• Alles Gute für Freitag! Hast du dich für einen Hersteller entschieden?

    nein, noch immer nicht endgültig ;(


    Bzw, eigentlich ja, aber nach dem letzten Gespräch in der Klink, ist wieder alles offen.
    Das ko.. mich an.

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Erst mal ein paar Punkte:

    - das Reha- und Nachsorgekonzept ist von Klinik zu Klinik anders. Da musst du in deiner Klinik nachfragen, wie sie es handhaben. Einige Kliniken fahren ein stationäres Konzept mit 2-5 Tagen, andere ein ambulantes. Andere wiederum machen nur Einstellungen und bieten dann die Beantragung einer stationären Reha über 3 Wochen an.

    - das „Einbauen“ eines CIs ist eine IMPLANTATION, keine TRANSPLANTATION.. oder nehmen Sie bei dir ein Organ raus und ersetzen es durch eines von einem anderen Menschen?

    - welche Firma für dich die Beste ist, kann dir keiner sagen… auch nicht, wenn man alle technischen Details und Eigenheiten der Hersteller kennt, denn letztendlich ist es - wie du auch schon selbst geschrieben hast - dein HIrn, was aus den elektrischen Eindrücken was macht. Und wie dein Gehirn mit welcher Technik arbietet - ob besser oder schlechter - kannst wahrscheinlich noch nicht mal du selbst sagen.

  • - das Reha- und Nachsorgekonzept ist von Klinik zu Klinik anders. Da musst du in deiner Klinik nachfragen, wie sie es handhaben. Einige Kliniken fahren ein stationäres Konzept mit 2-5 Tagen, andere ein ambulantes. Andere wiederum machen nur Einstellungen und bieten dann die Beantragung einer stationären Reha über 3 Wochen an.

    Danke für diese Infos,
    Ich habe am Fr. schon nach der AHB gefragt, weil das mein Hausarzt empfohlen hatte.
    Meine Ärztin wusste aber aus dem Stehgreif nichts genaueres.
    Werde ich alles am Donnerstag erfahren weil ich schon einen Tag vor der OP am Morgen stationär aufgenommen werde und ich da nochmal Termine habe.

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Ich finde die technischen Dinge auch sehr wichtig. Aber es einfach Grenzen da eben so viele Faktoren eine ebenso große Rolle spielen.

    Vielleicht passt folgendes Beispiel besser:

    Ca. Jahr 1860

    Große Hungersnot in Deutschland. Keine Perspektiven für die Armen. Einzige Chance: Auswandern.

    Du stehst dann vor der Entscheidung welches Schiff du nimmst: die Medel, die Cochlear oder die AdvancedBionics.

    Alles Schiffe mit dem gleichen Ziel. Das eine größer, das andere schneller und das dritte schöner. Ein junger Kapitän, ein erfahrener alter Haudegen oder der top ausgebildete Kapitän von Akademie.

    Alle Schiffe sind schon mehrmals erfolgreich hin und her gefahren. Alle haben stürmen und Wind getrotzt.

    Du kannst mit jeder Entscheidung richtig und falsch liegen, aber du musst dich vorher entscheiden. Denn der Weg ist entscheidend ,genauso wie die Führung auf dem Schiff oder die Passagiere auf dem Schiff. Nicht zu vergessen die Verpflegung und natürlich auch die Technik. Aber eben nicht nur die Technik.

    Just my 2 Cents.

  • Hallo ihr Zwei,

    ich danke Euch für eure gutgemeinten Beiträge.

    Ich sag mal so, ...... nur noch 3 1/2 Tage dann wird ETWAS impantiert und wenns das Höhrrohr von Captain Ahab ist ;)
    Danach fällt mir ein Berg vom Herzen.

    Es ist eben nicht mein Lebensweg, etwas technisches dem Zufall zu überlassen.
    Bisher gab es für jeden Gegenstand immer irgend Einen, oder meist gleich mehrere gute Gründe, warum ich mich klar und mit gutem Gefühl für etwas Bestimmtes entscheiden konnte.

    Und ausgerechnet hier, wo es eine Entscheidung für den Rest meines Lebens wird, bin ich zu keinem gut begründetem Entschluss gekommen.

    Wie gesagt noch 3 1/2 Tage dann hab ich es hinter mir. So oder so ;)

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

    Edited 3 times, last by Rob (January 23, 2023 at 8:10 PM).

  • Wenn du an der LMU München operiert wirst, ist das Reha Konzept wie folgt:

    2 Tage EA frühestens (!) 4 Wochen nach OP, dann jeweils 1 Tag nach 1 Woche, nach 1 Monat, nach weiteren 3 Monaten, danach nach wieder weiteren 6 Monaten, danach jährlich.

