Soweit ich weiß, war das Team des Filmes „The last deaf“ letztes Jahr noch auf Tournee. Eine DVD zu diesem Film, der wirklich sehr gut ist, gibt es leider noch nicht. Oder weiß da jemand was dazu?


    Liebe Grüße ReCI :)

    Hallo Flohwalzer,


    erst einmal Herzlich Willkommen hier bei uns im Forum. Es ist immer gut, sich vorab zu informieren für eine gute Entscheidung für einen selber.

    Meine Vorrednerin hat ja schon viele gute Tipps dir gegeben. Dazu möchte ich nur aufgrund meiner Erfahrungen sagen: Ich selbst habe mein 2. CI in München im Rechts der Isar implantieren lassen allein aus dem Grund, weil diese Klinik mir bei meiner Problematik mit dem 1. CI helfen konnte und ich seitdem erst vom 1. CI profitiere und die Klinik sich damals in meiner Nähe befand. Die CI-OP ist ja in den meisten Kliniken schon Routine. Wichtiger ist die Nachsorge. Bei der Erstanpassung ist es so, dass diese stationär erfolgt, wenn man weiter weg wohnt und ambulant wird es gemacht, wenn man in München selbst wohnt. 5 Tage dauert die Erstanpassung mit der Prozessoranpassung und dem Hörtraining und noch der ein oder anderen Untersuchung. Die Logopädin beim Hörtraining ist ziemlich gut und man trainiert auch wirklich das neue Hören mit dem CI. Das sind jetzt natürlich nur meine eigenen Erfahrungen. ;)
    Von dieser Erstanpassungsphase 2018 habe ich hier im Forum so ne Art Tagebuch geführt.
    Das Rechts der Isar implantiert übrigens alle drei Hersteller, Med-EL, Cochlear und AB, wobei letzteres dort nicht so oft implantiert wird, was sicher an den Wünschen der Patienten liegt, für welches Cochlea Implantat sie sich letztendlich entscheiden. Bei AB finde ich es noch von Vorteil, dass es dort das T-Mic zusätzlich als Mikrofon gibt neben den üblichen Mikrofonen, da es noch mehr Hörqualität gibt wie ich finde.


    Ich hoffe, dass ich dir mit meinen Erfahrungen auch schon etwas weiterhelfen konnte.


    Liebe Grüße ReCI :)

    Hallo Peter,


    ich selbst war letztes Jahr in Bad Berleburg zur CI-Reha fürs 2. CI. Einstellungen am CI gibt es nur einmal gewöhnlich in der Uniklinik Marburg, bei Bedarf auch ein zweites Mal. Es gibt schon einige CI-Träger in Bad Berleburg, aber eben auch viele Gehörlose. Neben den CI-Trägern sind auch Patienten mit anderen Hörstörungen wie z.B. Tinnitus vor Ort. Für mich war die Reha ok, wäre aber lieber nach Bad Nauheim gegangen. Ansonsten war es soweit schön ruhig in Bad Berleburg und wenn man mit dem Auto da ist, kann man sicher mehr Ausflüge in die Umgebung machen.


    Liebe Grüße ReCI

    Magneto : Die Batterien für die CI`s sind ja auch spezielle Batterien als die Hörgerätebatterien. Ich denke, da gibt es sicher gewisse Unterschiede zwischen diesen.

    Hallo Josef, da hast du auch wieder Recht. Ich wünsche dir alles Gute und eine Entscheidung zu deinen Gunsten.


    Liebe Grüße ReCI

    Ich habe über die Krankenkasse eine FM-Anlage bewilligt bekommen, eben mit den Gründen denen für die gesellschaftliche Teilhabe am Gemeinschaftsleben und für Arztbesuche etc. Dies wurde mir in einer CI-Reha ärztlich bestätigt und somit wurde es von meiner Krankenkasse genehmigt. Normal sollte es bei dir auch bewilligt werden, auch wenn du Rentner bist. Vor allem dann, wenn es ärztlich bestätigt wird.