Rund um Einstellen

  • Hallo :)


    ich habe schon hier in allen möglichen nachgelesen was alles ums Einstellen geht.

    Doch bin nicht ganz im klarem ;)

    Also nächste Woche habe ich wieder Reha und möchte trotzdem vorher nochmals umfragen.


    ich stelle fest dass...


    - Windgeräuschunterdrückung "leicht" bei mir nicht wirklich was bringt und das Gefühl habe es könnte andere Geräusche beeinflussen stimmt das??? wie bsp Lüfter verstärken oder habt ihr anderes festgestellt, wär mir dankbar wenn ihr alles schreibt. Ich werde aufjedenfall einen extra Programm fürs Fahrradfahren "starken Windblocker" einfügen


    - wenn ich laut werde (wütend), richtig laut spreche merke ich das der Sonnet1 immer wieder leiser regelt, das nervt echt, manchmal denke, äh hallo, muss ich wieder lauter stellen, dann doch nicht, weil danach wieder normalisiert....ebenso wenn jeman in der Nähe schreit wird es leiser, gibt da eine Lösung das man wirklich so wenig möglich automatische Anpassung gibt? das merke ich auch bei andere Geräusche das der es mir einfach leiser macht und dumpfer, das geht nicht finde ich.


    - besser wäre wenn man den 250 kHz etwas reduziert, damit man das dumpfe auch weniger hat und somit auch bei Windgeräusche reduziert?


    - 250 kHz im Hörtest die 1. und 2. Elektroden zusammen sind? das wär mir wichtig, dann könnte ich sagen wir machen nur 1.Elektrode schwächer, weil der ja eigentlich bei "125 kHz" und auch tieferer Ton ist. (in Freiburg gibt keine 125kHZ im Hörtest als Test aufgenommen, falls jemand nicht versteht) Ich finde es sehr schade, dass man beim Hörtest nicht die 125 kHz und 10 kz den höchsten Ton nicht darstellt, sondern die 1. und 2. Elektrode auf 250kHz und 11. und die 12. Elektrode für 8 kz hernimmt. Hab ich recht? Bin in der Meinung, das man lieber alles genauer machen sollte. Bei meiner Schwester hab ich das gesehen dass bei ihr die Punkte im Hörtest wie bei 125kHz und 10 kz drauf sind.


    Mehr fällt mir gerade nicht ein, das sind ja schon genügende Fragen.


    Viele Grüße aus Freiburg

    anmime

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

    Edited once, last by anmime ().

  • Hallo anmime,

    ich bin stutzig geworden, als du 250kHz und 125kHz geschrieben hast. Gemeint hast du 250Hz und 125Hz (ohne "k") ;)


    Ich habe Sonnet 2, du hast Sonnet 1. Ich denke aber, dass die Arbeitsweise dennoch gleich oder ähnlich ist.


    Jede der 12 Elektroden hat eine eigene "Mitten"-Frequenz, für die sie allein zuständig ist. Für die Frequenzen zwischen jeweils zwei Elektroden werden immer 2 Elektroden angesteuert. Die eine mehr als die andere, je nachdem welche näher an der Zielfrequenz ist.


    Bei meiner Erstanpassung habe ich über alle Frequenzen ab etwa 40dB gehört. Für das Sprachverstehen im Alltagsprogramm habe ich in den späteren Sitzungen die Elektroden für die tiefen Töne unempfindlicher stellen lassen, so dass ich da erst ab etwa 45dB höre, wohingegen die übrigen Frequenzen ohne Veränderung besser geworden sind, so das ich ab ca 25dB höre. Für mich ist das im Alltag angenehmer. Für Musikhören habe ich natürlich alle Frequenzen in etwa gleich laut, damit es voller klingt.


    Testweise war bei mir auch mal die 1. Elektrode deaktiviert. Das klang für mich schon sehr dünn und habe sie wieder einschalten lassen.

    Für die Frequenzen oberhalb etwa 7kHz ist ausschließlich Elektrode 12 zuständig. Das allerdings auch nur bis knapp über 8kHz. Denn mehr kann der Sonnet nicht verarbeiten. D.h. für die meisten dürfte ein Hörtest auf 10kHz nichts sinnvolles bringen. Mit einem Sinuston-Generator höre ich jedenfalls zwischen 9 und 16kHz was komplett anderes als ich hören müsste (12kHz z.B. viel zu tief, nämlich etwa bei 6kHz), meist aber gar nichts (z.B. 10kHz Sinus höre ich nicht). Oberhalb 16kHz kommt auch nichts verzerrtes mehr durch.


