Büchervorstellung

  • Hier mal diverse Vorschläge:


    Greller Blitz und stummer Donner v. Lilian Rosen (ab 14)
    Inhalt: Nach einem Busunfall ist die 15-jährige Jenny taub.
    Sie muss lernen, den Rest ihres Lebens in der Stille zu leben.
    Außerdem lernt sie den von geburt an gehörlosen Joe kennen....



    Das Geheimnis des Feuers v. Henning Mankell (ab 14)
    Inhalt: Sofia lebt in Mosambik. Eines Tages brennen Rebellen ihr Dorf nieder, ihr Vater kommt um. Mama Lydia, Maria, Alfredo und Sofia flüchten weit weg in ein Dorf. Als Maria und Sofia beim Spielen auf eine
    Landmine treten, ändert sich Alles....


    Malka Mai v. Miriam Pressler (ab 12)
    Inhalt: Malka verliert auf der Flucht ihre Familie. Als jüdisches Kind muss sie sich allein durchschagen....

  • Ich lese so zimmlich alles von A-Z. :D
    Am meisten jedoch Mangas (japanische Comic´s). Die sind zwar mit 5-18 Euro nicht billig, aber die find ich einfach nur toll.


    Ich schreibe seit meinem 9. Lebensjahr selbst Geschichten, ebenfalls von A-Z. :D



    LG Lara

  • Weitere Tips: (* ist Lieblingsbuch)


    Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (11/2004)
    Die weiße Massai * (12/2006)
    Wiedersehen in Barsaloi (1/2007)
    Wüstenblume (8/2005)
    Über tausend Hügel wandere ich mit dir * (8/2006)
    Jeansgröße 0 (3/2008)
    Dann bin ich eben weg * (11/2007)
    baby im Bauch (11/2007)
    Blaupause- blue print (3/2008)

  • Grad die letzten Seiten von Ken Follets "Die Tore der Welt" gelesen, dem Nachfolger von "Die Säulen der Erde".


    Es geht um einen kleinen Ort in England im Mittelalter und den Bau einer Kathedrale, sowie um das Leben vieler historischer Personen. Auch eine Pestepidemie wird sehr ausführlich beschrieben.


    Das Buch war derart fesselnd, dass ich es nach 3 Tagen durch hatte.... Note 1 für mich !



    [Blocked Image: http://ecx.images-amazon.com/images/I/51GkuQKFt4L._SL500_AA240_.jpg]

  • Hallo Thomas,
    wieviele Stunden am Stück hast du gelesen?????


    Ich lese auch viel. Meine Lieblingslektüre sind Krimis und Thriller. Da kann es auch passieren das ich das in drei Tagen durch habe. Je nachdem wie spannend und die freie Zeit die ich zum schmökern habe.
    Zur Zeit lese ich eine Stunde vor dem Schlafen an: Voodoo von Nick Stone. Ein Thriller der Superlative.

  • Weitere gute Bücher. (Zahl= Alter, in dem ichs gelesen habe!)


    Mein Weg´führt nach Tibet (15)
    Inhalt: Blinde Frau eröffnet Blindenschule in Lhasa


    Elfte Woche (17)
    Inhalt: Abtreibung


    Weglaufen gilt nicht (11)
    Inhalt: Billa (14) hat Diabetes


    Verrückt vor Angst (16)
    Inhalt: Mädchen in der Jugendpsychiatrie


    Das Rätsel des Feuers (14)
    Inhalt: Sofias Schwester Rosa hat AIDS.

  • Hier das Buch, dass ich mit in Freiburg hatte:


    Nicht ohne meine Tochter (16-17)
    Inhalt: Amerikanische Frau und ihre Tochter werden im Iran festgehalten
    Ein sehr schockierendes, spannendes Buch.


    Auch wenn ich nach der OP immer nur 3 Seiten am Stück lesen konnte, weil mirs sonst übel wurde und ich dann erstmal 1h schlafen musste, so habe ich doch weitergelesen. Vorallem in der Nacht NACH der OP. :wink:
    Da konnte ich nicht schlafen und bin von Süd nach Nord und wieder zurück gerannt. Ja, gerannt.


    Sonst:


    Behalt das Leben lieb (13) 8) :cry:
    Inhalt: Berend ist nach einem Unfall blind.


    Die Wolke (15) :shock: :cry:
    Inhalt: Der Tag, an dem das Atomkraftwerk Tschernobyl "explodiert" und die Radioaktiven Strahlen viele menschen töten oder krank machen.


    Der Schrei der Möwe (15) :respekt: :wink:
    Inhalt: Emmanuelle Laborit erzählt von ihrer Kindheit als taubes Mädchen, von dem größten Geschenk, das man ihr gab: Der Gebärdensprache ...

  • Quote from "colagirly70"

    Hallo Thomas,
    wieviele Stunden am Stück hast du gelesen?????


    Ich bin einer von denen, die mit irrwitziger Geschwindigkeit lesen... normal les ich immer zwischendurch mal und vorm Schlafen.

  • Also ich schaffe 10 Seiten in 4-5 Minuten. Ein Buch von 100 Seiten hat Madame in 30-40 Minuten durch.
    Und kennt den Inhalt genau!

