Nur mit CI hören

  • Mittlerweile traue ich mich auch unter Menschen ,z.b beim Einkaufen ohne mein HG zu tragen ,nur mit CI .

    Ich verstehe zwar soweit ganz gut aber die Umgebung ist um Einiges leiser als mit HG und Ci .

    Mit HG hört sich alles voller ,dynamischer an .

    Ich habe die Programme: Scan,Musik, Zuhause und Gruppe.

    Alle Programme sind bis Lautstärke 10 einstellbar.

    Darüber hinaus kann ich ja die Microfonempfindlichkeit auch regulieren .

    Lautstärke habe ich auf 6 bei allen Programmen .

    Nun meine Frage :


    Was muss ich höher stellen um mehr oder lauter hören zu können ,die micro Empfindlichkeit oder Lautstärke oder aber gar Beides ?

    Jetzt NUR mit Ci?

    Hab cochlear, Kanso2 für die die es noch nicht wissen und Tips haben :)

    Danke

  • Warum willst du nur mit Ci hören? Der Mensch braucht zwei Ohren und da macht es Sinn mit Ci und HG zu hören, mit nur einem Ohr tönt alles leiser und weniger voll, das ist so.

    Wenn du nur ein Ohr trainieren willst, kannst du das zweitweise tun und schauen was es nützt die Lautstärke des CI zu erhöhen. Du kannst auch versuchen ob die Empfindlichkeit was bringt, aber ich würde nichts beides gleichzeitig. Zudem nur in kleinen Schritten, lauter zu hören heisst nicht besser zu verstehen.


    Viel Erfolg!

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear N6 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Du hast doch die Smart App, dann probiere doch alles mal aus bis du die beste Einstellung für dich findest.

    Rechts Cochlear Kanso 1 CI Modell 512; OP 25.04.2017 Hörschnecke bis auf dem Stumpf entfernt UNI-KLINIK Halle;
    Links HG AMPLI-CONNECT R 5 ON 312 GN seit September 2021.

    Seit dem 25.10.2021 Upgrade auf Kanso 2
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Warum willst du nur mit Ci hören? Der Mensch braucht zwei Ohren und da macht es Sinn mit Ci und HG zu hören, mit nur einem Ohr tönt alles leiser und weniger voll, das ist so.

    Wenn du nur ein Ohr trainieren willst, kannst du das zweitweise tun und schauen was es nützt die Lautstärke des CI zu erhöhen. Du kannst auch versuchen ob die Empfindlichkeit was bringt, aber ich würde nichts beides gleichzeitig. Zudem nur in kleinen Schritten, lauter zu hören heisst nicht besser zu verstehen.


    Viel Erfolg!

    Ich soll halt auch ohne hg testen wie es sich anhört ,mich drauf konzentkonzentrieren. Im Beruf hab ich beide drin, bzw dran

    Hab das mit dem forward focus auch noch nicht richtig raus .

    Empfinde da noch kein Plus ,wenn ich z.b bei Arzt sitze .Es hört sich nicht anders an

  • Ich höre auch eigentlich nur noch mit CI. Vor allem Verstehen. Das HG ist nur noch Beiwerk.


    gruß

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Was auch okay ist.



    Ich persönlich würde fürs Training schon das HG ausschalten und nur einohrig bißchen üben wollen, aber nicht notgedrungen alles lauter machen.

    Daß es mit HG Ohr, oder sogar zwei CIs zusammen lauter wirkt, liegt in der Natur. Stereohören!

    Deshalb könnte ich mir vorstellen, daß es eher zum Nachteil für Dein Ohr ist, wenn Du nur dann alles lauter machst.

    Ich würde, wenn im "normalen" Zustand (also beidseitig) alles stimmt, alles passend eingestellt wurde, nichts mehr an der Lautstärke oder Empfindlichkeit regeln wollen, nur weil die andere Seite ausfällt, sondern genau damit weiter für sich alleine üben wollen, auch wenn es leiser ist.



    Ist nicht ohnehin eine zweite OP geplant?

    Dann willst Du ja eine gut funktionierende andere Seite haben. Und das Stereohören kommt dann auch wieder, und somit wird auch die Umwelt wieder laute, einfach so.

  • Hallo Mel,


    ich versuche das mal Hörpsychologisch zu erklären:

    Beim Tragen eines Hörgeräts ist es so, dass man bei der Schallempfindungsstörung (klassische Innenohrschwerhörigkeit) eine höhere Hörschwelle hat als Normalhörende, d.h. etwas muss lauter sein, damit man es überhaupt wahrnimmt. Allerdings empfindet man darüber hinaus lautere Töne als so ziemlich genauso laut wie es Normalhörende mit(!) denselben Hörgeräten auch hören würden. Ist man hochgradig schwerhörig, wird dieses Ohr also einem permanenten Lärm ausgesetzt.