    Das Reduzieren der Töne unterhalb 250Hz bringt in dem Sinne viel, als dass tieffrequente Nebengeräusche weniger laut gehört werden. Die Reduzierung der Lautstärke erfolgt (bei Sonnet 2, ich denke aber auch bei Sonnet 1) aber ledier erst NACH der Festlegung des Eingangsfensters durch den SP. Das Eingangsfenster legt fest, wie laut der lauteste Ton ist und bildet die Lautstärken der übrigen Töne entsprechend leiser ab. Das hat den Effekt, dass du bei gleichbleibend lauter Sprache in lauteren Nebengeräusch die Sprache leiser wahrnimmst. Das passiert sogar dann, wenn das Nebengeräusch durch irgendeinen Filter (ambient-noise-reduction) entfernt wird. Das klingt für mich irritierend, weshalb ich grundsätzlich alle Filter habe deaktivieren lassen.


    Die Windgeräuschunterdrückung habe ich deshalb trotzdem aktiv ("mittel"), weil mir sonst der Wind um die Ohren pfeift und ich trotzdem nichts verstehe. Also habe ich mir diese Komfort-Einstellung auf Kosten leiserer Sprache doch gegönnt, außer im Musikprogramm.


    - Windgeräuschunterdrückung "leicht" bei mir nicht wirklich was bringt und das Gefühl habe es könnte andere Geräusche beeinflussen stimmt das??? wie bsp Lüfter verstärken oder habt ihr anderes festgestellt, wär mir dankbar wenn ihr alles schreibt. Ich werde aufjedenfall einen extra Programm fürs Fahrradfahren "starken Windblocker" einfügen

    Dadurch dass der Windblocker die Tiefen reduziert, ist ein hochfrequentes Lüftergeräusch nur im Verhältnis lauter.

    Euer Dominik.

    rechts OP 20.02.2020 LMU München, EA 11.03.2020 Sonnet 2

    links OP 16.12.2020 LMU München, EA 15.01.2021 Sonnet 2

    Audiogramm | Über mich

    "Nicht sehen und nicht hören trennt den Menschen von den Dingen und vom Menschen" (unbekannt)

  • Hallo allerseits,


    die Reha war gut verlaufen. Mit der neuen Einstellung fühle ich mich wohler, auch wenn es nur schwach verändert wurde. Sogar in der Logopädie konnte ich am 2. Tag wirklich gut verstehen, die Logopädin hatte sogar die Maske beim 2.Tag ganze Zeit aufgelassen, weil sie gemerkt habe das ich gut versteh und hat den einfach angelassen. :):):) ich versteh sonst immer nur mal teil Sätze raus.


    Ich habe auf beiden Seiten den tiefsten 1.Elektrode schwach (keine ganze Stufe, sondern schwach) leiser stellen lassen und merke schon dass es bei Sprache und sonstiger Geräusche klarer sind.

    Aber auch die höchsten Töne 11. und 12. Elektrode wurden beidseits schwächer angepasst und merke das es einfach ruhiger ist, das ist wirklich schön, ruhiger und angenehmer. (links ist die 12. Elektrode wie immer deaktiviert, da ich kein Ton auf der Elektrode hören kann)


    Bei Windgeräuschunterdrückung habe ich mal ausschalten lassen, der ist dann auf 1.Programm und aber beim 2.Programm wieder mit Windblocker. Dann habe ich noch ein 3.Programm wo eben nur Fokus drauf ist.

    Mir wurde mitgeteilt, dass bei Sonnet1 eigentlich nur den Windblocker aus- und anschalten kann ohne die Stärke zu ändern können, also das heißt nur leicht, hab ich so verstanden, obwohl mittel und stark auch noch gibt, funktioniert es bei mir nicht, ich habe die Einstellung "natürliches Hören".


    Und das mit der automatische Lautheitsregelung ist bei mir schon immer aus. Es muss was anderes gewesen sein, daher hab ich einfach mal gesagt, wir machen den Windblocker aus. (oder es war der Hörstress, das mein Gehirn es selber leiser regelte, keine Ahnung) aber ich bin froh eine gute Lösung im allgemeinen gefunden zu haben und dann gucken wir mal...