    Während dieser Rehaphase habe ich mein zweites CI transplantieren lassen. Damit konnte ich in der Folge manchmal jeweils 2 Termine zusammenfassen. Wenn du weiter als 50 km von der Klinik entfernt wohnst, wärest du in der Regel stationär aufgenommen, auch wenn es nur ein Tag sein sollte.

    Links: Advanced Bionade 16:12:20 Ersatz von 15:01:21

    Rechts: Cocktail Mix 20:02:20 Ersatz von 11:03:20

    Genesung Op 2

    Die kognitive Potenz hat eine extraordinäre Relevanz für die Dialektik

    Oder anders ausgedrückt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis besteht darin, dass man durch Praxis einen außerordentlichen Musikgenuss erleben kann, der in der Theorie mancher Technikfanatiker überhaupt nicht möglich ist

    Lachs i. 2 fel

    Ein Leben ohne Musik ist wie ein wasserscheuer Fisch

  • Ich habe mein CI jetzt 10 Monate und hatte kürzlich einen Nachsorgetermin. Die Einstellungen wurden angepasst und auch ein Hörtest gemacht. Mein Sprachverständnis nur mit CI hat sich im Vergleich zur EA um 15 Prozent von ursprünglich 40 auf 55 Prozent gesteigert. Anfang Mai ist dann der jährliche Nachsorgetermin.

  • Hallo *Mel* ich höre auf dem anderen Ohr ohne HG noch 50 Prozent. Das Hören mit CI entwickelt sich jetzt spürbar weiter in die richtige Richtung. Ja ich war anfangs enttäuscht. Das war allerdings aus jetziger Sicht unangebracht weil am Anfang noch nicht viel passieren kann weil ein CI ja ganz anders funktioniert wie ein HG und der Kopf und das CI Zeit brauchen um sich aufeinander einzuspielen. Wenn man leidet hat man eben keine Geduld. Die ersten Verbesserungen waren bei mir nach 4 bis 5 Monaten spürbar.

    Auch die Situation mit dem Tinnitus hat sich spürbar entspannt. Der hat sich von ursprünglich 100 Prozent Lautstärke auf gefühlt 50 Prozent abgeschwächt und dazu kommt, dass ich mit dem CI wieder höre und ihm so auch was entgegen setzen kann. Und so wird der Tinnitus je nach Geräuschpegel entweder gänzlich verdeckt oder in den Hintergrund gedrängt. Wenn ich meine Wohnung verlasse ist der Tinnitus die meiste Zeit praktisch weg. Ich kann endlich wieder mit dem Hund in den Wald oder in den Park gehen und zumindest ab und zu auch mal wieder Stille genießen. Juhu :):thumbup:

  • Hallo NeffiNoelli,

    das freut mich zu lesen, dass es bei dir nun endlich zum ersehnten Besseren gewendet hat. Und das gleich in doppelter Hinsicht.

    Links: Advanced Bionade 16:12:20 Ersatz von 15:01:21

    Rechts: Cocktail Mix 20:02:20 Ersatz von 11:03:20

    Genesung Op 2

    Die kognitive Potenz hat eine extraordinäre Relevanz für die Dialektik

    Oder anders ausgedrückt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis besteht darin, dass man durch Praxis einen außerordentlichen Musikgenuss erleben kann, der in der Theorie mancher Technikfanatiker überhaupt nicht möglich ist

    Lachs i. 2 fel

    Ein Leben ohne Musik ist wie ein wasserscheuer Fisch

  • hallo Neffi,

    auch von mir großen Glückwunsch zum spürbaren Fortschritt !!

    Ich bin mir inzwischen recht sicher, dass es am Anfang mit einem zweiten hörenden Ohr sehr viel schwerer ist.

    Das Gehirn greift einfach automatisch immer auf das bessere Ohr zurück und es ist viel schwerer sich auf das Ci zu konzentrieren und das Gehirn fpr die Seite anzuregen.

    Ich hatte es da sehr leicht, weil das zweite Ohr auch erst ab 90bB was hört und ohne HG herrscht Stille. Mit Finger im Ohr erst Recht.

    Jetzt wo ich seit gestern auch das HG dazu schalte, weiß ich auch dass es wichtig ist, dass das Ci mindestens genau so laut eingestellt ist wie der HG.

    So schaffe ich es jetzt trotz eingeschaltetem HG, mich bewusst auf das Ci zu konzentrieren. Zuvor war es eindeutig zu leise.

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Rob bei mir war es genauso.Ohne HG war es recht still auf dem Ohr,es kamen nur noch ein paar Geräusche ohne HG rein, wie Wasser plätschern zb unter der Dusche .Irgendwann hat das HG nur noch einen gewissen Klang zum CI gebracht ,das allgemeine Klangbild ,besonders bei Musik verbessert. Das Ci Ohr hat aber ,was das Sprache verstehen betrifft recht schnell übernommen .

