BlueTooth und Festnetztelefonie

  • Hast du eventuell eine FritzBox zu Hause? Falls ja, dann kannst du dir die Fritz-Fon-App auf dein Handy spielen.

    Durch diese App wird dann dein Smartphone - wenn es mit WLAN zu Hause verbunden ist - bei einem Anruf auch klingeln, so dass du dann über das WLAN mit dem Smartphone über deinen Festnetzanschluss telefonierst.

    Ebenso kannst du über das Smartphone und der App andere Telefon-Teilnehmer über das Festnetz anrufen.

    Ich habe auch das Phonak DECT CP 1 und stand vor dem gleichen Problem. Nun ist es viel besser gelöst und ich telefoniere über das Smartphone mit Ton in beiden Ohren auf einem Festnetzanschluss! ;-)

    Ich will einen anderen Thread nicht kapern, daher hier das entsprechende Vollzitat. Diese Frage taucht ja doch immer wieder auf.


    Die Vorgeschichte des Zitats ist: das CI oder die CIs sind mittels Bluetooth bereits mit dem Smartphone gekoppelt und verbunden. Bei AdvancedBionics’ Marvel Prozessoren über das klassische Bluetooth Headset Profil. Oder bei den anderen Herstellern mittels MFi bei kompatiblen Apple Geräten beziehungsweise ASHA bei kompatiblen Android Geräten. Aktuelle CIs, die sich noch nicht direkt als Headset oder Kopfhörer mit dem Smartphone verbinden lassen, können alternativ über einen Streamer (AudioLink, ComPilot, MultiMic, …) per BlueTooth mittelbar verbunden werden.


    Der Witz an dieser Lösung ist, dass sich die CIs nur mit dem Smartphone verbinden müssen. Sowohl Mobilfunk- als auch Festnetztelefonate im heimischen WLAN werden so direkt beidohrig in bester Monoqualität auf die Cochleas übertragen.

  • Allerdings funktioniert dieses Vorgehen zumindest bei mir nicht zuverlässig. Entweder besteht die BlueTooth Verbindung nicht. Dann funktioniert aber auch kein beidohriges Mobilfunk Telefonat. Oder die Qualität des IP Telefonats zwischen dem Smartphone und der FRITZ!Box lässt zu wünschen übrig.


    Ich habe mit beiden Problemen zu kämpfen. Mit ersteren aber erst seit iOS 14.5. Woran das zweite Problem scheitert, da bin ich noch nicht drauf gekommen. Verwendet wird dazu die FRITZ!Box 7490 und ein iPhone SE 2020. Weil es bei mir nicht funktioniert, verwende ich für das Telefonieren über das Smartphone kein BlueTooth. Und für das Telefonieren über das Festnetz verwende ich ein DECT Mobilteil von Gigaset. Mit dem Schnurlostelefon verstehe ich den Gesprächspartner für meine Begriffe glasklar. Meine Gesprächspartner stören sich nicht an zerhackten Wortfetzen, wie solche die ich mit dem Festnetztelefonat über das Smartphone habe.


    Kennt jemand dasselbe Problem mit den neuesten Versionen von Fritz!OS und Fritz!Fon App und eine Lösung?

  • Mhm ... vielleicht liege ich ja auch falsch, aber wenn ihr eine FritzBox habt, warum leitet Ihr dann nicht die Festnetzanrufe über den Router auf das Smartphone um? Dann braucht man die App nicht. Und es funktioniert, egal, ob das Smartphone mit dem WLAN verbunden ist, oder nicht. Bei mir zumindest. ;)

  • Bei meiner Haustür-Klingelanlage mache ich das auch so. Aber bei normalen Festnetz anrufen wird mir das auf Dauer zu teuer. Ich telefoniere gut und gerne ein bis 2 Stunden täglich mit meinem Kunden der mich anruft. Und mit dem schnurlos Telefon komme ich persönlich ja ganz gut klar. Ich wundere mich trotzdem, warum das mit der FritzFon App nicht gut klappt. Zumindest bei mir nicht.