    Euch eine schöne Osternzeit

    anmime

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

    Edited once, last by anmime ().

  • möchte nun doch rumfragen:


    ist jemanden mit dem Windgeräuschtunterdrückung aufgefallen, das es auch andere Geräusche dumpfer/etwas leiser macht? (bsp Autofahren, Abzughaube vom Kochen)

    wenn ja, bitte beispiele...ich werde das jetzt 1 Woche ohne Windfilter durchtesten, danach mache ich den Filter wieder an und beobachte das mal.


    Heute habe ich meine Haare nach oben zusammengebunden und da merke ich schon, dass man den Wind mehr hört beim zügigen gehen. Soweit ich noch mich gut erinnere, war das mit Unterdrückung gedämpfter und etwas leiser, aber nicht so großen Unterschied.


    wie ist das bei euch? auch nur leichter Unterschied bei "leicht" Filter? wie schon oben geschrieben, kann man bei mir nicht leicht/mittel oder stark machen, davon geht die Technikerin aus, das ich auf "leicht" habe, sie sagt da steht nur an oder ausmachen, danach steht da "leicht", zum verrückt werden ;) sagte sie.


    ich habe so Gefühl als würde ich mit der neuen Einstellung ohne Windfilter besser klarer hören, obwohl wir nur die ganz hohen etwas reduziert hatten und auf der rechten Seite die 2. Elektrode schwach angehoben haben. Sonst nichts, sehr kleine Anpassung.

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Je weniger Filter aktiv sind umso weniger wird das Eingangssignal verunstaltet/verschlimmbessert. Das ist bei jeder Audiobearbeitung so. Also auch bei jedem Hersteller.


    Und ja, beim zügigen Gehen höre ich Windgeräusche. Langhaarträger sind hier im deutlichen Vorteil. Wenn du auf längere Haare zurückgreifen kannst, würde ich den Windfilter nicht in allen Programmen aktivieren.

    Euer Dominik.

    rechts OP 20.02.2020 LMU München, EA 11.03.2020 Sonnet 2

    links OP 16.12.2020 LMU München, EA 15.01.2021 Sonnet 2

    Audiogramm | Über mich

    "Nicht sehen und nicht hören trennt den Menschen von den Dingen und vom Menschen" (unbekannt)

  • Habe alle Filter ausgeschaltet. Lärm und Wind und Nebengeräusche gehören im Leben dazu.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Vielen Dank, dann werde ich weiterhin ohne Windgeräuschunterdrückung nutzen und nur beim Fahrradfahren oder wenn zu stürmisch ist den Windblocker dann nutzen. :)

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Hallo :)


    ich habe mehrfach bestätigt bekommen, dass im Hörtest bei mir die hohen wie 10. 11. 12.Elektroden bei der ab 6kHz bis 8kHZ immer drüber stehen als die restlichen Töne, also die letzen 2 Punkte im hohen Bereich Hörtests ist immer drüber, da sagen alle als Bestätigung das es normal ist bei Medel, ist nur bei Medel so.... :/


    ist bei euch auch immer im Hörtest die hohen 6kHZ und 8KHz drüber als die anderen??? wir haben bereits soviel reduziert, dass ich nicht mehr zu stark Zischlaute höre, allerdings sind die Vögeln auch leiser, aber es ist nun bei mir mal so, bin da sehr sensibel.


    euch allen einen schönen Tag

    anmime

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • dass im Hörtest bei mir die hohen wie 10. 11. 12.Elektroden bei der ab 6kHz bis 8kHZ immer drüber stehen als die restlichen Töne, also die letzen 2 Punkte im hohen Bereich Hörtests ist immer drüber

    Hallo anmime,

    mir ist ehrlich gesagt nicht klar, was du mit "drüber" meinst. Über was sind die hohen Töne drüber?


    Bei meinen Hörtests waren alle gerade so gehörten Töne in etwa eine gerade horizontale Linie im Audiogramm. Heute ist das bei mir nicht mehr so, weil ich die tiefen Töne bei mir extra hab reduzieren lassen, so dass ich sie erst höre, wenn sie lauter sind. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass ich mittlere und hohe Töne deutlicher wahrnehme als den unteren Frequenzbereich.

