Ratlos - Elektrisches Summen bei jedem Geräusch

  • Es ist durchaus möglich, dass dein Gehirn erst mal mit dem neuen Input klarkommen muss und es momentan noch überfordert ist. Als Ausdruck der Überforderung, oder auch Hörstress, tönt oft ein vorhandener Tinnitus richtig auf.


    Wenn du eine Hörschwelle bei 20 dB mit CI hast, dann könnte es sein, dass dein SP zu laut eingestellt ist.
    Im Gegensatz zum Hörgerät ist beim CI nämlich nicht lauter = besser, sondern oft viel schlechter. Zuviel beim CI heißt, dass die Impulse nicht richtig abgebaut werden, dass es zu Nervenreizungen kommen kann und dass der Hörnerv überanstrengt wird. Das kann auch zu Tinnitus führen.
    Ähnlich wie eine übersteuerte Stereoanlage kann zudem der Ton dann unsauber sein und das Verstehen negativ beeinträchtigen.


    Auch wenn es blöd klingt: aber beim CI ist oft leiser besser. Das ist gerade zu Anfang eine Umstellung, da man ja durch jahrelange Hörgerätenutzung eigentlich gelernt hat immer lauter zu machen. Beim CI ist jedoch das der falsche Weg. Daher schalt mal deinen SP auf die niedrigste Lautstärkestufe und höre damit. Bestimmt wirst du feststellen, dass das mit der Zeit von alleine deutlicher und auch lauter wird. Und dann kann es sein, dass der Tinnitus auch verschwindet, weil du deine Hörnerven nicht ständig überbeanspruchst.


    Das Zauberwort beim CI heißt übrigens Geduld.

  • Auch wenn es blöd klingt: aber beim CI ist oft leiser besser. Das ist gerade zu Anfang eine Umstellung, da man ja durch jahrelange Hörgerätenutzung eigentlich gelernt hat immer lauter zu machen. Beim CI ist jedoch das der falsche Weg. Daher schalt mal deinen SP auf die niedrigste Lautstärkestufe und höre damit. Bestimmt wirst du feststellen, dass das mit der Zeit von alleine deutlicher und auch lauter wird. Und dann kann es sein, dass der Tinnitus auch verschwindet, weil du deine Hörnerven nicht ständig überbeanspruchst.


    Das Zauberwort beim CI heißt übrigens Geduld.

    Ja ich nutze seit drei Jahrzehnten HG und denke tatsächlich so. Allerdings habe ich schon vor ein paar Tagen festgestellt, dass es tatsächlich angenehmer ist den SP etwas leiser zu stellen. Hatte das Ding zeitweise volle Pulle laufen lassen und das war dann recht schnell äußerst unangenehm, mir wurde da zeitweise ein bisschen schwindelig und manche Geräusche haben eine Art Stechen im Kopf verursacht. Allerdings habe ich im Hinterkopf immer noch Angst das zu wenig ankommt wenn der SP zu leise ist und mein Kopf zuwenig Input bekommt um zu lernen.


    Dann will ich deinen Rat befolgen und stelle den SP jetzt nochmals etwas leiser. Niedrigste Stufe bedeutet ausgehend von der Einstellung des Audiologen minus vier. Schauen wir mal.

  • 20dB (SPL?) Wow. Und das bei einem Frischling.


    Ich kann bei meinem Hersteller Medel die Empfindlichkeit (ab wann höre ich ein Geräusch) und die Lautstärke (wo ist meine Komfortzone) separat regeln. Bei mir ist das eine Prozentangabe vom jeweiligen Maximum. Keine Ahnung ob das bei anderen Herstellern ähnlich ist.


    Ab 25dB (weniger geht technisch nicht bei mir) stelle ich nur in wenigen Situationen ein.

  • Ich kann bei meinem Hersteller Medel die Empfindlichkeit (ab wann höre ich ein Geräusch) und die Lautstärke (wo ist meine Komfortzone) separat regeln. Bei mir ist das eine Prozentangabe vom jeweiligen Maximum. Keine Ahnung ob das bei anderen Herstellern ähnlich ist.

    Ich trage AB und dort hat man in der App eine senkrechte Skala. 0 ist die Grundeinstellung, plus 5 die maximale Lautstärke, minus 4 die minimale Lautstärke und bei minus 5 ist man offline. Die Empfindlichkeit kann man hier leider nicht einstellen. Ansonsten hat man noch die Möglichkeit das Programm zu wechseln. Mehr ist leider nicht möglich.

  • muggel ich habe eben nochmals über das von dir Geschriebene nachgedacht. Das mir jetzt mit CI trotz niedriger Hörschwelle alles so leise vorkommt bedeutet nichts anderes als das mein Hörnerv und Gehirn das Hören mit CI noch nicht erlernt haben? Ich habe eben beim Spaziergang mit dem Hund tatsächlich gemerkt das der nochmals leiser gestellte SP noch angenehmer ist auch wenn noch nichts verwertbares ankommt. Und vor allem summte auch der TT tatsächlich leiser...ich war echt happy :)

  • Ja, das Hörenlernen dauert. Und ja, leiser ist beim CI oftmals mehr als lauter -- im Gegensatz zum Hörgerät.
    Du wirst mit der nächsten Zeit merken, dass immer mehr durchkommt.