    Darum auch die Entscheidung zweites CI nach 9 Monaten OP vom Ersten .

    Ich habe einen guten Freund dem ging es wie mir .Er ist Bauleiter auf einer Baustelle auf der ja bekanntlich sehr viel Lärm ist .Mit HG und CI war es schwierig zu verstehen ,weil halt unterschiedliche Techniken verbaut sind .Mit 2 CI sagt er geht es Bestens.

    Freue mich jetzt schon darauf endlich wieder Stereo und Richtungshören zu genießen. Und ich muss jetzt schon sagen...mir fehlt mein HG bzw das Hören darüber nicht

  • Ich bin mir inzwischen recht sicher, dass es am Anfang mit einem zweiten hörenden Ohr sehr viel schwerer ist.

    Das Gehirn greift einfach automatisch immer auf das bessere Ohr zurück und es ist viel schwerer sich auf das Ci zu konzentrieren und das Gehirn fpr die Seite anzuregen.

    Ich hatte es da sehr leicht, weil das zweite Ohr auch erst ab 90bB was hört und ohne HG herrscht Stille. Mit Finger im Ohr erst Recht.

    Das ist nicht richtig, das Gehirn greift nicht auf das bessere Ohr zu, sondern die Hörnerven senden Signale ans Gehirn. Dabei ist egal, woher diese kommen. Im Sprachzentrum werden dann diese Signale kombiniert und verarbeitet. Da das Gehirn erst davon ausgeht, dass beide Signale, also vom gesunden Ohr und vom CI, die gleiche Bedeutung haben (Ist ja auch fast immer so), werden die "fremden" Inputs in Neuronen gespeichert und bei Wiederholung dieser Inputs immer weiter optimiert und dem Klang des gesunden (bekannten) Ohr angepasst. Das ist auch die Grundlage der Künstlichen Intelligenz. Und das du es da sehr leicht hattest, nach 30 Jahren Taubheit und fast taub auf dem andern Ohr, überlasse ich dir.

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2

    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...

    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Hi,

    .......
    Da das Gehirn erst davon ausgeht, dass beide Signale, also vom gesunden Ohr und vom CI, die gleiche Bedeutung haben (Ist ja auch fast immer so), .......


    Ich reihe das unter Theorie und Praxis ein.

    Ich kann nur sagen, dass ich mit eingeschaltetem HG die ersten Tage absolut keine Chance hatte am Ci irgend etwas zu verstehn.

    Aber sobald ich rechts für absolute Stille sorgte und das Gehirn sich nicht mehr auf Geräusche von Rechts konzentrieren konnte, verstand ich jedes mal einzelne Worte.

    Somit hatte ich es leichter als jemand der das zweite Ohr nicht ganz abschalten kann.

    Ich habe das Tag für Tag immer genau so wieder erlebt.

    Ich denke es ist egal was der Hörnerv oder sonst ein Sinn ans Gehirn schickt.

    Das Gehirn entscheidet aus Gewohnheit, welchen Informationseingang es für wichtiger hält.

    Und das ist eben der gewohnte Ton vom besseren Ohr, den es bei mir seit 30 Jahren gewohnt war.

    Hätte ich das rechte, bessere Ohr nicht komplett still legen können, wäre ich jetzt nicht so weit wie ich bin.
    Da bin ich mir ganz Sicher.

    Und ich merke auch, dass mein Gehirn nun nach 9 Tagen Informationen (nur noch) von links, der rechten Seite keinen Vortritt mehr gewährt.

    Wie du dir diese Tatsache in deiner Theore zurecht biegst, überlasse ich Dir. ;)

    Robert

    Links nach 30 Jahren Taubheit, seit 27.01.2023 Cochlear P1622 , aktuel N7, Kanso 2 wurde bestellt.
    Rehts seit 20 Jahren HG versorgt, Resthören 15% ab 110dB
    _______________________________________________________________________________

    Das größte Problem der Schwerhörigen ist nicht, dass Sie nichts hören, sondern dass Sie nicht gehört werden.

  • Das ist nicht richtig, das Gehirn greift nicht auf das bessere Ohr zu, sondern die Hörnerven senden Signale ans Gehirn. Dabei ist egal, woher diese kommen.

    Nee, das stimmt nicht. Das trifft bestenfalls auf die Fälle zu, in denen es wie bei Robert ZWEI schlechte Inputs gibt. Wenn nur EIN schlechtes Ohr vorhanden ist und ein GUTES Ohr auf der anderen Seite, dann muss das schlechte Ohr gezielt trainiert werden. Andernfalls macht sich das Gehirn erst gar nicht die Mühe, aus dem Kauderwelsch des schlechten Ohrs irgend einen Nutzen zu ziehen.

