• Doch Nobbi, wenn Augen und Ohren zu unterschiedlich sind, blendet das Gehirn die schlechtere Seite weg. Meine Ohren waren bei ca. 17 oder 18 Jahren gleich schlecht. Dann ist das rechte Ohr deutlich schneller schlechter geworden als das Linke und irgendwann hat mein Gehirn das Rechte weggeblendet. Ich habe noch nicht mal bemerkt, wenn die Batterie im Hörgerät leer war. Und das Ohr war nicht vollkommen ertaubt. Um noch etwas zu hören, musste ich das Hörgerät auf der anderen Seite weglassen.

    Man weiß auch, dass Kinder die auf einer Seite deutlich schlechter sehen die Seite gar nicht mehr wahrnehmen.

  • Hallo Andrea

    Das blendend nichts weg! Es kommen für den schlechtern Teil (taube Seite) keine verwertbaren information an aber die Hörrinde ist natürlich noch vorhanden. Bei Erwachsenen Personen. Und auch die Verknüpfung zwischen den beiden Hörerinden werden nicht mehr benutzt. Und dann das schlechtere Verstehen auf besseren Seite kommt daher dass dann zuviel Informationen auf diese Seite kommen.

    Gruß Joachim

  • Aber glaub mir, als Autor für Studienhefte über die KI und neuronale Netzehabe ich schon Ahnung und weiss, was ich schreibe

    Ich habe vom ganzen Thema gar keine Ahnung.

    Ich weiß aber eines: deine Aussagen zum Hören mit einem „guten“ und einem „schlechten“ Ohr stehen im diametralen Gegensatz zu dem, was man mir während der Reha zu diesem Thema erzählt hat. Man hat mich schon dazu angehalten, auch nach der Reha gezielt mit dem CI Ohr zu hören und das gute zu vertäuben. Und zwar aus genau dem Grund, dass das Gehirn sonst nicht darauf trainiert wird, auch mit dem CI Ohr die notwendige Trennschärfe bei Störgeräusche zu entwickeln und die kleinen Unterschiede zwischen einem „U“ und einem „O“, die blöderweise wie viele andere Vokale und Konsonanten auf jeweils gleichen Frequenzen liegen. Es hat ja das gute Ohr als Eingangsquelle und läßt die andere Seite verkümmern, bzw. nicht auf das Niveau kommen das möglich wäre.

    Haben die Ärzte, Audiologen und Hörtherapeuten dort keine Ahnung, oder wie erklärt sich das deiner Ansicht nach?

    Ich jedenfalls habe dort in 5 Wochen, bei den Trainings mit konsequent vertäubten Ohr, schnellere und größere Fortschritte gemacht als in den drei Monaten zuvor.

    Advanced Bionics HiRes Ultra 3D am 01.09.2022 implantiert.

    EA: erfolgt am 29.09.2022

  • Ich habe lediglich behauptet, dass alle Signale immer bis zum Ziel, also bei den zuständigen Teilen im Gehirn, ankommt. Wenn Teile brachliegen, z.B. bei Blindheit, dann werden die dafür vorgesehenen Gehirnteile anders genutzt, um die Blindheit mit zusätzlichen Fähigkeiten zu unterstützen. Es ist schön, dass einige genau wissen, was im Gehirn so alles passiert. Aber das jetzt alle nachtreten müssen und was anderes fühlen oder meinen ohne medizinische Grundlage, reicht. Meine Güte, was bin ich froh, dass ich mit meinen wissenschaftlichen Arbeiten etliche zigtausend Euro verdient habe und keiner gemerkt hat, wie falsch ich liege.

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2

    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...

    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Ja die Signale kommen im Ziel an, wenn allerdings die Signale nicht inreichend kongruent zueinander sind, sortiert unser Gehirn eine Seite aus und organisiert sich um. Nach einer CI Versorgung kann man den Prozess in vielen Fällen wieder rückgängig machen. Voraussetzung ist, dass durch CI wieder genug Futter geliefert wird, um kongruente Muster zu erkennen. Mit Hörgerät war bei mir zum Schluss rechts nichts mehr zu hören, es sei denn, die linke Seite wurde still gelegt. Wenn ich auch links ein Hörgerät trug, kam über das rechte Hörgerät nichts an, ich merkte nicht, ob die Batterie leer war oder nicht.