    Meine Aufblähkurve liegt übrigens bei ca. 30-35 dB. 20 dB ist mMn viel zu hoch, d.h. das CI ist viel zu laut.


    Wenn für dich erst mal der Tinnitus das große Problem ist, dann trag den SP ruhig auf geringster Stufe, wenn er dadurch leiser ist. Der Rest kommt mit der Zeit von ganz alleine!

  • Ich habe eben beim Spaziergang mit dem Hund tatsächlich gemerkt das der nochmals leiser gestellte SP noch angenehmer ist auch wenn noch nichts verwertbares ankommt. Und vor allem summte auch der TT tatsächlich leiser...ich war echt happy :)

    Herzlichen Glückwunsch!



    Jetzt darauf weiter aufbauen!

    Sammele alles an positiven Dingen, die Dir auffallen.

    Und übe Dich in Geduld.



    Es ist tatsächlich so, daß es von alleine irgendwie lauter wird. Als ob das Gehirn selbst einen Regler hat, womit es spielt.

    Lasse alles einfach nur auf Dich zukommen.

  • Herzlichen Dank für eure Hilfe. Mir geht es jetzt tatsächlich ein wenig besser :)


    Als der SP noch lauter gestellt war hat der TT sich kontinuierlich in den Vordergrund gedrängt und auch nachdem ich den SP abgelegt hatte noch eine ganze Weile ordentlich gewütet. Jetzt ist er zwar immer noch da aber wesentlich zahmer.


    Danke!!!

  • Nur Geduld!




    Ich weiß, klingt wie eine kaputte Schallplatte.

    Aber in diesem Fall gibt es keine andere Antworten.


    Mit der Zeit, wird es teilweise von alleine etwas lauter werden, und wenn sich Dein Gehirn an "die neuen Geräusche" gewöhnt hat, ist es bestimmt auch möglich, wieder selbst etwas lauter regeln zu können.


    Da Du aber diese Probleme gehabt hattest, die Dich quasi am Rande des Wahnsinns gebracht haben, würde ich an Deiner Stelle nichts überreizen wollen. Laß es langsam, in Ruhe angehen. Dein Wohlfühlmoment muß stimmen. Wenn das gegeben ist, kann es zur nächsten Stufe weiter gehen. Und auch dann in winzigen Schritten, mit vielen, langen Pausen dazwischen!

  • 5 Wochen sind in der Tat nichts. Nach meiner 1. Erstanpassung hatte ich über 2 Jahre gestreckt meine ambulante Reha.

    Das Gehirn muss ja erst einmal die ganzen neuen Eindrücke verarbeiten, einsortieren und in eine sinnvolle Einheit mit den Höreindrücken auf dem anderen Ohr bringen.

    Das geht nicht von jetzt auf gleich.

    Es wird eine Entwicklung geben, manchmal passiert es schubweise, manchmal langsam aber stetig, manchmal passiert eine Weile gefühlt gar nichts.

    Unser aller Mantra heißt:

    GEDULD

    :)

    rechts: CI, N6 von Cochlear seit 3/2016,

    reimplantiert 3/2019,

    Entfernung des Implantates aufgrund eines großräumigen Cholesteatoms 12/2021

    reimplantiert 3/2022, CI 622

    links: HG Enya 4 von Resound


    Mein Motto: Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten und weitergehen:saint:

  • Mein SP läuft nach wie vor leise mit und mir geht es auch weiterhin besser als vorher. Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendwann alles von alleine lauter und besser verständlich wird. Ich trage das Gerät jetzt seit fünf Wochen jeden Tag.

    5 Wochen und EA war vor zwei Wochen oder so oder? Da brauchst du einfach noch viel, viel Geduld und nochmals Geduld. Es kann 1-2 Jahre dauern bis man mit dem Ci "gut" hört.
    Du willst einfach viel zu viel in viel zu kurzer Zeit, das kommt oft nicht gut mit diesen hohen Erwartungen beim CI.

    li normal hörend

    re taub nach chronischen MOE im Kindesalter, nun Cochlear N6 OP 8.2.18 EA am 8.3.18

  • Das sind ja mal gute Neuigkeiten von dir.

    Siehst du.

    Gut, dass du nicht aufgegeben hast.

    Ein klitzekleines bisschen Vertrauen in die "alten Hasen" ist manchmal nicht schlecht, oder?! ;)

    rechts: CI, N6 von Cochlear seit 3/2016,

    reimplantiert 3/2019,

    Entfernung des Implantates aufgrund eines großräumigen Cholesteatoms 12/2021

    reimplantiert 3/2022, CI 622

    links: HG Enya 4 von Resound


    Mein Motto: Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten und weitergehen:saint:

  • Das Summen hat sich in der Zwischenzeit spürbar gebessert. Den Prozessor erstmal leiser laufen zu lassen war tatsächlich richtig. Hatte als wohl doch was mit dem Kopf zu tun. Jetzt habe ich etwas lauter gestellt weil mein Ohr hören will und es ist angenehm.

    Das ist doch schon mal ein kleiner Fortschritt, freut mich für dich 🙂 auch wenns mal nen Schritt zurück geht, immer am Ball bleiben 🦻💪 alles Gute weiterhin 🍀