Voruntersuchungen wegen CI Implantation

  • Hallo, mein Name ist Loni und ich bin seit 2019 ein Kandidat für ein CI auf dem linken Ohr.

    Altuell ist das Ohr mit einem HG Naida Link UP versorgt und rechts habe ich ein CI von AB, das Q90.

    Ist es üblich, das bei dem 2. Ohr keine Untersuchungen durchgeführt werden?

    Begründung seitens der Klinik, das Ohr ist ja mit HG versorgt und hört, darum kann man sich die Untersuchungen sparen.

    Das hat mich doch ein wenig abgeschreckt und nun schiebe ich die OP seit 2019 vor mir her.


    LG

  • Hallo!


    Wir reden jetzt davon, daß Deine zweite Seite auch operiert werden soll?

    Wie lange hast Du Dein CI auf der rechten Seite schon?

    Bist Du damit zufrieden!

    Läuft alles so, wie es laufen soll?




    Zu Deinen Fragen:

    Ist es üblich, das bei dem 2. Ohr keine Untersuchungen durchgeführt werden?

    Nun ja, gab es denn beim Ohrenarzt, oder bei Abschlußuntersuchungen denn Test mit der HG Seite? Und das alleine, und dann in Kombination mit dem CI Ohr.

    Ich kann nur vermuten, daß die Ergebnisse recht gut waren, denn sonst kann ich es mir nicht erklären.




    Auf der anderen Seite, von welchen Untersuchungen genau sprichst Du denn?

    MRT?

    Damit wäre ich ohnehin vorsichtig(er), wenn schon ein Implantat am Ohr gibt.

    CT?

    Hörtest, Sprachtest, Schwindeltest, und was man sonst noch so alles bei einer VU machten müßte?


    Bist Du zu einer offiziellen VU zur Klinik gekommen? Dann dürften sie dies nicht verweigern.

    Dazu müßte ein HNO Arzt Dir helfen können.

    Begründung seitens der Klinik, das Ohr ist ja mit HG versorgt und hört, darum kann man sich die Untersuchungen sparen.

    Da wäre jetzt die Frage, wie gut Du damit noch hörst?!

    Wenn das Top Werte - also für einen Hörgeschädigten! - sind, dann ist es natürlich logisch, daß noch nicht operiert wird. Denn das wäre DIE letzte, eigentlich schon eher allerletzte Option!

    Solange noch Gehör vorhanden UND Sprachverstehen möglich ist, tut die Klinik wirklich gut daran, noch nicht zu operieren. Solange es irgendwie geht, soll das "natürliche Hören", auch mit Hilfe eines HGs Vorrang haben!



    Ist aber schon gar kein Sprachverstehen möglich, dann sollte dies dokumentiert sein!

    Denn nur so bist Du ein Kandidat für ein (zweites) CI.




    Manchmal kann eine Zweitmeinung eh nicht schaden!

    Wenn es möglich ist, würde ich mal schauen, ob es eine andere Klinik in Deiner Nähe gibt. Sie können dann die VU übernehmen und abklären, ob Du wirklich ein CI Kandidat bist, oder doch noch etwas warten sollst.

  • Danke erstmal fürs antworten.

    Kurz zum rechten CI Ohr.

    Implantiert 2017 und kein Sprachverstehen.

    Das linke sollte 2019 implantiert werden, wegen ständiger Entzündungen. Da es rechts 2 Anläufe gab bis zur Implantation, habe ich gedacht das man links vllt. genauer abklärt.

    Nach meiner Absage der OP hat die Klinik sich nicht mehr gemeldet und jetzt

    bin ich ich auf der Suche nach einer guten Klinik im Raum Sachsen- Anhalt.

  • LoniT,

    Bist du an der UNI-Klinik Halle implantiert worden?

    Rechts Cochlear Kanso 1 CI Modell 512; OP 25.04.2017 Hörschnecke bis auf dem Stumpf entfernt UNI-KLINIK Halle;
    Links HG AMPLI-CONNECT R 5 ON 312 GN seit September 2021.

    Seit dem 25.10.2021 Upgrade auf Kanso 2
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Vor der 1. implantation wurden bestimmt beidseitig die Werte gemessen, MRT gemacht etc. Da hat die Klinik darüber die Untersuchungsunterlagen vorliegen. Bei 2. CI VU werden eher Hörtest gemacht, in Ohr geschaut ob auffälligkeiten zu sehen sind….

    Was meinst du was an 2.CI VU noch fehlen sollte?

    Bei meiner ersten CI VU wurde auch einiges mehr gemacht als wie nach ca 5,5 Jahren bei 2.CI VU geschah.

  • Hallo,


    was für Entzündungen?


    Für eine Zweitmeinung ist Hannover meiner Meinung nach eine gute Adresse und auch nicht zu weit weg.


    Ich kann bestätigen, dass die zweite Voruntersuchung normalerweise wesentlich weniger umfangreich sind, als die für das erste Ohr. Aber ist es bei Dir normal? Stichwort Entzündungen?

  • Das wird wohl von Klinik zu Klinik unterschiedlich gehandhabt.


    Als ich das erste CI bekam, wurde mir erklärt, dass die Ergebnisse der VU zwei Jahre gültig sind. Nach zwei Jahren entschied ich mich für das CI auch fürs andere Ohr und es wurde ohne VU implantiert. Denn MRT und die anderen Untersuchungen wurden wegen meiner Körperbehinderung in Vollnarkose durchgeführt.

  • Helios Erfurt - mit Deutschlands größtem Audiologischem Zentrum.. mal anzumerken.


    Rechts CI - Versorgung seit 2017 OHNE Sprachverstehen??


    Wieso willst du dann das Gleiche für das HG-Ohr?


    Wichtigstes Kriterium ist die Cochlea.. die Ausbildung, die Windungen.. ob trocken oder feucht. Diese Befunde liegen ggf noch vor von der letzten OP. Wenn Flüssigkeit staut, hätte man dies schon mit Paukenröhrchen etc. behoben (links)


    Denke aber eher, dass die Ärzte der Meinung sind, dass wenn CI 1 nichts bringt.. warum dann die andere Seite der Gefahr der völligen Taubheit aussetzen

  • Erfortianus

    Wenn das erdte Ohr schon immer taub war, dann ist es nicht ungewöhnlich, wenn dort trotz CI Versorgung kein Sprachverstehen vorliegt. LoniT schreibt aber nichts dazu, wenn ich das richtig gelesen habe.


    Allerdings ist LoniT skeptisch der ersten Klinik gegenüber. In diesem Fall würde ich mich ohnehin völlig neu bei einer anderen Klinik umsehen, egal welches Renommee die erste Klinik hatte.

    Euer Dominik.

    rechts OP 20.02.2020 LMU München, EA 11.03.2020 Sonnet 2

    links OP 16.12.2020 LMU München, EA 15.01.2021 Sonnet 2

    Audiogramm | Über mich

    "Nicht sehen und nicht hören trennt den Menschen von den Dingen und vom Menschen" (unbekannt)