    Ein Bekannter von mir konnte von klein auf einem Auge deutlich weniger sehen als auf dem anderen. Das hat man erst mit acht Jahren gemerkt. Bei ihm war der Zug abgefahren. Er hat das Auge trotz Brillenversorgung nicht mehr in seine Wahrnehmung integriert bekommen. Für diese Abklebetherapie war er zu alt. Er sieht auf dem Auge nur dann etwas, wenn er das gute Auge abdeckt. Seine Kinder hatten die einseitige Sehschwäche geerbt, Bei ihnen hat man es aber schon vor dem ersten Geburtstag festgestellt und nach Klebetherapie und adäquater Brillen und Kontaktlinsen Versorgung, können die Kinder heute ohne Probleme räumlich sehen.

  • Tele-Nobby,

    Du hast nicht "lediglich irgendetwas behauptet". Sondern im Beitrag #242 der Aussage von Rob ausdrücklich widersprochen, obwohl seine Vermutungen durchaus richtig waren. Gut möglich, dass du dich gar nicht auf seinen Beitrag beziehen wolltest. Aber laste es dann nicht anderen an, wenn sie "Nachtreten".

    Links: Advanced Bionade 16:12:20 Ersatz von 15:01:21

    Rechts: Cocktail Mix 20:02:20 Ersatz von 11:03:20

    Genesung Op 2

    Die kognitive Potenz hat eine extraordinäre Relevanz für die Dialektik

    Oder anders ausgedrückt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis besteht darin, dass man durch Praxis einen außerordentlichen Musikgenuss erleben kann, der in der Theorie mancher Technikfanatiker überhaupt nicht möglich ist

    Lachs i. 2 fel

    Ein Leben ohne Musik ist wie ein wasserscheuer Fisch

  • Hallo Andrea,

    Deine Aussage bezieht sich auf Kinder, den bei denen sie die Hirnareale noch nicht sicher ausgebildet. Beispiel wird ein Kind taub geboren und nicht beizeit implantiert bis ca. 7 - 8 Lebensjahr , dann wird das Hirnareal durch die Sehrrinde überschrieben. Bei Erwachsenen ist das nicht der Fall.

    Gruß Joachim

  • Hi,

    es freut mich natürlich, dass ich mit meiner persönlichen Beobachtung an mir selbst nicht wirklich daneben lag.
    Aber jetzt lasst es wieder gut sein bevor es ein Streit wird.

    Jeder schreibt eben aus seiner persönlichen Überzeugung und darf auch mal falsch liegen.
    Das dann zu wiederrufen fällt uns allen gleich schwer.
    Das passt doch jetzt so.

    Friede ;)

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Ich habe lediglich behauptet, dass alle Signale immer bis zum Ziel, also bei den zuständigen Teilen im Gehirn, ankommt.

    Nein mein Lieber, hast du nicht. Deine Aussage war:

    Das ist nicht richtig, das Gehirn greift nicht auf das bessere Ohr zu, sondern die Hörnerven senden Signale ans Gehirn. Dabei ist egal, woher diese kommen. Im Sprachzentrum werden dann diese Signale kombiniert und verarbeitet. Da das Gehirn erst davon ausgeht, dass beide Signale, also vom gesunden Ohr und vom CI, die gleiche Bedeutung haben (Ist ja auch fast immer so), werden die "fremden" Inputs in Neuronen gespeichert und bei Wiederholung dieser Inputs immer weiter optimiert und dem Klang des gesunden (bekannten) Ohr angepasst.

    Deine Aussage also: im Laufe der Zeit gleicht das Gehirn die mangelhaften Signale mit den „guten“ des gesunden Ohres ab. Und genau das soll aber nicht passieren. Das „ schlechte“ Ohr läuft nebenher, trägt aber in kleinster Weise zum Sprachverständnis bei. Das würde es nur, wenn das Gehirn lernt mit einer ausreichenden Trennschärfe die Nutz- von den Nebngeräuschen zu differenzieren. Man muss das schlechte Ohr also selektiv trainieren. Das ist das was du abgestritten hattest.

    Du magst ja eine Kompetenz in neuronalen Metzen sein, aber deine Aussagen decken sich halt nicht mit dem o.genannten. Und das du jetzt beleidigt tust und von „Nachtreten“ schreibst ist schon eine Klasse für sich.

    Vielleicht ist es dir nicht gelungen das rüberzubringen, was du eigentlich, medizinisch betrachtet korrekt, schreiben wolltest. Statt deine Erfolge mit deinen Büchern rauszukehren solltest du mal versuchen die richtige Sprache zu finden. Ein Grundproblem der meisten Intellektuellen…

    Advanced Bionics HiRes Ultra 3D am 01.09.2022 implantiert.

