Frisch implantiert, jetzt kann es los gehen

  • Hallöchen,

    in anderen Themen hatte ich mich ja mal kurz gemeldet, nun will ich mich hier mal vorstellen.


    Ich bin also Sanne, 52, und trage seit dem 8. Lebensjahr beidseitig Hörgeräte, habe eine kombinierte progrediente Schwerhörigkeit, die nun seit längerem links zur Ertaubung und rechts zur an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit führte.


    Seit 2013 überlege ich mal mehr mal weniger für links ein CI. In den Jahren war ich in insgesamt fünf Kliniken vorstellig, private und gesundheitliche Probleme haben drei OP Termine platzen lassen. Jetzt endlich habe ich in Frankfurt Nägel mit Köpfen gemacht. Dienstag war die OP, seit heute bin ich wieder zu Hause und am Montag ist dann die erste Anpassung. Ich gehöre nun zu den ABlern und bin total gespannt wie sich das am Montag entwickelt, ob sich mein Hörzentrum an den unterschiedlichen Input gewöhnt und ein Ganzes daraus macht wie sich Stereo überhaupt anhört, ich habe es vergessen, links war es schon sehr lange irgendwie still.


    Dann, irgendwann im nächsten Jahr kommt dann das Projekt Bimodal hinzu, auch das wird sicherlich ein Abenteuer für sich, den passenden Akustiker und das passende HG habe ich hierzu schon gefunden.


    Ich glaube, das war jetzt das Wichtigste. Nun bin ich also daheim, mein Kopfverband ist weg, nur noch ein Pflaster hinterm Ohr und ich erforsche gerade wie sich das alles anfühlt und aussieht. Der Gehörgang ist total verklebt und verkrustet. Habt ihr das allein gereinigt oder bei der Wundkontrolle machen lassen? Ansonsten ist mir etwas schwindelig, Schmerzen habe ich keine, Geschmackssinn ist da, die Nase läuft und ich darf nicht schnäuzen Die Wunde hinterm Ohr juckt, spricht sie heilt. Der Gesichtsnerv ist komplett intakt, was will ich mehr?


    Hier haben einige von Lieferengpässen geschrieben. Bis auf den mittleren Akku wird bei mir wohl alles am Montag da sein, selbst der blaue Prozessor und Spule.

    So denn, jetzt gedulde ich mich halt noch das Wochenende und dann sehen wir weiter.


    Liebe Grüße

    Sanne

  • Super Sanne, der erste große Schritt ist schon getan und freut mich für dich dass alles so glatt lief ! Besser ging es doch wirklich nicht. Sei gespannt auf Montag und lass dich nicht stressen.


    Da werden ja demnächst einige AB dazukommen , inkl ich :);):D

    Ich hoffe du berichtest bei Gelegenheit wie's läuft :thumbup: Alles Gute !!

    *progressive Schwerhörigkeit bis zur Taubheit seit Geburt durch Large-Vestibular-Aqueduct-Syndrom bds

    * CI OP links mit AB Sky am 29.11.2021, EA 22.12.2021

    * Rechts Power HG mit Phonak Sky Link, jedoch ebenfalls CI Kandidat

  • Hallo das Sekret habe ich ganz vorsichtig soweit der Finger reichte rausgepult. Den Rest hat der HNO erst nach ca. 14 Tagen rausgemacht, vorher wollte er nicht.


    Sonst liest es sich doch ganz gut. Kein schlimmer Schwindel und Geschmack ist doch die halbe Miete.

  • Der Gehörgang ist total verklebt und verkrustet. Habt ihr das allein gereinigt oder bei der Wundkontrolle machen lassen?

    Hallo👋🏻


    also ich habe die Blutkrusten selber weggemacht, da mein HNO das bei den Kontrollen nicht gemacht hat.

    Er hatte mir geraten da etwas Nivea Creme drauf zu schmieren, damit die Krusten weicher werden und sich leichter lösen.

    Für die Wunde/Narbe habe ich ein Desinfektionsspray verschrieben bekommen, was auf Wunden nicht brennt. So ging nach und nach die Krusten dort auch weg.


    Ich wünsche dir alles gute, viel Erfolg und Freude bei deiner Hörreise🙂


    Viele Grüße

    Conny

  • Und nie vergessen: Geduld ist immer das oberste Gebot. Mal 3 Schritte vor und 2 wieder zurück.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Super, dass Du alles gut überstanden hast und alles Gute für Montag!


    Aber ich muss mal doof fragen: Warum hat man denn Blut im Gehörgang nach einer CI-Anlage🤔 War bei mir gar nicht…
    Muss manchmal das Trommelfell eröffnet werden?