  • Als der letzte Harry-Potter-Band rauskam, habe ich ihn in 12 Stunden durchgelesen, davon 9 Stunden am Stück (18 Uhr- 3 Uhr). Auf Englisch schaffe ich nur 50 Seiten in der Stunde, während ich auf Deutsch schnell lese und oft auf 100 Seiten pro Stunde komme. Das hängt aber stark vom Stil ab und der Komplexität des Inhalts. Bei Thomas Mann schaffe ich nur 50 Seiten pro Stunde...
    Bücher über Hörgeschädigte lese ich eigentlich nie, weil ich mich nicht so stark mit meiner Behinderung beschäftigen will. Als ich jetzt in England war, habe ich mal wieder Bücher von Jane Austen (z.B. Mansfield Park) gelesen. Auch wenn sie "altmodisch" sind, gefallen sie mir gut.
    Bibi

  • Hallo allerseits,


    Gabriele Wohmanns "Hallenbad" ist sehr schön, über eine fabulierende 8-Klässlerin; sehr authentisch und modern aus der Sicht des Mädchens geschildert, obwohl Frau Wohmann schon über 70 ist!


    Ansonsten kann ich die Bücher von Birgit Vanderbeke empfehlen, auch als Hörbuchversionen, gelesen von ihr selbst (sehr dunkle Stimme, sehr ironisch) - ich hatte mal das Vergnügen auf einer Livelesung. Beim Signieren erzählte ich ihr, mein Lieblingsbuch sei "Alberta empfängt einen Liebhaber", -obwohl es schon älter ist und nicht das Thema der Lesung war- , aber ich hätte mit diesem Buch wieder HÖREN gelernt! -Erstauntes Aufblicken, "Hören??" "Ja, hören, ich bin taub!". Das war beim 1. CI. Das Buch der Lesung war "Frau Choi", dann gibt es noch "Das Muschelessen".


    Bei den Amerikaner bevorzuge ich Paul Auster (Die Brooklyn Revue) und Siri Hustvedt, seine Frau; sowie Jonathan Safran Foer, "Extrem laut und unglaublich nah", die Sicht eines Kindes , das an 11-9 im WTC, NYC,
    seinen Vater verliert.


    Viel Spaß beim Lesen oder Hören, Martina

  • Ein traumhaft schönes Buch ist:


    Mark Helprin - Wintermärchen (Winters Tale)


    [Blocked Image: http://www.dcig-forum.de/pic/helprin.jpg]




    Die Metropolis New York eingesponnen in einen hundertjährigen Wintertraum, wird zum Symbol aller Städte dieser Welt. Aus Verfall und Verbrechen erblüht eine Vision von Schönheit und Liebe. Die amerikanische Kritik rühmte >>Winter´s Tale<< als eine überwältigende Schöpfung dichterischer Phantasie und erkannte in ihr den erzählerischen Reichtum eines Charles Dickens und die mythische Kraft eines Garcia Marquez.


    Ein Pferd entkommt aus einem Stall in Brooklyn und entdeckt, daß es fliegen kann. Über den Sümpfen vor der Stadt dröhnt der Wolkenwall, hinter dem die Grenzen von Zeit und Raum zerfließen und der Tod seine Endgültigkeit verliert. Ein genialischer Baumeister errichtet eine Regenbogenbrücke, die geradewegs in den Himmel führen soll, und unten, im Wolkenkratzerlabyrinth der großen Stadt New York, wird ein Mann gejagt, der gegen die Gesetze der Unterwelt verstoßen hat


    Bilder aus einem erregenden Roman: Gefühlvoll, mit unbändiger Sprachkraft und einem feinen Gespür für das Absurde und Burleske verbindet Mark Helprin...


    Leider bekommt man es nur noch vereinzelt bei Amazon.


    Hier eine kleine Vorschau


    Thomas

  • Hallo...


    um mal wieder aufs eig. Thema zu kommen.


    Ich empfehle: Pierre und Camilla von Alfred de Musset


    Der Kavallierieoffizier Chevalier des Arcis quittiert im Jahre 1760 den Dinst. Er zieht in ein schönes Landhaus um die ruhe zu geniessen.
    Er entschloß sich zu Heiraten und suchte sich eine Frau.
    Die Tochter eines früheren Kaufmannes in seiner Nachbarschaft gefiel ihm.
    Ein paar Monate hofierte er sie und dann wurde Hochzeit gefeiert.
    Cécile ( so hieß Madame des Arcis) und Chevalier bekammen ein Kind. Man nannte es Camilla. Schonbald jedoch mussten die jungen Eltern mit der Gewissheit leben das Camilla taub und somit auch stumm sei.
    Wird Camilla in der Zeit, die so viele Vorurteile beseitigte, noch kein platz das Mitleid mit den Taubstummen hat, ein gutes Leben füren können?
    Was wird aus ihr werden, wo man doch den Taubstummen den Verstand abgesagt hat.



    Meine Persöhnliche Bewertung:


    Positiv: Man bekommt einen guten einblick darein, wie Gehörlose (zu der Zeit noch Taubstumme) behandelt wurden. Wie ihr Schicksal aussah.
    Sehr interessant wie ich finde.


