Seite der US - amerikanischen FDA zum Cochlea Implantat

  • Unter Risiken steht da unter anderem dass die Zukunft des Kundenservice/Ersatzteile ungewiss ist weil der Hersteller Pleite gehen kann.


    Bei Starts und Landungen mit dem Flieger müssen die CI`s ausgeschaltet werden, es kann andere EDV Systeme killen, bei Fortschritten in der Technologie und Software kann nur das externe Teil/SP getauscht werden, aha!!! usw. usw..:stupid: Stand Oktober 2007



    Vieles von dem was man da lesen kann ist eher Futter für die na schreib es mal nicht.


    Die Risiken der OP sind eh hinreichend bekannt und werden vorher immer angesprochen.


    Unterm Strich ist es für mich wichtig wieder eine angenehme Lebensqualität zu bekommen ohne zu verkümmern und damit von der Gesellschaft ausgeschlossen zu sein.

  • Eine ganz gute Übersetzung dieser Seite ins Deutsche gibt es unter


    http://www.spaetertaubt.de/cifda.htm


    Die Behörde hat aber keine Bewertung der Risiken in Bezug auf die Häufigkeit vorgenommen !


    Auf WIEDERhören
    Michael

    Links: Med-El C40+/Tempo+, 10/2001 in Frankfurt, Medium-Elektrode, 22 mm inseriert
    Rechts: Med-El C40+/Tempo+, 10/2002 in Würzburg, Standard-Elektrode 31 mm inseriert

  • Hallo,


    das CI ist vielleicht ein kleiner Computer, aber das sind z.B. Herzschrittmacher auch.
    Das CI muss beim Start und bei der Landung NICHT abgestellt werden... nur sehr stark funkende Geräte, wie z.B. das Handy sollten abgestellt werden.
    CIs haben eine sehr sehr geringe Strahlung, d.h. diese ist in ca. 1 m nicht mehr messbar. Von daher kann das CI eingeschaltet bleiben.


    Grüße,
    Miriam


    PS:
    Untersuchungen haben gezeigt, dass im Durchschnitt ca. 4 Personen währen Start und Landung mit dem Handy telefonieren...