  • Aber ich muss mal doof fragen: Warum hat man denn Blut im Gehörgang nach einer CI-Anlage🤔 War bei mir gar nicht…
    Muss manchmal das Trommelfell eröffnet werden?

    Moin Steph,

    die Frage finde ich gar nicht so doof, werde ich am Montag bei der Wundkontrolle mal fragen, warum. Von meinem logischen Verständnis her denke ich, da bei mir das alles nicht so ist wie normal es sein sollte, könnte die Ärztin während der OP auch einen anderen Zugang als normal gewählt haben. Sie hatte die Tage wenig Zeit für mich und ich war ehrlich gesagt auch noch nicht so richtig da, um die richtigen Fragen zu stellen. Was ich weiß ist, dass ihre Befürchtungen nicht eingetroffen sind (sie sprach von möglichen Komplikationen des Verkleben des runden Fensters, weil der Flüssigkeitsdruck in der Cochlear zu hoch ist) und sie sagte mir, dass mein Ohr tatsächlich etwas ungewöhnlich aufgebaut ist.


    Danke an euch alle für die aufbauenden und ermunternden Worte.

    Ein schönes sonniges Herbstwochenende wünsche ich euch.

    Sanne

  • Hallo Sanne, vermutlich hast Du einen Large Aquaeductus. Das ist bei CI Trägern nicht selten und häufig vergesellschaftet mit einer progredienten Schwerhörigkeit seit Geburt oder früher Kindheit. Das äußert sich mit erhöhten Druck in der Schnecke, der vermutlich die Sinneshäärchen über die Zeit zerstört, und manchmal gibt es auch auch Fehlbildungen in der Schnecke und/ oder den Bogengängen. Bei einer CI OP äußert sich der Druck eben dadurch, dass die Lymphe raus spritzt und die Abdichtung wegen des Drucks schwieriger ist, das sogenannte Gusher Phänomen.

  • Hallo Andrea,


    ja, das wäre eine Erklärung.
    Tatsächlich weiß ich ziemlich genau vorher das alles kommt, da bei mir das BOR-Syndrom genetisch diagnostiziert ist (Anomalien während der Entwicklung von Ohren und Nieren, die sich sehr unterschiedlich bilden, ziemlich selten sind und deswegen in medizinischen Kreisen auch noch recht unbekannt). Tatsache ist und bildlich belegt, das meine Cochlea weniger Windungen hat und deswegen ein erhöhter Flüssigkeitsdruck herrscht und das das runde Fenster (bei einer anderen OP fest gestellt) deswegen nicht so schwingungsfähig und die Knöchelchen sehen auch irgendwie nicht so aus wie sie sein sollten, leiten den Schall aber weiter, nur eben nicht so in den Maßen verstärkend wie sie es gemeinhin könnten und auch tun. Die Härchen sind wahrscheinlich auch durch Jahre langes Tragen von Highpower Hörgeräten im Hochtonbereich wegrasiert. Also alles durchaus logisch und erklärbar.

  • Moin moin,


    sitze nun in der Warteschleife zum zweiten Anpassungstermin. Der erste am Montag war etwas enttäuschend, mein linkes Ohr ist wohl schon zu lange taub, da brauche ich viel Geduld und Übung, damit der Hörnerv wieder richtig arbeitet. Außerdem war ich wohl zu ängstlich, es ist zu leise eingestellt. Kurz ich kann weder über Micky Maus noch Blechtrommel berichten sondern ich fühle eher was als das ich was höre. Aber ich lasse mich nicht entmutigen, habe jedes kleines Hörerlebnis abgespeichert und werde meiner Audiologin genau berichten, was ich meine gehört zu haben.


    Blut im Gehörgang ist normal, da bei der OP von außen Blut ins Ohr laufen kann. Wurde oberflächig gesäubert, tiefergehende erst nach vier Wochen, O-Ton HNO-Ärztin.


    Noch während ich geschrieben habe, bin ich zum Hörtest dran gekommen. Der verlief wesentlich besser als der Erste, ich habe ganz klar unterschiedliche Töne in unterschiedlichen Lautstärken gehört. Nicht wie beim ersten Mal so ein schwammiges Rätsel raten, fühlen. Es wird also. Jetzt geht es mir auch schon wesentlich besserer.

