Grüße aus Worms

  • Hallo zusammen :)


    Ich lese hier nun schon eine Weile mit und nun ist es an der Zeit um mich auch mal vorzustellen.


    Zu mir: ich bin 59 Jahre und habe seit ca. 23 Jahren Morbus Meniere auf dem rechten Ohr, mit einem typischen Verlauf: Drehschwindelattacken, zunehmende Schwerhörigkeit, bis hin zu „an Taubheit grenzend“. Bis vor ein paar Jahren kam ich auch mit einem Hörgeräte relativ gut zurecht. Mein linkes Ohr hat mich immer über die Zeit gerettet.

    Da aber das linke „gute“ Ohr im letzten Jahr Probleme macht, bin ich leicht in Panik verfallen. Was ist wenn das auch taub wird?

    Beim Akustiker war ich dann im Dezember 2021, in der Hoffnung ein neues Hörgerät für mein rechtes Meniere-Ohr würde helfen. Da ich aber schon mit einem Power-HG ausgestattet bin war in Sache HG das Ende der Fahnenstange erreicht. Er empfahl mir mich mit einem CI auseinanderzusetzen.

    Mitte Januar 2022 war ich erstmals in dem CI-Zentrum der Klinik Ludwigshafen. Alle Zeichen stehen auf CI.

    Ich musste dann noch div. Untersuchungen (MRT, CT) machen und ein neues WHO4 HG zum nächsten Termin mitbringen.


    Dann bekam ich auch schon den OP-Termin: Freitag 19.02.22

    Ich war diejenige, die bei der Terminierung etwas Druck gemacht hatte. Wenn schon OP, dann bitte gleich. Ich wollte wegen Urlaub und dem bevorstehenden Sommer das ziemliche schnell haben. Auch war die Situation auf der Arbeit immer schwieriger. Ich arbeite an einer Rezeption einer großen Physiopraxis, zum Glück nur 5 Stunden täglich. Mit Maske, Scheibe und vielen Umgebungsgeräusche war ein Verstehen der Patienten immer schwieriger.


    Was auch sehr schwer war, mich für einen Hersteller zu entscheiden. Klar war von vornherein, dass ich einen Singel wollte. MedEl oder Cochlear? MedEl gefiel mir wegen der MRT Tauglichkeit und auch wegen den vielen Design’s sehr gut 😉. Cochlear Kanso 2 punktete wegen seine kleineren Größe und geringerem Gewicht. Auch sagte mir mein Bauch, dass Cochlear mehr Erfahrungen hat!? Letztlich ist es ein Kanso 2 von Cochlear geworden. Auch in der Hoffnung, dass mein Akku genauso lange Laufzeit hat wie von Biker beschrieben.


    Die OP verlief sehr gut. Ich hatte kaum Schmerzen, keine Taubheit im Gesicht, kein Geschmacksverlust.

    Am Montag drauf, wurde dann auch schon die EA gemacht. Ludwigshafen setzt auf Frühanpassung. Mit einer groben und auch dezenten Einstellung vom SP wurde ich entlassen.


    Mittwochs drauf war der nächste Termin zur Anpassung und da wurde dann auch ein Hörtest gemacht. Bei 45 DZB hatte ich 100% der Zahlen verstanden und 70 % einsilbige Worte. Alle waren Begeistert. Ich noch etwas verhalten.

    Zu Anfang war das Gehörte, wie wohl bei den Meisten, sehr roboterhaft, mechanisch. Aber zunehmend besser.

    Am 2.3. wurde wieder nachjustiert, vor allem auch lauter. Die CI-Technikerin meinte, das CI soll dominieren. Passt auch gut.


    Ich höre täglich Hörbücher, habe auch schon mal Musik angemacht was aber alles andere als gut klingt. Auch habe ich schon mal probiert wie das ist zu telefonieren. Geht, aber mein Gesprächspartner muss da schon langsam und deutlich reden. Wobei ich das nur aus Neugierde gemacht habe. Ich werde immer, solange mein linkes Ohr ok ist, links telefonieren.

    Super hilfreich ist auch das MiniMic. Dieses wird zumindest auf der Arbeit eine super gute Hilfe sein.


    Was mich momentan nervt, ist die kurze Akkulaufzeit. Knapp 6 Stunden!

    Im CI-Zentrum sagten sie mir, dadurch dass noch eine Schwellung von der OP da ist, selbst ein 5 er Magnet gerade so hält, verliert der Kanso oft den Kontakt. Und dieses ständige suchen, ging zu Lasten vom Akku.

    Ich hoffe die haben recht.


