• Hallo zusammen,


    ich bin seit knapp 2 Jahren bilateral mit CIs versorgt (Rondo 3). Seit etwas über 1 Jahr bin ich damit im Berufsleben (Verwaltung) und stoße an einigen Ecken so an meine Grenzen.


    Ich habe ein raumakustisch ungünstiges Büro (groß, hohe Decke), in welchem sich auch gern Gespräche mit mehreren Kollegen sowie die Pausen mit bis zu 7 Teilnehmern abspielen. Ich versuche stets eifrig "mitzukommen", aber dann und wann muss ich die Kollegen bitten, lauter/deutlicher zu sprechen. Ihr kennt das sicher zur Genüge, man ist "physisch" anwesend, die Hörbehinderung ist zwar bekannt, aber da man sie nicht sieht, wird sie des Öfteren "vergessen". Ich bin es aber auch leid, zu "betteln", dass auch in ausreichendem Maße an mich gedacht wird.


    Nun will ich das Thema FM-Anlage / Richtmikrofon (?) einmal angehen und möchte Euch dazu gern nach Euren Erfahrungen fragen bzw. wer von Euch nutzt welchen Anbieter und kommt wie damit klar. Wie gesagt, ich habe den Rondo 3.


    Danke!


    Viele Grüße


    Evelyn

    Ertaubung

    RE 08/2020 - OP 03/2021 - EA 04/2021 - MED-EL Synchrony 2 Flex 28 - Rondo 3

    LI 03/2021 - OP 04/2021 - EA 06/2021 - MED-EL Synchrony 2 Flex 28 - Rondo 3


    RE + endolymphatischer Hydrops

    LI + Tinnitus (seit EA rechts)

    Bilaterale Vestibulopathie

    Relapsing Polychondritis

  • Hallo



    Hast du einmal in den Situationen den Audio-Link ausprobiert?



    Gruß Joachim

  • Hallo Evelyne

    Ich habe mit dem Sonnet von Medel seit drei Jahren den Roger Select und zwei Roger Table Mics im Einsatz. Verbindung via den Roger Nec Loop (Induktionsschleife) zur T-Spuhle der Sprachprozessoren. In Sitzungssituationen, bei denen nur eine Person spricht, hat sich dies sehr gut bewährt.

    In einem Zweiergespräch in lauter Umgebung kann der Roger Select dem Partner angeklickt werden. Das ist schon weniger ertragreich. In der Regel verstehe ich mehr, wenn ich mich nah und direkt auf diese Person konzentriere.

    Leider wenig helfen diese Mics in Situationen, in denen mehrere Personen gleichzeitig sprechen: Also z.B. 6 nah beieinander sitzende Personen in einer Pausensituation, wobei ein Zweiergespann sich austauscht und ich mich unter den anderen vier befinde, von denen auch jemand am Reden ist. Beim Roger-Select, der 6 Mics enthält, können die Mics, die auf die zwei Separatsprecher ausgerichtet sein, zwar ausgeschaltet werden, und zwar unkompliziert mit einer einfachen Berührung, erfahrungsgemäss hilft das aber nicht sehr viel.


    Ich habe vor, den "Roger On" zu testen. Dies ist eine Neuentwicklung, die über eine noch grössere Richtoptimierung verfügen soll als beispielsweise der Roger-Select.


    Gruss, Theodor

    Jahrgang 1956. Ab 50igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust rechts, ohne Befund; ab 57igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust Links, ohne Befund

    Implantat-Rechts 9.1.2019 Universitätsklinik Zürich, Synchrony mit Flex28-Elektrodenkabel von MED-EL; Sprachprozessor: Rondo2 Feb. 2019-Okt.2019; Sonnet 2 ab Nov. 2019

    Links: Hörgerät Pure 5 (Signia); Hörverlust 99.8% (CPT-AMA, Messung 10.2021)

    Persönlicher CI-Erfahrungsbericht: https://cochlea-implantat-2.jimdofree.com

  • Danke schonmal für Eure Mitteilungen.


    Den Audiolink habe ich natürlich getestet, aber die Reichweite ist ja der Lacher... Ferner befinden sich Monitore dazwischen. Wir sitzen weit auseinander in einem Winkel von 180 Grad, da habe ich, um ein Mundbild zu bekommen, ständig zu tun. Und wenn dann "Besteckklappern" losgeht, ist das ziemlich laut über den Audiolink und überdröhnt das, was da vielleicht gerade noch gesprochen wird.


    Roger Select und Roger Table Mics funktionieren nur über Induktion?


    VG


    Evelyn

    Ertaubung

    RE 08/2020 - OP 03/2021 - EA 04/2021 - MED-EL Synchrony 2 Flex 28 - Rondo 3

    LI 03/2021 - OP 04/2021 - EA 06/2021 - MED-EL Synchrony 2 Flex 28 - Rondo 3


    RE + endolymphatischer Hydrops

    LI + Tinnitus (seit EA rechts)

    Bilaterale Vestibulopathie

    Relapsing Polychondritis

  • Beim Rondo leider ja. Noch einer der vielen Gründe, warum ich von Single Units abrate.

    Oh, mit diesem Thema habe ich mich noch gar nicht beschäftigt. Kannst Du kurz noch andere, wichtige Gründe nennen?

    Und hast Du die Mics dann im Raum verteilt oder wie kann ich mir das vorstellen?

