Posts by SummerTime

    Danke Martina, werde ich machen. Allerdings nix glatt. Ich habe ziemlich starke Naturlocken, das hat mich bisher auch immer von kurzen Haaren abgehalten: dann locken Sie sich nämlich NOCH mehr. Und meine Lockenmähne ist eigentlich quasi sowas wie mein Markenzeichen. Nichtsdestotrotz steht mein Entschluss fest...


    @ Harry : aber soooo kurz werden sie dann doch wieder nicht, auch wenn es praktisch sein mag ;)

    Hallo Zusammen,
    in der Zwischenzeit habe ich die kräftige Rasur verkraftet und mich dazu entschlossen, die Haare bei nächster Gelegenheit abschneiden zu lassen. Ich hatte noch nie kurze Haare. Ist doch mal ne Gelegenheit ;)
    Gestern war aber erstmal das erste Mal seit der OP Haare waschen angesagt - mein Mann hat mir geholfen, damit die Wunde nicht groß nass wird, auch wenn sie schon ganz gut abgeheilt ist.


    Heute stand dann ein Härtetest für CI 1 auf dem Programm: meine Schwiegereltern haben einen Krankenbesuch gemacht. Die beiden verstand ich schon immer verhältnismäßig schlecht, einfach von der Stimmlage her und vor allem meine Schwiegermutter spricht relativ leise. Einfach war es nicht wirklich, aber ich habe definitiv besser verstanden als nach der ersten OP, einseitig mit HG. Und das war ja damals das bessere HG-Ohr! Da habe ich so gut wie gar nix verstanden und mein Mann musste "dolmetschen".


    Und: heute habe ich zum ersten Mal ein völlig neues Geräusch entdeckt! Am Montag vor der OP hatte ich mit CI 1 nochmal eine neue Einstellung. Die T-Levels wurden nochmal angehoben, da ich immer noch das Gefühl hatte, leise Dinge nicht so gut zu hören, wie zuletzt mit HG (hatte da ja auch bis vor kurzem noch die direkte Vergleichsmöglichkeit). Weit entfernte Stimmen habe ich mit HG deutlich früher wahrnehmen können. Nun konnten die T-Levels nochmal angehoben werden, ohne dass es zu Rauschen kam. Ich verstehe mit der neuen Einstellung nun nochmals besser (ich kann nun den Fernseher ohne Hilfsmittel wie Kopfhörer oder FM verstehen), das ist neu :thumbup:
    Am Anfang waren mir aber Geräusche wie Geschirrgeklapper wieder recht unangenehm.
    Und vorhin aßen wir dann eine Suppe und haben Backerbsen reingetan. Ich kann mich nicht erinnern, jemals schon mal wahrgenommen zu haben, dass Backerbsen während des Quellens in heißer Suppe so deutliche Geräusche machen - habe ganz fasziniert gelauscht :rolleyes:


    Bin sehr gespannt, wie sich alles mit 2 CIs anhören wird. Noch 2,5 Wochen bis EA 2 :whistling:


    Schönen Rest-Sonntag Euch und LG,
    Heike

    Hi Franzi,
    das mit dem viel Musik hören und anderer Klang am nächsten Tag kenne ich auch - schon faszinierend! Mich würde mal interessieren, was da im Oberstübchen vorgeht, dass das so ist... Und ich bin sehr gespannt, wie es dann mit 2 Blechohren wird!


    Dass Akupunktur auch einen Einfluss drauf haben kann, kann ich mir schon auch vorstellen.
    LG, Heike

    Genau so, wie Martina es schreibt, isses. Auch nach ein, zwei, drei Wochen ist es nicht auf einmal super, aber bis dahin merkt man schon, wie sich das Hören so langsam zu verändern beginnt. .. Es braucht einfach Zeit.
    Eine neue Einstellung macht jetzt am Anfang nur dann Sinn, wenn die Lautstärke der Töne nicht mehr zusammen passt, z. B. hohe Töne im Verhältnis zu tiefen zu laut. Den völlig ungewohnten Höreindruck an sich kann eine neue Anpassung nicht ändern.


    LG, Heike

    Hallo Lucy,
    ich drück dir auch die Daumen, dass das Ohr langsam tut mit seiner Talfahrt. Deine Einstellung dazu ist aber gut - wenn Du Dir jetzt total Stress machen würdest wäre es sicher auch nicht gut fürs Ohr. Du weißt ja, dass da ein Netz ist, welches Dich auffängt...


    Alles Gute & LG,
    Heike

    Finde die Bandbreite hier interessant!


    Bei mir:


    1) beim 1. CI: knappe 3 Wochen und auch diesmal wieder es auf diese Zeit hinaus laufen (OP 2 war morgen vor einer Woche)


    2) beim 1. CI: nach etwa 2 Monaten, anfangs war Anstrengung an der implantierten Stelle irgendwie unangenehm, also hab ich langsam getan. Mal schauen, wie schnell es diesmal wieder geht, aber ich glaube, schneller.


    3) beim 1. CI: keine Veränderung. Beim 2: nach OP unverändert, mal schauen, ob sich nach der EA was tun wird. Ich glaube aber nicht, dafür besteht der Tinni wohl auch schon zu lange (Jahrzehnte). Komme damit normalerweise gut zurecht, nur in Stresszeiten dreht er auf und wird störend.