    So, das war’s nun zunächst mal von mir. Vielen Dank an alle, die bis zum Ende mitgelesen haben 😊


    Liebe Grüße

    Birgit

  • Alle gute auch von mir. Nun ich hoffe doch das die Klinik recht hat und du nach dem abklingen der Schwellung mit einem schwächeren Magneten auskommst. Denn 6 Stunden Akkulaufzeit sind echt wenig, da muss bei dir der SP ja pausenlos abfallen.
    Es grüßt der Biker

    Rechts Cochlear Kanso 1 CI Modell 512; OP 25.04.2017 Hörschnecke bis auf dem Stumpf entfernt UNI-KLINIK Halle;
    Links HG AMPLI-CONNECT R 5 ON 312 GN seit September 2021.

    Seit dem 25.10.2021 Upgrade auf Kanso 2
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Hallo Bida

    Ich hab das Ganze in knapp 4 Wochen in der MHH vor mir ,möchte auch den Kanso 2 da.Ich habe einen Hörpaten die auch 2 Kanso 2 trägt ,schon seit Jahren mit Magnetstärke 3.

    Der Accu hält bei ihr lange trotz Konferenzen, Streamen

    Wurde bei dir in Ohrhöhe implantiert ?

    Habe schon Fotos gesehen da war der Kanso weiter hinten, was ja unpraktisch ist wenn man normal telefonieren möchte

    LG Mel

  • Hallo zusammen.


    Vielen dank für die Rückmeldungen.


    Gestern war mein erster Arbeitstag nach der OP. Puhhh :rolleyes: war schon stressig was das Hören betrifft. Oft konnte ich nicht einordnen, ob die Kollegin neben mir mit mir oder einem Kunden redet. Auch der ganze Geräuschemix von Stimmen und Telefon ist echt eine Herausforderung.

    Was sehr gut klappt ist das MiniMic. Ich habe es auf die Ablage gelegt, so platziert dass es vor der Scheibe ist. Und siehe da, trotz Maske und Scheibe konnte ich die vor mir stehenden Leute recht gut verstehen.


    Und als ob mein Kanso wüsste, dass ich nach 5 Stunden Feierabend habe, hat er dann auch abgeschaltete. :thumbdown:

    Aber nun denn. 4 Wochen gebe ich ihm noch Zeit sich zu bessern. Dann sollte die Schwellung weg sein und die Laufzeit muss !! besser werden.


    Biker: im Schnitt fällt der SP ca 16 x ab. Und das, obwohl ich mich sehr ruhig verhalte.

    @ Mel: der Kanso ist schräg oben hinterm Ohr. Eine normale Position. Zum Telefonieren habe ich mein linkes Ohr, was derzeit noch gut ist und ohne HG


    LG Birgit

  • Mit den Akku Laufzeiten sollte man vorsichitg sein. Von 3 bis 16 Stunden Laufzeit habe ich schon alles gehört bei den Berichten.


    LG

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Nun bei 16 mal abfallen sollte er eigentlich den Tag über durchhalten. Es kann aber auch durchaus an der Schwellung liegen. So dass der SP einen sehr großen Abstand zur Empfangsspule hat, das erklärt auch wohl die Magnetstärke 5.

    Rechts Cochlear Kanso 1 CI Modell 512; OP 25.04.2017 Hörschnecke bis auf dem Stumpf entfernt UNI-KLINIK Halle;
    Links HG AMPLI-CONNECT R 5 ON 312 GN seit September 2021.

    Seit dem 25.10.2021 Upgrade auf Kanso 2
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Hallo Birgit,

    Auch von mir ein herzliches Willkommen :)

    Also ich habe den 3erMagneten und mein Akku hält zwei Tage …diese Unterschiede mit der Akkulaufzeit ist mir schleierhaft :rolleyes:

    Hoffentlich ist da nicht was kaputt?

    Liebe Grüße Gine

  • Die CI Technikerin und auch der Arzt sagen es liegt an der Schwellung. Es ist auch, wenn ich mit den Fingern über die Stelle streife wo das Implantat liegt, noch eine deutliche „Beule“ zu fühlen.

    Am Mittwoch muss ich wieder zur Einstellung. Und das werde ich wieder ansprechen.


    Ich weiß ja nicht, wie lange es dauert bis da alles wieder normal ist, also keine Schwellung mehr? Wie lange hat das bei euch gedauert?


    Mein Gedanke ist: die Op ist jetzt 3 Wochen her. Ich versuche nun noch 4 Wochen mich in Geduld zu üben und wenn es dann nicht deutlich und stetig besser wird, möchte ich ein neues Gerät. Vielleicht ist ja wirklich der Akku defekt.


    Vom Hören über das CI ist es mittelmäßig gut. Was mich derzeit richtig runter zieht, ist mein anderes Ohr. Hier dröhnt der TT als gäbe es kein Morgen und der Tieftonbereich ist schlecht.