    Euer Dominik.

    rechts OP 20.02.2020 LMU München, EA 11.03.2020 Sonnet 2

    links OP 16.12.2020 LMU München, EA 15.01.2021 Sonnet 2

    Audiogramm | Über mich

    "Nicht sehen und nicht hören trennt den Menschen von den Dingen und vom Menschen" (unbekannt)

  • also im Hörtest sind doch viele Punkte wo eine Linie miteinander verbindet, bei mir ist es fast ungefähr eine gerade Linie außer die letzen 2 hohen Punkte im Hörtest stehen weiter oben also lauter als die andern, da meinten Logopädin und Technikerin das es normal ist bei Medel das die hohen immer lauter sind als anderen mittleren und tiefen Bereichen.


    daher meine Frage an allen Medlern: ist das bei euch im Audiogramm auch so???

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Okay, dann habe ich die Frage doch richtig erraten gehabt.

    Nein, das ist nicht normal, dass leise Töne im Hochtonbereich besser zu hören wären als in den anderen Frequenzbereichen (auch nicht bei Med-EL). Das ist eine Einstellung, die die Technikerin vornehmen muss, wenn er es denn kann. Versuch vielleicht mal einen anderen Technikerin zu bekommen - wenn es dich denn stört (ich hab das so ähnlich bei mir ja mit Absicht so).

    Euer Dominik.

    rechts OP 20.02.2020 LMU München, EA 11.03.2020 Sonnet 2

    links OP 16.12.2020 LMU München, EA 15.01.2021 Sonnet 2

    Audiogramm | Über mich

    "Nicht sehen und nicht hören trennt den Menschen von den Dingen und vom Menschen" (unbekannt)

  • Okey, dank euch, das ist echt merkwürdig, es haben schon 2 Logopädien und 2 Technikerinnen mir so gesagt, das im Audiogramm aller Medels meistens die letzen 2 Punkte im hohen Bereich 6 und 8 kHz lauter sind als die von 250 Hz bis hin zur 4 kHZ.


    Und wie ist es bei euch bei Medler`n: hört ihr während beim einstellen die letzen 2 hohen Töne (10. bis 12. Elektrode) auch leiser als die anderen (1. bis 9. Elektroden)?

    bei mir ist das nähmlich immer so das ich sie leiser höre und trotzdem fällt er so hoch aus im Audiogramm, deshalb habe ich immer wieder gebeten einfach nochmal schwächer zu machen, dann merke ich auch im Alltagsleben ist das es weniger stressig ist, wenn nicht mehr zuviel hohen Input der Zischlaute habe. Auf trockene Blätter auf der Straße drauftreten, war für mich immer laut, mittlerweile ist es endlich angenehmer.

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Wenn bei mri die hohen Töne zu laut sind, dann zuckt es im Auge, das heißt die elektrischen Signale haben Einfluss auf die Sehnerven. Deshalb ist es mir reduziert worden. Macht nichts, wichtig ist mir die Sprachverstehen.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Wenn bei mri die hohen Töne zu laut sind, dann zuckt es im Auge, das heißt die elektrischen Signale haben Einfluss auf die Sehnerven. Deshalb ist es mir reduziert worden. Macht nichts, wichtig ist mir die Sprachverstehen.


    Gruß Norbert

    und bei mir sind sie schon so schwach trotzdem fällt es bei mir so hoch im Alltag und Audiogramm aus, daher hab ich gesagt, macht es einfach weiter runter sodass ich im Alltag gut leben kann, auch das keine Kopfschmerzen mehr kommen sollten. Allerdings ist es erst später nach einige Jahren bei den Hohen so geworden, kann sein dass sich meine Hörnerven vielleicht verändert haben.

    Links: taub, OP 09.10.2017 Medel Sonnet Flex28, EA 13.11.2017
    Rechts: taubheits grenzend Schwerhörig, Hörgerät Oticon Chili OP 10.01.2019 Medel Sonnet Flex28, EA 11.02.2019
    Gebärdensprache schönste Sprache

  • Ich habe noch was zu der Windgeräuschunterdrückung.

    Es gibt beim Sonnet 1 eine leichte und eine starke Windgeräuschunterdrückung oder gar keine.

    Bis zur letzten Anpassung hatte ich die leichte Unterdrückung eingestellt (ist wohl Standart). Da mir das beim Radeln jedoch nicht so richtig was brachte, habe ich nachgefragt und die starke Windgeräuschunterdrückung einstellen lassen. Es ist deutlich besser. Natürlich höre ich den Wind nach wie vor, aber wenn jemand spricht kann ich das nun besser verstehen.


    Gruß Hildegard