  • Die zweite Anpassung ist vorbei. Die Lautstärke insgesamt wurde deutlich erhöht und so konnte ich bei den Zahlen 50 % erraten. Das feiere ich schon als ein großen Erfolg, konnte ich mit HG doch links noch nicht einmal 50% Prozent Zahlen verstehen. Ich weiß jetzt auch nicht mehr wie lange das schon so schlimm auf dem Ohr ist. Irgendwann hat niemand mehr Freifeld Hörtest mit meinem linken Ohr gemacht.

    Bluetooth ist nun auch frei geschaltet, obwohl noch immer das Leihgerät von der Klinik, mein Prozessor ist noch nicht da. Habe es jetzt zu Hause mit meinem IPhone gekoppelt und mal nur so zum Spaß einen Podcast laufen lassen. Nun ja, jetzt höre ich lieber erstmal meine Playlist und versuche Lieder zu erraten. Fangen wir mal klein an.

    Meine Tochter freut sich schon, als Hausaufgabe habe ich laut vorlesen bekommen. Vermutlich werde ich jetzt also Harry Potter zum x-Mal lesen müssen.

  • Danke Joachim, merke ich mir für später, von Sprache auch nur ansatzweise verstehen bin ich Meilen entfernt. Mit laut vorlesen soll ich erstmal laut und leise und hoch und tief zu unterscheiden ohne dabei einzuschlafen. Bzw. muss ich lernen meine Stimme nach Gehör zu kontrollieren. Der Audiologe hat es ganz richtig erkannt, ich habe trainiert, das ich normal sprechen kann (meine Mutter ist Erzieherin und hat mit Reimen, Gedichten, Geschichten und Liedern unsere Sprachentwicklung sehr gefördert) und so kontrolliere ich die Lautstärke und Aussprache aus meinem Gedächtnis heraus. Ich bin schon sehr lange links taub und rechts an Taubheit grenzend, habe aber einwandfrei sprechen gelernt.

  • Hallo Sanne2 ,

    Wie läufts bei dir? Wie kommst du bisher zurecht?
    Denk daran: nicht aufgeben 🙏👍


    vg Tiri

    *progressive Schwerhörigkeit bis zur Taubheit seit Geburt durch Large-Vestibular-Aqueduct-Syndrom bds

    * CI OP links mit AB Sky am 29.11.2021, EA 22.12.2021

    * Rechts Power HG mit Phonak Sky Link, jedoch ebenfalls CI Kandidat

  • Hallo Tiri,


    aufgeben ist nicht mein Ding.


    Heute habe ich es mal gewagt während des Kochens nur mit dem CI Podcast zu hören. Ich sach‘ mal jedes zehnte Wort habe ich verstanden. Also ich muss schon noch nebenbei was anderes tun, sonst schlafe ich bei längeren Texten ein, weil ohne Sinn einfach so einzelne Worte verstehen ist schon irgendwie langweilig. Andererseits ist das neue Hören faszinierend, Töne, die ich mit meinem besseren HG Ohr noch nie oder schon lange nicht mehr hörte, kommen jetzt auf dem CI Ohr zum Vorschein. Der Herd spricht mit mir, habe ich nicht gewusst, dass bei jedem antippen ein Ton zu hören ist. Beim Hund Gassi führen höre ich nur mit CI und ich hatte heute sogar ein Richtungshören, konnte mit geschlossenen Augen hören, von wo das Rauschen des Wasserfalls kommt und die kleinen Stromschnellen, die ich mit HG kaum höre, kommen mit CI recht laut an zwar noch nicht so wie ich Stromschnellen kenne, aber inzwischen weiß ich, das diese meine ständige Begleitung auf unserer Gassirunde sind. Ich dachte immer, ich höre die Straße oder den Güterzug. Ansonsten kommen immer wieder weitere lustige Sachen auf meiner Hörreise heraus: Der Hund und die Schafe hupen eher als das sie bellen und blöken. Die Kirchenglocke hört sich wie eine Alarmanlage an und die Autos knattern eher an mir vorbei bzw. ich glaube jetzt kann ich einen Diesel von einem Benziner hörbar unterscheiden.


    Ich wünsche euch allen für morgen einen schönen 1. Advent

    Grüße von Sanne

  • Der Herd spricht mit mir, habe ich nicht gewusst, dass bei jedem antippen ein Ton zu hören ist.

    Ich höre mein Induktionsfeld ticken. ^^

    ab 1992 HDO HG rechts
    ab 1998 HDO HG beidseitig
    09.06.2021 OP CI622 - EA 15.07.2021
    07.09.2021 OP CI632 - EA 20.10.2021

    Nucleus 7 Hybrid

    Mini Mic, TV Streamer - Stromversorgung über USB vom TV > funktioniert bestens