    Meine Hauptgründe für das CI waren ja auch, falls auch meinem linken Ohr mal anfangen würde schlapp zu machen. Das es so schnell passieren würde hätte ich halt nicht gedacht. Macht mich total kirre ;(


    LG Birgit

  • Ich weiß ja nicht, wie lange es dauert bis da alles wieder normal ist, also keine Schwellung mehr? Wie lange hat das bei euch gedauert?

    Das kann man pauschal einfach nicht so „sagen“. Das ist bei jedem sehr individuell und es spielt auch eine Rolle, wieweit das Implantation-Team an der Stelle "herumgefuhrwerkt" hat, um das Implantat und die innere Spule an diesen Stellen zu platzieren – je nach Anatomie. Es kann schon mal gut bis zu einem viertel Jahr dauern. Geduld kann also nicht schaden.


    Ich wurde beide Male schon minimal-invasiv implantiert.

  • Ich wurde beide Male schon minimal-invasiv implantiert.

    Wie läuft das ab? Also das „minimal invasive“? Ich kann mir das schlecht vorstellen, weil doch der Schädelknochen an der Stelle, an der die Spule platziert wird, etwas eingefräst werden muss. Wie geht das minimal invasiv? Vielleicht habe ich da auch etwas schräge Vorstellungen vom Eingriff…

  • Es war nur einer kleiner Schmitt in der Breite des Implantat-Gehäuses, mit Bildung einer „Fleischtasche“, wo das Implantat hineingesteckt wird. Für die damals schon dünne innere Spule wurde die Schädelkalotte nicht mehr so eingefräst. Der sehr schmale, äußere Schnitt wurde mit Fibrinkleber geklebt. Diesen konnte ich nach gut 10 Tagen selber abrubbeln.

  • Hallo zusammen

    mal ein kurzes Update, verspätet da ich momentan noch im Urlaub bin 😎

    Vor 10 Tagen war ich ja wieder zur Anpassung im CI-Zentrum.

    Hörtest war wieder sehr gut und es wurde auch ein Sprachhörtest (Sätze im Störschall) gemacht. Die Technikerin war sehr zufrieden, ich selbst kann das Ergebnis nicht einordnen. Muss mir das nochmal erklären lassen.

    Mein wichtigster Punkt war aber die 5 Stunden Akkulaufzeit. 🤷‍♀️

    Schwellung? Etwas ratlos, soll mir und dem Kanso noch Zeit geben.


    Unabhängig von allem, wurde ein Update von Cochlear aufgespielt, was eigentlich nur später die Möglichkeit geben soll, dass man bei kommenden Updates seitens Cochlear nicht ins Zentrum muss, sondern dieses über die App selbst machen kann.

    Soweit, so gut.


    Und jetzt bestätigt sich, dass bei meinem Kanso irgendwie was nicht funktioniert hat. Denn siehe da, der Akku hält hochgerechnet ca 18-20 Stunden 👍👍👍

    Ich schaffe es also nicht ihn an einem Tag leer zu machen. Bin mega froh darüber.


    Jetzt ist erstmal alles gut und ich gratuliere mir fast täglich die Entscheidung für ein CI getroffen zu haben.


    Im Herbst geht es dann vermutlich zur Reha. Brauche ich die dann noch? Na ja, sind ja noch ein paar Tage.

    LG

    Birgit

  • Auf jeden Fall solltest du die Reha machen.

    Rechts Cochlear Kanso 1 CI Modell 512; OP 25.04.2017 Hörschnecke bis auf dem Stumpf entfernt UNI-KLINIK Halle;
    Links HG AMPLI-CONNECT R 5 ON 312 GN seit September 2021.

    Seit dem 25.10.2021 Upgrade auf Kanso 2
    Zubehör: Cochlear™ Wireless Mini Microphone (Minimikrofon 2+); Telefonclip+ von Resound; ReSound TV Streamer 2

  • Natürlich solltest du die REHA machen. Es kann ja immer noch besser werden.....


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Eine Reha ist immer und grundsätzlich zu empfehlen.


    Ich überlege sogar, jetzt, nach über vier Jahren, erneut eine Reha aufgrund meiner beruflichen Hörbelastung zu beantragen. Allerdings hält mich Corona noch sehr von einer Reha ab, da ich keine Lust habe, Mahlzeiten auf dem Zimmer einzunehmen, überall nur Maske und somit zusätzliche Höranstrengung (habe ich derzeit dienstlich und privat genug) und unterm Strich dann viel Geld zu bezahlen. Also warte ich persönlich erst mal lieber ab, habe jedoch die Reha-Antragsstellung stets im Hinterkopf.

    Von Geburt an hochgradig schwerhörig beidseitig, im Laufe der Jahre an Taubheit grenzend schwerhörig beidseitig
    OP rechts am 31.05.2017 Uni Köln, EA am 17.07.2017, Cochlear Kanso
    links HG, zurzeit Resound Linx wegen Kompatibilität zu Cochlear