    Ja, war ein anderer Operateur... er ist bekannt dafür, sehr erfahren zu sein und sehr gut zu operieren... und eben gern ein wenig mehr zu rasieren. :pinch:
    Die Wunde sieht übrigens sehr schön aus! Das, was so blutig ausschaut, ist nur der Wundkleber. Wenn das nach 2 Wochen abgegangen ist, sieht man kaum noch was. Zumindest nicht vom Schnitt. Die halbe Kahlrasur wird man natürlich viel länger sehen ;(
    "Rasierklingenbreit" war die Rasur beim letzten Mal auch. Dieses Mal war wohl die Rasierklinge 3 x breiter 8|
    Und Sandra hat recht: nicht abschrecken lassen! Das ist heutzutage wirklich nicht mehr üblich so...
    Naja, ich freue mich jetzt mal daran, dass es mir sonst gut geht und denke mal vorsichtig über eine Radikal-Veränderung nach.
    LG, Heike

    Hallo Judith,
    danke für das Bild - das sieht ja sehr schön aus - wurde da überhaupt etwas wegrasiert? Damit kannst du sicher ein paar Leuten hier die Angst nehmen :thumbup:
    Oh Mann, ihr hättet mein Gesicht heute morgen sehen sollen...
    Bin immer noch ganz schockiert ;( :evil:
    LG, Heike

    Oh Wolfram, das waren ja damals schon ordentliche Schnitte! Hattest Du Schmerzen? Und da wurde ja quasi alles abrasiert, oder? Allerdings bezweifle ich, dass die Haare vorher so lang waren wie bei mir... ;)
    Danke für Euren Beistand, den kann ich grad gut gebrauchen.

    Ich verstehe nicht so wirklich, warum das nötig war, der Schnitt ist doch ewig weit weg... Naja, dafür habe ich wenigstens keine Schmerzen obwohl ich heute noch keine Schmerzmittel genommen habe.
    Steffi, mach Dir keine Sorgen, bei Dir wird ganz sicher weniger rasiert, so viel ist nicht üblich. Beim anderen Ohr war es nichtmal halb so viel.


    LG, Heike

    Ganz sicher wird die Reha auch noch einiges bringen, das ist wirklich nicht zu unterschätzen!
    Ich war letzten Herbst in Bad Nauheim und fand es großartig dort und hat echt viel gebracht. Von St. Wendel hab ich auch schon viel positives gehört. Wünsche dir eine gute Zeit und viel Erfolg!


    LG, Heike

    Ja, Martina, einerseits hast du schon recht - aber wie hätte ich denn dann schlafen sollen? ;) Ging ja auf der anderen Seite schon nicht und diesmal auch nicht...


    Wurde grade "ausgewickelt". Es wurde viel mehr rasiert als beim ersten Ohr :pinch: . Das dauert bei der Länge Jahre, bis die wieder gleich lang sind - bei Locken halt noch länger... ;(

    Peter, der war gut :thumbup:


    Wie ich sehe, bekamst Du Dein zweites CI ja auch nicht arg lange nach dem ersten. Wie haben sich die beiden Ohren denn so im Vergleich bei Dir entwickelt?
    Ich hatte ganz ursprünglich ja eigentlich vor, nur ein CI machen zu lassen... und dann kam alles ganz anders. Vor einem Jahr hätte ich mir jedenfalls nie träumen lassen, dass ich mit 2 CIs rumlaufen werde. Und das auch noch so schnell...


    LG, Heike

    Martina, unbefristet hatte ich schon vorher, nur jetzt halt mit 90% statt 50. Mir hätten lt. Hörkurven eigentlich auch schon viel länger mehr Prozente zugestanden, nur wusste ich das nicht.
    Früher war der mal befristet und ich musste alle paar Jahre verlängern lassen. Meiner Meinung nach Schwachsinn - das Gehör ohne Hilfsmittel wird ja nie mehr besser werden.


    Rauchwächter wurden 3 bewilligt, so viele, wie beantragt. Einer für das Schlafzimmer, 2 für den Fluchtweg.


    Gestern haben mir übrigens sowohl meine Einstellerin als auch die Mitarbeiterin vom Medel Care-Center von Nutzern erzählt, die mit dem Sonnet noch ein wenig besser hören als mit dem Opus 2. Eine hat auf einer Seite den Opus und auf der anderen den Sonnet neu bekommen und die andere ist momentan noch einohrig versorgt und vom Opus auf den Sonnet umgestiegen. Bin ja schon soooo gespannt :rolleyes:


    Menno, kann grad nicht schlafen. Mein Körper meint grad, sich zum schlafen unbedingt auf die linke Seite legen zu wollen und genau das geht nicht so wirklich. Wie machen das bloß die gleichzeitig versorgten? ?(


    LG, Heike

    Hallo Wilfried,
    wollte Dir auch mal sagen, dass ich Deine interessanten Berichte sehr gerne lese, habe bisher aus Zeitmangel noch nie was dazu geschrieben und wollte das mal nachholen... im Krankenhaus hab ich grad Zeit ;)
    LG, Heike

    Steffi und Catharina, werdet sehen, das ist alles halb so schlimm- und das bessere Hören am Ende ist die OP und die Mühe allemal Wert! Berichtet dann mal, wie es gelaufen ist (OP bei Steffi und EA bei Catharina), bin gespannt! Ich wünsche Dir, Steffi, einfach, dass es so läuft, wie bei mir bei dieser OP! Wüsste nicht, was noch besser hätte laufen sollen ;)
    Und nach der OP ist man natürlich wiederum auf die EA gespannt :rolleyes:
    LG, Heike