Einige Wörter in der AsklepiosApp klingen immer noch falsch

  • ich denke, das liegt an der noch fehlenden Übung. In der anderen App war ich am Anfang auch bei vielen Lauten nicht in der Lage, sie richtig zu verstehen. Da war der Fidunt (Hering), der Witiker (Elektriker) und die Nacktfusen (Matrosen) usw. Der Kopf wird es noch lernen 👍

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Die Übung mit den Konsonanten als Nonsens- Zweisilber ist eine der schwersten Hörübungen. Alle verzweifeln in der EA- Woche und auch noch später daran. Üben ja, aber bei zunehmender Frustration sollte man mit diesem Training aussetzen und anderes machen, z.B. echte Einsilber hören und nachsprechen, denn im wirklichen Leben braucht man keine afa/ aga/aka verstehen.


    Greetz

    Martina

  • Das, was Martina schreibt, hat man mir auch gesagt. Keiner hört Silben oder Wörter so isoliert wie in den Übungen, keiner muss soooo im Detail hören. In deiner Muttersprache kannst du bei echten Wörtern auch viel besser kombinieren. Das sind Übungen auf hohem Niveau.




    nun ja, es gibt doch Menschen, die so im Detail hören müssen: Alle die, die stark mit Sprache arbeiten oder die Richtigkeit der Aussprache und / oder des Gesagten bewerten müssen *räusper*

    einseitig ehemals an Taubheit grenzend, Implantation am 20.9.19, EA am 24.10.19, Nucleus 7 von Cochlear

    das andere Ohr ist normalhörend

  • Noch eine Sache J.D.

    Nach jeder neuen Einstellung muss der Kopf sich erst daran gewöhnen. Daher finde ich es auch bekloppt, wenn meine Klinik jedesmal unmittelbar nach einer Anpassung einen Hörtest macht. Gerade am Anfang sind die Änderungen mitunter ja doch noch groß.

  • Die Übung mit den Konsonanten als Nonsens- Zweisilber ist eine der schwersten Hörübungen. Alle verzweifeln in der EA- Woche und auch noch später daran. Üben ja, aber bei zunehmender Frustration sollte man mit diesem Training aussetzen und anderes machen, z.B. echte Einsilber hören und nachsprechen, denn im wirklichen Leben braucht man keine afa/ aga/aka verstehen.


    Greetz

    Martina


    Das, was Martina schreibt, hat man mir auch gesagt. Keiner hört Silben oder Wörter so isoliert wie in den Übungen, keiner muss soooo im Detail hören. In deiner Muttersprache kannst du bei echten Wörtern auch viel besser kombinieren. Das sind Übungen auf hohem Niveau.

    Schön das von euch Profis zu hören.

    Ich dachte nämlich, dass es für das Verstehen von Worten wichtig sei, zunächst Konsonanten und Vokale zu erkennen.

    Danke, Stress lass nach!;)

  • Danke Dani @:D

    Bin nämlich gerade sehr frustriert, da ich nach der 2.Anpassung jetzt schlechter verstehe als vorher. Ich dachte mit jeder Anpassung wird es besser, aber bitte auch gleich und sofort:)

    Na ja, vor der Anpassung konnte ich CD von Elke Heidenreich verstehen und jetzt nicht mehr. Finde ich schon doof.

    Auch im Alltag viel schwieriger...hab bisschen Bammel vor Enkelbetreuung, wenn ich die nicht verstehe=O

    Bei mir wurde Hörtest vor der Anpassung gemacht, da waren die Werte beim CI Ohr schon schlechter. Hat der Ingenieur eingearbeitet, aber mit Ergebnis bin ich nicht so zufrieden.

    Na ja, Geduld und Üben, Üben, Üben ist wohl angesagt.

    Muss mehr ohne HG machen, aber schwer, wenn man nichts versteht:(

  • Ja tu das Jutta. Einstellungen können auch tatsächlich mal falsch sein. Ist es nach ein paar Tagen immer noch subjektiv schlechter, lass dir vorzeitig einen neuen Termin geben. Manchmal machen auch Audiologen Fehler. Das kann ich sagen, weil ich anschließend immer die Anpassdaten bekomme.

    Die meisten CI Träger haben ein Programm, das noch eine alte Einstellung enthält. Hoffentlich hast du auch so ein Programm?

  • Leider nicht.

    Habe eben 4 Programme:

    1 Geräuschunterdrückung normal/Automatik

    2 Geräuschunterdrückung stark /Automatik

    3 Richtmikrofon

    4 Omnidirektional

    Kann aber kaum Unterschiede wahrnehmen. Z.B. beim Autofahren merke ich keinen Unterschied zwischen 1 und 2.

    Liegt das vielleicht, dass ich die Unterschiede noch nicht so wahrnehmen kann?

  • Mir scheint die Automatik nicht ganz zielsicher zu sein. Ich habe auch ein einziges Automatikprogramm bei meinen beiden MedELs. Bei einem bestimmten Biergartenbesuch hat das linke die Geräuschunterdrückung länger vorgenommen als das rechte Gerät. Die Geräuschkulisse hat sich wohl immer mehr verändert.

    Bei Automatik ist die Einstellung der Intensität nur das Maximum was der SP machen darf. Weniger Unterdrücken darf es immer bei Automatik.

  • Mein Logopäde hat mit mir neben Podcasts, Tagesschau und Standard Übungen, auch welche mit Dialekten gemacht. Mal mit weiblicher mal mit männlicher Stimme ... es war teilweise sehr lustig ... und Schwitzerdütsch war verdammt schwer, aber auch sehr lehrreich :)

    Ab und zu übe ich per Telefon auch schwäbbisch zu verstehen ... mein Kumpel ist ein waschechter Schwob mit dementsprechender Aussprache und Schnelligkeit ... DAS ist dann üben auf sehr hohem Niveau ;)

  • Ich habe feststellen müssen, dass nach einer gewissen Zeit die Übungstexte bei den Anpassungen wiederholt werden. Mir fiel das schon mehrfach auf und wusste schon, wie der nächste Satz lautet oder das nächste Wort lautet. Mit einem guten Gedächtnis geht das, ist aber nicht Sinn der Sache.


    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...