    Beim CI übertragen die Elektroden die Impulse direkt auf die Nervenbahnen. Der Bereich zwischen "gerade eben gehört" und "es ist laut" ist viel gleichmäßiger verteilt als es noch zu HG-Zeiten war (bei Innenhorschwerhörigkeit).


    Also: Ja, wenn du CI *und* HG trägst, ist es viel lauter als wenn du nur das CI trägst.

    Hinzu kommt: Mit 2 Ohren hörst du fast doppelt so laut wie mit nur 1 Ohr. Das ist bei Normalhörenden auch so. (Das lässt sich beim Hörtest nachmessen, dass man mit 2 Ohren 5-10dB leisere Töne hört).


    Schlussfolgerung ist das was Nikita auch schon schrieb: Es kommt nicht so sehr auf die empfundene Lautstärke an, sondern darauf dass du mit CI nun auch dann verstehst, auch wenn es für dich gefühlt (deutlich) leiser ist als mit HG. Lauter ist nicht unbedingt vorteilhaft beim CI, das kann auch genau nach hinten losgehen.


    Bedenke außerdem: Du hast dein CI noch nicht lange, gib deinem Ohr Zeit! Du willst aktuell zu schnell noch mehr Erfolg erreichen. Allerdings wird bei deinem steilen Anfangserfolg die Erfolgskurve schnell stark abflachen (oder ist es schon). Fordere nicht zu viel!

    Aber anders als Nikita ermuntere ich dich trotzdem dazu, auch im Alltag hin und wieder nur mit CI zu versuchen zu verstehen so wie du es eben auch getan hast. :)


    aber wenn jemand mit Abstand mit mir spricht höre ich die Stimme irgendwie nur im ci Ohr.

    Wenn das so ist, dann ist die Mikrofon-Empfindlichkeit deines CIs korrekt, also daran bitte nichts mehr ändern.


    Der Forward-Focus könnte daran scheitern, dass du ein Kanso hast, bei dem Bauartbedingt die Mikrofone nunmal etwas nach hinten versetzt sind.

    Euer Dominik.

    rechts OP 20.02.2020 LMU München, EA 11.03.2020 Sonnet 2

    links OP 16.12.2020 LMU München, EA 15.01.2021 Sonnet 2

    Audiogramm | Über mich

    "Nicht sehen und nicht hören trennt den Menschen von den Dingen und vom Menschen" (unbekannt)

  • Hallo Dani! Das hast du wirklich gut formuliert, danke🙂

    Ja ,da hast du schon Recht ,ich habe mich in all den Jahren an eine Lautstärke gewöhnt ,die jetzt halt nicht mehr vorhanden ist und von daher bisschen unsicher macht .

    Ost wohl Gewöhnungssache.

    Ich weiss halt leider nicht mehr (wie wohl die meisten User hier auch)was NORMAL an Lautstärke ist .

    Auf der Arbeit trage ich immer Beides .

    Sheltie in 1 ,2 Jahren falls das HG keinen Nutzen mehr hat, wird das Ohr wohl folgen.Hab ehrlich gesagt bisschen Angst davor .Ich hatte ja nun wirklich Glück das es so verlaufen ist und ich nach rund 10 Wochen schon gute Ergebnisse erzielt habe ,schon verstehe obwohl ich seit Jahren keine Sprache auf dem OP Ohr verstanden habe .Nur wird das auch so auf dem anderen sein?Das ist halt meine Angst .

    Vielen Dank für eure Antworten

    LG Mel😊

  • Hi Mel, ich vermute du hast die gleiche Vorgeschichte wie ich. Nur mit einen Ci und HG draußen musst du das Ci etwas lauter stellen.

    Bei Medel ist die Empfindlichkeit eher so etwas wie" Anhebung der leisen Töne". Da ist also die Laustärke der entscheidene Regler.

    Die Lautstärke kann man nach Asussage aller Audiologen mit denen ich gesprochen habe ruhig so laut stellen, wie es angenehm ist. Kommt aber wohl auch auf die persönliche Schwelle an.

    Bei mir war die Entscheidung für das 2.Ci der Moment, wo ich mit dem CI links besser als mit dem HG rechts hörte. Gut, jetzt bin ich wirklich taub ohne Hilfsmittel, aber zu HG-Zeiten war's eigentlich auch schon so. Jetzt mit 2 CIs höre ich für meine Verhältnisse nahezu perfekt, abgesehen von ein paar Situationen (Lärm aber vor allem Hall). Und da hilft der Fokus nach vorne ungemein. Zusammne mit der Fähigkeit vom Mund abzuslesen, bin ich gefühlt besser als Normalhörende dran, naja gefühlt.