    Links: Advanced Bionade 16:12:20 Ersatz von 15:01:21

    Rechts: Cocktail Mix 20:02:20 Ersatz von 11:03:20

    Genesung Op 2

    Die kognitive Potenz hat eine extraordinäre Relevanz für die Dialektik

    Oder anders ausgedrückt

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis besteht darin, dass man durch Praxis einen außerordentlichen Musikgenuss erleben kann, der in der Theorie mancher Technikfanatiker überhaupt nicht möglich ist

    Lachs i. 2 fel

    Ein Leben ohne Musik ist wie ein wasserscheuer Fisch

  • Das ist kein Widerspruch. Wenn du am Anfang absolut nichts verstanden hast, bedeutet es nicht, dass über das CI keine Impulse gesendet wurden. Wenn du sagst, nichts vertanden, hast du dann auch nichts gehört mit dem CI? Außerdem arbeiten CI und HG in der Regel nicht synchron, diese minimale Zeitverzögerung kann zu Irritationen im Gehirn führen. Das ist besonders am Anfang der Fall. Ein HG verstärkt nur die Signale und leitet diese mit mehr Druck ins Innenohr, ein CI arbeitet ganz anders. Aber egal, ich diskutiere nicht weiter. Freu dich, wenn bei dir alles so flott geht, dein Gehirn anders arbeitet als in der Theorie, wie du mir das ja nahelegst. Aber glaub mir, als Autor für Studienhefte über die KI und neuronale Netzehabe ich schon Ahnung und weiss, was ich schreibe.

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2

    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...

    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Ich hatte mir anfangs richtige professionelle Gehörschutzstöpsel von einem Anbieter der Arbeitsschutzkleidung/Zubehör vertreibt, beschafft.
    Bei den Übungen habe ich dann das noch hörende Ohr damit vertäubt. Ich hörte dann absolut nichts mehr. Dann die Übungen mit dem Sprachprozessor 3-4 mal am Tag durchgeführt. Das gleiche hatte ich auch mit meiner Logopädin (wurde mir vom HNO verordnet) durchgeführt. Der Erfolg stellte sich schnell ein. Ich muss aber auch sagen, dass ich meinen SP Kanso erst zur Erstanpassung nach rund 35 Tagen bekommen hatte.
    Ja wie sieht es jetzt aus bei mir mit dem hören mit der Elektrode die nur um den Stumpf der Hörschnecke gelegt wurde:

    Nach fast 6 Jahren höre ich wie ein normal hörender mit dem SP. Musik ist kein Problem. Der SP ist täglich mehrere Stunden mit dem Radio am Smartphone oder über Minnimic mit dem PC verbunden. Nachrichten sind hervorragend. Ich verstehe jedes Wort.
    Nach der zweiten 5 Tage Blockwoche im CIR Halberstadt hatte ich schon eigentlich keine Lust mehr die letzten zwei Blockwochen überhaupt noch anzutreten. Das war dann nach guten 8 Monaten. Das war bei mir so, vorher war das Ohr mit HG versorgt, also ich war vorher nicht ertaubt gewesen. Diese Entwicklung des Hörens war bei mir so, es ist aber bei jedem anders. Hier ist nur Geduld gefragt.
    Es grüßt der Biker

    Rechts Cochlear Kanso 1und Kanso 2 CI Modell 512; OP 25.04.2017 Hörschnecke bis auf dem Stumpf entfernt UNI-KLINIK Halle;
    Links HG AMPLI-CONNECT R 5 ON 312 GN seit September 2021.

    Seit dem 25.10.2021 Upgrade auf Kanso 2
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Hallo in die Runde 🙋‍♀️ nun muss ich mal von meinen Hörerlebnissen berichten..Seid gut 2 Monaten ist mein zweites CI aktiviert ( nach ca 27 Jahren kompletter Stille) seitdem hatte ich mein erstes CI welches mir ja vom Klang her sehr unangenehm wurde und eben dadurch auch das Sprachverstehen schlechter war, kaum bis gar nicht mehr getragen. Das zweite hat was Sprachverstehen angeht erstaunlich gut angeschlagen und wollte dieses nun fördern was bisher auch gut klappt. Nächste Woche hab ich Seid längerer Zeit mal wieder nen Termin zur Einstellung auf mein erstes CI und hab es gestern mal wieder angedockt, ohne dem zweiten CI..Ich verstand einzelne Wörter vom TV..dann kam mein Sohn und sprach mit mir und ich war erstaunt wie gut ich ihn verstanden habe..Ich bin nun auch am überlegen woran das liegt..beide CI s zusammen sind noch nicht so harmonisch aber ich hoffe das bekommt man hin 😌