    EA: erfolgt am 29.09.2022

  • Wenn das so wäre würde dein Ci nicht funktionieren!

    Wieso denn nicht. Andrea schrieb doch, dass man das gezielt trainieren muss, damit die entsprechenden Hirnareale wieder aktiviert werden. "Einfach so" mitlaufen lassen funktioniert nicht, wenn das Gegenohr deutlich(!) besser ist.

    Links: Advanced Bionade 16:12:20 Ersatz von 15:01:21

    Rechts: Cocktail Mix 20:02:20 Ersatz von 11:03:20

    Genesung Op 2

    Die kognitive Potenz hat eine extraordinäre Relevanz für die Dialektik

    Oder anders ausgedrückt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis besteht darin, dass man durch Praxis einen außerordentlichen Musikgenuss erleben kann, der in der Theorie mancher Technikfanatiker überhaupt nicht möglich ist

    Lachs i. 2 fel

    Ein Leben ohne Musik ist wie ein wasserscheuer Fisch

  • Ich werde meine Sprache dann eben einige Level bis 0 runterdrehen. Beleidigt fühle ich mich nicht, warum auch.

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2

    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...

    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Wieso denn nicht. Andrea schrieb doch, dass man das gezielt trainieren muss, damit die entsprechenden Hirnareale wieder aktiviert werden. "Einfach so" mitlaufen lassen funktioniert nicht, wenn das Gegenohr deutlich(!) besser ist.

    Hallo Dani!


    Es ging um 2 Kommentare vorher, da schreibt Andrea das Gehirn würde bei einem einseitigem Hörverlust umorientiert und das ist falsch. Denn bei Hörerinden mit den beiden Hörnerven bleiben biologische Vorhanden und voll funktionsfähig. Und werde dann nicht für andere Sachen benutzt.

    Ist in jedem Biologie Buch und Bücher für Neurowissenschaften nachlesbar.


    Gruß Joachim

  • Hallo Andrea

    Wenn das so wäre würde dein Ci nicht funktionieren!

    Gruß Joachim

    ci_joe, ich glaube, Du merkst noch nicht einmal was für Stuß Du manchmal schreibst.

    Natürlich ist es so, dass das Gehirn ständig Sinneswahrnehmungen unterdrückt, sonst könnten wir durch die Salut der Sinneseindrücke gar nicht überleben. Und unterdrückt werden kann auch das Gehör wenn zu wenig ankommt. Selbst erlebt, und zwar nicht nur ich!

  • Hallo Andrea,

    Das was du schreibst, ist natürlich Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Und es zeugt auch davon das Du keine Ahnung hast was du da schreibst. Die Menge der Information werde natürlich auch durch das Gehirn gefiltert, aber nicht in dem Bereich der Hörrinde. Auch das ist in der besagten Literatur nachlesbar! Aber die Arbeit muss du dir selber machen zu lesen.


    Gruß Joachim

  • Sag mal, Andrea2002, woher weiß denn dein Gehirn, welche Sinneswahrnehmungen unterdrückt werden sollen? Wenn ich 1 Sek die Augen aufmache und die Umgebung betrache, werden Datenmenge in Gigabyte-größen verarbeitet. Ich sehe alles und jede Information kommt bei mir an, Schwarze Löcher oder sowas habe ich nicht, weil mein Kopp der Meinung ist, was du da siehst, ist nichts für dich.

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2

    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...

    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • sehe alles und jede Information kommt bei mir an

    Alles kommt nur beim Gehirn an, aber nur 1% oder10% ? davon bei deinem Bewustsein.

    Die Evolution und die Gewohnheit bestimmen was das Gehirn wegfiltert und was nicht.

    Nur durch das Filtern kannst du mit 2 Ohren in einer lauten Kneipe die eine Stimme herausfiltern und verstehen die dich interessiert.

    Anderes Beispiel:

    Wenn du wie du sagst, die Augen mit Blick auf eine Umgebung öffnest und an irgendeiner Stelle bewegt sich etwas, und wenn es nur eine Maus ist, dann filtert dein Hirn alles andere im Bruchteil einer Sekunde weg und fokussiert deine Augen blitzartig auf diesen Punk.

    Erst wenn das Gehirn die Bewegung als ungefährlich und als unwichtig einstuft nimmst du den Rest wieder bewusst war.

    Das Filtern des Gehirns ist die wichtigste Aufgabe überhaupt, sonst würden wir an der unwichtigen Datenflut aller Sinne von nur einem Tag schon verzweifeln.

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

    Edited once, last by Rob (February 11, 2023 at 7:21 PM).