  • Ich höre ohne Hg auf dem Ohr auch so gut wie nichts mehr .Sprache gleich null.Töne wie klappern,wasserplätschern, hier u da mal was .

    Mit Hg war es jahrelang mein Hörohr.

    Ich denke auch das es mit 2 CI s stereo im Gleichklang (hoffe ich doch )angenehmer ist .Aber mal schauen wie die Hörreise noch verläuft

  • Meine Frage richtet sich vlt. eher an diejenigen, die auch erst relativ kurze Zeit CIs tragen:


    Ist es bei euch auch an manchen Tagen irgendwie „nuschelig“, (sodass ihr direkt beim Anlegen der Geräte schon das Gefühl habt, dass es wohl ein „schlechterer“ Tag ist, von dem man dann schnell erschöpft oder gar genervt ist?)

    Und es euch an anderen Tagen dann plötzlich sehr laut vorkommt, obwohl man nichts an den Einstellungen geändert hat?

    Oder ist das nur bei mir so? Sollte ich vlt. einmal mit meinem zuständigen Techniker über das Problem sprechen?

  • Hallo Cleo94 , bei mir ist es ganz genauso. Selbst letztens in meiner stationären Reha war es so. Dann hieß es es gibt solch Tage, Wetter abhängig, eigene Stimmung usw.. Ich merke es auch schon morgens beim anlegen das alles sehr laut, hohl schallig und zischend ist..in der Reha war es echt schon so das ich vieles wie Stimmen, Vögel laut aber klar gehört habe das ist jetzt seid ein par Wochen nicht mehr so😒 ich hoffe das bald bei der nächsten Einstellung da wieder etwas besseres rausgeht werden kann.

    Lieben Gruß Silke

  • Ich habe bei mir nicht den Eindruck, dass beim morgendlichen Anlegen der CIs Unterschiede zu hören oder wahrzunehmen sind. Der Tag hängt bei mir vielmehr von meiner Konzentrationsfähigkeit ab. Hatte ich die letzten Tage viel hören müssen, bin ich leichter erschöpft. Hatte ich genug Hörpausen, ist der Tag ok.

    Euer Dominik.

    rechts OP 20.02.2020 LMU München, EA 11.03.2020 Sonnet 2

    links OP 16.12.2020 LMU München, EA 15.01.2021 Sonnet 2

    Audiogramm | Über mich

    "Nicht sehen und nicht hören trennt den Menschen von den Dingen und vom Menschen" (unbekannt)

  • Meine Frage richtet sich vlt. eher an diejenigen, die auch erst relativ kurze Zeit CIs tragen:


    Ist es bei euch auch an manchen Tagen irgendwie „nuschelig“, (sodass ihr direkt beim Anlegen der Geräte schon das Gefühl habt, dass es wohl ein „schlechterer“ Tag ist, von dem man dann schnell erschöpft oder gar genervt ist?)

    Und es euch an anderen Tagen dann plötzlich sehr laut vorkommt, obwohl man nichts an den Einstellungen geändert hat?

    Oder ist das nur bei mir so? Sollte ich vlt. einmal mit meinem zuständigen Techniker über das Problem sprechen?

    dem kann ich so zustimmen

    ab 1992 HDO HG rechts
    ab 1998 HDO HG beidseitig
    09.06.2021 OP CI622 - EA 15.07.2021
    07.09.2021 OP CI632 - EA 20.10.2021

    Nucleus 7 Hybrid

    Mini Mic, TV Streamer - Stromversorgung über USB vom TV > funktioniert bestens

  • ich bin dazu übergegangen die Microfonlautstärke herunter zu regeln, von 12 auf ca 7

    ab 1992 HDO HG rechts
    ab 1998 HDO HG beidseitig
    09.06.2021 OP CI622 - EA 15.07.2021
    07.09.2021 OP CI632 - EA 20.10.2021

    Nucleus 7 Hybrid

    Mini Mic, TV Streamer - Stromversorgung über USB vom TV > funktioniert bestens

  • ich bin dazu übergegangen die Microfonlautstärke herunter zu regeln, von 12 auf ca 7

    Meinst du die reguläre Lautstärke Regelung? Also ich kann 5 Stufen lauter oder leiser stellen aber muss dann in dem Fall schon 3 oder 4 Stufen nach unten gehen um es leiser zu empfinden. Aber der Klang bleibt dann leider schlecht an so genannten Tagen.