    Negativ: Es ist mit vielen Französischen begriffen. ( aber auch ohne Französischkentnisse zu verstehn)


    Die Geschichte ist so geschrieben, wie es 1760 bis 1820 üblich war.
    Also... für Leute, die keine Kentnisse mit der alten Sprache haben. Sehr schwer zu verstehen.


    LG Lara

  • Hallo Thomas,


    es ist ok so....


    Wollte aber auch hinzufügen, Lena erwähnte "Die Welle". Ich war grade Kaffeetrinken, da schwärmte meine Schwester, sie ist 34 und Lehrerin von diesem Buch.
    Ich lese es jetzt auch, wenn ich fertig bin schreibe ich kurz, worum es geht.....dann im Café....

  • Hi Kerstin,


    ich habe das Buch "Die Welle" auch vor einigen Jahren gelesen, das ist
    jetzt vielleicht 8-10 Jahre her? Ich weiss nur noch grob, worum es geht,
    aber was ich auf jeden Fall sagen kann ist, dass das Buch lesenswert ist
    und einen wirklich zum Nachdenken bringt. Und das Thema wirklich
    angesprochen gehört.

    Viele Grüße Rike



    beidseitig HiRes90k, Harmony, Advanced Bionics
    1. CI re 03/2007 und 2. CI li 10/2012


    Seit 11/2013 beidseitig neuer Sprachprozessor Naida Q70, Advanced Bionics

  • Hallo,


    nur damit man etwas mehr versteht.


    Die Welle ist ein Roman, in dem es um ein Experiment geht.
    Der Geschichtslehrer möchte der Klasse den Nationalsozialismus erklären und zeigt seinen Schülern ein Film über diese Zeit. Die Schüler können dieses nicht glauben, fragen sich, wie es dazu kommen konnte, dass sich ein solches Regime etablieren konnte. Die Schüler selbst stellten die Meinung auf, dass es an der damaligen Zeit lag, aber sich aufgrund der geänderten Umstände sich eine solche Tragödie nicht wiederholen ließe.


    Das Experiment soll zeigen, wie Jugendliche durch einfache Methoden manipuliert werden können. Die Welle, eine autoritäre Gemeinschaft, für die der Geschichtslehrer seine Klasse zu überzeugen beginnt, stützt sich auf drei Prinzipien: Macht durch Disziplin! Macht durch Gemeinschaft! Macht durch Handeln!


    Im Verlauf des Romans werden jene Grundsätze von den Beteiligten immer mehr verinnerlicht. Ross bemerkt, dass seine Schüler zwar Informationen vor allem geschichtliche wie automatisch wiedergeben können, aber aufhören zu denken. Innerhalb der elitären Gruppe entsteht einerseits der Anschein, alle seien gleichberechtigt, und vorherige Außenseiter wie der Schüler Robert können sich besonders profilieren. Andererseits droht das Experiment Beziehungen zwischen guten Freunden zu zerstören, so zum Beispiel das Verhältnis zwischen Laurie, der kritischen Chefredakteurin der Schülerzeitung, und ihrem Freund David. Allmählich zeigt das Experiment faschistische Züge, da eine Mitgliedschaft in der Welle, die sich längst über die Geschichtsklasse hinweg ausgebreitet hat, an der Schule immer mehr zum unhinterfragten Zwang wird. Erst nachdem ein jüdischer Schüler Gewalt erfährt, weil er sich der Welle nicht angeschlossen hat, begreift Ross die Gefährlichkeit seines Tuns. Da er auch vom Direktor, von seiner Frau und von Laurie und David, die sich inzwischen wieder vertragen haben, gedrängt wird, sieht er ein, dass er das Experiment abbrechen muss. Es hat zu gut funktioniert.


    Der Geschichtslehrer nutzt eine einberufene Vollversammlung, um der Bewegung ihre real gewordene und ursprünglich für unmöglich gehaltene faschistoide Art aufzuzeigen anstatt der erwarteten Ansprache des (nicht existenten) nationalen Führers der Welle zeigt er einen Film, der mit einem Bild Adolf Hitlers beginnt und klagt sowohl die Schüler als auch sich selbst an, dass sie alle perfekte Nationalsozialisten gewesen wären.


    (aus Wikipedia kopiert)


    Grüße,
    Miriam

  • Oh, ich Danke dir Miriam! :D


    ja, das da was mit Nationalsozialismus war wußte ich auch, ich wollte nur nichts falsches schreiben...


    Ich finde, das dieses Buch grad heute sehr lesenswert ist,ich sehe es ja oft, wenn ich in Berlin bin. Da hab ich auch manchmal Angst, wenn ich mutterseelenallein auf dem Bahnsteig stehe (mein Zug ist abends kaum besetzt), und gegenüber auf einem anderen Bahnsteig tümmeln sich diese Leute (die oft auch alkoholisiert sind) und Polizei....

  • Bei uns läuft der Film jetzt im Kino leider ohne UT. Ich würde ihn sonst gerne sehn. Hat den schonmal jemand von euch gesehen.