    Ertaubung

    RE 08/2020 - OP 03/2021 - EA 04/2021 - MED-EL Synchrony 2 Flex 28 - Rondo 3

    LI 03/2021 - OP 04/2021 - EA 06/2021 - MED-EL Synchrony 2 Flex 28 - Rondo 3


    RE + endolymphatischer Hydrops

    LI + Tinnitus (seit EA rechts)

    Bilaterale Vestibulopathie

    Relapsing Polychondritis

  • Und kennt jemand eine Möglichkeit, wie ich die Sache lösen könnte via Bluetooth?


    Verstärken die Table Mics auch die Geräusche so extrem, wenn z.B. nebenher gegessen wird?

    Ertaubung

    RE 08/2020 - OP 03/2021 - EA 04/2021 - MED-EL Synchrony 2 Flex 28 - Rondo 3

    LI 03/2021 - OP 04/2021 - EA 06/2021 - MED-EL Synchrony 2 Flex 28 - Rondo 3


    RE + endolymphatischer Hydrops

    LI + Tinnitus (seit EA rechts)

    Bilaterale Vestibulopathie

    Relapsing Polychondritis

  • Roger Select und Roger Table Mics funktionieren nur über Induktion?

    Für den Sonnet gibt es einen Direkt-Empfänger, der als relativ grosse Hülse daherkommt, weil da auch noch die Batterien bzw. der Akku Platz haben muss. Ich bin nachwievor ein grosser Fan der T-Spuhle und nehme die Ringleitung um den Hals gern in Kauf. Die Verbindung ist sehr energiesparsam und es lassen sich auf einfache Weise unterschiedliche Systeme einbinden. Ich habe noch ein klassisches Hörgerät auf dem einen Ohr, das ich dann gleichzeitig auch mit den Roger-Mics verbinden kann.

    Jahrgang 1956. Ab 50igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust rechts, ohne Befund; ab 57igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust Links, ohne Befund

    Implantat-Rechts 9.1.2019 Universitätsklinik Zürich, Synchrony mit Flex28-Elektrodenkabel von MED-EL; Sprachprozessor: Rondo2 Feb. 2019-Okt.2019; Sonnet 2 ab Nov. 2019

    Links: Hörgerät Pure 5 (Signia); Hörverlust 99.8% (CPT-AMA, Messung 10.2021)

    Persönlicher CI-Erfahrungsbericht: https://cochlea-implantat-2.jimdofree.com

  • Ich glaube für den Rondo gibt es einen spezielles Batterie-Teil (ein Kabel mit Anschluß an die Buchse, in die auch die T-Spule gesteckt wird), wo ein 3-poliger Empfänger angeschlossen werden kann. Hier müsste man mal bei Medel nachfragen.


    Das Problem beim Rondo ist es halt, dass diese keine integrierte T-Spule haben, sondern diese eingesteckt werden müssen. Sobald die T-Spule eingesteckt ist, ist man automatisch im Modus „T“ und kann auch nicht auf den normalen Mikrofonmodus wechseln.

  • muggel  ci_joe

    Ich hab selbst einen Rondo2. Und der hat eine T-Spuhle. Diese kann über den Finetuner eingestellt werden: MT (50%/50%) oder T (100%).

    Jahrgang 1956. Ab 50igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust rechts, ohne Befund; ab 57igstem Lebensjahr progressiver Hörverlust Links, ohne Befund

    Implantat-Rechts 9.1.2019 Universitätsklinik Zürich, Synchrony mit Flex28-Elektrodenkabel von MED-EL; Sprachprozessor: Rondo2 Feb. 2019-Okt.2019; Sonnet 2 ab Nov. 2019

    Links: Hörgerät Pure 5 (Signia); Hörverlust 99.8% (CPT-AMA, Messung 10.2021)

    Persönlicher CI-Erfahrungsbericht: https://cochlea-implantat-2.jimdofree.com

  • Dann ist diese aber fest und nicht adaptiv. Fakt ist, dass man nicht in ein anderes Programm wechseln kann, sondern den T-Spulenadapter vorher abmachen muss. Da dieser klein ist, ist das mMn unkomfortabel und ein Verlieren ist wahrscheinlicher.

  • Hallo Ronaevma,


    Die Nachteile des Rondos bzgl. nicht integrierter T Spule und FM Anlage erfährst Du jetzt unmittelbar.


    Weitere Nachteile, die Mikrofone sind nicht nach vorn ausgerichtet. Kopfhörer kannst Du nicht tragen. Den Telefonhörer musst Du ganz genau justieren, oder aber über Freisprechanlage telefonieren, wo jeder mithört. Du brauchst stärkere Magneten als für einen HdO, was u.U. zu einer dünner werdenden Haut führt.


    Nützt ja nix, Du hast ja nun mal den Rondo.


    Bei den Table Mics ist es unangenehm, wenn jemand mit Papier über die Mikrofone raschelt, oder in unmittelbarer Nähe mit einem Löffel in der Tasse rührt. Daher bevorzuge ich Tische, die so groß sind, dass in der Mitte nix Krachmachendes liegt.


    Der RogerOn ist kein Mehrmikrofonsystem, sondern ein Einzelmikrofon mit unterschiedlich starker Richtwirkung. Da es um Einiges billiger ist als die TableMics wäre es auch einen Versuch wert.


    Wenn in einer Pausensituation an einem Tisch gleichzeitig mehrere Gespräche geführt werden, helfen die Table Mics nicht. Die Table Mics helfen bei Hall und bei großen Besprechungsrunden. Bei gleichzeitigen Gesprächen würde vielleicht der Roger On helfen, da man der On gezielt auf die Person richten kann, die man verstehen möchte. Wenn der On nicht hilft, muss man versuchen, die Leute zu erziehen, oder mit der Einschränkung leben.


    Gruß Andrea